komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Radpilgern auf der EuroVelo 3 – Norwegen bis Frankreich

Zotx

Radpilgern auf der EuroVelo 3 – Norwegen bis Frankreich

Fahrrad-Collection von Tobias

43-99

Tage

3-6 Std

/ Tag

2 930 mi

92 750 ft

92 250 ft

Pilgern mit dem Fahrrad, geht das? Ja klar! Die EuroVelo 3 macht's möglich. Von Trondheim in Norwegen folgt sie als sogenannte Pilger-Route den bedeutsamsten Pilgerwegen Europas bis nach Santiago de Compostela.

Zu Beginn fährst du auf dem Olavsweg durch die Einsamkeit der zerklüfteten norwegischen Landschaft nach Schweden, gefolgt von dem Ochsenweg, der dich über Dänemark bis ins Norddeutsche Tiefland geleitet. Bei Hamburg schwenkst du in das Deutsche Jakobsweg-Netz ein und fährst danach auf der Via Mosana und der Via Monastica durch Belgien. Die darauffolgende Via Thiérache geht nach kurzer Zeit in den Chemin d'Estelle über und bringt dich mitten in Frankreichs pulsierendes Herz: Paris. Von dort fährst du auf der Via Turonensis bis kurz vor die Pyrenäen nach Saint-Jean-Pied-de-Port, wo der Camino Francés beginnt.

Die Gesamtstrecke der EuroVelo 3 beträgt knapp 5.500 Kilometer, weswegen ich sie der Übersichtlichkeit halber in zwei Collections aufgeteilt habe. Diese Collection bringt dich von Norwegen bis kurz vor die spanische Grenze. Den Camino Francés ab Saint-Jean-Pied-de-Port findest du unter folgendem Link: komoot.de/collection/1080662

Auf deiner Pilgerfahrt wirst du jede Menge spannende und unvergessliche Eindrücke sammeln. Du durchquerst atemberaubende Landstriche, die durch Klimazonen geprägt sind, die unterschiedlicher kaum sein können. Es wird Tage geben, an denen du an das Limit deiner Kraftreserven gelangst, andere, an denen du entspannt am Ufer eines Flusses vor dich hin radelst. Tolle Ausblicke, weite Ebenen, faszinierende Küsten und spannende Städte erwarten dich. Am Ende deiner Reise wirst du dir schwer tun, die Strecke nicht einfach nochmal zurück zu radeln.

Es wird eine Reise, die du dein Leben lang nicht vergisst – vielleicht wird sie dich sogar ein Stück weit prägen, verändern oder dich einfach nur anders als bisher durch die Welt schreiten lassen. Dabei ist es völlig unerheblich, welche Motivation deiner Reise zugrunde liegt – sei sie religiös oder rein spirituell, vielleicht bist du auf der Suche nach einer sportlichen Herausforderung, möchtest dich weiterbilden oder einfach ein bisschen Ruhe und Abstand zum Alltag finden.

Die insgesamt 44 Etappen des ersten Teils der EuroVelo 3 variieren von etwa 80 bis grob 150 Tageskilometer – je nach Schwierigkeitsgrad beziehungsweise Höhenmeter. Am Anfang der Reise sind die Etappen kürzer; sobald du dich etwas eingefahren hast, werden die Etappen dann länger. Da über hundert Kilometer im Tagesdurchschnitt natürlich nicht jeder leisten kann oder will, habe ich in allen Tourenbeschreibungen zusätzliche Infos zu Übernachtungsmöglichkeiten auf halber Tagesstrecke angegeben. Das senkt den Tagesdurchschnitt auf etwas mehr als 50 Kilometer, was die Pilger-Route auch für gemütliche Radler erfahrbar macht. Auch das E-Bike kann hierfür eine gute Option sein. Natürlich lässt sich die gesamte Pilger-Route auch in einzelnen Teilen fahren oder auf mehrere Urlaube aufteilen.

