Ford Weekend Adventures

Zwei Tage nur du & die Natur – Ford Wochenend-Abenteuer in der Schweiz

Robinho

Zwei Tage nur du & die Natur – Ford Wochenend-Abenteuer in der Schweiz

Wander-Collection von Ford Weekend Adventures

Abschalten, Ruhe finden, den Alltag vergessen – was eignet sich besser dafür, als ein Wochenend-Abenteuer in den Bergen? Wandere zu beeindruckenden Gipfeln, schimmernden Seen und über saftige Alpwiesen. Damit du so richtig in die Natur eintauchen kannst, stellen wir dir in dieser Collection vier aussergewöhnliche Outdoor-Unterkünfte als Ausgangspunkte vor. Diese liegen an abgelegenen Orten, die du am besten mit deinem Auto erreichst und die dich die Freiheit so richtig spüren lassen.

Jeweils zwei Wanderungen starten direkt an oder ganz in der Nähe deiner naturverbundenen Unterkunft: Eine für den ersten Tag deines Wochenend-Trips und eine für den zweiten. Abseits von ausgetrampelten Pfaden und umgeben von herrlichen Landschaften liegen die vorgestellten Unterkünfte mitten in der Natur. Serpentinen und aussichtsreiche Bergstrassen machen bereits die Anreise mit dem Auto zu einem Erlebnis. Die vier Weekend Adventures verteilen sich über die ganze Schweiz, so findest du garantiert das Richtige für dich.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Nacht am naturverbundenen Campingplatz Amden, hoch über dem Walensee? Von Bäumen, Wildblumen und beeindruckenden Gipfeln umgeben schläfst du in deinem eigenen Zelt, das der Ausgangspunkt für zwei tolle Touren ist. Eine wirklich aussergewöhnliche Unterkunft sind die mongolischen Jurten auf der Alp Flix – die weite Ebene des unter Naturschutz stehenden Hochmoors ist der Mongolei tatsächlich gar nicht so unähnlich.

Der höchste Campingplatz Europas erwartet dich beim Wochenend-Abenteuer Nummer 3: In Arolla auf 1.950 Metern bist du den Sternen ganz nah und zwei abenteuerliche Bergwanderungen bringen dich direkt vom Campingplatz in ungeahnte Höhen. Einzigartige Pods sind schließlich Ausgangspunkt für das vierte Abenteuer in dieser Collection: Auf einzelnen Plattformen liegen die Ufo-ähnlichen Zelte an einem steilen Berghang mit Blick ins Tal der Rohne. Sie sind die perfekte Verbindung aus Luxus und Nachhaltigkeit.

Je nach Lust und Laune kannst du dein passendes Weekend Adventure wählen und unvergessliche Tage in den Schweizer Bergen verbringen. Pack deine Ausrüstung in den Kofferraum und fahr los!

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    05:46
    15,6 km
    2,7 km/h
    630 m
    1 010 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Unterkunft: Campingplatz Amden in Arvenbüel
    camping-amden.ch

    Abseits vom Trubel, umgeben von Bäumen und Wildblumen eine Nacht verbringen: Am kleinen, familiengeführten Campingplatz Amden ist das möglich. Die Campingwiese liegt hoch über dem traumhaften Walensee auf 1.272 Metern und bietet Platz für Camper und Zelte. Im gemütlichen Bistro oder am Lagerfeuer kannst du dich nach deinen Wanderabenteuern erholen und den Tag ausklingen lassen.

    Diese Tour führt dich auf den Speer, der mit 1.950 Metern nicht nur der König der Voralpen, sondern auch Europas höchster Nagelfluhberg ist. Der Startpunkt liegt am Mattstock, den du entweder mit der Seilbahn oder, wenn du motiviert bist, von Amden aus zu Fuss erreichst.

    Nur wenige Autominuten vom Campingplatz entfernt befindet sich der Startpunkt dieser abwechslungsreichen Runde: Mit der Sesselbahn fährst du vom Zentrum in Amden auf den Mattstock hinauf. Bereits während der Auffahrt kannst du dich auf beeindruckende Ausblicke auf den Walensee freuen. Oben angekommen, führt der Wanderweg ostwärts über die Alpweiden Strichboden bis zur Hinter Höhi. Dort blickst du auf eine eindrückliche Hochmoorlandschaft und ein schöner Rastplatz lädt zu einer Verschnaufpause ein.

    Anschliessend hältst du dich westwärts und wanderst auf der Nordseite des Mattstocks über die idyllische Alp Vordermatt zur Alp Oberchäseren. Die rustikale, aus Stein gemauerte Hütte ist der perfekte Ort für eine Rast mit Blick auf die Speer-Federi-Kette. Hier startet der Aufstieg zum Speer. Wenn deine Beine bereits müde sind, kannst du den Gipfel auch auslassen und direkt mit dem Abstieg beginnen. Ansonsten geht es im steilen Zickzack zur markanten Spitze: Es bietet sich dir ein herrliches Panorama mit den Glarner- und Bündner-Alpen, sowie dem Zürichsee- und Bodenseegebiet.

    Nach der Gipfelrast marschierst du auf derselben Route zurück zur Alp Oberchäseren. Im Anschluss schlängelt sich der Weg durch Wald- und Moorgebiete ums Mattstock-Massiv herum und über die Alp Hintermatt. Bevor du zurück nach Amden gelangst, kommst du noch bei dem spektakulären Aussichtspunkt Durschlegi vorbei. Von hier geht es auf der Durschlegistrasse zurück zum Ausgangspunkt an der Talstation der Sesselbahn.

    Mittelschwer
    03:16
    9,71 km
    3,0 km/h
    450 m
    450 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Rundwanderung auf den Flügenspitz bietet dir eine abwechslungsreiche Landschaft mit Tälern, Bächen und Mooren und beeindruckt mit faszinierenden Ausblicken auf den Walensee.

    Du startest direkt an deinem Schlafplatz am Campingplatz Amden in Arvenbüel. Auf anfangs noch flachen Wegen geht es aus dem Ort hinaus in die herrliche Landschaft und der erste schöne Rastplatz „Im Riet“ lässt nicht lange auf sich warten. Von hier aus führt die Route dann an den glasklaren Beerenbach, der sich seinen Weg über Steine und Felsen durch eine schattige Schlucht sucht.

    Dem Wasser folgend, wanderst du leicht bergauf und geniesst ganz viel Ruhe. Bei der nächsten Kreuzung hältst du dich links und gelangst nach Altschen, wo du eine Trinkwasserstelle und einen Spielplatz vorfindest. Nach einer kurzen Rast folgst du dem Weg an der Liftstation vorbei hinauf zur Vorder Höhi – ein typisches Alpbeizli lädt hier Sommer wie Winter zu einer Pause ein. Wenn dir ein Gipfel auf dieser Tour nicht reicht, kannst du nach einer Stärkung einen Abstecher zum Gipfel des Gulmen unternehmen.

    Ansonsten geht es von Vorder Höhi noch weiter hinauf und dem Toggenburger Höhenweg folgend erreichst du den Flügenspitz. Vom 1.701 Meter hohen Gipfel hast du eine tolle Aussicht auf Arvenbüel, Säntis und den Alpstein. Vom höchsten Punkt der Rundwanderung steigst du Richtung Looch hinab. Über Alpwiesen und durch kleinere Waldgebiete führt der Pfad zurück zu deinem Ausgangspunkt am Campingplatz Amden.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    03:03
    9,08 km
    3,0 km/h
    390 m
    390 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Unterkunft: Mongolische Jurten beim Cotti Agricultura
    agrotour.ch/kontakt.html

    Eine Nacht in einer mongolischen Jurte verbringen, ohne tausende von Kilometern zu fliegen? Das ist auf der Alp Flix oberhalb von Sur möglich: Das Cotti Agricultura mit Restaurant liegt in einer geschützten Moorlandschaft von besonderer Schönheit. Die weite Ebene fällt auf einer Seite steil ins Tal ab, während sich östlich bis zu 3.300 Meter hohe Gipfel erheben. Hier findest du ganz viel Ruhe, ausgezeichnetes Essen und eine herrliche Bergwelt.

    Die Wanderung startet direkt an deiner Unterkunft Cotti Agricultura. Von dort folgst du dem Weg Richtung Cuorts, einem kleinen Dorf. Eine besondere Augenweide sind die Seen Lais Blos, die grün schimmernd an einem lichten Waldgebiet liegen. Sitzbänke stehen zum Rasten und Staunen bereit. Bei der Grillstelle am hintersten See biegst du links ab und folgst dem Weg durch die Baumreihen. Es geht stetig bergab nach Sur mit seiner sehenswerten Kirche St. Katharina.

    Anschließend machst du dich auf den Weg zurück auf die Hochebene der Alp Flix und nachdem du die Steigung im Wald hinter dir gelassen hast, erreichst du Salategnas. Ein abwechslungsreiches Mosaik aus Wiesen, Wald, Mooren und Felsen breitet sich vor dir aus. Die besondere hiesige Artenvielfalt wird in einer Langzeitstudie von zehn in- und ausländischen Forschungsteams untersucht. Mit Blick auf mächtige Gipfel wanderst du an gurgelnden Bächen und blumenübersäten Matten vorbei zurück zum Ausgangspunkt.

    Mittelschwer
    03:45
    10,8 km
    2,9 km/h
    460 m
    460 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Von der malerischen Hochebene der Alp Flix geht es auf dieser Rundwanderung zum Marmorerasee. Der 1954 angelegte Stausee wird von dunklen Wäldern und weiten Wiesen umgeben, ein beeindruckender Anblick.

    Nach einer Nacht in einer original mongolischen Jurte machst du dich auf den Weg Richtung Tga d’Meir. Du durchquerst das urige Dörfchen und folgst der Route über ebene Alpwiesen, die im Sommer die Heimat von Kühen und Pferden sind. Schon bald erreichst du Salategnas, wo du dich links hältst. Nun erwartet dich ein anspruchsvoller Anstieg auf eine Anhöhe, von der du weite Ausblicke geniesst.

    Nach gut fünf Kilometern hast du dir eine Pause im Alpbeizli Alp Natons verdient. Gestärkt geht es weiter bergab und du kannst dich auf eine tolle Aussicht auf den Marmorerasee freuen. Wenn du möchtest, kannst du einen Abstecher nach Marmorera am Seeufer machen und die Füsse kurz ins Wasser halten. Der ehemalige Ort Marmorera versank 1954 in den Fluten des Stausees und die verbliebenen Einwohner wurden hierher umgesiedelt.

    Durch ein ruhiges Waldgebiet marschierst du zurück nach Salategnas, wo du auf den bereits bekannten Weg auf der Alp Flix triffst. An weidenden Kühen vorbei gelangst du zu deiner Unterkunft am Cotti Agricultura zurück.

    Schwer
    06:11
    14,7 km
    2,4 km/h
    980 m
    980 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Unterkunft: Höchster Campingplatz Europas in Arolla
    camping-arolla.com

    Du öffnest dein Zelt und blickst auf schroffe, oft schneebedeckte Gipfel. Neben dir murmelt ein Bach und um dich herum blühen bunte Almblumen. Campen am höchsten Campingplatz Europas in Arolla ist ein wirklich einmaliges Erlebnis! Da du dich bereits auf 1.950 Metern befindest, kannst du auf diesem Adventure in ungeahnte Höhen vordringen. Wenn du nicht deine eigene Ausrüstung mitbringen möchtest, kannst du die Nacht in einem der Glamping-Zelte „Cocoon & Cozy“ verbringen.

