komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

East Highland Way — durch die einsamen Berge Schottlands

Rab Lawrence (CC BY 2.0)

East Highland Way — durch die einsamen Berge Schottlands

Wander-Collection von Alex Foxfield

6-13

Tage

3-6 Std

/ Tag

150 km

2 060 m

1 860 m

Eine spektakuläre, abenteuerliche und wildere Alternative zum berühmten West Highland Way ist der East Highland Way, eine knapp 150 Kilometer lange Wanderung durch das entlegene und bergige Herz Schottlands. Die Route verbindet mit Fort William und Aviemore zwei der beliebtesten Zentren für Outdoorsport in Großbritannien. Auf diesem Weg zeigt dir der Fernwanderweg faszinierende Landschaften, eine spannende Vergangenheit und eine großartige Tierwelt.

Die Landschaften mit Bergen, Seen und Wäldern sind wunderschön. Du beginnst deine Wanderung am Fuße der Giganten der West Highlands – mit Großbritanniens höchstem Berg, Ben Nevis – und folgst dem Weg durch das prächtige Tal des Flusses Spean. Du passierst den gewaltigen Berg Craig Meagaidh und bewunderst Loch Laggan vom Uferweg aus. Schließlich erreichst du den Fluss Spey, der dich zum herrlichen Rothiemurchus Forest im Schutz des riesigen Plateaus der Cairngorms bringt.

Zu den Höhepunkten entlang des Weges gehören: Spean Bridge, ein klassisches Highland-Dorf und Heimat eines dramatisch gelegenen Kriegerdenkmals; Monessie Gorge, wo der rauschende Fluss Spean durch eine felsige Schlucht stürzt; Loch Laggan, ein abgelegener See, über dem Steinadler ihre Kreise ziehen; Fort Dun da Lamh, eine beeindruckende piktische Ruine hoch oben auf einem Hügel; Newtonmore, ein Dorf mit einem Wildkatzen-Erlebnispfad und einem interessanten Freilichtmuseum; Kingussie, eine lebendige Stadt, die von den beeindruckenden Ruinen der Ruthven Barracks bewacht wird; Loch an Eillein Castle, die uralten Überreste einer Burg inmitten von Wäldern und einem Hochgebirgsplateau – ein Inbegriff der Schönheit der Highlands.

In den ausgedehnten Kiefernhainen, den glitzernden Seen, den ruhigen Glens und den riesigen Gebieten mit natürlichen Wäldern fühlen sich viele Tierarten wohl. Steinadler, Fischadler und Auerhühner sind nur einige der Vögel, die du mit etwas Glück beobachten kannst. Baummarder, Wildkatzen und Eichhörnchen gehören zu den seltenen Säugetieren, die diese einzigartige Landschaft bewohnen.

Kevin Langan schuf diesen Weg 2007, der seitdem immer mehr an Beliebtheit gewinnt, obwohl es nicht so viele Unterkünfte wie auf anderen Fernwanderwegen gibt und die Route nur in Ardverikie, Gynack und Badenoch ausgeschildert ist. Außerdem ist auch ein besonders abgelegener Abschnitt zu bewältigen (mehr dazu unten). Du folgst meist gut ausgebauten Forstwegen, Wanderpfaden und Nebenstraßen, und obwohl du dich im Herzen der Highlands befindest, sind die Höhenunterschiede moderat. Daher eignet sich dieser Weg für alle Wanderer mit ein bisschen Bergerfahrung und einer soliden Kondition.

In dieser Collection habe ich den East Highland Way in sieben Etappen zwischen 15 und 26 Kilometer Länge aufgeteilt. Jede endet an einer Unterkunft, die ich in den Tourenbeschreibungen erwähne, wenn die Möglichkeiten begrenzt sind. Ausgenommen davon ist die dritte Etappe von Tulloch Station nach Kinloch Laggan. Dieser abgelegene Abschnitt führt gute 34 Kilometer entlang des Moy Reservoirs und vorbei an Loch Laggan. Selbst nach dieser langen Strecke endet die Etappe nicht an einer Unterkunft. Dabei kann das Rumblie Guest House in Laggan helfen. Dort kannst du nachfragen, ob sie dich abholen und am nächsten Tag auch wieder zur Route bringen. Du kannst auch ein Zelt mitnehmen und unterwegs auf Campingplätzen oder wild übernachten. Das ermöglicht dir, deine Etappen flexibler einzuteilen.

Ebenso gut wie in Fort William kannst du den Weg auch in Aviemore beginnen und in die andere Richtung wandern. Die besten Jahreszeiten sind der späte Frühling und der frühe Herbst. Im Winter ist das Wetter ziemlich rau, die Tage sind kürzer und viele der Unterkünfte auf der Strecke können geschlossen sein, was die logistische Herausforderung noch vergrößert. Im Hochsommer werden die Midges – kleine, fiese Mücken – wahrscheinlich ein wenig nervig, aber nicht so sehr, dass die Wanderung keinen Spaß mehr macht.

Unverzichtbare Dinge für deine Packliste sind feste Wanderschuhe, warme und wasserfeste Kleidung, Sonnenbrille, Sonnencreme und Insektenschutzmittel. Leider sind Zecken ein Problem in den Highlands. Ein entsprechendes Werkzeug, mit dem du die kleinen Plagegeister sicher entfernen kannst, ist ebenfalls unverzichtbar. Mahlzeiten solltest du vor dem Aufbruch geplant und organisiert haben (oft direkt in den Unterkünften und nicht in Kneipen oder Restaurants) und auch ein bisschen Extra-Proviant gehört in den Rucksack. Ein Wasserfilter kann dir gute Dienste leisten, wenn du in den Bergen deine Flaschen auffüllen möchtest.

Den East Highland Way erreichst du mit dem Zug oder dem Auto. Der Startpunkt Fort William liegt an der West Highland Line, die von Glasgow zwischen drei und vier Stunden braucht. Du kannst mit dem Caledonian Sleeper auch bequem den ganzen Weg von London kommen. Vom Bahnhof Aviemore kommst du in knapp drei Stunden nach Glasgow und Edinburgh. Nach Inverness, wo es einen Flughafen mit Verbindungen zu anderen Großstädten in Großbritannien gibt, sind es nur etwa 40 Minuten.

Du kannst den East Highland Way in beide Richtungen mit einem anderen Fernwanderweg verbinden: mit dem West Highland Way in Fort William und dem Speyside Way in Aviemore. So könntest du von Glasgow bis zur Moray Coast wandern und eine einzige lange und legendäre Reise planen.

West Highland Way: komoot.com/collection/887377
Speyside Way: komoot.com/collection/896972

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

East Highland Way

133 km

1 650 m

1 450 m

Zuletzt aktualisiert: 15. November 2021

Oder übernimm die vorgeschlagenen Tagesetappen aus dieser Collection direkt in den Mehrtagesplaner und plan so deine eigene Version dieses Abenteuers.

Mehr erfahren
komoot premium logo

Touren & Highlights

  • Schwer
    05:36
    20,9 km
    3,7 km/h
    260 m
    220 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Hauptattraktion während der ersten Etappe ist der Blick auf die mächtige Nordwand des Ben und die anderen Riesen, die sich zwischen Fort William und Spean Bridge über dem Leanachan Forest erheben. Das Wandern ist unkompliziert, auf gut ausgebauten Waldwegen und es gibt eine Reihe möglicher Umwege

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Schwer
    05:54
    21,5 km
    3,6 km/h
    410 m
    280 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe steigt auf Waldwegen und durch offene Felder allmählich das malerische Glen Spean hinauf und endet an einem der abgelegensten Hauptbahnhöfe Großbritanniens. Unterwegs führt eine dramatische Schlucht über eine knarrende Hängebrücke und ein würdiger Abstecher zu einer wunderschön gelegenen

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    09:11
    34,2 km
    3,7 km/h
    430 m
    370 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Etappe ist eine monströse 34,3 km lange Wanderung durch Laggan Wood und entlang des spektakulären Loch Laggan. Obwohl lang, ist das Wandern nicht besonders schwierig, da es größtenteils auf etablierten Waldwegen wellig ist. Sie müssen alle Ihre Lebensmittel mit sich führen, aber dies ist ein kleiner

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:22
    15,1 km
    3,4 km/h
    360 m
    370 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dies ist die erste Etappe im Cairngorms-Nationalpark, während Sie sich vom östlichen Ende des Loch Laggan in das Dorf Laggan am Fluss Spey wagen.

    Es gibt zwei Routenoptionen, eine, die zum Gipfel des Black Craig über Black Wood führt, bevor Sie weiter nach Dun da Lamh fahren, den beeindruckenden Ruinen

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Schwer
    06:55
    25,8 km
    3,7 km/h
    310 m
    320 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Während dieser Etappe überqueren Sie das wilde Moorland von Strath an Eilich zum Dalnashallag Bothy, bevor Sie dem Fluss Calder nach Newtonmore folgen. Sie steigen dann zum Loch Gynack auf und umrunden die Flanken von Creag Bheag, um in der lebhaften Stadt Newtonmore anzukommen. Die herrliche Cairngorm

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:10
    15,6 km
    3,7 km/h
    170 m
    180 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die vorletzte Etappe besucht die historische Ruthven-Kaserne, bevor sie sich dem Badenoch-Weg anschließt und ihm durch die pulsierenden Insh-Sümpfe folgt, einem der wichtigsten Feuchtgebiete Europas. Die Etappe endet gleich hinter Loch Insh im beliebten Dorf Kincraig. Es gibt atemberaubende Ausblicke

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:20
    16,6 km
    3,8 km/h
    120 m
    120 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die letzte Etappe erkundet den riesigen Rothiemurchus-Wald über einige wundervolle Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zum Ende des Weges in Aviemore. Unter ihnen befinden sich vor allem das wunderschöne Loch Gamha und das Loch an Eilein, die sich durch hervorragende Ruinen der Inselburg auszeichnen. Es ist

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    150 km
  • Zeit
    40:28 Std
  • Höhenmeter
    2 060 m1 860 m

Dir gefällt vielleicht auch

7 Touren in der schottischen Wildnis

Wander-Collection von komoot

Mit dem Kopf in den Wolken – auf der Charlie Ramsay Round durch die Highlands

Wander-Collection von Alex Foxfield

Hoge Kempen und das Maasufer – belgische Lieblinge von Bram Tankink

Collection von Bram Tankink

Sechs Vollgas-Singletrail-Tagestouren in und um Dresden

Mountainbike-Collection von GIANT Germany

Entdecken

East Highland Way — durch die einsamen Berge Schottlands

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum