Naturpark Ammergauer Alpen

Auf ruhigen Loipen durch den Naturpark Ammergauer Alpen

© Ammergauer Alpen GmbH | Foto Thorsten Unseld

Auf ruhigen Loipen durch den Naturpark Ammergauer Alpen

Eins ist schon mal klar – dieser Winter und diese Weihnachtszeit stellen ganz besondere Anforderungen an uns. Aber es ist auch ein Wiederentdecken der Langsamkeit: Treffen nur im kleinsten Familienkreis, keine weiten Reisen, keine überlaufenen Innenstädte. Und wenn der Winterurlaub in den Alpen diesmal ausbleibt, schau dich doch mal in deiner Region um. Während die Skilifte Europas stehen, werden die Loipen im Naturpark Ammergauer Alpen bald gespurt. Damit du auch deine einsame Langlaufrunde durch die stille Winternatur finden kannst, stellen wir dir hier unsere Lieblingsloipen in der Region vor. So kannst auch du die Einfachheit und Langsamkeit in diesem Winter für dich wiederentdecken.

In dieser Collection stellen wir dir die elf schönsten, winterlichen Highlights der Region vor. Die empfohlenen Langlaufloipen sind zwischen drei und zehn Kilometer lang und meist für Anfänger geeignet. Wer etwas mehr Herausforderung sucht, für den sind auch einige anspruchsvolle Touren dabei. Die großen kulturellen Highlights der Region sind Schloss Linderhof, eines der drei Schlösser, die der Bayernkönig Ludwig II. für sich errichten ließ, und das Kloster Ettal. Vor allem Zweiteres wirst du auf deinen Touren häufig im Blick haben und dich an seiner imposanten Erscheinung erfreuen.

Übernachten und einkehren kannst du in den wunderschönen, winterlich verschneiten Ortschaften in der Region. Zur Naturparkregion gehören die Orte Saulgrub, Oberammergau, Unterammergau, Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub, Graswang und Ettal. Informiere dich vorab und buche deine Unterkunft, weil der Naturpark Ammergauer Alpen als sanftes Winterziel sehr beliebt sind. Die besten Monate für deinen Besuch sind zwischen Dezember und März, denn dann findest du auf den Loipen die besten Bedingungen vor.

Auch für dein körperliches Wohl ist gesorgt. Der Ort Bad Kohlgrub gilt als höchstgelegenes Moorbad Deutschlands. Ein Bad in der dickflüssigen und wohltuenden Masse ist quasi Pflichtprogramm. Doch auch Bad Bayersoien lädt zum ausgiebigen Moorbad und einer Behandlung mit entspannenden Moorpackungen ein. Für Spaß und Action statte dem Erlebnisbad „Wellenberg“ in Oberammergau einen Besuch ab. Die Aussicht vom Heißwasserbecken im Freien ist legendär – denn hier entfaltet sich die Bergwelt vor deinen Augen.

Am bequemsten kommst du mit dem Zug in die Ammergauer Alpen – von München aus in gut einer Stunde Fahrzeit. Auch die einzelnen Ausgangspunkte der Touren sind mit dem Bus erreichbar, der Fahrschein ist über die KönigsCard abgedeckt.

Freu dich auf entspannte Tage in einem der schönsten Naturparks der Alpen. Der Naturpark Ammergauer Alpen wird dich verzaubern!

Noch ein Tipp: Tagesaktuelle Loipenberichte findest du unter module.tourinfra.com/ammergau/preparation.php.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    © OSM

    Die Ettaler Runde ist eine leichte Loipe im Naturpark Ammergauer Alpen in Bayern rund um den bekannten Kloster-Ort Ettal. Die Strecke ist sowohl klassisch als auch für die Skate-Technik gespurt, 3,9 Kilometer lang und du überwindest gerade einmal 55 Höhenmeter. So bleibt dir auf der einfachen Runde genug Zeit, die sehenswerte Landschaft zwischen Ettal und der Ettaler Mühle zu bestaunen.

    Ein großes Highlight auf der Tour ist das Ettaler Kloster. Das 1330 gegründete Benediktinerkloster ist ein wahres Touristenmagnet und auf deinem Weg durch die winterliche Landschaft wirst du es oft im Blick haben. Den Kern der Anlage bildet die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt. Im Südosten schließen die Konventgebäude an und bilden eine drei- bis viergeschossige Vierflügelanlage in barocken Formen. Hier kannst du dich auf äußerst imposante Eindrücke freuen.

    Der Streckenverlauf der Loipe verläuft im Uhrzeigersinn von der Ettaler Mühle nach Ettal weiter in den Notwald und wieder zum Ausgangspunkt der Ettaler Mühle zurück. Falls du Wechselsachen dabei hast und dich nach deiner Tour aus deinen verschwitzten Kleidern befreien kannst, lohnt sich eine Einkehr in der Mühle. Und wenn du dich richtig herausfordern möchtest, dann dreh doch gleich mehrere Runden. Die Ausblicke werden jedenfalls nie langweilig. Mehr Informationen findest du hier: ammergauer-alpen.de/Media/Touren/Langlaufloipe-Ettaler-Runde

    © OSM

    Auf der Dickelschwaig Runde im Naturpark Ammergauer Alpen kommen du und deine ganze Familie ganz auf eure Kosten. Die Tour ist lediglich 2,9 Kilometer lang und verläuft größtenteils flach zwischen Graswang und Dickelschwaig. Der kurze Rundkurs ist sowohl klassisch als auch für die Skating-Technik gespurt.

    Die Route fährst du im Uhrzeigersinn. Startpunkt ist der Parkplatz Schattenwald in Graswang. Dann führt dich dein Weg auf einem Teilstück der König-Ludwig-Loipe durch den Schattenwald und wieder zum Ausgangspunkt zurück. Graswang ist ein kleiner Ort nahe Ettal, der sich durch seine ruhige Lage, die alten Bauernhöfe und die Häuser mit kunstvoll geschmückten Giebeln einen typisch bäuerlichen Charakter bewahren konnte. Es ist eine Freude, hier vorbeizugleiten.

    Dickelschwaig ist ein Ortsteil von Ettal und ist denkbar klein. Es besteht lediglich aus einem aus dem 17. Jahrhundert stammenden ehemaligen Forsthaus, das mittlerweile als landwirtschaftliches Anwesen dient, und der Gertrudiskapelle. Die sechseckige Kapelle mit Zwiebelhaube wurde 1694 errichtet. Ringsherum findest du weite, schneebedeckte Flächen, Wälder und die faszinierende Bergwelt der Ammergauer Alpen. Ein Traum für jeden Naturliebhaber und leidenschaftlichen Langläufer. Mehr Informationen findest du hier: ammergauer-alpen.de/Media/Touren/Langlaufloipe-Dickelschwaig-Runde

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • © OSM

    Auf dieser Tour ist der Name Programm: Die supersonnige Loipe führt über schneebedeckte Hänge und verzaubert dich mit Panoramablicken auf das Ammertal rund um Oberammergau. Diese Loipe ist mit elfeinhalb Kilometern etwas länger, aber aufgrund des geringen Anstiegs von nur 102 Höhenmetern trotzdem als leicht eingestuft. Die aussichtsreiche Loipe ist klassisch und für die Skate-Technik gespurt. Somit kommt hier jeder auf seine Kosten.

    Die Strecke wird wiederum im Uhrzeigersinn begangen. Dein Auto parkst du auf dem Parkplatz des Spaßbades „WellenBerg“ in Oberammergau. Weiter geht es durch die Breitenau und Altaulüsse entlang des sanft dahin plätschernden Baches Ammer nach Unterammergau und später wieder über Warbichl und Breitenau zurück zum Startpunkt. Das Gelände ist geprägt durch flache, schneeweiße Wiesenflächen. Auf dieser Strecke stehen Sonne pur und Naturerleben absolut im Vordergrund. Freu dich auf eine Genusstour!

