Shop
Entdecken

North Coast 500 – Flucht in die Highlands

Liam Yates

North Coast 500 – Flucht in die Highlands

Rennrad-Collection von Liam Yates

6

Touren

44:28 Std

822 km

10 640 m

Als der Winter endlich sein Ende nahm und reisen wieder möglich wurde, redete ich mit meinen Freunden über unsere Ideen und Reisepläne. Fliegen kam eigentlich immer noch nicht in Frage, also suchten wir auf dem britischen Festland nach Inspiration. Dabei fiel uns die North Coast 500-Route ins Auge, von der ich im Laufe der Jahre von vielen Freunden gehört hatte, über die ich aber nie weiter nachgedacht hatte.

Die North Coast 500 ist eine Strecke von etwas mehr als 500 Meilen (gute 800 Kilometer) durch eine atemberaubende schottische Landschaft. Sie folgt den Hauptstraßen entlang der Küste der nördlichen Highlands und führt dabei durch die Regionen Wester Ross, Sutherland, Caithness, Easter Ross, Black Isle und Inverness-shire. Die Route beginnt und endet am Inverness Castle. Auf der Spitze eines Hügels gelegen, ist es der perfekte Ausgangspunkt und bietet einen unvergleichlichen Blick über die Hauptstadt der Highlands.

Zusammen mit meinen Freunden Lawrence und Ollie entschied ich, dass dies die perfekte Route für uns war und wir legten die Termine fest. Die Logistik war einfach: ein Zug von Kings Cross in London bis hinauf nach Inverness, was sogar ziemlich günstig war. Um zum Familien-Sparpreis zu fahren, braucht man eine Gruppe von vier Personen – in unserem Fall also einen zusätzlichen Radler. Nach einigem Herumfragen sagte Ollies Freund Gabe zu und das war's. Wir würden nach Schottland fahren!

Wir überlegten uns, wie wir unsere Reise dokumentieren wollten, denn wir waren uns sicher, dass das ein legendäres Abenteuer werden würde. Lawrence betreibt einen erfolgreichen YouTube-Kanal und damit hatten wir eine großartige Plattform, um zu zeigen, was wir erlebt haben. Professionelle Fotos waren das Sahnehäubchen, das uns noch fehlte.

Ich fragte meinen Freund, den professionellen Fotografen Alex Duffill, ob er Lust hätte, sich uns anzuschließen. Zuerst war er sehr daran interessiert, mit uns zu fahren. Doch dann sagte ihm die Möglichkeit, mitzukommen und hauptsächlich zu fotografieren, doch mehr zu, als ich ihm von den Distanzen erzählte und davon, dass es wahrscheinlich mindestens einmal am Tag schneien oder regnen würde ... So wählte Alex ein warmes Auto als Transportmittel und aus vier wurden fünf.

Auf der Karte

loading
loading

North Coast 500 Tours & Stages

  • 04:38
    87,0 km
    18,8 km/h
    520 m
    470 m

    Wir wachten im Jury's Inn aus unseren Betten auf und gingen neben Morrisons spazieren. Ursprünglich hatten wir geplant, diese Reise selbstständig zu machen, aber jetzt, wo der Fotograf Alex im Auto folgte, war es sinnvoll, sie zumindest in gewisser Weise zu unserem Vorteil zu nutzen.Dies bedeutete, all das Essen aufzuladen, von dem wir dachten, dass wir es für die …

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • 07:31
    145 km
    19,3 km/h
    2 290 m
    2 370 m

    Da der erste Tag der Reise so kurz war, fühlte sich der zweite Tag fast wie der eigentliche Start der Fahrt an. Alle waren begeistert, als wir heute den berühmten Aufstieg von Bealach na Ba auf die Applecross-Halbinsel, Schottlands dritthöchsten Pass, fuhren. Zu Beginn seiner Reise auf 626 Meter über dem Meeresspiegel hat es offiziell den größten Aufstieg aller Straßen in Großbritannien.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • 07:49
    141 km
    18,0 km/h
    2 250 m
    2 270 m

    Wir erwachten in Gairloch zum blauen Himmel und machten uns bereit, mit minimalem Stress zu gehen. Die Vorhersage sah gut aus und es wäre ein Glücksfall, ob wir in Regen geraten oder nicht. Der heutige Tag war in Bezug auf Entfernung und Höhe fast identisch mit dem zweiten Tag, aber ohne diesen einen massiven Aufstieg. Nach 10 Kilometern stießen wir …

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • 10:16
    213 km
    20,7 km/h
    3 590 m
    3 590 m

    Der vierte Tag war der große für uns. 215 Kilometer mit über 3.500 Höhenmetern. Wir hatten an diesem Tag so viel geredet, dass wir uns freuten, als es endlich soweit war. Um die Sache schwieriger zu machen, wurde beschlossen, bei fast jedem Aufstieg Hagel und Schnee zu hinterlassen! Die Aussicht hat sich gelohnt und wir haben es sicher nach Thurso und zu unserer vorgebuchten Unterkunft geschafft.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • 06:36
    116 km
    17,5 km/h
    1 110 m
    1 140 m

    Nach dem großen Hack am Tag zuvor schien diese Fahrt wie ein Spaziergang im Park. Wir wachten auf und gingen am frühen Morgen zu John o 'Groats. Dort hielten wir an und blieben im Café direkt neben dem berühmten Schild für ein langes Mittagessen, bevor wir nach Süden abbogen.Mit dem massiven Gegenwind, gegen den wir jetzt auf unserem Rücken gekämpft hatten, war es eine leichte Arbeit. Mehr Schnee und Hagel sorgten dafür, dass der Tag interessant blieb!

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • 07:37
    121 km
    15,9 km/h
    880 m
    910 m

    An unserem letzten Tag an der Nordküste 500 machten wir uns zum letzten Mal auf den Weg, nur 120 Kilometer bis nach Inverness.Unterwegs machten wir in Dunrobin Castle Halt, um ein paar Sandwiches zu essen, und sahen uns kurz im Schloss und in den Gärten um. Es ist ein fantastischer Ort und irgendwo würde ich auf jeden Fall empfehlen, zu prüfen, ob Sie mit dem NC500 fahren.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    6
  • Distanz
    822 km
  • Zeit
    44:28 Std
  • Höhenmeter
    10 640 m

Dir gefällt vielleicht auch

In 80 Tagen um die Welt

Rennrad-Collection by

 Mark Beaumont

Tour des Écrins – einmal rund um das Écrins-Massiv

Rennrad-Collection by

 Simon Rosmolen

Am Traunradweg durch das vielseitige Oberösterreich

Fahrrad-Collection by

 Ben

Wandern, wo der Habicht fliegt – Habichtswaldsteig

Wander-Collection by

 Anette

Entdecken

North Coast 500 – Flucht in die Highlands