Johanna

4 Etappen durch die wilde Landschaft des Juras – Arc jurassien

Yves

4 Etappen durch die wilde Landschaft des Juras – Arc jurassien

Fahrrad-Collection von Johanna
2-4 Tage
3-6 Std / Tag
185 km
2 630 m
3 370 m

Von Süden schlängelt sich der Radweg Arc jurassien durch den Schweizer Jura nach Norden. Unterwegs verzaubern dich die Gebirgsketten mit ihrer einzigartigen Landschaft, die vielfältiger nicht sein könnte. Du radelst über knackige Pässe und genießt die Ruhe einsamer Hochebenen. Typische Juraweiden, auf denen glückliche Pferde grasen und schroffe Felsen säumen den Weg. Du passierst romantische Täler und geheimnisvolle Wälder, fährst entlang wilder Flüsse, die durch bizarre Schluchten rauschen und lässt unvergessliche Aussichten auf dich wirken.

In dieser Collection stelle ich dir die vier Etappen des 185 Kilometer langen Radwegs Arc jurassien vor. Sie sind zwischen 60 und 40 Kilometer lang und können mit allen Rädern befahren werden. Der Startpunkt des Radwegs ist in Sainte-Croix. Hier kommst du mit der Regionalbahn aus Yverdon-les-Bains hin. Yverdon-les-Bains wiederum erreichst du auch mit Fernverkehrszügen, zum Beispiel aus Zürich, Lausanne oder St. Gallen. Auch der Zielort Liestal verfügt über einen Bahnhof, von dem du mit dem Nah- und Fernverkehr der Bahn auf direktem Wege unter anderem nach Basel, Zürich, Luzern und Interlaken reisen kannst.

Besonders die ersten drei Etappen sind wegen der vielen Höhenmeter, die du unterwegs sammelst, sehr anspruchsvoll. Wenn du es gemütlicher angehen lassen möchtest, kannst du diese Etappen kürzen und auf die Bahn umsteigen oder eine extra Übernachtung unterwegs einlegen. Die Infrastruktur am Radweg ist nämlich sehr gut. Entlang der Strecke findest du immer wieder Bahnhöfe oder Postautohaltestellen, Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten, genauso wie in allen Etappenzielen. Du kannst deine Tour auf dem Arc jurassien also sehr flexibel planen und somit steht einem unvergesslichen Abenteuer im Jura nichts mehr im Wege.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    03:54
    58,3 km
    15,0 km/h
    890 m
    1 030 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Startpunkt des Radwegs Arc jurrassien ist in Sainte-Croix. Hier kommst du bequem mit der Bahn aus Yverdon-les-Bains hin. Am Bahnhof in Sainte-Croix steigst du auf den Sattel und beginnst die erste Etappe gleich einmal mit einem knackigen Anstieg, der dich auf den Col des Etroits führt.

    Nachdem du die Passhöhe auf 1.153 Metern erreicht hast, genießt du eine wohlverdiente Abfahrt. Anschließend sammelst du hier und da wieder ein paar Höhenmeter, während du durch die zauberhafte Juralandschaft fährst.

    Herausfordernd wird es wieder, wenn du auf den Mont des Verrières kletterst. Auf rund 1.200 Metern hast du den Höhepunkt erreicht und kannst auf einer langen, kurvenreichen Abfahrt die Waden etwas lockern. Im Tal erreichst du Les Verrières. In dem Ort findest du gemütliche Einkehrmöglichkeiten und eine Pause mit Stärkung ist hier wirklich ratsam, denn hinter Les Verrières erwartet dich der längste und steilste Anstieg der Etappe.

    Durch schönen Wald und offene Juralandschaft geht es bergauf. Lass dir Zeit und leg unterwegs ruhig Pausen ein. Dazu findest du Rastplätze oder einfach schöne Flecken am Wegesrand, von denen du die Aussicht genießen kannst. Schließlich radelst du auf einer Hochfläche durch wunderschöne, unberührte Natur. Die dünnbesiedelte Region verzaubert dich mit vereinzelten Bauernhöfen, grasenden Kühen am Wegesrand und unvergesslichen Panoramen.

    Auf den letzten Kilometern kannst du es noch einmal rollen lassen. Eine Abfahrt bringt dich ins Etappenziel Le Locle. In der Uhrenstadt findest du einen Bahnhof sowie zahlreiche Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten.

    Schwer
    02:53
    42,5 km
    14,7 km/h
    620 m
    660 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auch die zweite Etappe startet gleich mit einem saftigen Anstieg. Nachdem du diesen gemeistert hast, radelst du aber erst einmal auf flachen Wegen durch die wunderschöne Juralandschaft. Anschließend passierst du die Stadt La Chaux-de-Fonds, die wie Le Locle für die Uhrproduktion bekannt ist.

    Hinter der Stadt geht es in leichtem, aber kontinuierlichem Bergauf wieder hinein in die einzigartige Landschaft des Juras. Die typischen Juraweiden erstrecken sich am Wegesrand und wechseln sich mit lichten Wäldern ab. Einzelne Bauernhöfe sorgen für ein idyllisches Ambiente.

    Am Mont Soleil erreichst du den höchsten Punkt der Etappe. Hier drehen sich große Windräder und produzieren grünen Strom. Ebenso wie die enormen Sonnenkollektoren, die eines der größten Solarkraftwerke Europas bilden.

    Ab jetzt geht es überwiegend bergab. Nur der ein oder andere Gegenanstieg lässt dich hin und wieder noch einmal in die Pedale treten, bevor du das Etappenziel Tramelan erreichst.

    Am Bahnhof hast du hier Anschluss an den Regionalverkehr der Bahn. Außerdem findest du in dem Ort gemütliche Einkehrmöglichkeiten, wo du dich zum Beispiel mit einer Toétché jurassien stärken kannst. Zum Übernachten steht dir eine gute Auswahl an Unterkünften zur Verfügung, darunter Hotels und ein Campingplatz.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    02:48
    41,7 km
    14,9 km/h
    720 m
    930 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Zum Auftakt der dritten Etappe fährst du auf leicht abschüssiger Strecke durch das wildromantische Tal der Trame. Umgeben von verwunschenem Wald rollst du direkt am rauschenden Fluss entlang und genießt die einzigartige Natur.

    Anschließend darfst du wieder kräftiger in die Pedale treten: Über den Pass Col du Fuet radelst du nach Combe des Peux hinauf, wo du den höchsten Punkt der heutigen Etappe erreichst. Durch eine malerische Landschaft umgeben von Wäldern und Wiesen fährst du hinterher ins Tal.

    Jetzt geht es noch einmal bergauf, bevor du eine langgezogene Abfahrt mit wunderbaren Aussichten auf die umliegenden Berge und Täler genießen kannst. Der rasante Ritt bringt dich nach Moutier. In dem Ort kannst du dir eine wohlverdiente Pause einlegen und dich in einem der Restaurants oder Cafés stärken.

    Mit neuer Energie geht es auf einem langen, aber moderaten Anstieg nach Gänsbrunnen und dann kontinuierlich bergab ins Etappenziel Welschenrohr. Hier hast du eine kleine Auswahl an Gasthöfen und Ferienwohnungen zum Übernachten sowie einige Einkehrmöglichkeiten. Außerdem gibt es in Welschenrohr eine Postbushaltestelle.

    Mittelschwer
    02:32
    42,5 km
    16,8 km/h
    410 m
    760 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Zum Abschluss des Radwegs Arc jurassien wartet eine schöne Etappe mit weniger Höhenmetern als bei den vorherigen auf dich. Los geht es direkt mit einer schönen Abfahrt durch die herrliche Landschaft des Naturparks Thal. Dann radelst du auf schnurgerader, flacher Strecke zwischen zwei Juraketten hindurch. Dabei genießt du ein unvergessliches Panorama mit weiten Wiesen und den Bergen in der Ferne.

    Nachdem du Balsthal passiert hast, geht es bergauf. Der Anstieg ist zu Beginn knackig, flacht dann aber ab. Auf dem Oberen Hauenstein mit einer Passhöhe von 734 Metern bist du am höchsten Punkt der Etappe angekommen. Ab jetzt geht es nur noch bergab.

    Abwechselnd passierst du auf dem Weg nach unten Wiesen und Wälder. Über zwei große Serpentinen erreichst du Waldenburg. In dem hübschen Ort lohnt sich eine Pause. Zur Stärkung findest du gemütliche Einkehrmöglichkeiten.

    Anschließend steigst du mit neuen Kräften wieder auf den Sattel und lässt dich weiter nach unten rollen. Du radelst immer an der Bahnlinie entlang und passierst somit einige Ortschaften, bis du schließlich Liestal, das Ziel der Tour erreichst.

    In der Liestal kannst du bei einem Bummel durch die schöne Altstadt noch einmal die eindrucksvolle Radtour entlang der Jurakette Revue passieren lassen, bevor du in den Zug steigst und die Heimreise antrittst.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    4
  • Distanz
    185 km
  • Zeit
    12:07 Std
  • Höhenmeter
    2 630 m3 370 m

Dir gefällt vielleicht auch

Johanna

4 Etappen durch die wilde Landschaft des Juras – Arc jurassien