Unterkunftsmöglichkeiten findest du an oder in der Nähe jedes Etappenziels sowie etwa auf halber Strecke. Meistens sind davon genügend vorhanden. Eine Reservierung im Vorfeld ist dennoch zu empfehlen, denn nichts ist nach einer anstrengenden Tour schöner, als die Gewissheit, seine müden Beine in einem sicheren Bett ausstrecken zu können. Für alle, die mit dem Zelt unterwegs sind, habe ich zusätzlich Infos zu Campingplätzen in der Nähe der Etappenziele und wenn möglich auch auf halber Strecke angegeben.

Auch in Bezug auf das Reisegepäck wird die EuroVelo 3 zu einer kleinen Herausforderung – vorausgesetzt, du fährst sie an einem Stück. Denn während in Norwegen je nach Jahreszeit recht eisige Temperaturen herrschen, kommst du im Südwesten Europas viel schneller ins Schwitzen und benötigst kurze Kleidung. Außerdem ist es bei langen Strecken besonders wichtig, immer ausreichend Reiseproviant und natürlich auch Wasser dabei zu haben. Vor allem in Skandinavien aber auch in Dänemark fährst du oft stundenlang durch einsame Landstriche, ohne die Möglichkeit etwas einzukaufen – in wenigen Fällen kann sich eine derartige Durststrecke sogar auf ein bis zwei Tage ausdehnen.

Zu guter Letzt ist eines gewiss: Mit der EuroVelo 3 steht dir ein grandioses Abenteuer bevor, das sicherlich mehr in dir bewegen wird als nur deine Beine. Ich wünsche dir einen „Buen Camino!“.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Oder übernimm die vorgeschlagenen Tagesetappen aus dieser Collection direkt in den Mehrtagesplaner und plan so deine eigene Version dieses Abenteuers.

Mehr erfahren
komoot premium logo

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Etappe 1: Von Trondheim zum Frillsjøen – EuroVelo 3

    Schwer
    06:01
    52,8 mi
    8,8 mi/h
    4 125 ft
    2 975 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Deine Reise auf der EuroVelo 3 beginnt im norwegischen Trondheim in der Provinz Trøndelag. Die Pilger-Route orientiert sich ab hier größtenteils am Olavsweg. Dieser gilt als der beliebteste von insgesamt sechs Nidaroswegen, die alle am Nidarosdom in Trondheim enden. Er ist durchgängig mit einem roten

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:38
    49,7 mi
    8,8 mi/h
    3 700 ft
    3 050 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Vom Frillsjøen fährst du in einem kleinen Bogen südwärts nach Meldal, wo du in das Orkladalen einschwenkst. Etwa 16 Kilometer weiter südlich biegst du an der Mündung des Grana flussaufwärts nach Westen ab und folgst dem Gewässer zunächst bis zum Granasjøen. Während der Anstieg über die meiste Strecke

    von Tobias

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    06:17
    63,1 mi
    10,0 mi/h
    3 150 ft
    2 500 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Im Drivdalen durchquerst du heute die östlichen Ausläufer des Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalparks und folgst der Driva flussaufwärts, bis du am Tverrfjell-Pass den bisher höchsten Punkt deiner Reise auf über 1.000 Meter erreichst. Solltest du etwas Zeit im Rücken haben, lohnt sich hier unbedingt

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    04:30
    39,5 mi
    8,8 mi/h
    4 125 ft
    3 800 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Fahrt geht weiter entlang des Ufers am Atnsjøen, wo du am Sohlbergplassen-Aussichtspunkt einen herrlichen Blick auf die Berge des Rondane-Nationalparks genießen kannst. Am südlichen Ende des Sees biegst du vom Fluss Atna in Richtung Süden ab und folgst nach der Passage von drei weiteren, etwas kleineren

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    08:31
    59,2 mi
    7,0 mi/h
    4 925 ft
    5 100 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht dir eine ordentliche Berg- und Talfahrt bevor, die mit 1.500 Höhenmetern bergauf einiges an Kraft kosten wird. Nehme unbedingt ausreichend Proviant mit, denn du passierst so gut wie keine größeren Ortschaften auf dem Weg. Die einsame und idyllische Landschaft wird dich aber durchweg für deine

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:29
    55,3 mi
    10,1 mi/h
    2 150 ft
    4 150 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nach der gestrigen Meisterleistung hast du es dir heute verdient, das Rad auch mal etwas laufen lassen zu dürfen. So geht es für die ersten 13 Kilometer nahezu ausnahmslos bergab ins Gudbrandsdalen bis nach Lillehammer. Dort kannst du einen ausgiebigen Stopp einlegen, dir ein kräftigendes zweites Fr

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    06:19
    65,3 mi
    10,3 mi/h
    2 050 ft
    2 325 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Für knapp die erste Tageshälfte folgst du weiter dem Ostufer des Mjøsa bis an seine Südspitze, wo der Fluss Vorma aus dem See fließt. Der letzte Teil der Strecke entlang des Sees verläuft gemütlich auf der alten Morskogan-Bahntrasse. Mit der idyllischen Einsamkeit der nordischen Wälder und Berge ist

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:30
    52,7 mi
    9,6 mi/h
    2 400 ft
    2 750 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die heutige Strecke führt dich von Lillestrøm über Oslo weiter in den Süden bis nach Moss. Zwar streift die EuroVelo 3 die norwegische Hauptstadt nur an deren östlichen Ausläufern, es lohnt sich natürlich trotzdem, einen kleinen Ausflug dorthin zu machen. Ein paar schöne Sehenswürdigkeiten findest du

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    06:15
    59,6 mi
    9,5 mi/h
    2 475 ft
    2 450 ft
    Fähre
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Heute führt dich die Strecke bis kurz vor die schwedische Grenze. Du folgst den Halbinsel-artigen Ausläufern des Festlandes am Oslofjord in Richtung Südosten – mal näher am Wasser, mal etwas weiter entfernt davon. In Fredrikstad lohnt sich ein Stopp, um die hübsche Altstadt anzuschauen. Ein paar Restaurants

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:48
    54,5 mi
    9,4 mi/h
    2 650 ft
    2 625 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute passierst du deine erste Landesgrenze auf der EuroVelo 3. Über die Alte Svinesundbrücke geht es nach Schweden. Du hältst dich überwiegend in der Nähe der Schärenküste des Bohuslän, was dir einige kleinere Hügel auf der Strecke beschert. Nachdem du das skandinavische Gebirge während der ersten Etappen

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:33
    54,3 mi
    9,8 mi/h
    2 625 ft
    2 725 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Fjällbacka entfernt sich die Route heute zunächst ins Landesinnere, ehe sie auf etwa halber Strecke wieder auf die Küste trifft. Eine sanfte Hügellandschaft und ausgedehnte Waldgebiete, die sich mit Feldern und Wiesen abwechseln, prägen das Landschaftsbild. Etwa sieben Kilometer hinter Munkedal kannst

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    08:41
    107 mi
    12,4 mi/h
    1 775 ft
    1 775 ft
    Fähre
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Nicht wundern, die heutige Etappe ist nur 82 Kilometer lang, keine 173. Der besseren Planbarkeit halber habe ich die Fährverbindung nach Dänemark jedoch mit in die Route eingezeichnet, deshalb die Extra-Kilometer.

    

    Von Ljungskile fährst du heute weiter südwärts und hältst dich überwiegend in Küstennähe

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    06:30
    59,0 mi
    9,1 mi/h
    1 800 ft
    1 775 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    In Dänemark wird die Landschaft nun zunehmend flacher, das kommt aber auch dem Wind zu gute, der je nach Wetterlage auch mal aus der Gegenrichtung bläst. Von Frederikshavn fährst du heute bis nach Aalborg. Die Gegend ist dabei überwiegend ländlich geprägt. Nur ein paar wenige kleine Ortschaften werden

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    07:27
    69,4 mi
    9,3 mi/h
    2 575 ft
    2 500 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Aalborg führt dich deine Reise auf der EuroVelo 3 weiter in Richtung Süden. Du durchquerst das Rold Skov, das zweitgrößte zusammenhängende Waldgebiet Dänemarks, kannst einen Abstecher nach Hobro machen, um deinen Blick über den Mariager Fjord schweifen zu lassen und fährst im Anschluss durch eine

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    06:24
    61,8 mi
    9,7 mi/h
    2 250 ft
    2 000 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    In Viborg beginnt der Ochsenweg, jener historische Landweg, auf dem vom 16. bis zum 18. Jahrhundert die sogenannte Ochsendrift verlief – ein damals wirtschaftlich sehr bedeutender Viehtrieb. Ziel ist Wedel in Deutschland. Immer wieder werden dir auf dem Weg die Skulpturen zweier großer Hörner begegnen

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:47
    59,4 mi
    10,3 mi/h
    1 100 ft
    1 300 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Jelling fährst du heute in einem ausladenden Bogen südwärts bis in die Nähe von Haderslev. Du durchquerst eine überwiegend landwirtschaftlich geprägte Gegend und ein paar kleinere Waldgebiete. Das Streckenprofil bleibt dabei durchweg eben und es erwarten dich nur wenige Höhenmeter. Auch ein paar

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    07:15
    65,3 mi
    9,0 mi/h
    1 150 ft
    1 225 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Weiter geht es auf dem Ochsenweg in Richtung Süden. Heute überquerst du die Grenze nach Deutschland. Nach den ersten sechs Kilometern erwartet dich zudem noch eine kleine historische Besonderheit: Du überquerst die älteste Brücke auf dem Ochsenweg – eine Steinbalkenbrücke aus dem Jahre 1786.

    

    Die Grenze

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    07:29
    72,2 mi
    9,7 mi/h
    1 450 ft
    1 550 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Wenn du die Nacht in Schleswig verbracht hast, kannst du westwärts, nördlich von Friedrichsberg, aus der Stadt herausfahren und gelangst bei Hüsby wieder auf den Ochsenweg. In Deutschland begegnen dir nun auch zunehmend die typischen Ochsenweg-Skulpturen am Wegesrand. In Rendsburg unterquerst du den

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:47
    58,3 mi
    10,1 mi/h
    825 ft
    850 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Itzehoe führt dich der Weg heute an die Elbe bis ins Herz von Hamburg. Über Elmshorn und Uetersen gelangst du nach Wedel, wo du auf das Elbufer triffst. Hier kannst du es dir am Elbstrand gemütlich machen und dem bunten Treiben zusehen. In Wedel endet nun übrigens auch der Ochsenweg.

    

    Die Fahrt entlang

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    06:30
    63,2 mi
    9,7 mi/h
    1 500 ft
    1 375 ft
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Den Ausweg aus dem Großstadtgetümmel findest du im Süden von Hamburg. Die EuroVelo 3 orientiert sich von nun an an der Via Baltica – der nördlichsten Ost-West-Verbindung im deutschen Jakobswege-Netz. Du fährst durch das Naturschutzgebiet Buchenwälder im Rosengarten, wo sich sommergrüner Laubwald mit

    von Tobias

    Ansehen
  • Weitere Touren & Highlights

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    44
  • Distanz
    2 930 mi
  • Zeit
    299:51 Std
  • Höhenmeter
    92 750 ft92 250 ft

Dir gefällt vielleicht auch

ADFC Rems-Murr: Feierabendtouren mit Start in Winnenden

Fahrrad-Collection von ADFC Rems-Murr

ADFC Rems-Murr: Mehrtagestouren

Fahrrad-Collection von ADFC Rems-Murr

Bikeparks in den Alpen

Mountainbike-Collection von komoot

3 Tage Mikroabenteuer in den Yorkshire Dales

Fahrrad-Collection von pannier