© Sebastian Kowalke

Raus aus der Stadt – Ford Wochenend-Abenteuer vom Harz bis zur Ostsee

Wander-Collection von Ford Weekend Adventures

Raus aus der Stadt und rein in die Natur – diese fünf Wochenend-Abenteuer lassen dich den Alltagsstress sicher vergessen! Tausche Häuserschluchten gegen Felsenschluchten, zähfließenden Verkehr gegen rauschendes Wasser und Lackschuhe gegen Wanderschuhe. Wann lässt es sich schließlich besser abschalten, als während einer Wanderung durch eine idyllische, herbstliche Landschaft? In dieser Collection haben wir dir fünf Abenteuer im Nordosten Deutschlands herausgepickt, die perfekt für dein Wochenende geplant sind: Je Region geben wir dir Tipps für deine Unterkunft und empfehlen dir zwei herrliche Wanderungen. Alle Ziele erreichst du in nur maximal zwei bis vier Stunden Autofahrt von Hamburg oder Berlin. Ab hinters Lenkrad und los geht deine Fahrt zurück zur Natur – die schönsten Abenteuer sind oftmals nur einen kurzen Roadtrip entfernt!

Du hast Lust, dich an der Küste ordentlich auspusten zu lassen? Dann ab auf die Insel! Im Nordosten Rügens kannst du am kilometerlangen Strand entlang spazieren, Fischbrötchen essen und deinen Blick über das blaue Wasser schweifen lassen. Fans der Ostsee kommen auch am Ostseefjord Schlei auf ihre Kosten. Schroffe Moorlandschaften wechseln sich ab mit Fischer-Idylle. Die große See muss es gar nicht sein? Dann erwarten dich an der Mecklenburgischen Seenplatte zwei Wanderungen, die Wasser und Wald perfekt verbinden. Du willst so richtig in den Wald eintauchen? Dann fahre in übers Wochenende in den Harz. Oder du fährst in die Sächsische Schweiz und staunst über die einzigartigen Felsformationen im Elbsandsteingebirge.

Entscheide selbst, wonach dir am Freitagabend die Laune steht. Das ganze Wochenende liegt vor dir und wartet nur darauf, von dir aktiv genutzt zu werden. Und nach einer Portion Natur gewürzt mit Abenteuer, fällt der Start in die neue Woche am Montagmorgen gleich viel leichter. Genieße deine Freiheit und auf geht's mit Vollgas ins Wochenende.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    04:03
    16,0 km
    3,9 km/h
    30 m
    40 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Insel Rügen ist perfekt für einen Ausflug am Wochenende geeignet – besonders jetzt, nachdem die Hauptsaison vorbei ist. Im Norden der größten Insel Deutschlands kannst du die Ostsee von ihrer wilden Seite erleben: schroffe Steilküsten, lange Sandstrände und blaue See so weit das Auge reicht. Dazu noch etwas Sonne und Wind und das Ostsee-Wochenende ist perfekt.

    Diese 16 Kilometer lange Wanderung führt dich über die Halbinsel Wittow. Los geht es an der Feriensiedlung „Am Möwenort“, wo du dein Lager fürs Wochenende aufschlagen kannst. Du wanderst ein Stück übers flache Land, bevor du dann den Wieker Bodden erreichst. Du spazierst am Brackwasser entlang nach Dranske und schaust den Booten beim Segeln auf dem flachen Wasser zu.

    Wie sich das für die Ostsee gehört, ist in Dranske erstmal Zeit für ein Fischbrötchen. Frisch gestärkt verlässt du den Bodden und kreuzt das schmale Landstück, bis du am Ufer der Ostsee stehst. Atme die leicht salzige Seeluft tief ein und lass deinen Blick über das Wasser schweifen. Bei gutem Wetter kannst du sogar bis nach Dänemark blicken.

    Auf deinem Rückweg zum Ausgangspunkt hast du nun die Ostsee stets auf deiner linken Seite. Du wanderst an der Steilküste entlang und dann weiter am herrlichen Nordstrand. Zeit, die Schuhe auszuziehen und den feinen Ostseestrand zwischen den Zehen zu spüren. Wie wäre es noch mit einem erfrischenden Sprung ins Wasser?

    Mittelschwer
    02:20
    9,00 km
    3,8 km/h
    60 m
    60 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die heutige Tour im Norden der Insel Rügen zeigt dir das bekannte Kap Arkona. Freu dich auf drei Türme, eine imposante Steilküste und ein malerisches Fischerdorf. Doch zu Beginn startest du diese neun Kilometer lange Wanderung mit einer guten Prise Ostseeluft am Nordstrand.

    Vom Parkplatz in Putgarten ist es nur ein kurzes Stück übers Land bis zur Ostsee. Am Nordstrand kannst du dir vom Wind die Haare zerzausen lassen und im Sand nach Bernstein schauen (nach einem stürmischen Tag sind die Chancen besonders gut). Du wanderst am Strand entlang Richtung Osten bis nach Gellort – ein meist recht einsamer Strandabschnitt in dieser Ecke Rügens. Eine Treppe bringt dich dann die Steilküste hinauf.
    Oben angekommen, kannst du bereits die Leuchtfeuer des Kap Arkonas sehen. Wenn du Zeit und Lust hast, dann lohnt sich der Aufstieg auf den neuen Leuchtturm – 75 Stufen sind es bis zur Aussichtsplattform auf knapp 30 Metern Höhe. Von oben hast du eine grandiose Aussicht!

    Weiter geht es an der Steilküste entlang mit dem Wind im Gesicht. Schon bald siehst du die Dächer des Fischerdorfs Vitt vor dir. Malerischer kann ein Fischerdörfchen an der Ostsee wohl kaum liegen. Gönn dir eine entspannte Pause in Vitt mit Fischgericht und allem, was dazu gehört. Bis zu deinem Ausgangspunkt Putgarten ist es von hier nur noch ein Katzensprung.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    04:31
    15,9 km
    3,5 km/h
    340 m
    340 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Selketal-Stieg schlängelt sich auf insgesamt 67 Kilometern durch das malerische Tal im Harz. Auf dieser gut 16 Kilometer langen Wanderung kannst du ein bisschen Fernwanderweg-Luft schnuppern und einen herrlichen Einblick in die einzigartige Landschaft gewinnen. Los geht die Wanderung durch das norddeutsche Mittelgebirge am Harz-Camp am Bremer Teich.

    Zu Beginn der Tour wanderst du durch den dichten Wald bergab Richtung Selketal. Hast du den Fluss erreicht, geht es auf der anderen Talseite ein strammes Stück wieder bergauf, bis du auf dem eigentlichen Selketal-Stieg bist. Freu dich auf eindrucksvolle Aussichten über die bewaldeten Hügel des Harzes. Atme die frische, würzige Luft des Waldes ein und lass dich von der Natur verzaubern. Auf dem malerischen Klippenwandersteig wanderst du direkt am Ufer der Selke entlang, durch Höhlen aus Felsen und Wurzeln hindurch.

    Schneller als dir wohl lieb ist, verlässt du die Selke wieder und steigst aus dem Tal hinaus. Durch den Wald geht es zurück zu deinem Ausgangspunkt, wo du dich auf einen entspannten Abend am Ufer des Bremer Teichs freuen kannst.

    Schwer
    05:28
    18,1 km
    3,3 km/h
    440 m
    440 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    An Tag zwei deines Kurzurlaubs im Harz wird es mystisch: Du entdeckst auf dieser 18 Kilometer langen Wanderung den wildromantischen Hexenstieg im Bodetal. Der Weg schlängelt sich durch eine zauberhafte Landschaft und zieht dich ganz bestimmt in seinen Bann.

    Start der Rundwanderung ist der Hexentanzplatz am Rande von Thale. Hier befindet sich der Einstieg ins Bodetal. Nach einem kurzen Stück schreitest du über die Teufelsbrücke in eine andere Welt. Die Bode schlängelt sich rauschend durch das wilde Tal, du wanderst mal auf schmalen Pfaden, mal auf hölzernen Stegen durch diese einzigartige Natur hindurch. Immer wieder bieten sich dir großartige Ausblicke über die bewaldeten Hügel oder hinab in die Tiefen des Tals.

    In dem romantische Örtchen Treseburg findest du nach knapp neun Kilometern ein Restaurant zum Einkehren, bevor du dann das Bodetal wieder verlässt und auf der Höhe zu deinem Ausgangspunkt zurückwanderst.

    Mittelschwer
    02:04
    8,05 km
    3,9 km/h
    40 m
    30 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Du hast Lust auf einen abwechslungsreichen Strandspaziergang zur Einstimmung auf dein Wochenende? Dann ist diese acht Kilometer lange Runde genau das Richtige für dich. Los geht's am Campingplatz Nordstern, wo du auch deine Basis für das Wochenende aufschlagen kannst.

    Gleich zu Beginn führt dich der Weg am malerischen Strand Norgaardholz entlang. Wie wäre es mit einem erfrischenden Sprung in die See? Am Ufer wanderst du Richtung Norden, wenig später geht es weiter auf kaum befahrenen Straßen bis zur Küstenlinie bei Habernis. Der Kiesstrand ist hier herrlich einsam und bietet großartige Ausblicke aufs Meer.

    Du verlässt die Küste und biegst ab ins naturbelassene Moor, auf Holzstegen wanderst du über die saftigen Feuchtwiesen. Halte die Augen offen nach seltenen Blumen und den tierischen Bewohnern des Moors. Nach einer Rast auf den Bänken bei der artesischen Quelle Wolsroi geht es durch ein kleines Waldstück zurück zum Start der Rundwanderung.

    Mittelschwer
    04:42
    18,5 km
    3,9 km/h
    50 m
    50 m
    Fähre
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Gut 40 Kilometer zieht sich Deutschlands längster Ostseefjord von der Küste ins Binnenland. Die Schlei bietet dir eine herrliche Landschaft für deine Wanderungen – inklusive idyllischen Fischerörtchen, jeder Menge Wasser und wohltuender Ruhe. Los geht diese Tour am Parkplatz am nördlichen Rand von Kappeln.

    Um gleich in die passende Stimmung zu kommen, bietet dir Kappeln die perfekte Kulisse. Im Ort befindet sich einer der wenigen noch intakten Fischereihäfen an der Ostküste. Wenn du früh genug unterwegs bist, dann kannst du die Kutter beim Einlaufen in den Hafen beobachten und den Fischern beim Ausladen ihres Fangs zuschauen. Und weil eine Schifffahrt hier oben an der Küste ja quasi Pflichtprogramm ist, steigst du nun selbst aufs Boot. Zweimal täglich (außer freitags) legt die Fähre ab von Kappeln zur Schleimündung: schlei-ausflugsfahrten.de.

    In Maasholm steigst du wieder an Land, die Statue von „Peter Aal“ erwartet dich bereits. Nach einem kleinen Schlenker durch den Ort spazierst du weiter am Ufer der Wormshöfter Noor entlang. Lass deinen Blick über das Wasser schweifen, atme die frische Küstenluft ein und genieße die Ruhe. Über das flache Land legst du die letzten Kilometer zurück, bis du wieder am Parkplatz ankommst.

    Mittelschwer
    02:38
    8,08 km
    3,1 km/h
    290 m
    280 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Bizarre Felsformen prägen die einzigartige Landschaft des Elbsandsteingebirges, auch bekannt als Sächsische Schweiz. Die Region ist längst kein Geheimtipp mehr, doch ein Besuch lohnt sich immer. Auf dieser gut acht Kilometer langen Wanderung kletterst du über den markanten Lilienstein, das Symbol des Nationalparks Sächsische Schweiz.

    Los geht die Wanderung am Aktivhostel Ferdinands Homestay. Starte am besten früh in den Tag, um vor den anderen Wanderern den Lilienstein zu erklimmen. Außerdem ist die Atmosphäre in den frühen Morgenstunden auf dem Tafelberg besonders schön. Zur Einstimmung der Tour läufst du durch das Obere Elbtal am Flussufer entlang bis nach Halbestadt. Dort biegst du links ab und hältst auf den Lilienstein zu.

    Hast du den Berg erreicht, geht es über Felstreppen steil hinauf. Doch keine Sorge, die Mühe lohnt sich: Oben angekommen, bietet sich dir eine Wahnsinnsaussicht. Die Elbe fließt in einer 180-Grad-Schleife um den Fels, dein Blick schweift weit über dieses wunderschöne Fleckchen Erde nahe der tschechischen Grenze.

    Hast du den Ausblick ausgiebig genossen, geht es wieder bergab. Auf naturbelassenen Pfaden wanderst du zurück zum Ausgangspunkt. Zum Abschluss der Tour kannst du es dir am Ufer der Elbe bequem machen oder noch ein Stück am Fluss entlang spazieren.

    Mittelschwer
    02:22
    7,58 km
    3,2 km/h
    270 m
    270 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Einst trieben hier Raubritter ihr Unwesen, heute ist die Bastei eines der beliebtesten Ausflugsziele der Sächsischen Schweiz. Auf dieser gut sieben Kilometer langen Wanderung lernst du die einmalige Felsformation näher kennen und genießt zudem herrliche Blicke auf die Elbe und die umliegenden, markanten Berge des Sandsteingebirges. Starte diese Wanderung am besten frühmorgens, denn die Basteibrücke ist ein besonders beliebter Spot.

