Oststeiermark

Frühling im Garten Österreichs – auf dem Rad durch die Oststeiermark

© Oststeiermark Tourismus, Berhard Bergmann

Frühling im Garten Österreichs – auf dem Rad durch die Oststeiermark

Fahrrad-Collection von Oststeiermark

Im Frühling erwarten dich in der Oststeiermark unzählige blühende Obstgärten. Entlang der Blütenpracht radelst du auf beschilderten Themenradwegen mal über offene Hügellandschaften, mal durch ruhige Täler. Viele Flüsse schlängeln sich noch naturbelassen durch die Oststeiermark – und die Radwege führen idyllisch direkt nebenher und zugleich komfortabel bergab. Neben der grünen Natur warten natürlich auch köstliche kulinarische Schätze aus den Gärten der Oststeiermark darauf, in den unzähligen Manufakturen verkostet zu werden. Prachtvolle Schlösser, spannende Ausstellungen und wunderbare Schaugärten runden das Angebot auf den vielfältigen Radtouren ab.

Egal ob du mit dem Fahrrad, Mountainbike oder E-Bike unterwegs bist und lieber als Sportbegeisterter, Genussradler oder mit der ganzen Familie die Region erleben willst, in der Oststeiermark warten vielfältige Touren auf dich, die auch abseits der Fahrradwege mit einzigartigen und spannenden Highlights locken. In dieser Collection zeigen wir dir die zehn schönsten Radtouren in der Oststeiermark.

Unterwegs kannst du dich entlang aller Touren auf eine gute Infrastruktur und tolle Angebote freuen. So kannst du in den Regionen Oststeiermark, Thermen- und Vulkanland Steiermark sowie in der Süd- und Weststeiermark mit der GenussCard, welche du ab der ersten Nächtigung direkt bei den Partnerbetrieben erhältst, über 240 Ausflugsziele kostenlos erleben und entdecken.

Nach einem ereignisreichen Tag auf dem Rad machen es dir Bett+Bike zertifizierte Betriebe in der Urlaubsregion Oststeiermark besonders leicht, eine passende Unterkunft zu finden. Eine sichere Abstellmöglichkeit für die Fahrräder, Werkzeug für kleine Reparaturen, Kartenmaterial sowie ein köstliches Speiseangebot lassen jedes Radlerherz höherschlagen.

Genießt du das Radfahren gerne in Gesellschaft, kommst du 2021 voll auf deine Kosten, denn dann gibt es in der Oststeiermark wieder Rad-Events:
- MTB-Marathon in Pöllau
- 24h Ultra Rad Challenge in der Ökoregion Kaindorf (23. – 24. Juli 2021)
- Start Hartbergerland Weltradsportwoche
- Internationale Radjugendtour
- GEERO – die Genuss-Radrundfahrt (16. Mai 2021)

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    05:22
    90,1 km
    16,8 km/h
    500 m
    1 040 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Entdecke die Radtour in zwei Etappen und nimm dir genügend Zeit die Ausflugsziele entlang der Strecke zu entdecken.

    In der Region Joglland-Waldheimat gelangst du als Erstes in die Waldheimat des steirisches Dichters Peter Rosegger. Die Radtour führt dich weiter durch die unberührte Feistritzklamm und das farbenprächtige Apfelland. Im ApfelLand-Stubenbergsee dreht sich alles um den Steirischen Apfel. Mache eine kurze Rast entlang der Steirischen Apfelstraße und blicke bei besonderen Führungen hinter die Kulissen. Zahlreiche GenussCard Unterkünfte sind in Stubenberg für einen Stopp perfekt geeignet, vor allem der Stubenbergsee lädt zur Abkühlung ein.

    Am zweiten Tag startest du entlang Mais- und Kürbisfelder in die Region Thermenland Steiermark. Hier laden kleine Städte zum Flanieren ein, bunte Weingärten zu einem romantischen Picknick und Erholung pur garantieren die Thermen.

    Schwer
    06:51
    116 km
    16,9 km/h
    520 m
    1 190 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Rund 110 Kilometer Familienvergnügen zwischen dem Ursprung der Raab im Almenland bis Szentgotthard in Ungarn. Museen und Ausstellungen sowie kulinarische Ausflugsziele warten darauf entdeckt zu werden. Lass dich von den Raabtal-Radwirten verwöhnen und genieße regionale Gerichte. Tolle Einkaufsmöglichkeiten gibt es in den Städten, die zum Flanieren und Pausieren einladen.

    Für Abkühlung sorgt das Fluss- und Familienerlebnisbad in St. Ruprecht an der Raab und bei der Steirerkraft Kernothek kannst du bei der Herstellung des „Grünen Goldes“ hinter die Kulissen blicken. Führungen und Verkostungen bieten die Kulinarik-Betriebe in Gleisdorf mit der GenussCard kostenlos an - Genussvinothek & Kaffeerösterei Hütter sowie Laurenzi Bräu. Weiter geht die Radtour in das Thermenland Steiermark, wo wohlige Momente zum Entspannen einladen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    01:34
    23,1 km
    14,7 km/h
    310 m
    230 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Genussradltour „Vom Rom der Oststeiermark ins Reich der Hirschbirne“ kann von Hartberg oder vom Naturpark Pöllauer Tal aus in Angriff genommen werden. Die geschichtsträchtige Stadt Hartberg ist ein Ort für Schwärmer, Träumer und Genießer.

    Neben der stimmungsvollen Altstadt bietet die Innenstadt ein Einkaufsparadies und jede Menge tolle Ausflugsziele und Produzenten wie zum Beispiel: oekopark Erlebnisreich mit 3D Kino, UNESCO Europaschutzgebiet Hartberger Gmoos und die Posch Mühle. Auf alle Fälle lohnt sich auch ein Ausblick von der Ringwarte über das oststeirische Hügelland.

    Weiter geht die Tour in die GenussRegion der Pöllauer Hirschbirne. Die Hirschbirne wird zu verschiedensten Köstlichkeiten verarbeitet, gepresst, gebrannt, verkocht oder verbacken, wie zum Beispiel Hirschbirn-Brand und Hirschbirn-Leberkäse.

    Im Naturpark Pöllauer Tal erwartet dich der Steirische Petersdom. Die mächtige Kirche eignet sich perfekt als Fotomotiv. Besonders zu empfehlen ist eine Führung durch die Kirche, das Schloss und den Markt Pöllau.

    Schwer
    03:49
    58,2 km
    15,3 km/h
    480 m
    490 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Genuss- und Kulturliebhaber sind auf dieser Strecke genau richtig. Umgeben von Weingärten liegt die historische Altstadt Hartberg. Entdecke die schönsten Seiten von Hartberg und gewinne Einblick in die Geschichte. Wenn du schon immer mal wissen wolltest, wie Mehl produziert wird, dann bist du in der Posch Mühle in Hartberg genau richtig.

    Weiter führt die Tour Richtung Bad Waltersdorf durch herrliche Naturlandschaften mit tollen Aussichten. Die Buschenschenke entlang der Tour locken mit echter Steirischer Jause und köstlichen Weinen. Eine gesunde Rast bietet sich perfekt in der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf an. Wohlige Momente verspricht die Heiltherme Bad Waltersdorf und Action für die gesamte Familie die H2O Erlebnistherme. Im Anschluss führt die Tour durch den bekannten Thermenort Bad Blumau, weiter nach Fürstenfeld und Loipersdorf.

    Mittelschwer
    01:42
    26,6 km
    15,7 km/h
    270 m
    270 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von St. Ruprecht an der Raab geht es mit dem Rad in die Solarstadt Gleisdorf und wieder zurück. Entlang der Rundtour sind die Käferbohnenfelder mit eigenen Tafeln gekennzeichnet. Vielleicht hast du Glück und kannst die Ernte der Bohnen live miterleben.

    Abschnittsweise fährt man entlang der Oststeirischen Römerweinstraße und der Steirischen Apfelstraße. Diese beiden Themenstraßen sind landschaftlich deine Wegbegleiter auf dieser Tour und bieten wundervolle Aussichtspunkte über das oststeirische Hügelland. In Gleisdorf nimm dir genug Zeit für einen Bummel durch die Stadt. Viele kleine Boutiquen, Cafés und Restaurants laden zum Energie tanken ein und kulinarische Ausflugsziele gewähren einen Blick hinter die Kulissen.

    Leicht
    00:30
    7,82 km
    15,7 km/h
    90 m
    90 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Radtour führt dich entlang der Steirischen Apfelstraße vom Obstlager Puch zum „Haus des Apfels“ und weiter über das Stutenmilchgestüt Töchterlehof in den Markt Anger. Fast immer säumen Apfelgärten und Holunderplantagen die wenig befahrenen Nebenstraßen, auf denen die Tour verläuft. In Anger gibt es das Mineralienmuseum und gute Restaurants, sodass du die kurze Tour genussvoll ausklingen lassen kannst. Die Apfelstraße ist insgesamt rund 25 Kilometer lang – wenn du noch Lust und Kraft hast, kannst du die Ausfahrt also einfach verlängern.

    Mittelschwer
    02:03
    19,6 km
    9,6 km/h
    740 m
    320 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Diese 2018 eröffnete Tour mit vielen großartigen Aussichtspunkten verbindet die Bezirksstadt Weiz mit dem alpinen Naturpark Almenland. Die Mountainbike-Strecke, die auch bestens für E-Bikes geeignet ist, führt dich vom Ausgangspunkt in Weiz hinauf nach St. Kathrein am Offenegg auf 1.000 Meter Höhe. Hier zeigen wir dir eine von drei Varianten der Tour, welche die einfachste Möglichkeit darstellt. Entlang der Strecke wartet ein breitgefächertes Angebot an Einkehrmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten auf dich.

    Tipp:
    Es gibt noch zwei andere Variationen der Tour, die sich zu einer schönen Rundfahrt verbinden lassen. Infos dazu findest du hier: almenland.at/radfahren/weizer-almenlandtour

    Schwer
    04:01
    42,5 km
    10,6 km/h
    1 230 m
    1 230 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Diese leichte Mountainbike-Strecke führt ausgehend von Mixnitz über die Breitenau hinauf auf die sanfte Teichalm. Weiter geht es zur Tyrnaueralm, wieder hinunter ins Tal und dann rund um den Heuberg zurück nach Mixnitz. Zwischen Mixnitz und der Breitenau sind einige Kilometer entlang der Landesstraße zu fahren – davon abgesehen kannst du herrliche Natur und wunderbare Highlights auf gut befahrbaren Straßen und Feldwegen genießen. Du radelst über malerische Almwiesen, genießt den idyllischen Teichalmsee auf 1.200 Meter Höhe und genießt in der Tyrnauer Almhütte regionale Leckereien in perfektem Ambiente.

    Da die Tour relativ viele Höhenmeter beinhaltet, ist sie auch ganz hervorragend fürs E-Bike geeignet. Am Ende lohnt sich ein Abstecher zur Bärenschützklamm, eine der schönsten wasserführenden Felsenklammen Österreichs, die du bestens zu Fuß erkunden kannst.

    Mittelschwer
    02:17
    32,4 km
    14,2 km/h
    440 m
    440 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Ringkogel ist der Hausberg von Hartberg und die Ringwarte, der Aussichtsturm ganz oben auf dem Berg, das Wahrzeichen der Stadt. Außerdem ist die Ringwarte dein stetiger Begleiter auf dieser rund 31 Kilometer langen Radtour, der immer in deinem Blickfeld ist und dir eine schöne Kulisse sowie jederzeit beste Orientierung liefert.

    So startest du deine Radtour in Richtung Penzendorf und folgst zunächst dem beschilderten Bezirksradweg HB 35 in Richtung Grafendorf. Vorbei am Schloss Kirchberg am Walde setzt du deinen Weg Richtung Neustift an der Lafnitz fort. Idyllischer geht es kaum: Du rollst an Bauernhöfen, Obstbäumen, Wälder und Wiesen vorbei und erfreust dich an der wogenden Felderfrucht und der grünen steirisches Natur.

    Mittlerweile befindest du dich auf dem Thermenradweg R12 nach St. Johann in der Haide. Über den Radweg in Schölbing gelangst du wieder zurück nach Hartberg, wo du den Tag gemütlich in der Hartberger Innenstadt ausklingen lassen kannst. Die zählt zu den besterhaltenen Altstädten der Steiermark und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück – und natürlich findest du hier jede Menge Möglichkeiten, um wieder zu Kräften zu kommen.

    Schwer
    03:31
    52,8 km
    15,0 km/h
    630 m
    630 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese rund 50 Kilometer lange Radtour führt dich durch die schöne Natur der Oststeiermark und bietet immer wieder kulturelle und kulinarische Highlights, die dich zu kleinen Pausen einladen und diese Radtour zu einem abwechslungsreichen Tagesprogramm machen.

    Die Route ist in beiden Richtungen befahrbar und startet offiziell beim Wellenbad in Gleisdorf (das sich im Anschluss zum entspannenden Tagesausklang bestens eignet). In der Solarstadt Gleisdorf gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten, die gleich am Anfang der Tour zum Bummeln einladen. Stadtauswärts geht es über Obstgärten bis Gamling nach Nitscha. Die Sonnentour führt weiter nach Arnwiesen, Hofstätten an der Raab bis nach Urscha. Hier gelangst du relativ steil bergauf zum Kleeberg. Dieser Platz mit seiner futuristischen Aussichtswarte eignet sich perfekt für eine Rast.

    Weiter geht die Tour nach Ludersdorf vorbei an Schloss Freiberg und dem Golfplatz nach Winterdorf. Über die Ortschaften Wollsdorf und Albersdorf geht es wieder zurück nach Gleisdorf. Hier kannst du dich im Laurenzi Brauhaus stärken, dir einen kulturellen „Snack“ im MIR Museum gönnen und danach im Wellenbad ausspannen.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    469 km
  • Zeit
    31:39 Std
  • Höhenmeter
    5 190 m

Dir gefällt vielleicht auch

MY RIDE MY ESCAPE
Fahrrad-Collection von
BERGAMONT OFFICIAL
5 Tage Norwegen pur: Von Stavanger nach Kristiansand
Fahrrad-Collection von
MYBIKE Magazin
Dem Sommer entgegen – wandern im Berchtesgadener Land
Wander-Collection von
Berchtesgadener Land
Gipfel und Schluchten in den Hohen Tauern
Wander-Collection von
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region
Oststeiermark

Frühling im Garten Österreichs – auf dem Rad durch die Oststeiermark