    Diese Rundwanderung bei Arolla verspricht ein aufregendes Erlebnis im alpinen Gelände mit beeindruckenden Aussichten, faszinierender Geologie und einer reichen Flora. Über die Berghütte Cabane des Aiguilles Rouges gelangst du zum berühmten Lac Bleu.

    Die Wanderung beginnt am Campingplatz in Arolla, das seinen Namen vom Arvenbaum (französisch = arolle) erhalten hat. Dem duftenden Holz des Baumes wird, ähnlich wie dem Zirbenholz, eine beruhigende Wirkung zugesprochen. Der Weg führt durch das Dorf und von dort steil nach oben. Schon bald passierst du die Waldgrenze und steigst aussichtsreich den Hang hinauf. Dann kommst du beim urigen Bergdörfchen Pra Gra vorbei, das dich in die Vergangenheit zurückversetzt: schiefergedeckte Häuser und Ställe, um die sich Almkühe scharen.

    Im Anschluss geht der Aufstieg weiter über offene Alm- und Gesteinsflächen Richtung Cabane des Aiguilles Rouges. Die Hütte liegt am Fusse der eindrücklichen Bergkette der Aiguilles Rouges d’Arolla und bietet dir schweizer Köstlichkeiten und eine unglaubliche Aussicht. Gestärkt folgst du dem Weg an einem Gletschersee vorbei und beginnst dann mit dem Abstieg zurück ins Tal.

    Etwas weiter unten erreichst du den von Arven umgebenen Lac Bleu. Türkis leuchtendes Gletscherwasser macht diesen Bergsee so einzigartig und an seinem Ufer laden Picknickplätze zu einer Rast ein. Der letzte Teil dieser Tour führt über einen geologischen Themenweg, der die Vielfalt der Gesteine und Mineralien dieser Region aufzeigt. Dem Bach La Borgne d’Arolla folgend, gelangst du zurück nach Arolla.

    Schwer
    05:43
    13,0 km
    2,3 km/h
    960 m
    960 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Hoch hinaus geht es auf dieser Wanderung: Von Arolla wanderst du in eine faszinierende Hochgebirgswelt mit Gletschern, schmalen Felsenpfaden und beeindruckenden Gipfeln. Da die Route über seilversicherte Strecken und Leitern führt, solltest du für die Begehung Schwindelfreiheit und Trittsicherheit mitbringen.

    Auch die zweite Wanderung deines Wochenend-Abenteuers startet direkt beim Campingplatz Arolla, dem höchsten Campingplatz Europas. Anfangs durchquerst du den Ortskern und dann tauchst du in den Wald ein. Wo sich die Bäume wieder lichten, wartet die kleine Hütte Tsijiore Nouve auf dich. Du kannst dich bereits beim Aufstieg stärken oder erst beim Abstieg, denn der Weg führt später wieder hier vorbei.

    Auf der folgenden Serpentine, die sich durch eine grüne Almlandschaft hinaufschlängelt, machst du schnell Höhenmeter gut. Du kommst der 3.000-Höhenmeter-Marke immer näher und über schmale Felspfade und Leitern erreichst du den Pas de Chèvres. Mit sicheren Schritten wanderst du weiter zum Höhepunkt dieser Tour am Col de Riedmatten.

    Vom 2.919 Meter hohen Gipfel blickst du auf blaue Gletscher und eine spektakuläre Landschaft. Nachdem du das Panorama genossen hast, beginnst du mit dem Abstieg zurück ins Tal. Anschliessend hältst du dich bei der Weggabelung rechts, überquerst einen glasklaren Gebirgsbach und wanderst zurück zur Hütte Tsijiore Nouve. Stärke dich mit Bergkäse und leg die Füsse auf der Terrasse hoch, bevor du zum Campingplatz zurückkehrst.

