Shop
Entdecken

Gipfeltour durch Deutschland: die höchsten Pass- und Bergstraßen

Foto: Paul Schuler

Gipfeltour durch Deutschland: die höchsten Pass- und Bergstraßen

Rennrad-Collection von TOUR Magazin

13

Touren

119:43 Std

2 377 km

29 960 m

Was tun, wenn das Coronavirus Hobbysportlern im Frühsommer 2020 Rennen und Auslandsreisen nimmt? Zwei TOUR-Kollegen haben sich eine neue Herausforderung gesucht:
eine Mammut-Tour über die höchsten Gipfel Deutschlands.

Die GPS-Daten gibt's hier, die ganze Geschichte in TOUR 1/2021 – am Kiosk oder online kaufen. Mehr Rennradtouren unter tour-magazin.de/touren.html

Hier findest du außerdem die TOUR-App: apps.apple.com/de/app/id698586715 (Apple App Store), play.google.com/store/apps/details?id=com.pressmatrix.tourmagazin (Google Play Store)

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Schwer
    09:37
    193 km
    20,1 km/h
    2 710 m
    2 660 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Von München wellig via Chiemsee und Traunstein ins Berchtesgadener Land; dort verkehrsarm, aber bis zu 24 Prozent steil, zur Scharitzkehlstraße, weiter zum höchsten Punkt der Rossfeldpanoramastraße (1.570 m). Der Scheitelpunkt liegt auf österreichischem Staatsgebiet – die Abschnitte sind aber durch einen Staatsvertrag unter deutscher Obhut.

  • Schwer
    11:05
    223 km
    20,2 km/h
    2 590 m
    2 480 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Via Salzburg ins hügelige Oberösterreich und schließlich am Inn entlang Richtung Passau – ab dort in den Bayerischen Wald mit anspruchsvollem Auf und Ab. Die Aspaltstraße endet wenige Höhenmeter unterhalb des Dreisessels am Dreisesselhaus (1.302 m).

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    06:59
    124 km
    17,7 km/h
    2 500 m
    2 680 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Kurz, aber knackig: Über Regen fährt man ständig rauf und runter, mitunter unangenehm steil. Ab Bodenmais klettert die Arberstraße zum Bretterschachten (1.120 m). Der höchste Gipfel im Bayerischen Wald, der Große Arber (1.455 m), ist nicht auf Asphalt zu erreichen.

  • Schwer
    08:53
    181 km
    20,4 km/h
    2 380 m
    2 410 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf Nebenstraßen durch den Oberpfälzer Wald, durchs romantische Zottbachtal nach Windischeschenbach und Bischofsgrün – hier führt eine teils für Autos gesperrte Straße auf den Schneeberg (1.051 m), den höchsten Punkt des Fichtelgebirges, mit dem Backöfele und einem ehemaligen Fernmeldeturm der Bundeswehr. Von dort meist leicht abschüssig nach Cheb.

  • Schwer
    07:05
    142 km
    20,0 km/h
    2 050 m
    2 080 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Durchs Egertal nach Loket mit toller Burganlage und malerischer Altstadt in einer Schleife der Eger. Von dort zu den höchsten Punkten des Erzgebirges: dem Klínovec (1.244 m) in Tschechien und nach kurzer Zwischenabfahrt auf den Fichtelberg (1.215 m) in Sachsen. Durchs schöne Tal der Černá via Johanngeorgenstadt ins Vogtland.

  • Schwer
    09:49
    201 km
    20,5 km/h
    2 200 m
    2 310 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Unter der Göltzschtalbrücke hindurch aus Sachsen nach Ostthüringen – über Saalfeld nach Ilmenau, wo die Kletterpartie zur höchsten asphaltierten Überfahrt Thüringens beginnt: Die Schmückestraße mit 942 Meter Höhe. Über groben Schotter zum Schneekopf (978 m) – mit schmalen Reifen nicht unbedingt empfehlenswert, aber die Aussicht lohnt. Danach Schussfahrt über Oberhof nach Gotha.

  • Schwer
    08:14
    169 km
    20,5 km/h
    2 300 m
    2 320 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Nach Norden durch Thüringen in den Harz, dort mit einigen Höhenmetern auf Nebenstraßen, teils geschottert (bei Regen nicht empfehlenswert), nach Schierke, wo die für Autos gesperrte Straße auf den Brocken (1.141 m) führt, einst höchster Berg auf DDR-Gebiet.

  • Schwer
    10:13
    199 km
    19,5 km/h
    2 790 m
    2 810 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Über Breitenworbis, Eisenach, Bad Salzungen und Tann in die Rhön – eine verkehrsärmere Route wäre uns lieber gewesen, es gibt aber kaum Alternativen. Tipp: ein Abstecher mit der steilen Auffahrt zur Wartburg oberhalb Eisenachs. Der Gipfel der Wasserkuppe (950 m) ist zwar bebaut, der Rundblick aber toll.

  • Schwer
    08:58
    184 km
    20,5 km/h
    1 430 m
    1 620 m
    Fähre
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Eine Überführungsetappe: Durchs Kinzigtal, nördlich an Frankfurt am Main vorbei und über Oberursel auf verkehrsreicher Straße auf den Großen Feldberg (879 m). Hinab ins Maintal und per Fähre über den Rhein nach Nierstein.

  • Schwer
    10:19
    206 km
    19,9 km/h
    1 520 m
    1 470 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Über weite Teile die flachste Tages-strecke. Erst durchs Rheintal, mit den Domstädten Worms und Speyer, bei Karlsruhe über den Rhein und nach Süden bis Achern. Von dort bis zur Hornisgrinde (1.164 m) sind auf 16 Kilometern rund 1.000 Höhenmeter zu klettern.

  • Schwer
    09:33
    168 km
    17,6 km/h
    3 390 m
    2 590 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Königsetappe: Über wunderschöne, aber steile Nebenstraßen ins Elztal, dann über die schmale, kurvige und durchschnittlich 8,2 Prozent steile Straße zum Kandel (1.204 m, super Ausblick!) – danach über den Notschrei (1.120 Meter) auf den Feldberg; anfangs mangels Alternative über die B317 zum Feldbergpass (1.237 Meter), die letzten 250 Höhenmeter auf einem schmalen, asphaltierten Rad- und Wanderweg zum höchsten Schwarzwaldgipfel (1.493 m).

  • Schwer
    11:22
    230 km
    20,2 km/h
    2 540 m
    2 730 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Durch den hügeligen Hegau und am Nordufer des Bodensees entlang bis Bregenz. Dort durch den Bregenzer Wald zum Riedbergpass (1.407 m) im Allgäu, dem höchsten Pass Deutschlands.

  • Schwer
    07:37
    158 km
    20,8 km/h
    1 560 m
    1 790 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Von Sonthofen über die 18 Prozent steile alte Oberjochstraße (Oberjochpass 1.178 m) nach Nesselwang, stets auf und ab durchs Allgäu, weiter durch den Pfaffenwinkel, vorbei an Ammersee und Starnberger See nach München.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    13
  • Distanz
    2 377 km
  • Zeit
    119:43 Std
  • Höhenmeter
    29 960 m

Dir gefällt vielleicht auch

Mein erster Bikepacking Trip – Vier-Länder-Tour über die Alpen

Rennrad-Collection by

 Max

Rando Imperator — ein Rennradtraum mit Gravel

Rennrad-Collection by

 komoot

Feel the Flow – mit dem eBike durch die Jungfrau Region

Fahrrad-Collection by

 Bosch eBike Systems

Entdecken

Gipfeltour durch Deutschland: die höchsten Pass- und Bergstraßen