komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Der höchste und wildeste Wanderweg in Wales – Cambrian Way

Heiko Klug

Der höchste und wildeste Wanderweg in Wales – Cambrian Way

Wander-Collection von Dan Hobson

22-50

Tage

3-6 Std

/ Tag

498 km

17 360 m

17 370 m

Der Cambrian Way ist eine legendäre Wanderung von Küste zu Küste durch das raue Herz von Wales, auf der du die höchsten, wildesten und atemberaubendsten Landschaften der Region erkundest.

Der Fernwanderweg ist eine Traumtour für wahre Bergwanderer und schlängelt sich von Süden nach Norden entlang der bergigen Kämme von Wales. Die fast 500 Kilometer lange Wanderung beginnt in Cardiff und führt dich über über eine Reihe von Bergketten – darunter das Snowdon-Massiv mit dem höchsten Berg von Wales – bis nach Conwy an der Nordküste.

Mit insgesamt über 17.000 Höhenmeter Aufstieg, kombiniert mit extremem Gelände, unberechenbarem Wetter, atemberaubenden Kletterpartien, vielen technischen Abschnitten und langen Etappen durch wilde Landschaften ist der Cambrian Way definitiv eine Wanderung für Experten. Es handelt sich um eine Route für erfahrene Langstreckenwanderer mit Fitness und Ausdauer, belastbaren Erfahrungen in technischem Gelände und vertrauenswürdigen Navigationsfähigkeiten.

Die Belohnungen sind jedoch konkurrenzlos. Hinter jeder Ecke erwarten dich bezaubernde Ausblicke, Einsamkeit, Ruhe, Wildtiere, Wasserfälle, Bergseen, zerbröckelnde Burgen, Steinkreise, Festungen aus der Eisenzeit, aufregende Pfade und ein herzliches walisisches Willkommen in unzähligen gemütlichen Pubs entlang des Weges.

Der Cambrian Way wurde 1967 von Tony Drake (1925–2012) konzipiert. Drake hatte gehofft, einen neuen britischen National Trail zu schaffen, aber der Widerstand von Landbesitzern und Behörden verhinderte dies. Unbeirrt davon veröffentlichte er 1984 die erste Ausgabe seines Wanderführers „Cambrian Way – A Mountain Connoisseur's Walk“. Weitere Ausgaben wurden bis 2008 veröffentlicht.

Diese Collection folgt der siebten Auflage der Route, die 2016 vom Cambrian Way Trust veröffentlicht wurde. Der Weg ist nur teilweise mit Markierungen versehen. Das bedeutet, dass du dich auf einigen Abschnitten selbst mit einer Karte orientieren musst, was einiges an Navigationserfahrung erfordert.

Du wirst merken, dass einige der Abschnitte dieser Route nicht in der komoot-Karte verzeichnet sind und als Off-Grid markiert sind. Aber keine Sorge: Alle Etappen hier folgen der offiziellen Route des Cambrian Way Trust und sind mit verschiedenen Karten abgeglichen, um sicherzustellen, dass es immer einen Fußweg gibt. Da diese Abschnitte abseits des Wanderwegenetzes durch wilde und abgelegene Gebiete führen, kann es sein, dass der Weg nicht immer eindeutig zu erkennen ist. Deshalb ist es besonders wichtig, dass du dich auf deine Orientierung verlassen kannst.

Auch wenn es offensichtlich scheinen mag, ist es wichtig, dass du die richtige Kleidung, ausreichend Verpflegung und Wasser, Navigationsinstrumente, Erste-Hilfe-Material, Taschenlampe und alles andere, was zur kompletten Ausrüstung gehört, dabei hast. Die Zivilisation kann auf diesem Weg sehr weit entfernt sein. Darauf musst du vorbereitet sein.