    Mittelschwer
    03:38
    8,38 km
    2,3 km/h
    650 m
    640 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Unterkunft: Whitepod Resort Choëx
    myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/whitepod-ecoluxury-hotel-swiss-lodge/#InpageNavigation1_5

    Auf 1.400 Meter Höhe ist eine Flotte Ufos gelandet – könntest du meinen, wenn du an deiner aussergewöhnlichen Unterkunft für dieses Adventure ankommst. Die sogenannten Pods, die einzeln auf hölzernen Plattformen ruhen, sind luxuriöse Zelte inmitten der Natur und bieten dir zu jeder Tages- und Nachtzeit eine grandiose Aussicht auf das Tal der Rhone.

    Nach einer erholsamen Nacht startet dein Tag mit einem beeindruckenden Blick auf den Genfersee und die umliegenden Berge. Entweder du fährst mit dem Auto die kurze Strecke zum Auberge de Chindonne hinauf oder du wanderst direkt von deinem Pod weg. Dann verlängert sich diese Rundwanderung um circa eine Stunde.

    Anfangs wanderst du vom gemütlichen Berggasthaus aus unterhalb der Liftanlage steil bergauf. Durch ein kurzes Waldstück geht es dem Gipfel des Dent de Valerette entgegen. Im Zickzack windet sich der Weg immer weiter hinauf und bietet dir grandiose Bergpanoramen. Auf 2.058 Metern erreichst du das schmiedeeiserne Gipfelkreuz und kannst eine verdiente Pause einlegen. Nachdem du den Ausblick ausgiebig bewundert hast, folgst du dem Pfad und kommst bei einer kleinen Schutzhütte vorbei.

    Dann gelangst du zu einer Kreuzung und hast die Wahl: Entweder du wanderst Richtung Ausgangspunkt zurück oder du unternimmst einen Abstecher zum Dent de Valere. Der Weg ist aber ausgesetzt und du solltest schwindelfrei sein. Ansonsten geht es an einer Quelle vorbei zurück in den Wald. Anschliessend marschierst du über Almwiesen zurück zum Auberge de Chindonne, wo du noch einkehren kannst.

    Leicht
    01:56
    6,09 km
    3,1 km/h
    250 m
    250 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    In unmittelbarer Nähe des Zentrums von Monthey führt dich diese Wanderung mitten in die Ruhe der Natur und lässt dich die beeindruckende Vièze-Schlucht entdecken.

    Von deiner Unterkunft Whitepod Resort fährst du mit dem Auto eine aussichtsreiche Serpentine hinunter nach Monthey. Die Stadt liegt im weiten Tal der Rhone, das von mächtigen Bergen umgeben wird. An der Chapelle du Pont findest du einen Parkplatz und von dort spazierst du durch das schöne Stadtzentrum an das Ufer des Flusses Vièze.

    Schon nach wenigen Schritten betrittst du eine andere Welt: schroffe Felswände und mächtige Bäume zu beiden Seiten und zu deinen Füssen die rauschende Vièze. Sieben Lehrtafeln entlang des Flusses gewähren Einblicke in das geologische, biologische und geschichtliche Erbe. Das absolute Highlight der Schluchten-Wanderung ist die 90 Meter lange und 60 Meter hohe Hängebrücke über der Vièze, die dich in das Dorf Choëx bringt. Von der Brücke erlebst du ganz neue Perspektiven auf die wilde Schlucht.

    Wegen der Hanglage geniesst du in Choëx eine fantastische Aussicht auf das Tal, den Genfersee und die umliegende Bergwelt. Der Weg windet sich an traditionellen Häusern vorbei zurück nach Monthey, wo du über die alte, blumengeschmückte Holzbrücke zurück zum Ausgangspunkt gelangst.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    87,3 km
  • Zeit
    33:19 Std
  • Höhenmeter
    4 750 m

Dir gefällt vielleicht auch

8 Wochenendtouren im Bergischen Land
Wander-Collection von
komoot
Die schönsten Bergseen der Alpen
Wander-Collection von
komoot
Ford Weekend Adventures

Zwei Tage nur du & die Natur – Ford Wochenend-Abenteuer in der Schweiz