Die Wundersame Fahrradwelt Podcast

#RideWundersam GRVL/MTB Hörer:innen Collection

Die Wundersame Fahrradwelt Podcast

#RideWundersam GRVL/MTB Hörer:innen Collection

33

Touren

152:20 Std

2 452 km

23 160 m

Hier ist sie, die #RideWundersam GRVL Hörer:innen Collection.
Wir sammeln hier eure Lieblingstouren mit dem Gravel- oder Mountainbike.
So funktionierts:
1. Folge der Wundersamen Fahrradwelt auf Komoot.
2. Plane deine Tour auf komoot oder lade eine gemachte Tour hoch und benenne sie wie folgt:
#RideWundersam GRVL - "Tourtitel" (Gravel, Multisurface) -
#RideWundersam MTB - "Tourtitel" (Gravel, Single Trails)
Beispiel: #RideWundersam GRVL - Wülfrather Canyon 2.0
3. Lade "Die Wundersame Fahrradwelt" als Teilnehmer zur Tour ein, damit ich deine Tour finde.
Lass uns außerdem unbedingt wissen, wieso du genau diese Tour mit der Community teilen möchtest! Schreibe dazu einfach einen Kommentar mit einer kurzen Routenbeschreibung unter deine eigene Tour. Du hast noch keine Tour parat? Dann schau doch, ob es was Schönes in der Collection gibt. In den Wülfrather Canyon schickt euch Jule Radelt, bei Sandra in München gibt einmal all inclusive, Laura hat das Glück in den Donauauen gefunden und bei Isabel in FFM gibt einen tollen Gravelmix. Ihr kommt aus Berlin? Hier könnt ihr mit dem MTB oder etwas anspruchsvoller auch mit dem Gravelbike die Tour von Antoine ins Briesetal ausprobieren.Um alle Routen angezeigt zu bekommen, klicke auf "mehr anzeigen" oben links auf der Karte!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • 02:11
    46,3 km
    21,2 km/h
    620 m
    640 m

    Mittlerweile ein gerne gefahrener Klassiker mit einer guten Mischung aus Schotter und Asphalt, Berg und Tal, Wald und See. Viel Spaß! :-)

  • 02:12
    43,8 km
    19,9 km/h
    520 m
    540 m

    Diese Tour beinhaltet neben klassischen Feldwegen auch kleine Asphaltstraßen und Singletrails. An einer Stelle muss das Rad eine Treppe hochgetragen werden (oder ein Weg unter einer Brücke durch gesucht werden).
    Eine ähnliche Runde bin ich einige Tage zuvor schon gefahren, da bin ich einfach ohne Track drauf los und immer auf die Gravelwege abgebogen oder auf Singletrails. Die Strecke fand ich so schön aber etwas zu flach, also habe ich sie noch mit ein paar Höhenmetern und damit verbundenen tollen Ausblicken auf die Alpen aufgepeppt.
    Ich war mit meinem Gravelbike unterwegs, es war alles fahrbar. Bei Schnee und Eis würde ich jedoch die Höhenmeter weglassen und besonders eine Gravelabfahrt im Wald, denn die ist bei Schnee und Eis nicht ganz ohne.
    Im nächsten Kommentar habe ich noch ein paar Tipps, falls jemand die Tour mal nachfahren möchte.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • 01:34
    33,3 km
    21,3 km/h
    20 m
    20 m

    Manchmal liegt das Glück direkt vor der Haustüre, so wie die Donauauen und der Eichenwald westlich von Ingolstadt. Dies ist eine Tour für fast alle, egal ob groß oder klein, erstes Date oder das 483igste. Im Süden bieten die Auen viel Grün, im Sommer ist es fast wie im Dschungel. Wer Geduld mitbringt kann Eisvögel, Bussarde und Blindschleichen beobachten. Für die Abenteurer ist eine kleine Flussquerung eingebaut.  Die Seitenarme der Donau begleiten euch bis zur Staustufe Bergheim, über die es auf die Nordseite der Donau geht. Die Landschaft wird karger und prägt sich durch die alten Eichen welche wiederum das Zuhause vieler Tiere sind. Vorbei an bronzezeitlichen Hügelgräbern geht es wieder zurück in den Wald. Wer mag kann am Schafirrsee eine Schwimmpause einlegen oder auf den letzten Metern Erdbeeren auf den Feldern sammeln. Zu allen Jahreszeiten fahrbar. Sonnencreme und Mückenschutz nicht vergessen. 

