Alex Foxfield

Ein Abenteuer in Snowdonia – wandern auf der Paddy Buckley Round

Robert J Heath (CC BY 2.0)

Ein Abenteuer in Snowdonia – wandern auf der Paddy Buckley Round

Wander-Collection von Alex Foxfield

6

Touren

46:20 Std

135 km

7 500 m

Erkunde die zerklüfteten Gipfel der Berge von Moelwynion, die magisch anmutende Region Eifionydd, die grandiosen Kammlinien des Snowdon, die mondähnlichen Landschaften der Glyderau-Gruppe und die weitläufigen Bergrücken der Carneddau. Diese Runde ist eine unglaubliche Reise durch die schönsten Gebirgszüge von Wales.

Die Paddy Buckley Round ist eine legendäre Überquerung der großen Gipfel im Norden Snowdonias. Die Route ist eine klassische und äußerst anspruchsvolle Herausforderung für die Weltspitze der Bergläufer, wird aber auch als Weitwanderung immer beliebter.

Diese Route ist für erfahrene, bergbegeisterte Wanderer gedacht. Von den drei Big Rounds – zu denen auch die Charlie Ramsay Round in den schottischen Highlands und Bob Graham Round im englischen Lake District gehören – ist diese für viele die anspruchsvollste. Die ursprüngliche Route für Läufer führt 100 Kilometer durch felsiges Terrain, durch dichtes Heideland und matschige Sümpfe. Das macht sie zur unwegsamsten aller drei Runden. Mit insgesamt 47 Gipfeln erklimmst du in Wales auch die meisten Berge.

Für diese Collection habe ich die Runde auf sechs Tage aufgeteilt. An jedem verbringst du viele Stunden auf den Bergen und legst zwischen 18 und 26 Kilometer am Tag zurück. Jede Etappe führt in der Regel über einen anderen Gebirgszug und hat ihren eigenen Reiz und ihre eigenen Herausforderungen.

Da dies die Wanderversion der Runde ist, führt dich jede Etappe am Ende in eines der Dörfer Snowdonias. Dort findest du immer eine Unterkunft und nach Etappe 5 eine Jugendherberge. Die Gesamtdistanz beträgt 135 Kilometer mit knackigen 7.500 Höhenmetern.

Die gute Nachricht für Wanderer ist, dass die Route – im Gegensatz zur abgelegenen Charlie Ramsay Round in Schottland – viel mehr Annehmlichkeiten entlang des Weges bietet und es viele Möglichkeiten gibt, die Runde aufzuteilen. Die Dörfer Capel Curig, Beddgelert, Rhyd-Ddu und Llanberis sowie die ehemalige Bergbaustadt Blaenau Ffestiniog sind alle auf die vielen Besucher eingestellt, die jedes Jahr nach Snowdonia strömen. Dennoch solltest du deine Unterkünfte rechtzeitig buchen, besonders am Ende der Etappen 3 und 5 in Rhyd-Ddu und im Ogwen-Tal, wo es weniger Auswahl gibt.

Weder der Startpunkt noch die Richtung der Runde sind vorgegeben. In dieser Collection habe ich Capel Curig als Startpunkt gewählt, da dieser Ort am einfachsten zu erreichen ist. Wenn du im Uhrzeigersinn gehst, besteigst du zuerst die kleineren Gipfel und kannst dich ordentlich einwandern, bevor du die Höhen des Snowdon und des Carneddau erreichst. Diese Variante hebt auch die Höhepunkte, wie die großartige Überquerung der Glyderau, für die späteren Etappen auf.

Wenn du jedoch ein Fan von aufregenden Kletterpassagen bist, kannst du überlegen, die Runde gegen den Uhrzeigersinn zu gehen und den Tryfan-Nordgrat und die Bristly Ridge am Glyder Fach mitzunehmen. Das würde auch bedeuten, dass du den Mynydd Drws-y-Coed-Grat im Aufstieg statt im Abstieg meisterst.

Kaum zu glauben, dass die Crème de la Crème des Berglaufs die Runde in weniger als 24 Stunden schafft. Der Rekord liegt derzeit bei unglaublichen 16 Stunden und 38 Minuten und wurde von Matthew Roberts am 30. August 2020 aufgestellt. Den Rekord bei den Frauen hält die unbezwingbare Jasmin Parris mit 18 Stunden und 33 Minuten.

Lass dich nicht von der Tatsache täuschen, dass diese Supermenschen in solchen Zeiten unterwegs sein können. Diese Wanderung ist an sich schon eine Herausforderung und du wirst zweifellos mit dem unbeständigen Wetter in Nordwales zu kämpfen haben. Robuste, wasserdichte Kleidung gehört zur Grundausrüstung, ebenso wie zusätzliche wärmende Schichten für die einsamen, kalten Berggipfel.

