komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Weitwandern in Graubünden – 3 zauberhafte Routen

© Graubünden Ferien

Weitwandern in Graubünden – 3 zauberhafte Routen

Wander-Collection von Graubünden

12

Touren

76:17 Std

140 mi

29 225 ft

Kennst du dieses Gefühl, wenn du dir nach einem langen Tag in den Wanderschuhen eben diese von den Füssen streifst und dich in ein komfortables Hüttenbett sinken lässt? Wenn du mit stolzer Brust auf etliche gemeisterte Etappen, Höhen- und Kilometer zurückblickst und dich dabei ertappst, wie du dich jetzt, da du am Ende deines Weges angelangt bist, noch ein bisschen stärker als am Anfang, ja schon fast ein wenig heldenhaft fühlst? Wenn du am Gipfelkreuz oder einem anderen Meilenstein stehst und dich voller Neugier fragst, wo dich diese Reise wohl noch hinführen wird?

Das alles sind Gefühle, die man nur beim Weitwandern erlebt. Genau deshalb werden wir in Graubünden wahrscheinlich auch nie genug davon bekommen. Damit du auch in diesen Hochgenuss kommst, wollen wir dir in dieser Collection gleich dreierlei solch zauberhafter Wege vorstellen. Gestatten? Die ViaSpluga, der Prättigauer Höhenweg und die Senda Segantini. Auf jeder Strecke erwarten dich zudem fünf atemberaubende Highlights, die im Fokus des jeweiligen Wanderwegs stehen. Aber alles der Reihe nach.

Der kulturhistorische Wanderweg namens ViaSpluga führt vom Schweizer Ort Thusis bis ins italienische Städtchen Chiavenna und bringt dir dabei auf besonders abwechslungsreiche Art und Weise die Geschichte der Region rund um den Splügenpass näher. Auf über 68 Kilometern begibst du dich auf die Spuren der Säumer und erlebst dabei nicht nur einzigartige Naturmonumente wie Schluchten und Pässe, sondern auch historische Dörfer und ganz viel Grün. Die Highlights der Tour bilden die Viamala-Schlucht, die Bilderdecke in der Kirche St. Martin, die Rofflaschlucht, das Passdorf Splügen und der Splügenpass.

Waschechte Gipfelgefühle hält der Prättigauer Höhenweg für dich bereit: Hier verbringst du ganze vier Tage in luftigen Höhen. Dabei blinzelt dir auf der einen Seite das Rätikon entgegen, während dich auf der anderen immer wieder verschiedene spektakuläre Aus- und Tiefblicke in ihren Bann ziehen. Zu meistern ist dieser Weg auch ohne grossartige alpine Vorkenntnisse und doch lassen optionale Abstecher auf stolze Gipfel auch erfahrene Bergfex-Herzen höher schlagen. Sieh nur zu, dass du dich vorab mit den jeweiligen Streckenlängen vertraut machst und dir ein Bett in den einzelnen Etappenzielen sicherst. Dann steht diesem Abenteuer nichts im Wege. Die Highlights der Tour bilden das Jägglisch Horn, der Partnunsee, die Carschinahütte, das Cavelljoch und die Schesaplanahütte.

Auf die Spuren des italienischen Malers Giovanni Segantini (1858 – 1899) führt dich schliesslich die einzigartige Wanderroute Senda Segantini. Der grosse Meister des realistischen Symbolismus hatte in den Ortschaften des Engadin seine Wahlheimat gefunden. