komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Von der Zugspitze zum Comer See – MTB Transalp Lago di Como

Holger S.

Von der Zugspitze zum Comer See – MTB Transalp Lago di Como

Mountainbike-Collection von Holger S.

8

Touren

38:20 Std

474 km

12 400 m

Mit dem Mountainbike von Nord nach Süd über die Alpen zu fahren ist heute – genau wie schon vor Jahrzehnten, als die ersten Wagemutigen dieses Abenteuer auf sich genommen haben – der Traum vieler leidenschaftliche Mountainbiker. Es hat sich viel getan seit den Pionierzeiten des Alpencrosses. In vielen Regionen wurden Trails ausgebaut und die Infrastruktur für Biker verbessert. Damit ergeben sich tolle Variationen, die den Pionieren auf ihren ungefederten Stahl Hardtails unbekannt waren.

Ich möchte dir hier eine Transalp zeigen, die von den klassischen Routen abweicht. Sie beginnt am Fuße der Zugspitze und endet nach sieben Etappen am Comer See. Du erlebst eine Strecke, die zwar einige klassische Alpencross Routen integriert, diese jedoch mit zahlreichen spannenden Variationen kombiniert und mit vielen spektakulären Trails begeistert. 475 Kilometer und etwa 11.600 Höhenmeter liegen vor dir.

Die Kulisse des Wettersteinmassivs mit der Zugspitze (2.962 m) als höchste Erhebung prägen die erste Etappe, die noch wenige Trails, dafür imposante Ausblicke bietet. Das ändert sich bereits am zweiten Morgen, nachdem du dich an der Hütte in den Sattel geschwungen hast. Auf dem berühmten Blindseetrail geht es zum Fernpass und weiter ins Inntal. Über abwechslungsreiche Wege gelangst du ins Paznaun nach Ischgl, wo das hochalpine Trail-Abenteuer so richtig beginnt. In den kommenden Tagen entdeckst du einsame Pfade und traumhafte Landschaften. Dir bieten sich Blicke in die Nationalparks Stilfser Joch und Schweizer Nationalpark. Endlos lange Trails werden dich fordern und vor Begeisterung überwältigen. Steile Anstiege werden dich vielleicht fluchen lassen. Du gelangst von Scuol im Engadin nach Livigno und weiter zu den schneeweißen Gletschern des Berninamassivs mit dem Piz Bernina (4.049 m) als einzigen Viertausender der Ostalpen. An den Oberengadiner Seen bei St. Moritz erwarten dich phänomenale Trails, wie du sie von den Covern der Mountainbike Magazine kennst. Nach dem Malojapass, im Bergell auf der Südseite der Alpen zeigt sich ein ganz anderes Bild. Einfachheit und eine beruhigende Ursprünglichkeit prägen das imposante Tal mit seinen tiefgrünen Kastanienwäldern und schroffen Granitflanken. Chiavenna ist die erste Stadt, die dich in Italien mit mediterranem Klima empfängt. Kurz vor dem Ziel schlägt die Route noch einen Haken und führt dich zu einem kleinem Bergdorf, das wie kaum ein anderes in Europa, abgelegen ohne Straßenanbindung in einem einsamen Tal liegt. Noch faszinierender und absolut einzigartig ist der Weg dahin. Zwölf Kilometer lang führt der Tracciolino Trail mit Blick auf den Comer See durch 22 bis zu 400 Meter lange Tunnel, 700 Meter über dem Tal bis in das Dorf Codera. Am letzten Tag erreichst du schließlich beinahe ohne Anstiege den Comer See.


Anforderungen

Ich empfehle dir diese Route, wenn du eine Transalp mit maximal vielen Trails erleben willst und trotzdem weitestgehend auf Liftunterstützung verzichten möchtest. Wie du in den Streckendaten erkennen kannst, setzt das eine super körperliche Verfassung voraus.
Auf den vorgeschlagenen Strecken bist du vor allem auf Singletrails, unbefestigten Wegen, Schotter- und Nebenstraßen mit wenig Verkehr unterwegs. Das hochalpine Gelände erfordert entsprechende fahrtechnische Skills. Ein Enduro-Profi musst du jedoch nicht sein. Die schwierigsten Trail-Abschnitte sind auf der Singletrail-Skala im Niveau S2 (bis S3 in Ausnahmefällen) zu bewerten. In der Regel liegen die Anforderungen jedoch deutlich darunter und es kommt viel Flow-Feeling auf. Eine Grundausstattung mit Protektoren für Knie und Ellenbogen ist empfehlenswert. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad schieben oder Tragen. Hinweise findest du dazu in den Kommentaren zur Tour.


Übernachten

Ausgelegt ist die Tour für Selbstversorger, die mit dem Rucksack oder ihrem Bike-Packing Equipment unterwegs sind. Letzteres ist natürlich nur empfehlenswert, wenn du auf anspruchsvollen Trails damit gut klar kommst. Unterkünfte findest du in den Etappenorten oder den empfohlenen Hütten.


Reisezeit

Die beste Reisezeit ist im Sommer. Zwischen Mitte Juni und Ende September sind die Pässe in aller Regel schneefrei.

Im August befindet sich fast ganz Italien im Urlaub. Solltest du nicht ohnehin unter freiem Himmel schlafen, empfehle ich dir deine Unterkünfte generell und insbesondere in den italienischen Regionen (Livigno und Colico) im besagten August vorab zu reservieren.


Anreise

Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald sind super mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ein direkter Bahnanschluss besteht nach Deutschland und Österreich. Auch Fernbuslinien steuern die beiden Orte an.

