komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Auf dem Weg Richtung Sonne – Deutschland bis Südfrankreich

Tobias

Auf dem Weg Richtung Sonne – Deutschland bis Südfrankreich

Fahrrad-Collection von Tobias

12-26

Tage

3-6 Std

/ Tag

1 255 km

9 260 m

9 670 m

Einfach so lange gen Süden fahren, bis man das Meer erreicht – davon hat doch jeder schon einmal geträumt. Ich hab in meiner Kindheit oft darüber nachgedacht, wie es wohl wäre die Strecke, die ich regelmäßig in meinen Familien-Urlauben im Auto zurückgelegt hab, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu bewältigen. Wie lange es wohl dauern würde? Und welche Erfahrungen und Landschaften sich jenseits der Autobahnen Frankreichs verbergen?

Was damals nicht mehr als ein fixer Gedanke war, hab ich 20 Jahre später schließlich in die Tat umgesetzt. Ich kaufte mir ein neues Bike, reichlich Equipment, schnürte alles ordentlich zusammen und machte mich auf den Weg Richtung Sonne.

Just mit dieser ersten Tour entbrannte auch meine Leidenschaft fürs Radreisen. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Strecken hinzu, die ich zusammen mit meinem Kumpanen „Alfred“ – so heißt mein Bike – auskundschaften wollte. Spanien, Portugal, Frankreich, es stand vieles auf meiner Liste. Einzige Gemeinsamkeit aller Touren: es ging ausnahmslos nach Südwesteuropa – hab ich wohl irgendwie ein Faible für.

Mir gefiel die Idee so sehr, wann immer es geht mit dem Fahrrad nach Südfrankreich zu radeln, dass ich diese Strecke nun schon ganze drei Mal gefahren bin. Aus all den Erfahrungen und Eindrücken, die ich unterwegs gesammelt und all den Variationen, die ich eingebaut hab, ist nun diese Collection entstanden, die ich gerne mit dir teilen möchte.

Auf 15 Etappen geht es von meinem Heimatort Weil der Stadt in Deutschland über die Schweiz nach Frankreich bis in dessen äußersten Süden, nach Sainte-Marie-la-Mer (nicht zu verwechseln mit der nahezu gleichnamigen Gemeinde in der Camargue). Die Etappenlängen variieren dabei von 33 bis 154 Kilometer, pegeln sich im Schnitt aber bei etwa 80 Kilometern ein. Insgesamt erwarten dich stolze 1.255 Kilometer durch eindrucksvolle Naturlandschaften und knapp 10.000 aussichtsreiche Höhenmeter. Du überquerst vom Rheintal kommend den Schweizer Jura, fährst vom Genfer See ins Rhônetal, kürzt entlang der Berghänge des Vercors ab, überquerst Gebirgspässe in der Garrigue und den Cevennen und gelangst kurz vor dem Ziel ans lang ersehnte Mittelmeer.

Stellenweise gebe ich in den Tourenbeschreibungen auch Hinweise auf alternative Etappenstopps – eben dann, wenn es sich aufgrund der Streckenlänge anbietet, die Etappe in zwei Tage aufzuteilen. Zur Übernachtung habe ich größtenteils Campingplätze angesteuert und gebe dir in der Collection ebenfalls dementsprechend Tipps. Natürlich obliegt es letztendlich dir, welcher Start- und Zielpunkt für dich am besten oder am geschicktesten ist. Schließlich geht es in dieser Collection ja um den Großteil dazwischen – jene Strecke von der Rheinebene bis zum Mittelmeer, die diese Radreise zu einer meiner liebsten macht.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Auf dem Weg Richtung Sonne

1 244 km

9 230 m

9 620 m

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2021

Oder übernimm die vorgeschlagenen Tagesetappen aus dieser Collection direkt in den Mehrtagesplaner und plan so deine eigene Version dieses Abenteuers.

Mehr erfahren
komoot premium logo

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Schwer
    06:40
    101 km
    15,2 km/h
    590 m
    860 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Los geht die Reise nach Frankreich in Weil der Stadt. Die Geburtsstätte des berühmten Astronomen Johannes Kepler liegt idyllisch eingebettet inmitten ihrer historischen Stadtberge im herrlichen Heckengäu – im Westen der Schwarzwald, im Osten das Albvorland.

    

    Bevor du dich auf den Sattel schwingst lohnt

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    06:03
    94,3 km
    15,6 km/h
    210 m
    160 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Der heutige Tag steht voll und ganz im Zeichen des Rheins. Nach einem erfrischenden Bad im Oberbrucher Baggersee fährst du an Ulm vorbei (keine Sorge, du hast dich nicht verfahren) und gelangst südlich der Lichtenauer Rheinniederung an dessen Ufer. Hast du um diese Uhrzeit schon Lust auf eine Einkehr

    von Tobias

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    04:24
    70,1 km
    15,9 km/h
    480 m
    370 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Natürlich ließe sich die Strecke bis in die Schweiz auch einfach entlang des Rheins weiterführen. Um aber mal etwas Abwechslung in den Tourenverlauf zu bringen, habe ich mich dazu entschieden, stattdessen durch das sonnenverwöhnte Breisgau zu fahren und der Universitätsstadt Freiburg einen Besuch abzustatten

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:50
    90,0 km
    15,4 km/h
    830 m
    690 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Eine kurze und knappe Abfahrt und schon bist du wieder in der Nähe des Rheins. Bei Istein begibst du dich an sein Ufer und folgst ihm, bis dich bei Weil am Rhein der urbane Charme der Industriestädte im Dreiländereck erwartet. Da musst du jetzt durch – zwischen Eisenbahngleisen, Autostraßen und Schiffscontainern

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    09:39
    145 km
    15,1 km/h
    1 040 m
    1 100 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nachdem du dich während der letzten Tage gut aufgewärmt hast, geht es nun zum ersten mal so richtig ans Eingemachte: 145 Kilometer und über 1.000 Höhenmeter erwarten dich heute auf deinem Weg nach Lausanne. Die gute Nachricht: Ein See zur Abkühlung ist fast immer in Reichweite. So lässt sich die Strategie

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    07:27
    121 km
    16,2 km/h
    950 m
    1 060 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der heutige Tag steht zu einem guten Teil im Zeichen des Genfer Sees. Du fährst an seinem kompletten Nordwest-Ufer entlang, dann passierst du die mondäne Stadt Genf mit ihren Villen und Diplomatenvierteln, bis du dich schließlich der letzten Aufgabe des Tages widmest: der Passage über die Ausläufer des

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    04:13
    65,8 km
    15,6 km/h
    620 m
    500 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Seyssel ist schon ein schönes, kleines Städtchen, das es lohnt, von beiden Uferseiten aus zu betrachten. Von hier an befindest du dich auch auf der Via Rhôna, dem Fluss-Radweg entlang der Rhône. Wenn man es einfach anstellen wollte, könnte man diesem nun bequem über Lyon bis ans Mittelmeer folgen. Lyon

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    04:04
    67,0 km
    16,5 km/h
    570 m
    680 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mit einem letzten Blick in Richtung Lac d'Aiguebelette machst du dich an die Bergetappe dieses Tages. Es ist ein kräftezehrender Aufstieg, vor allem da sich zu Beginn der Tour die Kondition gefühlt noch im See erfrischt, während dir schon wieder der Schweiß von der Stirn läuft – aber wer hat gesagt

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:20
    90,0 km
    16,9 km/h
    420 m
    600 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Hast du etwas Extra-Energie in den Beinen übrig, lohnt es sich von Cognin-les-Gorges aus, einen Abstecher in den Vercors zu fahren. Die Schlucht „Gorges du Nan“ liegt quasi direkt vor deiner Haustüre und lädt zu einer kleinen Runde entlang der spektakulären Straße ein, die sie begleitet. Anschließend

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    05:09
    79,7 km
    15,5 km/h
    660 m
    400 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ich könnte jetzt schreiben, der heutige Tag steht voll und ganz im Zeichen der Rhône. Das tut er aber nicht – oder zumindest nur teilweise. Denn heute geht es hinauf in die Berge, auf das Hochplateau der Ardèche, die Cevennen schon fast in Sichtweite, in den französischen Süden, der Sonne ein Stück n

    von Tobias

    Ansehen
  • Mittelschwer
    02:25
    40,5 km
    16,7 km/h
    400 m
    620 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nach einem gemütlichen Morgen auf dem Campingplatz fährst du auf der Route de Vallon hinab ins Tal der Ardèche. Die Landschaft eröffnet dir viele tolle Blicke über die Täler des zunehmend zerfurchten Hochplateaus bis hinab nach Vallon-Pont-d'Arc.

    

    Unterwegs kommst du an der „Grotte Chauvet 2“ vorbei

    von Tobias

    Ansehen
  • Mittelschwer
    02:04
    33,2 km
    16,1 km/h
    360 m
    380 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute kannst du es mal so richtig gemütlich angehen lassen. Die Etappe bis nach Anduze ist nicht lang und große Höhenunterschiede musst du ebenfalls nicht überwinden. Genieße die warme Sonne auf deiner Haut und sauge den Duft der urwüchsigen Garrigue-Vegetation um dich herum ein.

    

    Bei Les Mages querst

    von Tobias

    Ansehen
  • Mittelschwer
    02:11
    34,1 km
    15,6 km/h
    440 m
    430 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die heutige Strecke führt dich zu Beginn der Tour hoch hinaus – auf über 300 Meter in den Regionalpark der Cevennen. Der Anstieg, den es direkt ab Anduze deshalb zu bewältigen gilt, ist auf den ersten drei Kilometern nicht ganz ohne. Hier kommst du an heißen Tagen gehörig ins Schwitzen. Gönn dir unterwegs

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    04:29
    69,0 km
    15,4 km/h
    910 m
    920 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Natürlich böte es sich an, wenn du praktischerweise schon an einem Fluss bist, diesen einfach entlang zu fahren, bis er schließlich ins Mittelmeer mündet. Auch ist die Strecke am Hérault alles andere als unspektakulär und findet ihren Höhepunkt mit der Pont de Diable in dem netten Örtchen Saint-Jean

    von Tobias

    Ansehen
  • Schwer
    10:00
    154 km
    15,4 km/h
    780 m
    910 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Heute geht es auf die Zielgerade der Tour. Ich bin zu diesem Moment immer schon so aufgeregt endlich am Ziel anzukommen, dass ich die Strecke, die du sinnvollerweise auch innerhalb von zwei Tagen fahren kannst, an einem einzigen Tag zurücklege. Mit der Folge nach über 150 Kilometern am Abend ausgepowert

    von Tobias

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    15
  • Distanz
    1 255 km
  • Zeit
    79:59 Std
  • Höhenmeter
    9 260 m9 670 m

Dir gefällt vielleicht auch

ADFC Rems-Murr: Mehrtagestouren

Fahrrad-Collection von ADFC Rems-Murr

Grüne Wege, Weinberge und Kanäle – Tour de Bourgogne à vélo

Fahrrad-Collection von Perrine

Thüringen total – 7 Etappen durch Deutschlands grünes Herz

Rennrad-Collection von Martin Donat

Die wilden französischen Alpen – Tour du Queyras (GR 58)

Wander-Collection von Chloé Perceval

Entdecken

Auf dem Weg Richtung Sonne – Deutschland bis Südfrankreich

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum