MTB Park Pfälzerwald

Offizielle Mountainbiketouren rund um Johanniskreuz

MTB Park Pfälzerwald

Offizielle Mountainbiketouren rund um Johanniskreuz

Mountainbike-Collection von MTB Park Pfälzerwald

Höchster Singletrailanteil! Tiefe, dichte Buchenmischwälder. Dünn besiedelt und ruhig. Touren als Achten, somit als Kurz- oder Langstrecke fahrbar.

Diese Touren haben einen Singletrailanteil zwischen 14 und 28%. Alle unsere Singletrails sind legal zu fahren. Sie sind von den Grundstückseigentümer und den Landespflegebehörden genehmigt.

Unsere Touren sprechen die Tourenbiker unter Euch an. Sie sind durchgehend markiert und werden regelmäßig von unseren Streckenpflegern kontrolliert.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    05:29
    60,1 km
    10,9 km/h
    1 150 m
    1 150 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Abwechslungsreiche Mountainbiketour mit zum Teil sehr langen Trails. Die Fahrt durch das Schwarzbachtal nach Johanniskreuz ist ein Erlebnis.

    Die Tour beginnt entspannt mit der Fahrt durch die Stadt Rodalben. Doch gleich nach dem Einrollen auf der Straße geht es direkt in einen kupierten langen Trail. Dieser zieht sich mit sandigem Untergrund am Hang entlang, unterbrochen durch zwei Forstwegüberquerungen. Danach geht es länger bergauf, um dann rasant auf einem Forstweg zur Landesstrasse L498 zu fahren. Diese überqueren wir und bezwingen erneut einen längeren Anstieg.

    Nach diesem werden wir belohnt durch einen langen, flowigen Bergabtrail. Die Steine und Felsen laden zum Spielen ein, können aber auch leicht umfahren werden. Oberhalb des kleinen Orts Merzalben biken wir dann auf einer Forststraße weiter. Hier hat man nicht nur einen schönen Blick auf Merzalben, sondern auch auf die nahegelegene Burg Gräfenstein. Weiter fahren wir abwechslungsreich auf Forststraßen und kurzen Trails. Das Gelände wird zunehmend felsiger, wir biken an einigen schönen Steinformationen vorbei in den Ort Leimen.

    Nun folgt ein sehr anspruchsvoller Trail mit vielen Steinabsätzen und kleinen Felsen, auch ist dieser, gerade gegen Ende, sehr steil. Zur Erholung geht es danach bergab auf einem langen breiten Forstweg. Nun haben wir eine lange Flachetappe mit nur leichten Steigungen durch ein Seitental vor uns. Dieser breite, gut zufahrende Weg, führt uns direkt am Schwarzbach, vorbei an der Falkensteigereck-Hütte, an den mit einer Tafel beschriebenen Holzkohleöfen und an schönen Weiher und Seen, nach Johanniskreuz.

    An diesem Ort gibt es die Möglichkeit eine größere Pause einzulegen, zum Beispiel im Haus der Nachhaltigkeit. Danach überqueren wir die Bundesstraße mehrmals um über Forstwege und Trails um dann den steilen Anstieg zum Eschkopfturm hoch zu fahren. Die Aussicht vom Turm über den Pfälzerwald ist gigantisch. Nach diesem Highlight fahren wir nach kurzer Abfahrt und Forstraßenfahrt, traillastig zurück nach Leimen.

    Dort geht es nach einer kurzen Straßenpassage wiederum ins Gelände. Mitten durch den Wald über flowige Trails fahren wir nach Clausen. Nach der Ortsdurchfahrt nehmen wir eine steile Forststraße nach unten. Vorsicht: hier sind einige tiefere Wasserrinnen aus Beton zu überwinden, die wir nicht zu schnell überfahren sollten. Unten angekommen geht es nochmals über eine steilere Trailauffahrt zu unserer letzten Abfahrt. Wir kommen vorbei am Hilschberghaus, wo wir eine letzte Rast nehmen können, oder aber auch direkt nach Rodalben zurück, zum Ausgangspunkt kehren.

    Schwer
    04:50
    53,5 km
    11,1 km/h
    950 m
    950 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Mountainbiketour in unberührter Natur mit unglaublich langen Singletrails und idyllischer Fahrt mitten durch den Pfälzerwald.

    Los geht’s am Bahnhof in Waldfischbach-Burgalben, nach einem kurzen Einrollen durch die Stadt fahren wir Bergauf, vorbei am Galgenfelsen, den man über einige Stufen besteigen kann, ins Gelände. Dort geht es zuerst auf einer Forststraße, dann auf einem steilen Trail weiter nach oben.

    Die Belohnung des Aufstiegs ist ein herrlicher Trail im auf und ab durch den offenen Wald. Danach fahren wir länger über Forststraßen in die Nähe der Hütte vom „Jäger aus Kurpfalz“ bevor wir dann wieder in einen langen Trail, zuerst bergab, vorbei am Hergottsbrünnchen und dann immer wieder mit kurzen Steigungen bespickt, nach Heltersberg. Hier besteht die Möglichkeit die Tour zu kürzen und auf die Schleife zurück nach Waldfischbach-Burgalben zu fahren: der Singletrailanteil beträgt dann mehr als 50 %.

    Die ganze Tour fährt man indem man den Ort durchquert und direkt in einen Downhilltrail einbiegt. Auf engen Kurven geht es nach unten bevor wir dann wieder einen schmalen Trail auch bergauf nehmen. Wir überqueren die Landesstraße und weiter geht es auf Radweg und durch den Wald auf breitem Weg durch das Schwarzbachtal nach Johanniskreuz.

    Dort können wir eine Pause einlegen und uns im nahegelegenen Restaurant verpflegen. Weiter geht es nach kurzer Straßenpassage gleich wieder in einen flachen, aber spaßigen Trail. Nun biken wir wieder gemütlich durch den Wald, länger zieht sich der Forstweg, bevor wir in einen anspruchsvollen, steinigen Singletrail abbiegen der uns direkt zum Camping Sägmühle bringt.

    Der Trail ist durchaus anspruchsvoll und hat höhere Absätze die durch den weichen Sand unsere Fahrtechnik fordern. Weiter fahren wir auf einem sandigen Weg zurück zur Landesstraße bevor wir nach Schmalenberg kommen. Nach der Ortsdurchfahrt erwartet uns ein steiler Downhill und dann nochmals ein Anstieg auf schmalem Weg. Wir durchqueren wieder den Ort Heltersberg.

    Der nun folgende kilometerlange Trail ist ein Genuss: ein ständiges auf und ab bringt uns wieder auf einen breiten Weg um kurz darauf wieder in einen kurzweiligen Trail abzubiegen. Dieser führt uns zu den drei Felsen. Wir kommen an einen panoramareichen Aussichtspunkt mit Blick auf die Stadt Waldfischbach-Burgalben. Danach fahren wir bergab, zuerst auf Trail, dann auf Straße zurück zum Ausgangspunkt.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    05:14
    59,0 km
    11,3 km/h
    860 m
    870 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Anspruchsvolle, tolle Mountainbiketour im Herzen des Pfälzerwaldes mit vielen Highlights. Der Bikepark Trippstadt liegt ganz in der Nähe dieser Tour!

    Nach kurzer Fahrt auf Asphalt geht es über einen Forstweg und einer Trailabfahrt zur Pfälzerwaldhütte Schmalenberg. Danach folgt ein längerer Anstieg unterhalb des Hardterkopfes. Wir überqueren die Kreisstraße 29, um oberhalb von Schopp, vorbei an der Sportanlage, wieder ins Gelände zu fahren. Nach einer längeren Fahrt auf einer Forststraße kommen wir in die Nähe der Burg Wilenstein.

    Dann kommen wir nach Bartelsberg, direkt am Kottelbach geht es weiter zum Sägmühlweiher. Auf breitem Weg und kurzen Trails fahren wir nach Johanniskreuz. Dieser Ort ist als Treffpunkt für Mountainbiker sehr bekannt. Hier bietet sich eine längere Pause an, zum Beispiel im Haus der Nachhaltigkeit in unmittelbarer Nähe des großen Parkplatzes. Danach fahren wir am Antonihof vorbei über den sogenannten Geburtstagsweg.

    Der Weg ist schön flowig und zieht sich am Hang entlang, zuerst kupiert, dann geht es in eine Abfahrt und wir treffen auf die Landesstraße L503 der wir einige Meter folgen. Danach biken wir vorbei an der St. Blasius zu Aspach Kirche. Nach kurzer Fahrt auf der Landesstraße und schmalem Pfad fahren wir weiter über den Aschbacherhof am Forsthaus Horst vorbei, in der direkten Nähe zum kleinen beschaulichen Ort Stelzenberg. Danach folgt ein flowiger langer Trail mit dem Ausgangspunkt Finsterbrunnertal. Abwechslungsreich fahren wir, nach Überquerung der B270, nun durch das Hammertal und Schweinstal nach Queidersbach.

    Nun geht es wieder bergan auf schönem Weg, durch dichten Wald fahren wir Richtung Krickenbach. Ein schöner Trail fordert uns kurz bevor wir wieder auf einer Nebenstraße am Ländlerhof vorbei Richtung unseres Ausgangspunktes fahren. Unterhalb des Eichköpfchens fahren wir dann auf einem schmaleren Weg und danach auf Asphalt nach Schopp zum Bahnhof zurück.

    Schwer
    05:57
    64,0 km
    10,8 km/h
    1 200 m
    1 200 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Unsere von der DIMB (Deutsche Initiative Mountainbike) ausgezeichnete Premium Trailtour: der absolute Klassiker, mit mehr als 17 km Singletrails und schon allein deshalb, sehr empfehlenswert für jeden Trailbiker!

    Wir rollen zu Beginn durch Hochspeyer, vorbei am Schwimmbad, bevor es gleich bergauf, zuerst auf Nebenstraßen, dann auf einem einfachen dichten Waldtrail, geht. Bei der Überquerung der B48 haben wir die erste Steigung bezwungen. Nun biken wir auf einem schmalen Weg, oft mit Laub bedeckt, entlang, bevor wir auf abwechselndem Wegen, nach Waldleiningen kommen. Wer sich für die große Runde entscheidet, durchquert den Ort komplett.

    Darauf folgt eine schöne Trailabfahrt mit einigen anspruchsvollen Spitzkehren, die unsere Fahrtechnik fordern, bevor wir dann weiter eher flach auf schmalem Weg unterwegs sind. Wir fahren wieder aufwärts bis zur B48, die wir wiederum überqueren und biken zur „pfälzischen Weltachs“. Dieses beliebte Fotomotiv ist ein bearbeiteter Buntsandstein mit witzigem Hintergrund. Die Felsformation steht auf dem 459 Meter hohen kleinen Roßrück. Einmal im Jahr wird die „Weltachse“ feierlich neu „geölt“.

    Wir biken weiter auf flüssig zu fahrenden Trails über den kleinen Roßrück nach Mölschbach. Nach einem Asphaltstück geht vorbei an der Eulenmühle und dem Antonihof. Nach der rasanten Abfahrt geht es nun zum sogenannten „Dämmchen“. Nun folgt wiederum ein flowiger Trail zum Langental, bevor wir wieder zurück nach Waldleiningen kehren. Über eine Forststraße geht es zum Wolfsohl.

    Nun folgen Singletrails über den Eselsohler Berg und die hohe Loog. Zum Teil sehr anspruchsvoll mit Spitzkehren geht es hinunter ins Leinbachtal. Darauf biken wir den anspruchsvollsten Anstieg dieser Tour zum Schlossberg über den sogenannten „Frankensteiner Monster Trail“. Die Belohnung dieser Anstrengung erfolgt prompt mit einer langen Abfahrt zur Frankensteiner Burg mit schönem Blick auf Frankenstein.

    Nach einem kurzen auf und ab fahren wir nochmals eine Trailabfahrt zum Kaninchenheim, danach biken wir auf einem Trail und kurzem Straßenabschnitt zurück zum Bahnhof in Hochspeyer, wo unser Endpunkt ist.

    Schwer
    07:19
    72,3 km
    9,9 km/h
    1 770 m
    1 770 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die Marathon Runde im Herzen des Pfälzerwaldes auf den Spuren des Gäsbock Marathons. Nur für Biker mit langer Ausdauer und Kondition!

    Los geht es direkt in der Stadt Lambrecht, die vielen Bikern als Start u. Endpunkt des legendären Gäsbock Bikemarathons kennen. Wir fahren auf Nebenstraßen über die Sattelmühle nur leicht steigend nach Frankeneck. Danach folgt ein abwechslungsreicher Anstieg, mal schmal, mal breit mit einer Abfahrt nach Esthal. Wir rollen durch den Ort und folgend der Straße am Schwabenbach entlang. Kupiert geht es weiter über einen kurzen Trail zum Naturfreundehaus Elmstein.

    Nun biken wir auf einem Trail, vorbei an einer schönen Aussicht, nach Elmstein. Es folgt ein langer Anstieg unterhalb des Gipfels vom Bloskülb. Abwechslungsreich geht es dann nach Speyerbrunn. Wir folgenden jedoch den Wegezeichen und fahren über Erlenbach nach Johanniskreuz.

    Dort können wir uns eine Pause gönnen und vor Ort verpflegen. Nach Johanniskreuz geht es länger Bergab auch auf einem schönen, langen Trail. Wir fahren nochmals durch Speyerbrunn und fahren auf einer Forststraße entlang an der L499 bevor es nochmals Bergauf, auch auf einem schmalen Weg, fahren.

    Wieder in Elmstein angekommen geht es über Appenthal und Helmbach nach Erfenstein. Hier wäre die Möglichkeit bei einem kurzen Abstecher die Burg Spangenberg zu besichtigen. Die mittelalterliche Burg wurde teilrekonstruiert und hat auch eine durchaus empfehlenswerte Burgschänke.

    Abwechslungsreich fahren wir über Iptestal und eine letzte Trailabfahrt mit einigen Serpentinen nach Lambrecht zurück.

    Schwer
    04:52
    52,5 km
    10,8 km/h
    990 m
    990 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Burgen und ganz viele herrliche Aussichten über den Pfälzerwald – diese Mountainbiketour besticht durch viele einzigartige Highlights!

    Direkt an der schön gelegenen Burg Nanstein geht es los, die Aussicht von der Burg und die Ruine selbst ist idealer Einstieg zu einer Mountainbiketour mit ganz vielen Highlights. Gleich nach der Burg nehmen wir eine kurze Abfahrt bevor wir abwechselnd Straße und breitere Waldwege befahren. Nun geht es auf einen langen, flüssig zu fahrenden Trail direkt am Heidenfelsen vorbei.

    Die nächste Auffahrt nehmen wir auf einer Nebenstraße bevor es wieder auf einem Singletrail zum Bärenlochweiher geht. Nun biken wir oberhalb von Kindsbach bergauf auf der alten Steigstraße, dann leicht bergab an der Felsenbank vorbei. Die Bank ist spektakulär im Fels integriert und bietet nicht nur eine schöne Ruhepause, sondern auch ein gutes Bildermotiv. Nun folgt ein schöner Bergabtrail Richtung Einsiedlerhof.

    Wir fahren über den großen und kleinen Berg zur Burgruine Perlenburg, nur ein kleiner Abstecher lohnt von unserer Route. Vorbei an der Mühlberger Hütte geht es zum Gelterswoog. Dieser idyllisch gelegene Badesee kann man, gerade im Sommer, mit einem Sprung ins kalte Nass zur kurzen Erfrischung, nutzen.

    Danach fahren wir durch den dichten Wald zum kleinen Ort Bann. Wir durchqueren den Ort und fahren zum großen Hausberg, den höchsten Punkt unserer Tour! Nach der rasanten Abfahrt geht es einen kurzen Trail zum Bärenloch.
    Nun biken wir über einen schönen längere Trailabfahrt, am Herrengärtchen vorbei, nach Landstuhl.

    Weiter geht's abwechslungsreich über einige leichtere Trailabschnitte und Waldwege über das Forsthaus Geigerhof, am Hinkelstein vorbei, zum Bildschacherhof. Im freien Feld kann man die herrliche Aussicht genießen, bevor es über einen schönen Aussichtspunkt und einen herrlichen Abfahrtstrail vorbei an skurrilen Felsen zurück zu unserem Ausgangspunkt geht.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    6
  • Distanz
    361 km
  • Zeit
    33:42 Std
  • Höhenmeter
    6 920 m
MTB Park Pfälzerwald

Offizielle Mountainbiketouren rund um Johanniskreuz