    Und weil deine Tour schon direkt an deiner Wellnessoase startet und endet, packe unbedingt deine Bade- und Saunasachen ein und gönn dir nach dem Sport ein relaxtes Finish mit Wellenbad und Entspannungsmassage. Die Aussicht vom Heißwasserbecken im Freien ist übrigens legendär. Mehr Informationen findest du hier: ammergauer-alpen.de/Media/Touren/Langlaufloipe-Sonnenrunde

    © OSM

    Die Scherenauer Runde ist nur 3,2 Kilometer lang und verläuft zwischen Unterammergau und dem Weiler Scherenau, einem Ortsteil der Gemeinde Unterammergau. Die Loipe ist klassisch und für die Skating-Technik gespurt. Der Streckenverlauf verläuft gegen den Uhrzeigersinn. Dein Auto kannst du am Parkplatz Pürschling in Unterammergau abstellen.

    Du startest am Kohlstattweg in Unterammergau, fährst durch die verschneite und einsame Alpenlandschaft nach Scherenau und von dort wieder nach Unterammergau. Falls du dich konditionell etwas mehr herausfordern möchtest, kannst du den Rundkurs natürlich zwei- bis dreimal in Folge fahren.

    Dein Weg führt dich vorbei am Bächlein Ammer, im Westen erheben sich die bewaldeten Höhen des Unterammergauer Forsts zwischen Ammer und Halbammer, von denen herab die Scherenauer Laine fließt. Die Mischung aus perfekt gespurten Loipen, einer glitzernden Winterlandschaft und den idyllisch daliegenden Ortschaften im Winterkleid werden dich verzaubern. Mehr Informationen findest du hier: ammergauer-alpen.de/Media/Touren/Langlaufloipe-Scherenauer-Runde

    © OSM

    Die Saulgruber Runde verläuft zwischen Saulgrub und Altenau. Aufgrund ihrer Länge von 6,9 Kilometern und 95 Höhenmetern wird sie als anspruchsvoll eingestuft. Der Rundkurs verläuft im Uhrzeigersinn rund um das Altenauer Moor und ist klassisch sowie für die Skate-Technik gespurt. Dein Auto kannst du auf dem Parkplatz am Bahnhof in Saulgrub abstellen – oder du reist gleich mit Bus oder Bahn an.

    Der Start ist in der Achelestraße in Saulgrub. Über das Altenauer Moor und das Eck Filz schließt du den Kreis und gelangst nach etwas 45 Minuten wieder an deinem Ausgangspunkt zurück. Die besten Monate für deine Runde sind Januar bis März, weil dann die Schneelage besonders gut ist.

    Idyllisch liegt die weite Landschaft des Hochmoors vor dir. Rundherum erheben sich sanft die Berge der Ammergauer Alpen, der Schnee glitzert in der Sonne und du gleitest entspannt auf den perfekt gespurten Loipen dahin – kann ein Ausflug perfekter ablaufen? Nach deiner Tour kannst du dich in einer Gastwirtschaft in Saulgrub stärken und auf deinen Tag mit einem Heißgetränk anstoßen. Aber Wechselsachen nicht vergessen. Mehr Informationen findest du hier: ammergauer-alpen.de/Media/Touren/Langlaufloipe-Scherenauer-Runde

    © OSM

    Diese schöne Loipe verläuft über voralpine Hügel nördlich von Bad Bayersoien mit weiten Blicken auf die Ammergauer Alpen auf für klassisch und Skating perfekt gespurten Loipen. Insgesamt legst du 9,3 Kilometer zurück und überwindest 65 Höhenmeter. Der Streckenverlauf ist entgegen des Uhrzeigersinns. Du startest im Kurpark Bad Bayersoien, fährst nach Kirmesau und über den Breiten Filz wieder zurück zum Kurpark. Dein Auto kannst du am Kurhaus abstellen.

    In Bad Bayersoien kommst du aber nicht nur sportlich voll auf deine Kosten. Der Ort gilt als traditioneller Moor-Kurort. Hier kannst du das einzigartige hochalpine Bergkiefernmoor genießen. Die reine Höhenluft auf 812 Meter über dem Meeresspiegel tut ihr Übriges, um dir einen durch und durch entspannten und revitalisierenden Urlaub zu ermöglich.

    Gönne dir etwas Gutes und nimm nach deinem ereignisreichen Tag ein Moorbad. Das Bad im dickbreiigen Moor nimmst du in einer traditionellen Holzwanne. Das fühlt sich im ersten Moment sicher ungewohnt an, aber schon bald entfaltet sich die beruhigende Wirkung. Außerdem kannst du Moorpackungen sowie Moortreten (kalt) und Moorkneten (kalt und warm) ausprobieren. Mehr Informationen findest du hier: ammergauer-alpen.de/Media/Touren/Langlaufloipe-Kirmesauer-Runde

    © OSM

    Die Große Rochusrunde ist perfekt für diejenigen, die gerne eine längere Runde drehen möchten. Der Rundkurs zwischen Bad Kohlgrub und dem Soier See bei Bad Bayersoien lädt mit leichtem Auf und Ab und einer wunderschönen Landschaft zu einer etwas anspruchsvolleren Tour ein. Insgesamt legst du 10,7 Kilometer zurück und überwindest 154 Höhenmeter. Die Loipe ist klassisch und für die Skate-Technik gespurt.

    Der Streckenverlauf verläuft im Uhrzeigersinn. Du startest an der St. Rochuskirche in Bad Kohlgrub und fährst über die Tratt nach Bad Bayersoien. Von dort gelangst du über Hinterkehr wieder zurück nach Bad Kohlgrub. Die besten Monate für die Rochusrunde sind Januar und Februar – dann findest du die Landschaft und die netten Ortschaften unter einer dicken Schneedecke bedeckt. Bad Kohlgrub ist ein idyllisches Dorf mit traditionellen Bauernhäusern und kunstvollen Lüftlmalereien.

    Der Ort gilt als das höchstgelegene Moorheilbad Deutschlands. Seit 1871 darf sich die Gemeinde Kurort nennen. Zahlreiche Kur-und Badebetriebe haben sich auf die Moor-Therapie spezialisiert. Nach deinen winterlichen Abenteuern beim Langlaufen oder Skifahren kannst du dich bei einem Bergkiefern-Moorbad entspannen. Dem Bad im Heilschlamm wird eine heilsame Wirkung bei Stress und Wirbelsäulenbeschwerden zugeschrieben. Mehr Informationen findest du hier:
    ammergauer-alpen.de/Media/Touren/Langlaufloipe-Grosse-Rochusrunde

    © OSM

    Du standest noch nie – oder zumindest noch nicht so oft – auf Langlaufski oder möchtest deine Technik verbessern? Dann bist du bei der „Skischule Ammertal“ genau richtig. Die Schule verfügt über 50 Jahre Skikurs-Erfahrung und beruft sich bei der Ausbildung ihrer Mitarbeiter auf die neuesten Richtlinien des Deutschen Skilehrerverbandes.

    Ganz oben steht für die Schule und ihre Lehrer, dir mit viel Spaß das Langlaufen und Skifahren, aber auch die Schönheit des Ammertales näherzubringen. Im Kursplan findest du die modernste Langlauftechnik im klassischen Stil, im Nordic Cruising, das aufgrund der kürzeren und breiteren Ski als die sanftere und stabilere Art des Langlaufens gilt, und im Skating. Der Treffpunkt für deinen Kurs ist in der Sport-Zentrale Papistock. Zudem kannst du dir Langlauf-Sets für Klassisch, Nordic Cruising und Skating ausleihen, falls du keine eigene Ausrüstung besitzt.

    Weitere Informationen zu Preisen und Kursbuchung findest du hier: sportzentrale-papistock.de

    © OSM

    Winterliches Kloster Ettal

    Langlauf-Highlight

    Mit seiner imposanten barocken Basilika und der Rokoko-Sakristei gehört Kloster Ettal zu den Höhepunkten der bayerischen Baukunst. Das Kloster liegt zwischen Ammer- und Loisachtal auf etwa 870 Meter Höhe und verleiht dem Ort seinen Namen. Die Benediktinerabtei wurde 1330 gegründet. Seine einzigartige Bauart und die Schätze der Klosterbibliothek ziehen jährlich tausende Besucher in ihren Bann.

    Ebenso sehenswert sind das ehemalige Fürstenappartement des Klosters aus dem 18. Jahrhundert, das Dresdner-Zimmer, benannt nach der Ansicht der Dresdner Elbfront und der Chinesensaal, ein heller, lichtdurchfluteter Raum, der wohl als Fest- und Versammlungsraum für wichtige Gäste diente.

    Heute beherbergt das Kloster über 30 Mönche des Benediktinerordens, das Benediktinergymnasium, das Internat Ettal und diverse Klosterbetriebe. Denn hinter den Klostermauern gibt es eine Klosterliqueurmanufaktur und eine Brauerei. Nach Voranmeldung kannst du auch an Führungen durch die Klosteranlage teilnehmen. Aber auch so bietet das Kloster eine wunderbare Kulisse für deine Langlauftour. Weitere Informationen findest du hier: kloster-ettal.de

    © OSM

    Schloss Linderhof in den Ammergauer Alpen ist das kleinste der drei Schlösser des Königs Ludwig II. und das einzige, das noch zu seinen Lebzeiten vollendet wurde. Es wurde in mehreren Bauabschnitten von 1870 bis 1886 im Stil des Neorokoko errichtet. Schon als Jugendlicher war Ludwig II. mit seinem Vater auf der Jagd im Graswangtal und nächtigte in einem Jagdhaus.

    Auf dem Gelände ließ er später Schloss Linderhof und einen wunderschönen Schlossgarten errichten. Im Stil des barocken Lustschlosses gebaut, besticht es durch eine prachtvolle Ausstattung aus feinen, italienischen Möbeln und erlesenem Kunsthandwerk. Ein Augenschmaus für jeden Besucher. Nicht umsonst galt Linderhof als das Lieblingsschloss des „Märchenkönigs“, in dem er sich am häufigsten aufhielt.

    Das Schloss und die Gartenanlagen mit ihren Parkburgen sind für Besucher zugänglich. Jährlich besuchen bis zu einer halben Million Menschen das Gelände und die umliegende Bergwelt. Sehenswert ist auch die Venusgrotte, die aber voraussichtlich bis ins Jahr 2024 wegen Bauarbeiten geschlossen ist. Die 25-minütigen Führungen finden etwa alle zehn bis 15 Minuten auf deutsch und englisch statt. Informationen zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Barrierefreiheit findest du hier: schlosslinderhof.de

    © OSM

    König Ludwig Lauf

    Langlauf-Highlight

    Den König Ludwig Lauf gibt es schon seit 1968. Mittlerweile ist er der größte Volksskilanglauf Deutschlands. Der Lauf führt vorbei am weltberühmten Kloster Ettal durch das Graswangtal, den Schlosspark von Linderhof bis in den Passionsspielort Oberammergau. Er ist Teil der Worldloppet-Serie, des Skilanglauf-Marathon-Cups und des Deutschland Klassikers. Insgesamt nehmen jährlich über 4.000 Sportler teil.

    Der Start findet am ersten Wochenende im Februar in Ettal statt, Ziel ist das Oberammergauer Sportzentrum. Teilnehmer können sich auf Strecken über 50 und 23 Kilometer jeweils in klassischer und Skating-Technik messen. Außerdem gibt es auch den „Mini Kini“, einen Lauf, der fünf Kilometer lang und für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren konzipiert ist. Das Medienecho war in den vergangenen Jahren so groß, dass ausgewählte Events im Fernsehen übertragen werden.

    Interessant ist auch, dass der Lauf von 2011 bis 2016 Bestandteil der Wettlaufserie von Ski Classics war. 2019 wurde erstmals über die Distanz von 100 Metern ein Sprint, der sogenannte König Ludwig SuperSprint, durchgeführt. Auch wenn du selbst nicht mitläufst, ist es doch ein tolles Spektakel, das dich auch als Zuschauer begeistern wird. Mehr Informationen findest du hier: koenig-ludwig-lauf.com/könig-ludwig-sport-start.html

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Dir gefällt vielleicht auch

Naturpark Ammergauer Alpen

Auf ruhigen Loipen durch den Naturpark Ammergauer Alpen