In den Bergen musst du deinen Proviant selbst tragen, da die Zivilisation mehrere Stunden entfernt sein kann. Eine Stirnlampe und Ersatzbatterien, ein Erste-Hilfe-Set und analoge Navigationsinstrumente für den Fall, dass deine Akkus leer sind, sind unerlässlich. Die what3words-App ist ein gutes Hilfsmittel, falls du bei einem Notfall der Bergrettung deinen Standort mitteilen musst. In diesem Sinne sind die Monate von Mai bis September optimal, um die Herausforderung anzunehmen. Dann sind die Tage lang und die Temperaturen wärmer.

Snowdonia ist leicht mit dem Auto zu erreichen. Wenn du von Osten nach Capel Curig reist, ist die A5 wahrscheinlich die beste Option, während die Küstenstraße A55 für Llandudno, Bangor und sogar Llanberis besser geeignet ist. Wales ist ein wunderschönes Land mit Hügeln und Bergen, aber die Fortbewegung mit dem Auto wird dadurch erheblich verlangsamt. Die Autobahnen M5 und M6 sind deine Freunde.

Die Anreise mit dem Zug kann länger dauern als man denkt. Es gibt zwar Bahnhöfe mit Fernverbindungen in Llandudno Junction und Bangor, allerdings sind direkte Züge von den größeren Städten Großbritanniens relativ selten. Einmal im Nationalpark angekommen, ist der Snowdon Sherpa-Busservice eine wunderbare Möglichkeit, von einem Dorf zum nächsten zu gelangen, und bietet Anschluss an die Bahnverbindungen in Llandudno und Bangor. Mehr Informationen zu den Bussen findest du hier: gwynedd.llyw.cymru/en/Residents/Parking-roads-and-travel/Travel-passes/Snowdon-Sherpa.aspx.

Hier findest du die Bob Graham Round: komoot.com/collection/1045880

Und hier die Charlie Ramsay Round: komoot.com/collection/1079759

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Schwer
    06:58
    23,5 km
    3,4 km/h
    1 050 m
    1 020 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Moel Siabod ist der Hauptgipfel auf dieser ersten Etappe der Runde, und Sie können sich direkt von Anfang an darauf einstellen. Nachdem Sie seine Höhen erklommen haben, fahren Sie nach …

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Schwer
    07:49
    25,5 km
    3,3 km/h
    950 m
    1 140 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser zweiten Etappe der Paddy Buckley Round warten die großen Hitter des Moelwynion auf Sie. Moelwyn Mawr ist ein schöner Berg, der seinen Charme vor denen verbirgt, die in …

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    07:20
    22,4 km
    3,1 km/h
    1 290 m
    1 150 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Während Snowdon und der Glyderau brüllen, schau mich an! Komm, klettere auf mich! “Für jeden, der in Reichweite ist, bleiben die Berge des Eifionydd trotz ihres unbestrittenen Charmes viel geheimnisvoller. …

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Schwer
    08:42
    23,9 km
    2,7 km/h
    1 530 m
    1 610 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe ist ein Riesenerfolg. Für das Hauptgericht besteigen Sie den höchsten Berg von Wales an seinem ruhigeren Südgrat, bevor Sie die Massen auf dem Gipfel treffen. Sowohl für den …

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Schwer
    08:44
    20,9 km
    2,4 km/h
    1 560 m
    1 350 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Dies ist ein Bergtag voller Wunder. Die Überquerung der Glyderau ist eine der wichtigsten Wanderungen in Großbritannien. Beginnend mit dem Schieferbergbau-Erbe von Dinorwig gehören Sie bald zu den individualistischen Glydern. …

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Schwer
    06:46
    18,9 km
    2,8 km/h
    1 120 m
    1 240 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Im Gegensatz zu den scharfen Profilen des Glyderau führt Sie die letzte Etappe der Paddy Buckley Round auf den abgerundeten, hohen Carneddau. Oft als "walisische Cairngorms" bezeichnet, sind sie aufgrund …

    übersetzt vonOriginal anzeigen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    6
  • Distanz
    135 km
  • Zeit
    46:20 Std
  • Höhenmeter
    7 500 m

Dir gefällt vielleicht auch

Heilige Berge und ihre Geschichte
Wander-Collection von
komoot
Auf Waldentdeckungstour – Radtouren rund um Saarbrücken
Fahrrad-Collection von
Giant Deutschland
Grandioser Gravel in den französischen Alpen
Fahrrad-Collection von
cycliste_tricolore
Alex Foxfield

Ein Abenteuer in Snowdonia – wandern auf der Paddy Buckley Round