  • Schwer
    02:58
    65,8 km
    22,1 km/h
    400 m
    400 m
    Schwere Gravel-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Eine wunderschöne Tour mit einem tollen Mix aus kleinen, unbefahrenen Straßen, schönstem Gravel, tollen Waldwegen und ein paar anspruchsvollen Trails.
    Sobald es wieder geht, empfiehlt sich vor oder nach Abfahrt unbedingt ein Besuch und Kaffee beim Piecycle, gleich am Startpunkt in Offenbach!

  • Mittelschwer
    04:27
    63,7 km
    14,3 km/h
    230 m
    240 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Berlin-Briesetal ist eine leichte MTB-Tour, die auch mit einem Gravelbike (ab 38mm) zu bewältigen ist. Ich liebe den Track als entspannte Runde am Wochenende oder auch als ambitionierter Feierabend-Gravel im Sommer. Gefühlt ist es aus dem Norden Berlins der schnellste und offroad-affinste Weg aus der Stadt raus und wieder ein. Außerhalb der Stadtgrenze erwartet dich eine vielseitige Mischung aus Schotter, Waldautobahn, Singletrails und eine Briese vom berühmt berüchtigten Brandenburger Sand. Gegen Ende der Tour bietet sich der Gorinsee zum Baden, Essen und Trinken an. (Ein Imbiss ist vor Ort an der Route.) Aber auch anderswo ist der Weg gesäumt von Rastmöglichkeiten. Ein schneller, sowie schöner Track, den ich dir zu jeder Jahreszeit empfehlen kann.

  • 02:30
    38,8 km
    15,5 km/h
    250 m
    250 m

    Die Tour ist wunderbar abwechslungsreich und führt nur wenig auf Straßen. Außer am Großensee trifft man/frau nur selten auf Leute, dafür auf viel Natur. Wir fahren die Runde mit MTBs, doch mit Gravelbikes sollte es auch fein sein.

  • 05:16
    106 km
    20,2 km/h
    570 m
    580 m

    Das 1. Mal seid Studentenzeiten über 100km geschafft.
    Ich liebe insbesondere die Strecke am Isarkanal und später direkt an der Isar.
    Am Kirchsee leider viel zu viele Menschen.

    von
    Bert
  • Schwer
    09:51
    108 km
    11,0 km/h
    710 m
    710 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Auf diesem Track, geht es vor allem über flowige Wurzel- und auch harte singletrail's durch die märkische Schweiz.
    Dort gibt es einige "Berge" und wunderschöne Ausblicke.
    Ein stop in Buckow ist zu empfehlen, da man sich auf dem Großteil der Route ziemlich abseits von allem befindet.
    Abgesehen von dem ein oder anderem harten Feldweg ist alles super zu fahren, macht richtig Spaß und die Eindrücke der Natur sind wirklich wunderschön!

  • Schwer
    06:22
    107 km
    16,8 km/h
    400 m
    400 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Ich möchte die Tour gerne mit allen Berliner*innen und Besucher*innen der Stadt teilen, da der Westen am wenigsten befahren wird und viele diese Abschnitte noch nicht kennen werden. Klassiker des Westens in Kombination mit unbekannten Wegen = West-West Gold.Bis auf den Abschnitt der Heide und diversen Singletrail's, besteht der track aus hauptsächlich schnellem gravel!(Bei Punkt 69, empfehle ich ziemlich weit in Richtung Autobahn zu fahren, dort findet ihr einen mini Trail welcher wieder Richtung 70 führt).Viel Spaß beim ballern ;)

  • 03:08
    68,1 km
    21,7 km/h
    410 m
    410 m

    Meine aktuelle Lieblingsrunde für zwischendurch, runter von der Insel, auf den Spuren des Hamburger Orbits 2020, durch Harburg, in den Staatsforst Rosengarten mit einer Abfahrt in die Fischbeker Heide, die alte Panzerstraße runter und zurück durchs Alte Land und Moorburg zurück nach Wilhelmsburg. Viel Spaß damit !

  • 11:22
    130 km
    11,5 km/h
    2 780 m
    2 780 m

    Ich möchte mit euch meine zusammengebastelte Tour durch den Nationalpark Kalkalpen in Österreich teilen (auch in Österreich wird der wunderbare Wundersame-Fahrradwelt-Podcast mit Freude gehört ;-) ). Ich habe die Tour …

  • 05:23
    77,5 km
    14,4 km/h
    590 m
    570 m

    Diese Tour ist für den Sommer mit Badetemperaturen ein Muss. Die "Brühler Seenplatte" zwischen Bonn und Köln besticht nicht nur an sonnigen Tagen mit glitzerndem Wasser, sondern auch mit schönen Waldwegen und Wurzellastigen Singletrails.. das macht einfach riesen Spaß!
    Im Sommer ist es die perfekte Tour fürs See-hopping, bike'n'bath ist ja eh eine der besten Zeitvertreibe.. :)

  • Schwer
    05:00
    51,9 km
    10,4 km/h
    1 340 m
    1 340 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Falls die Hörer*innen der wundersamen Fahrradwelt mal in Innsbruck zu Besuch sein wollen: Hier warten knackige Anstiege, allzeit frisches Berg-Quell-Wasser und am Ende ein grandioses Eis vor der berühmten Kulisse der bunten Häuser mit Nordkette im Hintergrund auf euch. Die Strecke ist eine Gravel-Variation der ansonsten bei Rennradfahrer*innen beliebten "alten Römerstraße", welche die erste Verdingung nach Italien war. Abseits vom Verkehr, der heute über die Brenner Autobahn (und bald (?) durch einen Tunnel) geleitet wird, fährt man zumeist durch Wälder mit Blick auf's Tal. Absolut empfehlenswert! Wer bei der Rückfahrt noch nicht genug hat, kann alternativ einen erneuten Anstieg unter der Europabrücke hindurch nach Patsch ergänzen, oder über den Natterer See durch's "nasse Tal" zurück nach Innsbruck graveln. Ride safe!

  • 03:13
    55,9 km
    17,4 km/h
    410 m
    460 m

    Eindeutig eine Liebligstour, der Titel beschreibt es schon ganz gut :-). Passend wäre aber auch "Da wo andere Urlaub machen".
    Ich habe hier versucht so nah wie möglich an der Küste entlang zu kommen. Hat so gut geklappt, dass ich sogar eine Schiebepassage am Strand dabei hatte.
    Umso größer war die Freude auf die Stärkung beim Lieblingsfischer "OdinFischer" mit Fischbrötchen und (einem) Kaltgetränk.
    Der Rückweg war dann hauptsächlich asphaltiert.
    Es grüßt auch Mein Trek :-)

  • 04:28
    87,8 km
    19,6 km/h
    610 m
    600 m

    Deutschlands Mitte sieht noch etwas leer aus...Zu der Zeit war ich noch mit dem Rennrad auf 23mm unterwegs und dementsprechend habe ich die Tour auch geplant. Nach den ersten asphaltierten Kilometern am Edersee entlang habe ich gedacht, dass doch eine Umrundung auch toll wäre. "Leider" führten die nächsten Kilometer dann über Waldwege mit teilweise fiesen kleinen Steinen. So habe ich mich dann wieder, den Reifen entsprechend, auf die asphaltierten Wege begeben und den Ederseebahn- Radweg entdeckt. Im ehemaligen Netzer Bahnhof befindet sich jetzt "Das Pfannkuchenhaus" und hier lohnt sich die Pause auf jeden Fall !!!Die Strecke empfehle ich nicht als reine Roadtour, sondern doch eher als Graveltour halt mit viel Asphalt. :-)Die Gegend kann ich auf jeden Fall empfehlen, da ist sicher für jeden Biketyp was dabei!!!

  • 03:14
    47,7 km
    14,7 km/h
    820 m
    830 m

    Eifel at it‘s best. Am deutsch-belgischen Grenzgebiet durch schöne Wälder und kleine Orte in beiden Ländern. Sehr ruhig mit schönen Aussichten. Zum Start geht es den schwarzen Mann hoch, vorbei an einer verlassenen Radarstation der US-Streitkräfte. Danach geht es durch die Wälder auf guten Wegen Richtung Belgien. In der Nachkriegszeit beliebte Schmuggelgegend für alle Dinge des täglichen Bedarfs. Heute überquert man die Grenze ohne es zu merken, nur die unterschiedliche Baukultur zeigt einem, auf welcher Seite der Grenze der Weg gerade führt und ob man es Eifel oder Ardennen nennt. Verpflegung einpacken, unterwegs gibt es fast nichts

  • 04:55
    84,9 km
    17,3 km/h
    1 790 m
    1 800 m

    Viel Natur und landschaftliche Highlights. Dies ist die Strecke vom VulkanBike Marathon, welche sich prima ganzjährig fahren lässt. Neben den Maaren um Daun (erloschene Vulkankrater welche nun mit Wasser gefüllt sind) gibt es vor allem tolle Aussichten, kleine Orte und viel Ruhe und Wald. 90% fuhren über gute Forst- und Feldwege, ein kleiner Teil sind Singletracks. Große Anforderungen an Fahrtechnik gibt es nicht, eher an die Ausdauer. Manche Rampen sind doch sehr steil. Verpflegung gibt es überwiegend nur in Daun. Also gut versorgt und gestärkt starten.

  • 03:09
    59,0 km
    18,7 km/h
    320 m
    290 m

    Während man als Mountainbiker:in im "Bike-Transitland" Österreich vielerorts ziemlich verloren ist - in den letzten Jahren hat sich in Wien, und auch Gegenden wie Göttweig aber zum Glück positives entwickelt - kann man außerhalb des Trail Bereichs auf ein schier undurchschaubares Netz an offiziellen Routen zurückgreifen.Sobald man die relevanten Hauptachsen aus der Stadt heraus kennengelernt hat, lädt die Umgebung dazu ein einfach spontan drauf los zu fahren, dem ein oder anderen Schild nachzufahren und dann aber auch ruck zuck in einen beliebigen Schotterweg einzubiegen.Diese Tour ist ein schönes Beispiel dafür. Der einzige Plan war, über die Achse Bisamberg autofrei aus Wien herauszukommen und den Marchfeldkanal als grüne Schotterachse zur Heimreise zu benutzen. Herausgekommen ist eine entspannte nahezu verkehrsfreie Runde mit einer Mischung aus Asphalt und Schotter. Go explore!

  • 04:26
    69,2 km
    15,6 km/h
    1 200 m
    1 240 m

    Zürich Pässe 2

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Schwer
    04:57
    82,0 km
    16,6 km/h
    630 m
    630 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die Tour ist ein schöner Mix aus Schotter und Asphalt, wobei nur ein ganz kleiner Teil auf stark befahrenen Straßen ist - da, wo man einfach nicht anders kann. Es geht durch kleine Wälder und über Feldwege, entlang von Flussläufen und im letzten Drittel zum Kunstprojekt Stoa169 und dem Bio-Eisautomaten in Polling. Ein schönes Gärtchen vor dem Pollinger Kloster lädt zum Verweilen ein, bevor es zurück ins Murnauer Moos geht.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    33
  • Distanz
    2 452 km
  • Zeit
    152:20 Std
  • Höhenmeter
    23 160 m

Dir gefällt vielleicht auch

Die Wundersame Fahrradwelt Podcast

#RideWundersam GRVL/MTB Hörer:innen Collection