Diana Grodnick

Entdecke den Osten Deutschlands – Elsterradweg

beGeistert

Entdecke den Osten Deutschlands – Elsterradweg

Fahrrad-Collection von Diana Grodnick
3-6 Tage
3-6 Std / Tag
276 km
1 990 m
2 460 m

Sie entspringt in einem nach ihr benannten tschechischen Gebirge, trägt irreführenderweise den Namen eines weiß-schwarzen Rabenvogels und ist Flusslandschaft des Jahres 2020/21 – die Weiße Elster.

An ihrem Lauf orientiert sich der circa 250 Kilometer lange Elsterradweg, der dich in vier Etappen von der Quelle in der Nähe der tschechischen Ortschaft Aš bis zur Mündung nach Halle an der Saale bringt. Nach einem kurzen Ausflug zu unseren tschechischen Nachbarn durchquerst du die drei Bundesländer Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Da viele große Städte auf der Strecke liegen, eignet sich der Elsterradweg hervorragend für einen kulturellen Städtetrip, aber auch Naturliebhaber und Brückenfans kommen auf dieser Route auf ihre Kosten. Die Flusslandschaft entlang der Weißen Elster hat ihren ganz eigenen Reiz: sanfte grüne Hügel, beschauliche Dörfer, historische Brücken und bezaubernde Seen prägen ihr Bild.

Auf der Strecke von der Quelle bis nach Gera befinden sich einige sehr bergige Abschnitte. Erst ab Gera eignet sich der Elsterradweg auch für unerfahrene Radreisende und für Familien mit Kindern. Wer den Elsterradweg komplett fahren möchte, dem empfehle ich aufgrund der bergigen und teilweise holprigen Passagen zu Beginn des Elsterradweges ein Tourenrad oder ein Gravelbike mit etwas breiterer Bereifung. Mit der Vogtlandbahn kommst du bequem zum Start nach Bad Brambach. Auch entlang der Strecke bist du ständig in der Nähe der Bahn, weshalb du sehr flexibel bist und die Route auch mal mit dem Zug abkürzen kannst.

Achja, die gefederte Elster hat mit der Namensgebung übrigens nichts zu tun. Der slawische Name „Alstrawa“ bedeutet „die Eilende”, woraus sich später der Name Elster ergeben hat. Um sie von der Schwarzen Elster unterscheiden zu können, die von der Lausitz in die Elbe fließt, trägt sie den Namen Weiße Elster. Auch wenn uns die Bedeutung des Namens etwas anderes weismachen will, lohnt es sich nicht in Hektik auszubrechen. Am besten du genießt die schöne Flusslandschaft der Weißen Elster mit allen Sinnen getreu dem Motto: Eile nicht – verweile!

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    04:32
    65,0 km
    14,3 km/h
    610 m
    860 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Von Bad Brambach aus geht es die ersten sechs Kilometer bergauf bis zur Elsterquelle. Kurz hinter Bärendorf weist ein kaum zu übersehendes Schild darauf hin, dass du gleich die deutsch-tschechische Grenze überquerst. Mitten im Elstergebirge liegt auf circa 720 Metern Höhe die Elsterquelle, die auf tschechisch "Pramen Bílý Halštrov" heißt.

    Hier in Tschechien, wo die Weiße Elster noch ein kleines Rinnsal ist, wirst du immer wieder auf die typischen gelben Radwegweiser treffen. Richtig bist du, wenn du entlang der Radroute 2062 nach Bad Elster fährst. Dein Besuch bei unseren tschechischen Nachbarn ist schnell vorbei, denn bis nach Deutschland ist es nur ein Katzensprung. Der erste Ort nach der Grenze ist Bad Elster, wo ein kostenfreies, sehr idyllisches Naturbad direkt an der Strecke liegt.

    Weiter geht's durch die saftig grüne Hügellandschaft des sächsischen Vogtlandes bis nach Oelsnitz. Hier verläuft der Elsterradweg ab und zu über Landstraßen. Bei der Talsperre Pirk lohnt sich ein Abstecher zur Staumauer bevor du durch die riesige Elstertalbrücke radelst.

    Du folgst dem gut ausgebauten Elsterradweg bis zu deinem heutigen Etappenziel nach Plauen. Hier kannst du entweder am Stadtstrand direkt an der Weißen Elster chillen oder – wenn deine Energiereserven noch nicht aufgebraucht sind – durch die historische Altstadt bummeln oder das einzigartige Spitzenmuseum besuchen.

    Schwer
    05:55
    83,3 km
    14,1 km/h
    940 m
    1 070 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Auf der heutigen Etappe stehen zwei Vogtland-Klassiker etwas abseits des Elsterradweges auf dem Programm. Der erste Abstecher geht zur Talsperre Pöhl, einem der schönsten Badeseen Sachsens. Dann geht es auf dem Elsterradweg weiter bis du kurz vor Greiz zum zweiten Abstecher aufbrichst. Der sechs Kilometer lange Umweg bringt dich auf ebener Strecke zur imposanten Göltzschtalbrücke, der größten Ziegelsteinbrücke der Welt.

    Nachdem du das Wahrzeichen des Vogtlandes bestaunt hast, ist es nun an der Zeit Sachsen zu verlassen, um der thüringischen Residenzstadt Greiz einen Besuch abzustatten. Das Obere und Untere Schloss sowie das Sommerpalais sind hier besonders sehenswert.

    Im weiteren Verlauf schlängelt sich die Weiße Elster durch das malerische Flusstal. Der gesamte Abschnitt zwischen Greiz und Gera gehört zu den landschaftlich schönsten Teilen des Elsterradweges. Bewaldete Berghänge, rote Felsen und saftig grüne Wiesen säumen den Weg. Die schönen Ausblicke auf das wildromantische Flusstal der Weißen Elster werden dir noch lange in Erinnerung bleiben und entschädigen für die steilen Anstiege der ersten Etappe.

    Die zweite Etappe endet in Gera. Hier warten einige Biergärten mit kühlen Erfrischungsgetränken auf dich. Nach der Erholung kannst du in die Geschichte der Stadt eintauchen, das historische Rathaus und die schöne Architektur der alten Industriestadt bewundern. Mein Favorit ist das Geburtshaus vom bekannten Maler Otto Dix, das direkt an der Weißen Elster liegt.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    04:49
    80,7 km
    16,7 km/h
    300 m
    380 m
    Schwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Auf der heutigen dritten Etappe kommen alle Bierliebhaber auf ihre Kosten. Schon kurz nach dem Start in Gera kannst du in Bad Köstritz bei einer Brauereiführung einen Blick hinter die Kulissen der dort ansässigen Schwarzbierbrauerei werfen. Dann geht es weiter über die Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt. Von Zeitz wirst du bis jetzt wahrscheinlich noch nicht viel gehört haben. Zeitz hat nicht nur ein sehenswertes Schloss zu bieten, sondern auch ein kilometerlanges Tunnelsystem, welches im 15. Jahrhundert als Bierlager diente. Im weiteren Verlauf der Weißen Elster verlässt du Sachsen-Anhalt wieder, um die wunderschöne Leipziger Neuseenlandschaft kennenzulernen. Am Zwenkauer und Cospudener See kannst du nochmal Energie in der Natur tanken bevor du in den urbanen Dschungel von Leipzig hinein radelst.Die von der New York Times als „cool-kid town” bezeichnete sächsische Metropole hat viel zu bieten. Wer die dynamische Kunst- und Kulturszene entdecken will, der kann sich im Leipziger Westen austoben und die vielen Galerien und Ateliers bestaunen. Für diejenigen, die auf den Spuren der deutschen Geschichte unterwegs sind, lohnt sich ein Besuch der Nikolaikirche, die 1989 zum Symbol der Friedlichen Revolution geworden ist. Und auf alle Bierliebhaber unter den Elster-Radlern warten am Ende der dritten Etappe noch zwei weitere lokale Spezialitäten, die unbedingt probiert werden müssen. Das Leipziger Gose mit seinem typischen Koriander-Geschmack und das Craft Beer „Weisse Elster“, das hier in Leipzig kreiert und liebevoll in Chemnitz gebraut wird.

    Mittelschwer
    02:58
    47,2 km
    15,9 km/h
    150 m
    150 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf der vierten und letzten Etappe verlässt du schnell das urbane Flair, bereits nach wenigen Kilometern befindest du dich am Leipziger Auensee inmitten schöner Natur. Weiter geht's auf gut ausgebauten Wegen über die Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt zum Raßnitzer See.

    Nach der Schafbrücke kannst du vom Hochufer aus die Fluss- und Auenlandschaft der Weißen Elster und der Saale bewundern. In Halle-Silberhöhe mündet die Weiße Elster in die Saale. Um die Mündung gut sehen zu können, musst du dein Rad stehen lassen und ein paar Meter zu Fuß hinabsteigen. Der Elsterradweg endet hier. Über den Saaleradweg (komoot.com/collection/699) geht es nun in Richtung Innenstadt. Am eindrucksvollen Marktplatz oder am Dom gibt es viele nette Cafés, die zum Verweilen einladen.

    Die Route endet am Hauptbahnhof in Halle (Saale). Von hier aus kommst du entspannt zurück nach Hause oder zurück zum Ausgangspunkt. Mit ein paar Halloren-Kugeln als Wegzehrung kannst du dir die dreistündige Zugfahrt nach Bad Brambach – auf der noch einmal "die "Eilige" an dir vorbeirauschen wird – ein wenig versüßen.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    4
  • Distanz
    276 km
  • Zeit
    18:15 Std
  • Höhenmeter
    1 990 m2 460 m

Dir gefällt vielleicht auch

Die schönsten Fernradwege in Franken
Fahrrad-Collection von
Franken Tourismus
Genussbiken und Adrenalinkicks in der Hochsteiermark
Mountainbike-Collection von
HOCHsteiermark
Mach mal langsam – entspannt Biken rund um Damp
Fahrrad-Collection von
OSTSEEfjordSCHLEI
Diana Grodnick

Entdecke den Osten Deutschlands – Elsterradweg