In dieser Collection habe ich den Cambrian Way in 21 Etappen aufgeteilt, wobei ich der offiziellen Route genau gefolgt bin. Die Etappen reichen von 11 bis 34 Kilometern, mit einem Durchschnitt von etwa 24 Kilometern pro Tag. Aufgrund der bergigen Landschaft und des abwechslungsreichen Geländes ist die Kilometerzahl jedoch nicht immer ein zuverlässiger Indikator dafür, wie anstrengend die Wanderung ist. Die Entscheidung, in welche Richtung du wanderst, liegt ganz bei dir.

Trotz der Abgeschiedenheit auf Teilen dieser Route enden die meisten Etappen in der Nähe von Unterkünften, auch wenn es oft nur eine Übernachtungsmöglichkeit gibt. Es gibt aber auch einige wenige Etappen, bei denen du mit deinem Gastgeber ausmachen musst, dass er dich abholt.

Die An- und Abreise sind relativ einfach, da sowohl Cardiff als auch Conwy einen Bahnhof haben und gute öffentliche Verkehrsanbindungen bieten.

HINWEIS: Network Rail ist dabei, das historische Barmouth-Viadukt, das der Cambrian Way an Westküste überquert, zu restaurieren und plant, es in den nächsten zwei Jahren zeitweise zu schließen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Brücke vom 12. September bis 12. Dezember 2021 und von Oktober bis Dezember 2022 geschlossen sein wird. Während der Sperrungen wird ein Schienenersatzverkehr rund um die Flussmündung eingerichtet.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Cambrian Way

467 km

17 120 m

17 130 m

Zuletzt aktualisiert: 23. März 2022

Oder übernimm die vorgeschlagenen Tagesetappen aus dieser Collection direkt in den Mehrtagesplaner und plan so deine eigene Version dieses Abenteuers.

Mehr erfahren
komoot premium logo

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Schwer
    06:46
    25,0 km
    3,7 km/h
    350 m
    320 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die erste Etappe des Cambrian Way beginnt mit einer gemütlichen Wanderung durch Cardiff, bevor sie sich über die Stadt erhebt und dann bis zum Rhymney River absteigt.

    

    Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang dieser Route sind die Burgen. Gleich zu Beginn stehen Sie im Schatten von Cardiff Castle, das

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    05:53
    18,9 km
    3,2 km/h
    700 m
    640 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe führt Sie hoch in die Berge und bietet einen atemberaubenden Blick über Newport, Cardiff und den Bristol Channel.

    

    Mit über 305 m mehr Klettern als auf Stufe 1 erhöht diese Wanderung sicherlich den Einsatz. Allein die Aussicht von Mynydd Machen und Twmbarlwm lohnt sich. Der letztere Gipfel

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    05:57
    20,2 km
    3,4 km/h
    510 m
    560 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser Etappe betreten Sie den Brecon Beacons National Park und besteigen den ersten Berg auf dem Cambrian Way, den Blorenge.

    

    Von Pontypool aus steigt der Weg den größten Teil der Strecke stetig nach Norden an und führt schließlich zum Blorenge, von dem aus man einen herrlichen Blick über das Usk

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    07:00
    21,8 km
    3,1 km/h
    1 050 m
    790 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Erwarten Sie auf dieser Wanderung durch die Black Mountains atemberaubende Panoramen und herausfordernde Anstiege.

    

    Der Test von 1.052 m Aufstieg auf dieser Etappe führt Sie auf zwei der bekanntesten Gipfel der Black Mountains: Sugar Loaf, ein gepflegter konischer Hügel mit einer der besten Aussichten

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    08:00
    26,6 km
    3,3 km/h
    750 m
    980 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die fünfte Etappe führt Sie zum höchsten Gipfel der Black Mountains, Waun Fach, und besucht viele weitere faszinierende Gipfel.

    

    Sie beginnen mit einem steilen Aufstieg aus Capel-y-ffin und besteigen bald Twmpa. Hier biegt der Weg in die Nähe ab und führt Sie nach Süden über die Gipfel von Rhos Dirion

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    10:38
    34,3 km
    3,2 km/h
    1 350 m
    990 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese herausfordernde Wanderung führt Sie tief in die Brecon Beacons hinein, wo friedliche Gipfel, technische Pfade und endlose Aussichten auf Sie warten.

