Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Mit Kindern im Bayerischen Wald – unterwegs mit dem Kinderparadies Höcker

Waidler_75 (CC BY-NC-SA 2.0)

Mit Kindern im Bayerischen Wald – unterwegs mit dem Kinderparadies Höcker

Der Bayerische Wald ist ein wunderschönes Urlaubsziel für Familien. Die Gegend ist dünn besiedelt und lässt so der Natur viel Raum – und damit auch deinen Kindern viel Platz, diese Natur zu erkunden. Besonders in der Nationalparkregion gibt es viel zu entdecken: malerische Bergseen, spannende Klammwege und allerlei Waldtiere. Familien sind in den Ferienwohnungen im Kinderparadies Höcker in der Nähe von Grafenau wunderbar aufgehoben. Hier lassen sich Ferien auf dem Bauernhof kinderleicht mit einem Wanderurlaub verbinden.

In dieser Collection stellen wir sieben schöne Wanderungen vor, die auch für kleine Füße – oder sogar einen Kinderwagen – gut geeignet sind. Die Strecken sind nicht so lang und unterwegs ist viel Abwechslung geboten. Die angegebenen Zeiten beziehen sich auf die reine Gehzeit. Plane also auf jeden Fall etwas mehr Zeit ein, damit auch die kleinen Wanderer alles in Ruhe erkunden können.

Nicht weit vom Kinderparadies Höcker entfernt, kannst du einen Spaziergang rund um einen Stausee machen oder die fantastische Steinklamm erkunden. Ganz in der Nähe ist hier außerdem ein spannender Naturlehrpfad mit einem großen Waldspielplatz eingerichtet. Auch der bekannte Große Arber, der höchste Gipfel des Bayerischen Waldes, ist ein schönes Ziel für Familien. Der Berg ist nämlich auch von unten beeindruckend und an seinem Fuße liegt ein wunderschöner See, den du umrunden kannst. Bei Ludwigsthal kannst du eine erlebnisreiche Runde zwischen den Gehegen von Wolf, Luchs und Wildpferd drehen und eine nachgebaute Steinzeithöhle besuchen. Ebenso aufregend ist ein Ausflug zu den Findlingen im Wald beim Steinernen Kirchlein. Besonders schöne Ausblicke genießt du auf der Wanderung zum Wagensonnriegel.

Und nach der Wanderung? Da gibt es im Kinderparadies Höcker noch viel mehr zu erleben. Auf dem Bio-Bauernhof warten Zwergziegen auf Streicheleinheiten und die Ponys freuen sich auf einen Ausritt. Sowohl drinnen als auch draußen stehen viele Spielzeuge bereit. Auf dem Trampolin erobern die Kleinen den Himmel oder sie fahren eine Runde auf dem Traktor mit. Abends sitzen alle gemütlich rund ums Lagerfeuer. Vielleicht erzählt ja jemand eine spannende Geschichte? Wenn langsam die Augen zufallen, stehen die Betten in den gemütlichen Ferienwohnungen und Appartements bereit.

Als Gast im Kinderparadies Höcker bekommst du die Nationalpark-Card mit dem GUTi-Symbol. Damit kannst du alle Busse und Bahnen in der Nationalparkregion kostenlos nutzen. Direkt von Habernberg, also vor der Tür des Kinderparadieses, fährt von Montag bis Samstag ein Bus, der dich nach Eppenschlag oder Schönberg bringt. Die Fahrzeiten und weitere Verbindungen findest du hier: bayerwald-ticket.com/bus-und-bahn-im-nationalpark.

Der Bayerische Wald und das Kinderparadies Höcker haben die perfekte Mischung aus Erlebnis, Entdeckung und Erholung parat. Hier fühlt sich die ganze Familie wohl! Wenn die Kinder gut zu Fuß sind und du auf der Suche nach einer längeren Wanderung bist, wirst du hier fündig: komoot.de/user/ferienregionnationalparkbayerischerwald/collections.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    00:57
    3,42 km
    3,6 km/h
    60 m
    50 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Wanderung ist vom Element Wasser geprägt. Sie umrundet den Stausee bei Hartmannsreit und führt entlang des Ufers der Großen Ohe. Hartmannsreit liegt ganz in der Nähe vom Kinderparadies Höcker. Hier kannst du mit deiner Familie ohne viel Planung eine spontane Wanderung machen.

    Du startest am Nordufer des Sees und wanderst sogleich direkt am Ufer entlang. Der Weg führt dich zur Staumauer, die du überquerst. Auf der anderen Seite gibt es eine Fischtreppe aus Steinen zu bestaunen. Vielleicht siehst du ja den ein oder anderen Fisch, der gerade gegen die Strömung anschwimmt?

    Anschließend verlässt du das Seeufer und wanderst durch den Wald ein paar Meter bergauf. Dann wird es wieder flach und du wanderst in einer großen Schleife immer parallel zum Lauf der Großen Ohe im Tal zurück zu deinem Ausgangspunkt.

    Leicht
    01:04
    3,70 km
    3,5 km/h
    90 m
    90 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf aufregenden Pfaden entdecken große und kleine Wanderer die Steinklamm. Zwischen mächtigen Felsen und hohen Bäumen hat sich bei Spiegelau das Wasser der Großen Ohe seinen Weg durchs Erdreich gegraben. Für eine Wanderung zu diesem Naturschauspiel zieht die ganze Familie am besten feste Schuhe mit guter Sohle an, denn hier am Wasser kann es schon mal ein bisschen rutschig sein.

    Die Wanderung startet in Spiegelau, wo es direkt am Ufer der Großen Ohe einen Parkplatz gibt, von dem es nicht weit bis zur Klamm ist. Schnell verengt sich das Tal und es geht hinein in einen märchenhaften Wald mit moosbewachsenen Steinen, sprudelnden Wasserfällen und glatt geschliffenen Felsen. Und die Felsen sind nicht das einzige, das glatt geschliffen ist: Im Uferbereich kannst du mit deiner Familie nach bunten Glassteinen suchen, die von ihrer Zeit im Wasser ganz rund geworden sind.

    Zunächst wanderst du auf einer asphaltierten Straße an den letzten Häusern des Ortes vorbei. Dann biegst du links ab und folgst dem Flussufer, an dem es viel zu entdecken gibt. Für den Rückweg wählst du den Pfad, der dich weiter oben am Hang wieder zurück nach Spiegelau führt.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    00:39
    2,32 km
    3,6 km/h
    40 m
    40 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dieser Weg ist zwar nicht lang, trotzdem kannst du hier mit deiner Familie sehr viel Zeit verbringen. Ein großer Waldspielplatz und ein Naturlehrpfad machen die Wanderung so kurzweilig und aufregend wie nur möglich. Von Station zu Station ist es nie weit und die Kleinen lernen die Natur ganz nebenbei auf spielerische Weise kennen.

    Der Parkplatz für diese Runde befindet sich am nördlichen Ortsrand von Spiegelau. Gleich zu Beginn kommst du am großen Waldspielplatz vorbei. Allein hier kannst du mehrere Stunden verbringen, aber die Spielgeräte sind ja auch am Ende der Wanderung noch da.

    Und so drehst du mit deiner Familie erst mal eine kleine Runde. Unterwegs entdeckst du einen Märchenwald und veranstaltest ein Wettspringen mit den Wildtieren. Wer springt so weit wie ein Fuchs, wer sogar so weit wie ein Hase? Mit Instrumenten aus der Natur werden die Kleinen kreativ. Und dann wartet am Ende der Wanderung auch noch mal der Spielplatz.

    Leicht
    01:14
    3,98 km
    3,2 km/h
    140 m
    140 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser Wanderung können deine Kinder ausgiebig durch die Bäume toben und auf mächtigen Felsen herumkraxeln. Im Wald verstecken sich viele Findlinge – einen davon kannst du mit etwas Geschick vielleicht sogar zum Wackeln bringen.

    Die Route startet am Wanderparkplatz am Rande von Entschenreuth. Gleich zu Beginn geht es für ein Stück über offene Wiesen, dann tauchst du auch schon in den Wald ein und verlässt ihn erst wieder am Ende der Wanderung – ideal auch für heiße Sommertage.

    Am höchsten Punkt der Route wartet der erste Höhepunkt: Der Wackelstein balanciert auf einem anderen Stein und lässt sich angeblich bewegen. Nur zu, probier dein Glück! Von hier geht es links herum allmählich wieder bergab. Bald schon kommst du am ebenfalls beeindruckenden Diebstein, dessen Felsen ein steinernes Tor bilden, vorbei.

    Dann erreichst du eine Kreuzung. Hier wendest du dich nach scharf links und kommst kurz darauf am Steinernen Kirchlein an, wo sich ein Altar in einer Höhle aus Felsen versteckt. Welches Familienmitglied findet den Eingang wohl zuerst? Zurück zum Parkplatz geht es nach ausgiebigen Erkundungen sanft bergab durch den Wald.

    Leicht
    00:30
    1,81 km
    3,6 km/h
    30 m
    30 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Runde um den Großen Arbersee ist eine gemütliche, kurze Wanderung. Deshalb eignet sie sich auch gut für Familien mit kleineren Kindern. Mit dem Kinderwagen hast du auf den ausgebauten Wegen ebenfalls kein Problem.

    Die Route beginnt direkt am Arberseehaus, wo es auch einen großen Parkplatz gibt. Zunächst wanderst du rechts herum durch den Wald direkt am Wasser entlang. Zwischen den Bäumen hast du einen schönen Blick hinüber zum Westufer, wo sich die Arberseewand erhebt. Nördlich von dieser steilen Felswand reckt sich der Große Arber, mit 1.455,5 Metern der höchste Berg des Bayerischen Waldes, in den Himmel.

    Unterhalb der Felsen führt dich am Westufer ein Holzsteg trockenen Fußes übers Moor. Am Südufer steht anschließend der See im Vordergrund. Eine Besonderheit sind die schwimmenden Inseln, die sich mit Moorpflanzen bewachsen langsam über die Wasseroberfläche bewegen. Am Ende des Rundwegs kannst du im Arberseehaus einkehren und dir auch ein Tretboot mieten, um noch eine Runde übers Wasser zu schippern.

    Mittelschwer
    01:44
    6,19 km
    3,6 km/h
    130 m
    130 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Wagensonnriegel ist ein Gipfel mit wenig Höhenmetern, aber dafür ganz viel Aussicht – eine perfekte Familienwanderung. Ganz oben warten mehrere Bänke, die sich gut für eine wohlverdiente Brotzeit eignen. Auch unterwegs bieten sich mehrere Pausenplätze an.

    Die Route startet an dem Wanderparkplatz im kleinen Weiler Waldhaus. Gleich zu Anfang kommst du an einer kleinen Kapelle vorbei. Im Herbst können die Kinder hier zwischen dem roten Laub Bucheckern suchen. Du folgst dem Weg nach Norden vorbei am letzten Hof. Dann trittst du in den Wald hinein, wo dich ein gemütlicher Forstweg zunächst ein Stück bergauf und dann wieder bergab führt. An der ersten Gabelung hältst du dich links. Hier steht eine Schutzhütte, an der du auch auf dem Rückweg vorbeikommst.

    Du überquerst einen Wasserlauf und beginnst den Aufstieg hinauf zum Gipfel. Dabei wird es auch kurz mal etwas steiler. Und dann hast du den Wagensonnriegel mit seinen 959 Metern auch schon erklommen! Oben wartet eine herrliche Aussicht auf den Bayerischen Wald und den gegenüberliegenden Geißkopf. Ein Kreuz und eine besonders schöne Kapelle schmücken das Gipfelplateau.

    Vom Wagensonnriegel steigst du nach Südosten ab. An einer Kreuzung kommst du an der Rinchnachquelle vorbei. Nun wanderst du noch eine große Rechtskurve und triffst dann wieder auf den Forstweg, den du schon vom Anfang der Wanderung kennst. Er bringt dich wieder zurück zum Ausgangspunkt.

    Leicht
    00:50
    2,92 km
    3,5 km/h
    70 m
    70 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Wanderung bei Ludwigsthal ist tierisch gut: Es erwarten dich eine nachgebaute Steinzeithöhle und mehrere Wildtiergehege unter freiem Himmel. Hier können Familien locker einen ganzen Tag verbringen.

    Nördlich von Ludwigsthal ist ein großer Parkplatz angelegt. Hier hält auch der Zug, unter dessen Gleisen hindurch du direkt in den Wald eintauchst. Du wendest dich nach rechts und hältst geradewegs auf eine nachgebaute Höhle zu, die dich und deine Familie mit Wandmalereien in die Altsteinzeit entführt.

    Anschließend machst du Bekanntschaft mit zwei Tieren, die früher in dieser Region in freier Wildbahn lebten: Wildpferde und Urrinder. Sie leben hier Seite an Seite mit Wölfen und Luchsen – aber natürlich durch einen Zaun getrennt. Die beiden Raubtiere haben noch heute ihre Reviere im Bayerischen Wald. Wirklich zu Gesicht bekommst du sie aber eher hier – auch, wenn du dafür vielleicht ein bisschen Geduld aufbringen musst. Dafür ist die Freude umso größer, wenn sich eines der Tiere zeigt.

    Etwa nach einem Drittel des Weges kommst du am Haus zur Wildnis vorbei – der perfekte Ort für eine Pause. Informativ und spielerisch zugleich verrät eine Ausstellung Spannendes über den Bayerischen Wald und wie er wieder zum Urwald werden soll. Sollte sich der Hunger rühren, gibt es hier auch etwas zu essen.

    Die Wege sind gut ausgebaut und gepflegt. Deshalb eignen sie sich auch für Kinderwägen. Sie werden im Winter geräumt und gestreut und sind so jederzeit frei zugänglich. Es gibt überdachte Stege und auch einen Aussichtsturm.

    © OSM

    Kinderparadies Höcker

    Wander-Highlight

    So schön ist Urlaub auf dem Bauernhof: Im Kinderparadies Höcker ist die ganze Familie gut aufgehoben. Die Kleinen reiten auf den Ponys aus, rennen mit den Zwergziegen über die Wiesen und gehen im Streichelzoo auf Kuschelkurs. Eltern und Kinder können bei der Stallarbeit helfen und so die Tiere noch besser kennenlernen. Auch an Spielzeugen mangelt es weder drinnen noch draußen. Abends entspannen alle zusammen an einem Lagerfeuer.

    Unser Bio-Bauernhof liegt umgeben von Natur ganz nah am Nationalpark Bayerischer Wald. So sind auch wunderschöne Familienwanderungen nur einen Katzensprung entfernt. Für die Nachtruhe und erholsame Stunden auf dem Bauernhof stehen Appartements und Ferienwohnungen zur Verfügung. Mehr Informationen findest du auf kinderparadies-hoecker.de.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Highlights
    1
  • Distanz
    24,3 km
  • Zeit
    06:58 Std
  • Höhenmeter
    560 m

Dir gefällt vielleicht auch

8 Wochenendtouren im Bergischen Land
Wander-Collection von
komoot
Die schönsten Bergseen der Alpen
Wander-Collection von
komoot
Die Must Rides um Oberstdorf
Mountainbike-Collection von
komoot
Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Mit Kindern im Bayerischen Wald – unterwegs mit dem Kinderparadies Höcker