    Los geht's am Parkplatz in der Nähe des Gamrigs. Durch den Wald wanderst du immer näher an die Bastei und beginnst schon bald den Anstieg. Auf deinem Weg hinauf genießt du bereits einen wunderschönen Blick auf die Elbe. Die bekannte Basteibrücke zieht sich auf einer knapp 80 Meter langen Strecke durch die märchenhafte Felsformation – einfach nur wunderschön!

    Ein Stück geht es noch bergauf, doch bald hast du den herausfordernden Teil der Wanderung gemeistert. Es folgt ein weiterer traumhafter Wegabschnitt: Du wanderst über den wildromantischen Schluchtweg an den Schwedenlöchern vorbei. Durch den Amselgrund und am Grünbach entlang spazierst du dann zurück. Im Kurort Rathen lohnt sich noch eine Pause, bevor du wieder zum Auto läufst. Falls du noch motiviert bist, kannst du zum Abschluss auch noch den 253 Meter hohen Gamrig erklimmen und ein weiteres Traumpanorama der Sächsische Schweiz genießen.

    Mittelschwer
    04:55
    19,0 km
    3,9 km/h
    110 m
    110 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Müritz ist der größte See, der innerhalb Deutschlands liegt – und stets einen Ausflug wert. Diese Wanderung führt dich in einer 19 Kilometer langen Schleife durch den schönen Wald des Nationalparks, zu schönen Badestellen und zu ganz viel Entspannung. Los geht die Tour am Campingplatz „Bolter Ufer“, wo du dich für das Wochenende einmieten kannst.

    Der Weg führt dich zu Beginn durch die weitläufigen Kiefernwälder. Du wanderst unter den hohen Bäumen hindurch, vorbei an malerischen Seen und Mooren. Genieße die Ruhe in dieser einzigartigen Landschaft, lausche den Vögeln und lass dich von den schönen Waldwegen durch die herrliche Natur leiten.

    Nach deinem ausgiebigen „Waldbad“ erreichst du den kleinen Ort Boek. Von hier lohnt sich noch ein Abstecher an das Ufer der Müritz. An der Badestelle kannst du durch das flache Wasser weit hinaus in den See waten und dich erfrischen. In Boek findest du außerdem eine Nationalpark-Information, die Park-Ranger beantworten dir gerne deine Fragen.

    Auf der Strecke findest du kaum Einkehrmöglichkeiten. Pack also etwas Proviant ein. An der Badestelle befindet sich jedoch ein kleiner Kiosk. Zurück am Campingplatz kannst du dich auf herzhafte Küche in der Gaststätte „Zum Bolter“ freuen.

    Mittelschwer
    04:56
    19,1 km
    3,9 km/h
    90 m
    130 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf dieser knapp 20 Kilometer langen Wanderung kommst du gleich zu Beginn hoch hinaus – und das im Flachland Mecklenburg-Vorpommerns. Von Waren bringt dich der Bus zum Startpunkt der Tour, dem Käflingsberg. Vom Aussichtsturm hast du einen grandiosen Rundum-Blick auf den dichten Wald und die zahlreichen Seen. Den Rückweg durch den Nationalpark Müritz nach Waren legst du dann aus eigener Kraft zurück. Dein Auto stellst du also am besten zentral in Waren ab.

    Der Weg führt dich durch den idyllischen Nationalpark, vorbei an kleinen Seen und artenreichen Feuchtwiesen. Hast du das Ufer der Müritz erreicht, ist es nicht mehr weit bis zum Hafen in Waren. Hier hast du dir ein Fischbrötchen mehr als verdient.

    Die Wanderung ist besonders schön im Spätsommer: Dann erwartet dich ein Feeling von Indian Summer auf deinem Streifzug durch den dichten Wald. Die bunt verfärbten Blätter der Bäume bieten dir einen unvergesslichen Anblick. Immerhin sind 70 Prozent des Nationalparks bewaldet.

    Zum Startpunkt kommst du mit dem Nationalpark-Bus. Check am besten vorab den Fahrplan: mueritz-rundum.de/fahrplaene.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    139 km
  • Zeit
    37:59 Std
  • Höhenmeter
    1 720 m

Dir gefällt vielleicht auch

100 Kilometer auf dem Jakobsweg
Wander-Collection von
komoot
Der Alemannenweg – Wandern im Odenwald
Wander-Collection von
Odenwald
Supertrails an den schönsten Bike Hotels
Mountainbike-Collection von
Mountain Bike Holidays