Frankenwald

Unsere schönsten Radtouren im Frankenwald

Frankenwald

Unsere schönsten Radtouren im Frankenwald

Fahrrad-Collection von Frankenwald

Er zählt (noch) nicht zu den durch Radler-Massen überlaufenen Gebieten: der Frankenwald mit seiner abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft. Auf den zahlreichen Radtouren kannst du man so manchen Kilometer noch ganz für dich alleine entdecken. Entlang der Wiesentäler – die übrigens das besondere Charakteristikum des Frankenwalds im Vergleich zu anderen Mittelgebirgen darstellen – oder an der Ködeltalsperre, der größten Trinkwassertalsperre Bayerns, kann man das Rad mal richtig rollen lassen. Auf insgesamt 28 Tagestouren nehmen wir dich mit in die tiefsten Wälder, zu plätschernden Bächen und Flüssen, zu malerischen Kirchen und zu herrlichen Weitblicken.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    01:25
    17,3 km
    12,2 km/h
    350 m
    350 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Rundtour in der Schieferregion des Frankenwaldes von Ludwigsstadt aus zum Rennsteig und zurück

    Start & Ziel: Marktplatz 3, (Kirche), 96337 Ludwigsstadt.

    Streckenverlauf: Ludwigsstadt Ortsmitte, Richtung Skilift, auf dem Rennsteig nach Steinbach a. Wald und weiter Richtung Thüringen, Ottendorf, Ludwigsstadt. (*)

    Streckenbeschreibung: So anstrengend wie die Arbeiten der Schieferdecker ist diese Rundtour nicht, doch bereits nach Verlassen der Ortsmitte von Ludwigsstadt in Richtung Skilift, ist eine gute Kondition vonnöten. Nur geübte Radfahrer werden ohne eine Schiebepassage bis zum Rennsteig hinauf gelangen. Doch danach wird die Anstrengung, fast 200 Höhenmeter zu überwinden, belohnt und auf dem Rennsteig geht es flach bis nach Steinbach a. Wald und weiter Richtung Thüringen bis kurz vor die Landesgrenze. Hier zweigt der Weg nach links ab und es geht hinab über eine lange Abfahrtsstrecke durch Wald und Wiesen zurück nach Ludwigsstadt. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten:
    Schiefermuseum Ludwigsstadt, Trogenbachviadukt, Marienkapelle Ludwigsstadt, Freizeitzentrum Steinbach a. Wald, Rennsteiggarten Steinbach a. Wald. Abstecher zum Thüringer Schieferpark und zum Technischen Denkmal Lehesten möglich (zusätzlich ca. 9 km hin und zurück).

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichne bzw markiert. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung.

    Leicht
    00:58
    15,4 km
    15,8 km/h
    100 m
    100 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Vom mittelalterlich geprägten Kronach zur bekannten Wallfahrtskirche in Glosberg.

    Start- und Ziel: Landesgartenschaupark Kronach, Eingang Nord, Pfählanger Straße 13, 96317 Kronach.

    Streckenverlauf: Kronach, Dörfles, Friesen, Glosberg, Knellendorf, Kronach. (*)

    Die Tour führt im Kronachtal nach Norden über die Frankenwaldorte Dörfles und Friesen. Von Friesen über Radweg und Landwirtschaftswege nach Glosberg. Hier sind eine längere leichte Steigung und zwei kurze Anstiege zu bewältigen. Über Knellendorf im Haßlachtal führt der Radweg zurück nach Kronach. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Mittelalterliches Stadtbild der Stadt Kronach, Festung Rosenberg mit Fränkische Galerie, Kirche mit mittelalterlichen Fresken in Friesen, Wallfahrtskirche in Glosberg mit Turm von Balthasar Neumann

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung)

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    00:48
    11,6 km
    14,6 km/h
    190 m
    190 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Radtour um die größte Trinkwassertalsperre Bayerns, die Ködeltalsperre.

    Start & Ziel: Parkplatz Ködeltalsperre, Mauthaus 2, Nordhalben

    Streckenbeschreibung: Die Rundtour um die Ködeltalsperre verläuft auf dem autofreien, asphaltierten Weg rund um den Trinkwasserspeicher. An mehreren Stellen laden Sitzgelegenheiten zu Ruhepausen ein, was die Strecke besonders für Familien mit kleinen Kindern attraktiv gestaltet. (* )

    (* ) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung)

    Mittelschwer
    01:07
    15,4 km
    13,7 km/h
    160 m
    160 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Radtour vom Flößerdorf Unterrodach ins Fischbachtal und durch die Dörfer im südlichen Frankenwald.

    Start & Ziel: Kirchplatz 8, am Flößermuseum in Unterrodach

    Streckenverlauf: Unterrodach, Höfles, Ruppen, Vogtendorf, Fischbach, Seibelsdorf, Großvichtach, Unterrodach (* )

    Streckenbeschreibung: Zunächst auf asphaltierten Feldwegen führt die Tour ab Fischbach steil bergauf zur „Holzleiten“ mit Blick auf den Frankenwald und die gegenüberliegende Radspitze. Ebenso steil führt die rasante Abfahrt wieder nach Seibelsdorf und zurück zum Ausgangspunkt. (* )

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Flößermuseum Unterrodach, Geburtshaus Johann Kaspar Zeuß in Vogtendorf, Schloss und Kirche in Fischbach

    (* ) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung

    Leicht
    00:39
    10,6 km
    16,5 km/h
    70 m
    70 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Familienfreundliche, ebene Radtour vom Markt Mitwitz mit seinem historischen Wasserschloß

    Start & Ziel: Schlossallee 1, Parkplatz am Wasserschloss Mitwitz

    Streckenverlauf: Mitwitz, Neundorf, Hassenberg, Hof a. d. Steinach, Horb a. d. Steinach, Mitwitz. (*)

    Streckenbeschreibung: auf verkehrsarmen Gemeindestraßen sowie Rad- und Landwirtschaftswegen von Mitwitz über Hassenberg und Hof an der Steinach. Dann entlang deren Verlaufs zurück nach Mitwitz. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Wasserschloss Mitwitz, Oberes Schloss, Jakobskirche, Steinerner Löwe.

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung oder nutzen Sie die angebotenen GPS Daten)

    Mittelschwer
    02:13
    33,6 km
    15,1 km/h
    290 m
    290 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Radtour zu den Schlössern im südlichen Frankenwald.

    Start & Ziel: Pfählangerstraße 13 , Eingang Nord, ehemaliges Landesgartenschaugelände

    Streckenverlauf: Kronach, Knellendorf, Gundelsdorf, Haig, Bächlein, Neundorf, Mitwitz, Leutendorf, Schmölz, Tüschnitz, Küps, Krienesschneidmühle, Au, Neuses, Kronach: (*)

    Streckenbeschreibung: Durch das Haßlachtal Richtung Norden führt die Tour nach Mitwitz zum Wasserschloss, weiter im steten Wechsel des Geländeprofils nach Küps mit der Kirche und dem Schloss. Danach geht es durchweg eben an der Krienesschneidmühle über Neuses zurück nach Kronach. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Lucas-Cranach-Stadt Kronach mit mittelalterlichem Stadtbild und Festung Rosenberg mit Fränkischer Galerie, Wasserschloß Mitwitz, Schloss Schmölz, altes und neues Schloss Küps

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung)

    Mittelschwer
    02:25
    41,3 km
    17,1 km/h
    240 m
    530 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Steinbach am Wald, am legendären Höhenweg Rennsteig gelegen, bis ins Städtchen Kronach, mit seinem mittelalterlich geprägten Stadtbild und der Festung Rosenberg.

    Start: Bahnhof, Otto-Wiegand-Str. 7, Steinbach am Wald. Ziel: Kronach. Rückfahrt per Bahn möglich.

    Streckenbeschreibung: Zunächst dem Rennsteig folgend, stetig bergab nach Kleintettau und Alexanderhütte, weiter durchs Tettautal bis nach Heinersdorf mit Resten der ehem. Innerdeutschen Grenze bis nach Neukenroth ins Haßlachtal und weiter nach Kronach. (*)

    Streckenverlauf: Steinbach a. Wald, auf dem Rennsteig bis Wanderhütte Schildwiese, Kleintettau, Alexanderhütte, Sattelgrund, Schauberg, Heinersdorf, Neukenroth, Kronach. Rückfahrt per Bahn von Kronach nach Steinbach a. Wald möglich. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Europäisches Flaconglasmuseum Kleintettau, Tropenhaus Klein-Eden in Kleintettau, Abstecher zum Ölschnitzsee in Windheim, Grenzgedenkstätte Heinersdorf, mittelalterliches Stadtbild der Stadt Kronach, Festung Rosenberg mit Fränkischer Galerie in Kronach,

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung)

    Mittelschwer
    01:58
    28,7 km
    14,6 km/h
    210 m
    210 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Radtour vom mittelalterlichen Kronach ins Grümpeltal und zurück.

    Start/Ziel: Bahnhof, Bahnhofsplatz 6, 96317 Kronach.

    Streckenverlauf: Kronach, Dörfles, Friesen, Steinberg, Wilhelmsthal, ins Grümpeltal bis zur unteren Grümpelmühle (= Wendepunkt). (*)

    Streckenbeschreibung: Angenehme Radtour immer nach Norden entlang des Flusses Kronach zum Flößerdorf Friesen, zum imposanten Bergdorf Wilhelmsthal und ins idyllische Grümpeltal bis Untergrümpelmühle. Hier ist der Wendepunkt der Tour. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Mittelalterliches Stadtbild der Stadt Kronach, Festung Rosenberg mit Fränkischer Galerie, Kirche in Friesen, alte Kirche Steinberg, „Bergdorf" Wilhelmsthal, idyllisches Grümpeltal.

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung

    Mittelschwer
    01:52
    23,6 km
    12,7 km/h
    350 m
    350 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Tour führt Sie von Steinwiesen über das Leitschtal zur Hubertushöhe und weiter zur Ködeltalsperre, der größten Trinkwassertalsperre Bayerns.

    Start/Ziel: Tourismushaus Oberes Rodachtal, Kronacher Str. 75, 96349 Steinwiesen.

    Streckenverlauf: Steinwiesen, Leitschmühle, Hubertushöhe, Vorstaubecken der Ködeltalsperre, Hauptdamm Ködeltalsperre, Steinwiesen (*)

    Streckenbeschreibung: Tour in das Leitschtal bis zur Leitschmühle, von hier längerer, steiler Anstieg auf Waldwegen bis zur Hubertushöhe. Danach rasant bergab zum Vorstau der Ködeltalsperre und zum Hauptdamm des Trinkwasserspeichers. Auf ebenen Radwegegen zurück nach Steinwiesen. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Leitschtal, Ködeltalsperre, Teichmühle Steinwiesen, Rodachtalbahn zwischen Nordhalben und Steinwiesen

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung)

    Leicht
    01:03
    14,2 km
    13,6 km/h
    140 m
    70 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Leichte Familientour vom Flößermuseum Unterrodach, in das Tal der Wilden Rodach, durch den Flößerort Wallenfels bis zur Floßabfahrtsstelle in Schnappenhammer und wieder zurück.

    Start/Ziel: Am Flößermuseum, Kirchplatz 8, Unterrodach.

    Streckenverlauf: Unterrodach, Zeyern, Erlabrück, Wallenfels, Schnappenhammer (= Wendepunkt ) (*)

    Streckenbeschreibung: Tour auf Radwegen im Rodachtal und weiter in das Tal der „Wilden Rodach“. Durch Wallenfels, vorbei am Flößerhaus und der Floßanlegestelle und entlang der Wilden Rodach, auf der an Samstagen von Mai/Juni bis September Floßfahrten durchgeführt werden. Zwischenziel und Wendepunkt der Tour ist die Floßanlegestelle in Schnappenhammer, von wo aus auch die Floßfahrten starten. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Flößermuseum Unterrodach, Floßfahrten auf der Wilden Rodach, Floßanlegestellen und Wehre

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung)

    Leicht
    00:58
    16,1 km
    16,7 km/h
    60 m
    60 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Radtour vom mittelalterlichen Städtchen Kronach in den südlichen Landkreis Kronach.

    Start & Ziel: ehemaliger Landesgartenschaupark, Weißenbrunner Str. 20 a, 96317 Kronach

    Streckenverlauf: Kronach, Neuses, Johannisthal, Küps, Oberlangenstadt, Unterführung B173, Küps, Au, Hummendorf, Neuses, Kronach (*)

    Streckenbeschreibung: Tour zum Flößerdorf Neuses, auf dem Radweg Richtung Küps und dem Schloss Oberlangenstadt. Auf Radwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen über Au und Hummendorf zurück nach Neuses und Kronach. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Mittelalterliches Stadtbild der Stadt Kronach, Festung Rosenberg mit Fränkischer Galerie, Landesgartenschaugelände, Dorfmuseum Neuses, Schloß Oberlangenstadt, „altes“ und „neues“ Schloss Küps.

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung)

    Mittelschwer
    01:48
    25,3 km
    14,1 km/h
    340 m
    340 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Radtour zur Gundlitzer Höhe, der „Nahtstelle“ von Frankenwald und Fichtelgebirge. Mountainbike oder E-Bike empfohlen.

    Start & Ziel: Marktplatz, Hauptstr. 2, Wirsberg
    Ortsdurchfahrten: Wirsberg, Osserich, Cottenau, Gundlitz, Ziegenburg, Marktschorgast, Rohrersreuth, Himmelkron, Neuenmarkt.

    Entfernungen: Wirsberg – Cottenau ca. 3,5 km, Cottenau – Gundlitz ca. 2,5 km, Gundlitz – Marktschorgast ca. 5,5 km, Marktschorgast – Himmelkron ca. 6 km, Himmelkron – Neuenmarkt ca. 5 km, Neuenmarkt – Wirsberg ca. 1,5 km.

    Streckenbeschreibung: Von Wirsberg - dem Luftkurort und Hochzeitsdorf im Grünen, führt die Route über einen Anstieg zur Gundlitzer Höhe an der Nahtstelle zum Fichtelgebirge. Nach rasanter Talfahrt über Ziegenburg durchs quellwasserreiche Perlenbachtal nach Marktschorgast-Rohrersreuth ins Klosterdorf Himmelkron durchfährt der Radler Bergwälder und Wiesentäler in unmittelbarer Nähe der ersten Eisenbahnsteilstrecke Europas (Schiefe Ebene). Über das Eisenbahnerdorf Neuenmarkt - mit dem Deutschen Dampflokomotivmuseum - gelangt man wieder zum Ausgangspunkt.

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Wirsberg: Beheiztes Sommerbad mit Riesenwasserrutsche (117 m) sowie Markgrafen- und Radfahrkirche St. Johannis, Natur-, Geologie- und Bergbaulehrpfad, Kreisjugendheim mit Zeltplatz, Kleintiergehege, Kneippanlage, Grillplatz; Marktschorgast: Pfarrkirche St. Jakob, Naturbad Goldbergsee mit Zeltplatz; Himmelkron: Stiftskirchenmuseum, Baille-Maille-Allee, spätgotischer Kreuzgang, historische Klosterkirche, Sportzentrum mit beheiztem Freibad; Neuenmarkt: Deutsches Dampflokomotivmuseum mit Eisenbahnfahrten über die Schiefe Ebene zur Bergstation Marktschorgast, Museumsbahn.

    Schwer
    02:32
    35,0 km
    13,9 km/h
    480 m
    480 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Abwechslungsreiche Berg-Tal-Route für den sportlichen und naturverbundenen Radwanderer.

    Start & Ziel: Parkplatz Schwimmbad, Badstr. 6, Stadtsteinach

    Ortsdurchfahrten: Stadtsteinach, Triebenreuth, Maierhof, Streichenreuth, Kupferberg, Neufang, Wirsberg, Ludwigschorgast, Untersteinach.

    Entfernungen: Stadtsteinach – Triebenreuth ca. 8,5 km, Triebenreuth – Kupferberg ca. 7,5 km, Kupferberg – Wirsberg ca. 5,5 km, Wirsberg – Untersteinach ca. 6,5 km, Untersteinach – Stadtsteinach ca. 4 km.

    Streckenbeschreibung: Abwechslungsreiche Berg-Tal-Route für den sportlichen und naturverbundenen Radwanderer. Vom Erholungsort Stadtsteinach (oder von jedem anderen Ort an der Route) auf schattiger Straße durch die romantische Steinachklamm und einem stärkeren Anstieg nach Triebenreuth und Guttenberg erlebt der Radler die urwüchsige Naturparklandschaft des südlichen Frankenwaldes. Durch das kleine Städtchen Kupferberg und den Luftkurort Wirsberg gelangt man zu den historischen Stätten des Bergbaus. Über die reizvollen Frankenwaldorte Ludwigschorgast und Untersteinach erreicht man entlang der Fränkischen Linie wieder Stadtsteinach. Der Radrundweg KU 3 verläuft im Naturpark Frankenwald.

    Besonderheiten/Sehenswürdigkeiten: Stadtsteinach: Heimatmuseum, goldprämierter Campingplatz, solarbeheiztes Freibad, Schneidmühle, Burgruine Nordeck, Steinachklamm; Guttenberg: Schloßanlage; Kupferberg: gotische Pfarr- und Barockkirche (Spital), Besucherbergwerk mit Bergbaumuseum; Wirsberg: Beheiztes Sommerbad mit Riesenwasserrutsche (117 m), Markgrafen- und Radfahrkiche 'St. Johannis, Natur-, Geologie- und Bergbaulehrpfad, Kreisjugendheim mit Zeltplatz; Ludwigschorgast und Untersteinach: alte historische Dorfkirchen.

    Mittelschwer
    00:58
    14,4 km
    15,1 km/h
    220 m
    220 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Sportliche Familientour Tour (anspruchsvoll für Kinder ab 12 Jahren). Naturlandschaft pur!

    Start & Ziel: Marktplatz 1, Grafengehaig.

    Ortsdurchfahrten: Grafengehaig, Eppenreuth, Gösmes, Walberngrün, Hüttenbach, Weißenstein, Grünlas, Großrehmühle.

    Entfernungen: Grafengehaig – Gösmes ca. 6,5 km, Gösmes – Grafengehaig ca. 7,5 km.

    Streckenbeschreibung: Rund ums romantische Rehbachtal mit seinen alten Mühlen führt von Grafengehaig aus auf verkehrsarmen Straßen die kurze, aber anspruchsvolle Radtour über Gösmes (Landkreis Hof) und Grünlas durch kleine schiefergedeckte Frankenwalddörfer wieder zum Ausgangspunkt zurück. Der Radrundweg KU 5 verläuft im Naturpark Frankenwald . Beschilderung vor Ort: KU 5

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Grafengehaig: Mittelalterliche gotische Wehrkirche zum Heiligen Geist. Eine Besonderheit für Wanderer und Mountainbiker ist der ca. 18 km lange Mühlenwanderweg durch das tief eingeschnittene Rehbachtal.

    Leicht
    00:48
    12,3 km
    15,2 km/h
    120 m
    120 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die familienfreundliche Strecke führt mit leichten Steigungen vom historischen Rugendorf aus durch idyllisch Dörfer in die unverfälschte Natur im Naturpark Frankenwald.

    Start & Ziel: Badstr. 20, Rugendorf

    Ortsdurchfahrten: Rugendorf, Losau, Eisenwind, Feldbuch, Zettlitz.

    Entfernungen: Rugendorf – Losau – Eisenwind ca. 5 km, Eisenwind – Zettlitz – Rugendorf ca. 7 km.

    Streckenbeschreibung: Familienfreundliche Strecke mit leichten Steigungen. Auf gut ausgebauten Wegen und wenig befahrenen Kreisstraßenabschnitten führt die Radtour vom historischen Rugendorf aus durch idyllische Dörfer in die unverfälschte Natur im Naturpark Frankenwald. Beschilderung vor Ort: KU 7

    Besonderheiten/Sehenswürdigkeiten: Rugendorf: Dorfkirche und Schloss mit Wehrmauer, Naturbadeweiher.

    Mittelschwer
    02:07
    30,6 km
    14,4 km/h
    360 m
    360 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Sportliche, familienfreundliche Tour, ideale E-Bike-Tour von der historischen Altstadt Kulmbachs ins ländliche Umland.

    Start & Ziel: Schwedensteg 8, Kulmbach.

    Ortsdurchfahrten: Kulmbach, Kauernburg, Gumpersdorf, Baumgarten, Lehenthal, Höferänger, Höfstätten, Veitlahm, Wernstein, Schmeilsdorf/Schwarzach, Mainleus/Hornschuchshausen, Melkendorf, Mangersreuth.

    Entfernungen: Kulmbach – Lehenthal ca. 8 km, Lehenthal – Schwarzach ca. 9 km, Schwarzach – Kulmbach ca. 10 km.

    Streckenbeschreibung: Von der historischen Kulmbacher Altstadt aus führt die sportliche, aber auch familienfreundliche Radtour auf Radwegen und verkehrsarmen Straßen ins ländliche Umland durch malerische Berg-, Tal- und Auenlandschaften mit idyllisch gelegenen Ortschaften. Hier bieten sich Möglichkeiten zur Einkehr mit hervorragender Gastronomie. Beschilderung vor Ort: KU 8

    Besonderheiten/Sehenswürdigkeiten: Kulmbach: Plassenburg mit Landschaftsmuseum Obermain, Staatl. Museen und größtem Zinnfigurenmuseum der Welt, Bayerisches Brauereimuseum in der Mönchshofbräu, Freibad, Hallenbad, Skaterbahn; Lehenthal: Dorfkirche; Veitlahm: Dorfkirche und Aussichtsturm Patersberg "Schau Dich um"; Wernstein: Schlossanlage derer von Künßberg; Schwarzach: St.-Johanniskirche; Mainleus: Spinnereisiedlung Hornschuchshausen, Turmhügel Unterauhof, Naherholungsgebiet Mainaue, denkmalgeschütztes Freibad mit Riesenwasserrutsche, Kirchen in Melkendorf und Mangersreuth.

    Schwer
    04:06
    60,3 km
    14,7 km/h
    580 m
    460 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Die Route für Freizeitradler u. Familien verläuft von Hof auf dem Saale-Radwanderweg über Flurwege und verkehrsarme Nebenstraßen bis nach Helmbrechts.

    Start: Am Freibad, Ascher Str. 32, Hof an der Saale.

    Streckenverlauf: Durch Hof (Einkehrmöglichkeit) - Radweg nach Tauperlitz (Einkehrmöglichkeit) - Kautendorf - auf Flurwegen (Ausblicke) nach Döhlau (Einkehrmöglichkeit) - überqueren des Saalegrundes - Untreusee (Einkehrmöglichkeit) - Eppenreuther Mühle - Autengrün - Oberkotzau (Einkehrmöglichkeit) - auf dem Saalewanderweg nach Fattigau (Einkehrmöglichkeit) - durch den "Öko-Park Hertelsleite" nach Schwarzenbach a.d. Saale (Einkehrmöglichkeit) - über Baumersreuth - Völkenreuth (Einkehrmöglichkeit) zum Förmitzspeicher - nach Förmitz - dann über Albertsreuth - Weißdorf (Einkehrmöglichkeit) - Reiterhof in Eiben - Mechlenreuth (Einkehrmöglichkeit) - Mussen - Strass (Einkehrmöglichkeit) zum Naherholungsgebiet "Hintere Höhe" (Einkehrmöglichkeit) mit Freizeitsee - durch die Stadt Münchberg (Einkehrmöglichkeit) - über Gottersdorf, Unfriedsdorf (Einkehrmöglichkeit) - nach Einzel - Richtung Helmbrechts bis Geigersmühle - über Ottengrün nach Wüstenselbitz (Einkehrmöglichkeit) (Naturfreibad am Selbitzursprung) - Unterweißenbach - Helmbrechts (Einkehrmöglichkeit).

    Streckenbeschreibung: Radwandertour von Hof bis Helmbrechts mit wenigen mittleren Steigungen für Freizeitradler und Familien. Auf dem Saale-Radwanderweg, über Flurwege, verkehrsarme Nebenstraßen. Ziel: Helmbrechts, Bahnhof (zur Rückfahrt per Bahn nach Hof). Beschilderung vor Ort: HO 1

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Hof: Museum Bayerisches Vogtland, Sternwarte, Fernwehpark, Zoo, Botanischer und geologischer Garten, Bürgerpark Theresienstein, Freibad, Naherholungsgebiet Untreusee mit Kletterpark, Labyrinth und Spielplatz; Tauperlitz: Naherholungsgebiet Quellitzsee; Schwarzenbach an der Saale: Ökopark Hertelsleite, Schulmuseum, Naherholungsgebiet Förmitz-Talsperre; Münchberg: Naherholungsgebiet Hintere Höhe mit Freizeit-See; Wüstenselbitz: Naturfreibad am Selbitzursprung; Helmbrechts: Oberfränkisches Textilmuseum, Ökostation

    Mittelschwer
    02:39
    38,4 km
    14,4 km/h
    360 m
    420 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Radwandertour führt entlang der Selbitz bis zur Mündung in die Saale.

    Start: Helmbrechts Bhf oder Naturfeibad Wüstenselbitz, Ziel: Bad Steben Bhf

    Streckenbeschreibung: Radwandertour für Freizeitradler und Familien. Die meist ebene Strecke im Selbitztal hat nur wenige mittlere Steigungen. Die Tour führt entlang der Selbitz bis zur Mündung in die Saale bei Blankenstein und zum Zielpunkt Bahnhof Bad Steben. Beschilderung vor Ort: HO 2

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Wüstenselbitz: Naturfreibad; Helmbrechts: Oberfränkisches Textilmuseum, Ökostation Ottengrüner Heide; Schauenstein: Heimat- und Oberfränkisches Feuerwehrmuseum; Selbitz: LokLand; Naila: Heimatmuseum; Wildromantisches Höllental; Blechschmidtenhammer: Besucherbergwerk Friedrich-Wilhelm-Stollen, Naturpark-Informationszentrum Höllental; Untereichenstein: Beginn des Frankenweges, des Fränkischen Gebirgsweges und des Rennsteiges, Rennsteig-Denkmal; Malerisches Saaletal; Bad Steben: Grafikmuseum Stiftung Schreiner, Kurpark, Therme Bad Steben, Spielbank Bad Steben

    Schwer
    04:53
    69,5 km
    14,2 km/h
    840 m
    840 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die längere Radtour im Landkreis Hof verläuft auf dem Saaleradweg, der Oberfrankenroute "Durch Bayerns steinreiche Ecke" und teilweise entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

    Start & Ziel: Am Saaleradweg in Hof an der Saale, Uferstraße Kreuzung Krebsbachstraße

    Streckenbeschreibung: Die Tour verläuft auf dem Saale-Radwanderweg, auf der Oberfrankenroute „Durch Bayerns steinreiche Ecke“ , über die Frankenwald Panoramastraße entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Beschilderung vor Ort: HO 3

    Streckenverlauf: Durch Hof (Einkehrmöglichkeit) auf dem Saale-Radwanderweg über Unterkotzau (Einkehrmöglichkeit) bis Saalenstein (Einkehrmöglichkeit) - Abfahrt ins Saaletal zur Fattigsmühle - bis Joditz (Einkehrmöglichkeit) - über Lamitz nach Untertiefengrün (Wassermühle) - an der Saale bis Rudolphstein (Einkehrmöglichkeit) - Aufstieg entlang der Panoramastraße bis Eisenbühl (Einkehrmöglichkeit) - Panoramastraße bis Untereichenstein (Beginn des Rennsteiges, Rennsteig-Denkmal) nach Blechschmidtenhammer (Einkehrmöglichkeit) - abzweigen nach Lichtenberg (Einkehrmöglichkeit) - durch Lichtenberg zum Erholungszentrum "Frankenwaldsee" (Einkehrmöglichkeit) - nach Bad Steben / Bahnhof - die Bahnlinie entlang nach Hölle (Einkehrmöglichkeit) - über Marxgrün (Einkehrmöglichkeit) das Selbitztal entlang bis Naila (Einkehrmöglichkeit) - durch Naila nach Selbitz (Einkehrmöglichkeit) - durch die Stadt nach Rothenbürg (Einkehrmöglichkeit) - über Stegenwaldhaus (Einkehrmöglichkeit) - Köditz (Einkehrmöglichkeit) - Radweg nach Hof (Einkehrmöglichkeit).

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Hof: Museum Bayerisches Vogtland, Sternwarte, Fernwehpark, Zoo, Botanischer und Geologischer Garten, Bürgerpark Theresienstein; Joditz: Jean-Paul-Museum, Jean-Paul-Felsen, Auensee, Saaleschleifenblick bei Lamitz; Eisenbühl: Eisen-Skulpturenpark; malerisches Saaletal; Blankenstein / Untereichenstein: Wanderdrehkreuz, Beginn des Frankenweges, des Fränkischen Gebirgsweges und des Rennsteiges, Rennsteig-Denkmal; Lichtenberg: Altstadt-Marktplatz-Ensemble, Burgruine, Aussichtsturm, Erholungsgebiet Frankenwaldsee; Bad Steben: Grafikmuseum Stiftung Schreiner, Kurpark, Therme, Spielbank; Selbitz: Lokland

    Bahnanschluss: Hof, Bad Steben, Naila, Selbitz

    Schwer
    02:44
    40,2 km
    14,6 km/h
    550 m
    550 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Radrundtour durch die "Textilregion" im Landkreis Hof.

    Start & Ziel: Oberfränkisches Textilmuseum Münchberger Str. 17, Helmbrechts.

    Beschilderung vor Ort: HO 4

    Streckenverlauf: Helmbrechts/Textilmuseum - Volkmannsgrün - Schauenstein - Uschertsgrün - Marlesreuth - Weidesgrün - Schauenstein - Neudorf - Almbranz - Ahornberg - Jehsen - Laubersreuth - Geigersmühle - Helmbrechts/Textilmuseum.

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Helmbrechts: Oberfränkisches Textilmuseum, Ökostation Ottengrüner Heide; Marlesreuth: Weberhaus; Haueisen: Webersteig; Schauenstein: Heimat- und Oberfränkisches Feuerwehrmuseum; Neudorf: Weberhaus-Museum; Almbranz: eines der „Sieben Alte Freie Dörfer“ (im 11 Jhd. ausgestattet mit besonderen Vorrechten, zum Schutz der Handelsstraße ins Sorbenland verpflichtet).

    Mittelschwer
    02:31
    25,9 km
    10,3 km/h
    550 m
    550 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Sportlich anspruchsvolle Mountainbike-Tour für den Biker mit Kondition und Ausdauer.

    Start & Ziel: Schützenstraße 3, 95131 Schwarzenbach a.Wald.

    Beschilderung vor Ort: HO 7.

    Hinweis: Ausschilderung erfolgte nur in einer Richtung, da diese Tour ein hervorragendes Trainingsstrecken-Profil aufweist. Anschlussmöglichkeiten an die MTB-Routen 7 und 6 des Naturparks Frankenwald.

    Streckenverlauf: Schwarzenbach a. Wald, Parkplatz am Sportplatz/Schützenhaus - auf Forststraßen zum Döbraberg-Gipfel (Aussichtsturm Prinz-Luitpold-Turm) - Abfahrt zum Wanderparkplatz Döbra - Ortsteil Rodeck - Abfahrt ins Rodachtal bis zur Bischofsmühle - Oberbrumberg - Unterbrumberg - Rodachtal - Rauschenhammermühle (Sägewerk) - im Tal an der Dorschenmühle vorbei - Eisenbach-Grund bis zur Talstation der Skiabfahrt - Schwarzenbach a. Wald, Parkplatz am Sportplatz/Schützenhaus

    Streckenbeschreibung: Sportlich anspruchsvolle Mountainbike-Tour für den Biker mit Kondition und Ausdauer. Mit starken und teilweise langen Anstiegen und schnellen Abfahrten auf Forstwegen zwischen Rodachsgrund und Döbraberg-Gipfel. Vorbei auch an den BikeFunTrails.

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Schwarzenbach am Wald: Holz-Skulpturenweg, Döbraberg (höchste Erhebung des Frankenwaldes, 794 m) mit Aussichtsturm „Prinz-Luitpold-Turm“; Bischofsmühle: historischer Floßteich.

    Mittelschwer
    01:19
    20,2 km
    15,3 km/h
    240 m
    240 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Radtour auf dem Rennsteig-Radweg von Steinbach a. Wald in Richtung Tettau bis „Kalte Küche“ bei Spechtsbrunn und zurück...

    Start & Ziel: Badstr. 2, Freizeitzentrum, Steinbach am Wald

    Streckenverlauf: Von Steinbach a. Wald auf dem Rennsteig-Radweg in Richtung Tettau bis „Kalte Küche“ bei Spechtsbrunn und zurück. (*)

    Streckenbeschreibung: Von Steinbach am Wald entlang der Staatsstraße verläuft der Rennsteigradweg in Richtung Tettau. Mehrere kleine sanfte Anstiege sind zu bewältigen. Ziel und Wendepunkt der Tour ist die „Kalte Küche“ in Thüringen. Straßenkreuzung kurz vor der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Bereits im 9. Jahrhundert wurde die ehemalige Handelsstraße von Nürnberg nach Leipzig über das Gebirge erwähnt. Hier befindet sich eine kleine Einkehr sowie das Informationszentrum der Naturparke Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale und Frankenwald. Ab hier Rückfahrt nach Steinbach a. Wald auf der gleichen Strecke. (*)

    Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Freizeitzentrum Steinbach a. Wald, "Roter Turm", Hochlandrinder Tettau, Ölschnitzsee Windheim (Abzweig 2,5 km hin und zurück), Abstecher zum Europäischen Flakonglasmuseum sowie zum Tropenhaus Klein-Eden in Kleintettau möglich (zurück starker Anstieg!)

    (*) Alle Touren mit der Bezeichnung KC sind Vorschläge und draußen vor Ort nicht speziell gekennzeichnet. Sie verlaufen vorwiegend auf allgemein ausgeschilderten Radwegen! Bitte beachten Sie deshalb den angegebenen Streckenverlauf in der Tour-Beschreibung)

    Mittelschwer
    01:46
    26,9 km
    15,3 km/h
    370 m
    370 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Anspruchsvolle Tour in sehr abwechslungsreichem Gelände, durch Wiesen und Felder, auf verkehrsarmen Straßen ins typische Frankenwald-Oberland.

    Start & Ziel: Kulmbacher Str. 2, Marktleugast.

    Ortsdurchfahrten: Marktleugast, Tannenwirtshaus, Traindorf, Neuensorg, Hohenberg, Ober-, Untersauerhof, Weickenreuth, Höhlmühle, Stammbach, Gundlitz, Steinbach, Marienweiher.

    Entfernungen: Marktleugast – Hohenberg ca. 8 km, Hohenberg – Stammbach ca. 10 km, Stammbach – Marktleugast ca. 7 km.

    Streckenbeschreibung: Anspruchsvolle, sportliche Tour in sehr abwechslungsreichem Gelände, durch Wiesen und Felder, auf verkehrsarmen Straßen ins typische Frankenwald-Oberland. Von Marktleugast aus durch Wiesen und Felder auf dem Radweg von Tannenwirtshaus und Traindorf, geht es auf der gering befahrenen Kreisstraße KU 13 bis Hohenberg. Auf verkehrsarmen Straßen gelangt der Radwanderer durch das typische Frankenwald-Oberland über Ober- und Untersauerhof, dem Siegerdorf Weickenreuth nach Stammbach im Landkreis Hof. Auf den Kreisstraßen KU 1 und HO 22 geht es über Gundlitz, Steinbach zum bekannten Wallfahrerort Marienweiher mit seiner imposanten Basilika aus dem Jahre 1102. Nach knapp 1 km erreicht man wieder Marktleugast. Der Radrundweg KU 4 verläuft im Naturpark Frankenwald. Beschilderung vor Ort: KU 4

    Besonderheiten/Sehenswürdigkeiten: Marktleugast: Älteste Wallfahrerstätte Deutschlands, die prunkvolle Basilika Marienweiher, Naturbad, Naherholungsgebiet Zechteich; Stammbach: Aussichtsturm Weißenstein (668 m), Friedhofskapelle von 1615.

    Mittelschwer
    01:05
    14,7 km
    13,5 km/h
    290 m
    280 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mittelschwere Freizeittour für die ganze Familie mit kurzen Steigungen.

    Start & Ziel: Knockstr. 2, Presseck.

    Ortsdurchfahrten: Presseck, Trottenreuth, Schlackenreuth, Rützenreuth, Wahl, Heinersreuth, Elbersreuth, Köstenberg, Köstenhof.

    Entfernungen: Presseck – Enchenreuth/Wahl ca. 7 km, Enchenreuth/Wahl – Trottenreuth – Presseck ca. 7 km, die Abstecherroute nach Köstenhof (hin und zurück) ca. 5 km.

    Streckenbeschreibung: Mittelschwere Freizeittour für die ganze Familie mit kurzen Steigungen. In fast 700 m Höhe über NN und in eindrucksvoller Frankenwaldlandschaft geht die Radltour rund um den "Aussichtsturm Pressecker Knock" durch urige Bauerndörfer mit typischer Schieferverkleidung, reichem Fachwerk und sprichwörtlicher Gastfreundschaft. Mit einer Abstecherroute nach Köstenhof können Sie die Tour noch erweitern. Der Radrundweg KU 6 verläuft im Naturpark Frankenwald.

    Besonderheiten/Sehenswürdigkeiten: Presseck: Pfarrkirche mit spätmittelalterlichen Fresken, Aussichtsturm am Pressecker Knock (690 m über NN); Heinersreuth: Wildensteiner Schlösschen.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    28
  • Distanz
    802 km
  • Zeit
    56:03 Std
  • Höhenmeter
    9 340 m

Dir gefällt vielleicht auch

6 Herbsttouren durch Brandenburg auf Fontanes Spuren
Fahrrad-Collection von
Reiseland Brandenburg
Neusiedler See Radweg – drei Tage, zwei Länder, ein See
Fahrrad-Collection von
Neusiedler See Radweg
New Mexico Off-Road Runner
Fahrrad-Collection von
Joey
Frankenwald

Unsere schönsten Radtouren im Frankenwald