    

    Mit einer Entfernung von 34,3 km, 214 km bergauf und 991 m bergab ist diese Etappe die härteste auf der Reiseroute und wird Ihre Fähigkeiten auf die

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    06:08
    20,2 km
    3,3 km/h
    640 m
    880 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Etappe führt Sie zu den Gipfeln von Fan Fawr und Fan Gyhirych und passiert Ogof Ffynnon Ddu, die tiefste Höhle im Vereinigten Königreich.

    

    Nach einer sehr harten vorherigen Wanderung ist die 7. Etappe mit fast halb so viel Distanz und Klettern gemächlicher. Die herrliche Bergkulisse ist jedoch unvermindert

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    08:59
    30,2 km
    3,4 km/h
    910 m
    1 050 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf dieser Wanderung verbinden sich klassisches Ridgewalking, schroffe Gipfel, wunderschöne Aussichten und eine reiche Tierwelt

    

    Nach Abschluss dieser Phase ist das Kapitel Brecon Beacons Ihres Abenteuers beendet. Sie reisen jedoch in charakteristischer Feinform ab. Die Gipfel von Fan Hir, Fan Brycheiniog

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    08:23
    30,2 km
    3,6 km/h
    650 m
    400 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Sie besuchen ein Naturschutzgebiet, in dem alle Arten von Vögeln leben, und sehen auf dieser Wanderung eine Höhle, in der der „Robin Hood of Wales“ beheimatet war.

    

    RSPB Gwenffrwd Dinas bietet Lebensraum für viele Vogelarten, darunter Rotmilane, Rattenfänger, Rotstarts, Flussuferläufer, Wasseramsel und

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    06:29
    23,6 km
    3,6 km/h
    580 m
    450 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe führt Sie zu einem mittelalterlichen Kloster, in dem Generationen walisischer Fürsten begraben sind und sich an atemberaubenden Llyns vorbei schlängeln, die sich in einer abgelegenen Landschaft befinden.

    

    Von Ty'n Cornel führt der Weg nach Norden durch wilde Hochlandlandschaften über die Gipfel

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    07:23
    25,8 km
    3,5 km/h
    600 m
    820 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf dieser Wanderung erkunden Sie atemberaubende Wasserfälle im Herzen des Kambriums und kommen an vielen weiteren hübschen Llyns vorbei.

    

    Der Weg führt Sie an Llyn Du, Llyn Fryddon Fach und Llyn Fryddon Fawr vorbei und über den Gipfel von Domen Milwyn, bevor Sie zum Fluss Ystwyth abfallen. Anschließend

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    06:37
    24,0 km
    3,6 km/h
    730 m
    580 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die 12. Etappe führt Sie zum höchsten Punkt des Kambriums, einer wilden Landschaft, die perfekt für den einsamen Bergwanderer geeignet ist.

    

    Pumlumon Fawr ist mit 752 m über dem Meeresspiegel der höchste Punkt des Kambriums und der höchste Punkt in Mittelwales. Vom Gipfel aus haben Sie magische Ausblicke

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    10:52
    37,4 km
    3,4 km/h
    910 m
    1 180 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe führt Sie an die Südspitze des Snowdonia-Nationalparks, einer wunderbar abwechslungsreichen Landschaft aus Flussschluchten, grünen Tälern, Wäldern, Küsten und natürlich Bergen.

    

    Von Dylife aus führt der Weg im Zick-Zack nach Norden durch raues Hochland, Ackerland und Wald. Mit einer Länge

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:00
    15,6 km
    3,9 km/h
    860 m
    640 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser Etappe schlängeln Sie sich durch den tiefen Süden von Snowdonia und erleben eine Landschaft aus gletschergeschnittenen Tälern, Konturen und hängenden Zentimetern.