Nicht ganz so einfach ist die Rückreise vom Comer See. Die Rückfahrt mit der Bahn ist umständlich. Viele Umstiege und Reisezeiten von mehr als zehn Stunden sind die Regel. Einfacher ist es einen Shuttle zu buchen, wie zum Beispiel: bikeshuttle.at/de/alpencross-transalp.html

Oder bei Transalp Tour Anbietern nachfragen, ob noch freie Plätze beim Rücktransfer der geführten Gruppen zur Verfügung stehen: ulptours.de/servicemenu/kontakt (in der Regel nur Samstags)


Viel Spaß bei deinem Alpencross zum Comer See! Lass es krachen und Kette rechts!

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Transalp Comer See – Traumhafte Trails und faszinierende Landschaften

427 km

12 140 m

12 850 m

Zuletzt aktualisiert: 23. Mai 2022

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Schwer
    04:56
    53,4 km
    10,8 km/h
    1 880 m
    850 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Ein Alpencross ist eine große sportliche und mentale Herausforderung. Aus diesem Grund beginnt die erste Etappe für dich mit viel Panorama und landschaftlichen Highlights. Der Adrenalinausstoß hält sich noch in Grenzen und du kannst super akklimatisieren.

    

    

    Garmisch-Partenkirchen ist für viele klassische

    von Holger S.

    Ansehen
  • Schwer
    05:03
    59,2 km
    11,7 km/h
    1 770 m
    940 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Ähnlich wie Garmisch-Partenkirchen ist auch Mittenwald ein Klassiker unter den Transalp Startorten. Mehrfach hat hier sogar die Bike Transalp Challenge begonnen.

    

    

    Mittenwald ist etwas ruhiger und überschaubarer als Garmisch. Biker mit Alpencross-Erfahrung kennen oft die Strecken auf der Westseite der

    von Holger S.

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    06:11
    85,7 km
    13,9 km/h
    1 850 m
    2 210 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Der heutige Tag beginnt direkt mit einem Highlight, dass seit Jahren zahlreiche Seiten in Mountainbike Magazinen füllt.

    

    

    Der Blindsee Trail bietet ein traumhaftes Panorama auf den namensgebenden tiefblauen See am Ende der Abfahrt. Möchtest du das Panorama genießen, nimm dir die Zeit stehen zu bleiben

    von Holger S.

    Ansehen
  • Schwer
    04:10
    48,0 km
    11,5 km/h
    1 370 m
    2 290 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Mit der dritten Etappe bist du mittendrin im hochalpinen Mountainbike Abenteuer. Den Tag beginnst du mit einer Liftfahrt zum Ischgler Grenzkamm. Versuche möglichst früh zu starten. Die Tagesetappe wird dir trotz der übersichtlichen Streckendaten einiges abverlangen.

    

    

    Die Silvrettabahn bringt dich zun

    von Holger S.

    Ansehen
  • Schwer
    05:11
    50,5 km
    9,7 km/h
    1 600 m
    1 600 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Weiter geht das hochalpine Abenteuer. Der Tag beginnt zunächst mit einem Ritt bergauf durch die kitschig schöne Landschaft des Val S-charl. Der rauschende Bach fließt neben dir und Kühe äsen in den saftig grünen Alp-Wiesen. Wäldchen von duftenden Zirben - hier im Engadin rätoromanisch Arven genannt

    von Holger S.

    Ansehen
  • Schwer
    05:35
    66,7 km
    12,0 km/h
    1 790 m
    1 800 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die hochalpinen Highlights deines Alpencross reihen sich auch heute wieder aneinander, wie die Glieder deiner Fahrradkette.

    

    

    Eine abwechslungsreiche Mischung aus Radwegen und Singletrails führt dich zum Passo Forcola di Livigno. Die morgendlichen Temperaturen des auf 1.800 Meter liegenden Livignos sind

    von Holger S.

    Ansehen
  • Schwer
    05:17
    81,3 km
    15,4 km/h
    1 590 m
    2 610 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Üblicherweise enden Transalp Touren nach der Abfahrt vom Malojapass durchs Bergell noch am gleichen Tag am Ufer des Comer Sees. Das könntest du natürlich tun. Ab Verceia am Lago di Mezzola würdest du, wie in der siebten und letzten Etappe beschrieben, der Radroute nach Colico folgen. Viel besser ist

    von Holger S.

    Ansehen
  • Schwer
    01:58
    29,4 km
    14,9 km/h
    540 m
    1 140 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Der Tag beginnt so spektakulär, wie er geendet hat. Du verlässt das Val Codera auf dem gleichen Weg, wie du es am Vortag erreicht hast. Der Tracciolino Trail bringt dich mit ganz neuer Perspektive zurück auf die Zufahrtsstraße nach Verceia. Dort hast du die Wahl zwischen der alten Mulatteria oder der

    von Holger S.

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    474 km
  • Zeit
    38:20 Std
  • Höhenmeter
    12 400 m

Dir gefällt vielleicht auch

Feel the Flow im Engadin

Mountainbike-Collection von Bosch eBike Systems

Mountainbiken in Trentino – von den Dolomiten bis zum Gardasee

Mountainbike-Collection von Trentino

Viamala – Das Wanderparadies im Herzen Graubündens

Wander-Collection von Viamala Tourismus

Kleine Schritte, großer Spaß – Wandern mit kleinen Kindern in Franken

Wander-Collection von Milupa

Entdecken

Von der Zugspitze zum Comer See – MTB Transalp Lago di Como

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum