Urlaub in Österreich

Die Berge rufen auch im Winter – wandere durch den Schnee in Vorarlberg

© Andreas Haller | Montafon Tourismus GmbH, Schruns

Die Berge rufen auch im Winter – wandere durch den Schnee in Vorarlberg

Wander-Collection von Urlaub in Österreich

Winterwandern in Vorarlberg – abseits des Ski-Circus wanderst du durch die stille, ruhende Natur, genießt Pausen auf abgelegenen Berghütten und lauschst einfach nur dem Knirschen des Schnees unter deinen warmen Winterstiefeln. Dazu der Ausblick auf die gewaltigen Gipfel des Montafon, die breiten Täler des Lechquellengebirges oder die sanften Hänge des Bregenzer Wald und schon ist die Winteridylle perfekt. Über das gesamte Bundesland spannt sich ein gut ausgebautes Netz aus beschilderten, präparierten Winterwanderwegen – damit kommst du auch ohne Schneeschuhe sicher und bequem in den Genuss der verschneiten Berge..

In dieser Collection findest du sechs unterschiedliche Touren, vom gemütlichen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Runde im gesamte Bundesland Vorarlberg. Die breiten Wege bieten genügend Platz für die ganze Familie und auch über deine Verpflegung musst du dir keine Gedanken machen – auf jeder Winterwanderung stellen wir dir mindestens eine Einkehrmöglichkeit vor. Die Startpunkte erreichst du entweder mit der Seilbahn oder direkt mit dem Auto.

Eine entspannte Tour für die ganze Familie ist die Wanderung auf dem weiten Schafberg-Plateau im Montafon. Im Kleinwalsertal tauchst du in eine unberührte, hochalpine Schneelandschaft im Ifen-Skigebiet am Gottesacker ein. Auf herrliche Aussichten auf den Bregenzerwald und zwei architektonische Highlights kannst du dich auf der Wanderung zur Niederen Höhe freuen. Ein faszinierender Skyspace, eingebettet in eine märchenhafte Winterlandschaft, erwartet dich bei Lech und wenn du selbst in der kalten Jahreszeit nicht auf Gipfelglück verzichten möchtest, dann ist die Tour auf das Muttjöchle in der Alpenregion Vorarlberg die richtige für dich. Dem Nebel im Tal entfliehen kannst du in Übersaxen in der Region Bodensee-Vorarlberg – von dort wanderst du zur aussichtsreichen Übersaxner Gulmalpe hinauf.

Genieße die Ruhe, stärke deine Abwehrkräfte und wandere durch die traumhafte Winterwelt Vorarlbergs. Egal, ob mit Schneeschuhen oder warmen Winterstiefeln – in dieser Collection findest du eine spannende Auswahl.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Leicht
    00:30
    1,75 km
    3,5 km/h
    100 m
    100 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese einfache Tour ist für die ganze Familie geeignet und startet mit der Auffahrt von Gargellen aus hinauf auf das Schafberg-Plateau. Bereits in der Gondel genießt du herrliche Aussichten auf die Winterwunderwelt unterhalb der Gargellner Köpfe.

    Von der Bergstation der Schafbergbahn auf 2.130 Metern wanderst du zunächst Richtung Valzifenz-Lift. Entlang des gut präparierten Wanderwegs findest du blaue Tafeln sowie pinke Schneestangen, die dir den Weg weisen. Auf der Höhe des Valzifenz-Lifts folgst du einer Linkskurve und marschierst dann Richtung Kristallbahn.

    Dieser Abschnitt ist flach und bietet ein herrliches Winter-Panorama. Auffällig sind die mächtige Madrisa (2.770 Meter) sowie auf der anderen Talseite die Ritzenspitzen und die Valiseraspitze. Talauswärts kannst du das breite Felsmassiv des Rütihorns erkennen. Bevor du die Talstation der Kristallbahn erreichst, führt der Winterwanderweg rechts leicht abfallend in eine kleine Schleife, die dich auf demselben Weg zurück zum Ausgangspunkt leitet.

    Aufwärmen und stärken kannst du dich im gemütlichen Bergrestaurant Schafberg Hüsli bei der Bergstation. Die hausgemachten Strudel und Kuchen solltest du dir nicht entgehen lassen.

    Mittelschwer
    01:16
    4,63 km
    3,6 km/h
    110 m
    110 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese wunderschöne Winterwanderung führt dich durch eine unberührte Berglandschaft auf über 2.000 Meter Höhe oberhalb des Ifen-Skigebiets. Es gibt die Möglichkeit, die insgesamt knapp fünf Kilometer lange Tour nach der Hälfte der Strecke abzukürzen.

    Mit der Ifenbahn geht es von der Auenhütte an der Talstation Ifen hinauf auf das Gottesacker-Plateau. Schon die Auffahrt beeindruckt mit wechselnden Ausblicken auf die verschneite Bergwelt. Oben angekommen wanderst du dem Gipfel entgegen und biegst nach wenigen Gehminuten links ab. Auf einem breiten, gut begehbaren Weg geht es durch die glitzernden Schneedünen der Karstlandschaft Gottesacker. Hier oben hörst du nur das Knirschen des Schnees unter deinen Schuhen.

    Nach gut zwei Kilometern besteht die Möglichkeit rechts abzubiegen und die Tour abzukürzen. Ansonsten folgst du dem Winterwanderweg leicht bergab, um im Anschluss wieder zum Ausgangspunkt bei der Bergstation zurückzugelangen. Dort erwartet dich ein besonders schöner Abschluss bei einer Einkehr in das Bergrestaurant Tafel & Zunder: Bei Sonnenschein kannst du auf der großen Terrasse Platz nehmen oder du wärmst dich mit einem heißen Getränk in der modernen Gaststube auf.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    01:57
    5,72 km
    2,9 km/h
    250 m
    250 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Von Bezau geht es mit der Seilbahn zur Bergstation Baumgarten hinauf, dem Startpunkt dieser Winterwanderung. Modern und geradlinig zeigt sich die Architektur der Station und des angeschlossenen Bergrestaurants, in das du nach deiner Tour einkehren kannst.

    Zum Aufwärmen steht zu Beginn deiner Tour der erste Aufstieg bevor: Mit einem herrlichen Ausblick auf die Bergwelt Vorarlbergs und die Schweizer Alpen wanderst du von Baumgarten neben der Skipiste hinauf auf die Hintere Niedere Höhe. Dort zweigt der Winterwanderweg dann links ab und führt dich an verschneiten Tannen und Sträuchern vorbei. Hoch über dem Bregenzerwald wanderst du über die Vordere Niedere hinunter zur hölzernen Theodul Kapelle, die an einem aussichtsreichen Hang liegt. Der fensterlose, puristische Innenraum bietet einen schönen Ort der Ruhe.

    Nur wenige Schritte entfernt befindet sich der Berggasthof Niedere, der perfekte Ort um dich mit einem heißen Getränk aufzuwärmen. Von der Terrasse genießt du bei klarer Sicht einen traumhaften Blick bis zum Bodensee. Im Anschluss geht es auf demselben Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt an der Bergstation.

    Der Weg ab der Abzweigung Niedere Höhe wird nur bei entsprechender Schneelage präpariert. Informationen dazu erhältst du bei der Seilbahn Bezau unter +43(0)5514-2254.

    Leicht
    00:49
    2,53 km
    3,1 km/h
    120 m
    120 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese kurze Winterwanderung startet in Oberlech, das du von Lech aus mit der Bergbahn, dem öffentlichen Bus oder mit dem Auto erreichst, und führt dich zum beeindruckenden Skyspace. Von der Bergstation wanderst du am Hotel Goldener Berg vorbei Richtung Norden. Es geht leicht bergauf durch die herrlich verschneite Landschaft – unter deinen Füßen knirscht der Schnee. Nach etwa zehn Minuten Fußmarsch gelangst du zum Hotel Mohnenfluh und wanderst dann am Schlössle vorbei weiter bergauf.

    Schon bald kannst du auf einer kleinen Kuppe die begehbare Kunstinstallation Skyspace sehen. Ein Besuch des Lichtraums von James Turrell ist ein absolutes Highlight im Winterurlaub: Je nach Sonnenstand und Tageszeit wechseln die Schatten und Lichtverhältnisse im Skyspace. Raum und Zeit bekommen dadurch eine neue Bedeutung.

    Anschließend geht es wieder auf demselben Weg zur Bergbahn Lech-Oberlech zurück und mit der Gondel ins Tal oder du folgst der Straße in Oberlech beim Schlössle links weiter. Nach wenigen Minuten erreichst du die Bushaltestelle Schlössle Oberlech. Mit dem blauen Ortsbus Lech gelangst du wieder bequem zurück ins Ortszentrum von Lech. Vor oder nach deiner Wanderung kannst du in einem der gemütlichen Restaurants in Lech einkehren.

    Schwer
    01:48
    6,55 km
    3,6 km/h
    220 m
    220 m
    Schwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Mit der Sonnenkopfbahn geht es hinauf in die verschneite Bergwelt Vorarlbergs: Von der Bergstation führt dich der gekennzeichnete Winterwanderweg am Bergrestaurant Muttjöchle vorbei, in das du vor oder nach deiner Tour einkehren kannst. Stetig bergauf wanderst du dem Gipfel des Muttjöchle entgegen, dabei wird die Aussicht auf die verschneiten Gipfel ringsherum mit jedem Höhenmeter besser. Entlang des Weges findest du Sitzbänke, die zu einer kurzen Rast einladen.

    Oben angekommen, eröffnet sich ein imposantes 360-Grad-Panorama auf die Vorarlberger Bergwelt. Am Gipfelkreuz kannst du dich ins Gipfelbuch eintragen und auf dem Rückweg lohnt sich eine Einkehr im Bergrestaurant Muttjöchle – lass dir Käsespätzle oder einen Strudel schmecken. Nach sechs Kilometern bist du zurück am Ausgangspunkt bei der Bergstation Sonnenkopfbahn.

    Mittelschwer
    01:57
    5,88 km
    3,0 km/h
    300 m
    310 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Wenn unten im Tal in der Rheinebene noch dichter Nebel herrscht, dann genießt Übersaxen meist schon die warme Wintersonne – der perfekte Ort für eine Winterwanderung.

    Vom Dorfzentrum spazierst du anfangs auf der Kirchstraße zum Ortsrand. Dort tauchst du in ein märchenhaft verschneites Waldgebiet ein und folgst dem Weg zur St. Anna Kapelle. Nach einer kurzen Rast an der kleinen Kapelle biegst du nach links auf den Gulmweg ab. Der Weg steigt stetig an und dient den oberen Häusern als Zufahrt.

    Weiter oben schließt sich ein gewalzter Winterwanderweg an, der dich über die sonnigen Hanglagen der Gartisalpe aufwärts führt. Du genießt weite Aussichten auf die verschneite Landschaft an der Ausmündung des Walgaus in das Rheintal. Kurz bevor du dein Ziel an der Übersaxner Gulmalpe erreichst, schweift dein Blick auch über die glitzernden Hänge des Laternsertals unterhalb des Hohen Freschens. Nach einer Verschnaufpause auf der unbewirtschafteten Übersaxner Gulmalpe wanderst du auf demselben Weg ins Dorf zurück. Dort kannst du abschließend ins Gasthaus Krone einkehren.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    6
  • Distanz
    27,1 km
  • Zeit
    08:17 Std
  • Höhenmeter
    1 100 m

Dir gefällt vielleicht auch

Urlaub in Österreich

Die Berge rufen auch im Winter – wandere durch den Schnee in Vorarlberg