    

    Dies könnte mit 15,6 km eine der kürzesten Etappen sein. In dieser Entfernung drängen Sie sich jedoch in 853 m Höhe, während Sie

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    06:16
    20,6 km
    3,3 km/h
    730 m
    1 010 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die 15. Etappe führt über Cadair Idris, ein herrliches Bergreservat aus schroffen Gipfeln, Gletscherseen und einer bewaldeten Schlucht, zur walisischen Küste.

    

    Cadair Idris ist ein legendärer Ort für Wanderer, die Klippen beherrschen, Grate und hübsche Tarns locken. Er ist reich an Mythen, Legenden, Folklore

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    08:13
    23,5 km
    2,9 km/h
    1 390 m
    1 240 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Auf dieser Etappe klettern Sie über das Rhinog-Gebirge, ein Ort, an dem atemberaubende Schönheit und aufregendes Wandern Hand in Hand gehen.

    

    Mit satten 1.387 m bergauf hat die 16. Etappe die meisten Klettermöglichkeiten in dieser Sammlung. Die Belohnungen sind jedoch reichlich vorhanden; Atemberaubende

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:38
    16,1 km
    3,5 km/h
    540 m
    690 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Actionreiches Klettern über einige der felsigsten Gipfel von Snowdonia kombiniert mit großartigen Ausblicken und Steinkreisen auf dieser Bühne.

    

    Ein steiler Aufstieg von Cwm Bychan führt schließlich zu einigen Raufereien über Craig Ddrwg, Moel Ysgyfarnogod und Foel Penolau. Sie fahren dann nach Moel Y

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    07:13
    23,6 km
    3,3 km/h
    1 010 m
    1 000 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die 18. Etappe erkundet perfekt geformte Gipfel mit bezaubernden Ausblicken auf den Snowdonia-Nationalpark.

    

    Sie beginnen mit einem stetigen Aufstieg von Maentwrog vor einem steilen Aufstieg nach Moelwyn Mawr, einem überraschend wenig besuchten Gipfel, der einen Blick über den Kamm von Cnicht, Snowdon

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    06:31
    17,6 km
    2,7 km/h
    1 060 m
    740 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Sie besteigen den höchsten Berg in Wales und den Namensgeber des Nationalparks auf dieser Etappe, Snowdon, über ein besonders lustiges Klettern.

    

    Von Beddgelert aus folgen Sie dem Verlauf des Afon Glaslyn nach Lyn Dinas, einem malerischen See, umgeben von Bergen. Sie steigen dann von Süden über Allt Maenderyn

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Schwer
    04:57
    11,4 km
    2,3 km/h
    850 m
    900 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die vorletzte Etappe ist voll mit technischen Anstiegen, felsigen Klettergerüsten, rauen Landschaften und faszinierenden Ausblicken.

    

    Stufe 20 ist möglicherweise die kürzeste in der Sammlung. Erwarten Sie jedoch keine leichte Fahrt, da 846 m (2.775 Fuß) Klettern auf 11,4 km (7,1 Meilen) gepackt sind. Das

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Dan Hobson

    Ansehen
  • Weitere Touren & Highlights

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    21
  • Distanz
    498 km
  • Zeit
    150:55 Std
  • Höhenmeter
    17 360 m17 370 m

Dir gefällt vielleicht auch

Ein Abenteuer in Snowdonia – wandern auf der Paddy Buckley Round

Wander-Collection von Alex Foxfield

Flüsse, Seen und das Meer – Wandern und baden in England

Wander-Collection von sianannalewis

Wasser, Wiesen und Mühlen - NaTourismus Routen im Steinfurter Land

Fahrrad-Collection von Münsterland

Auf dem Wupperweg durchs Bergische Land

Wander-Collection von komoot

Entdecken

Der höchste und wildeste Wanderweg in Wales – Cambrian Way

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum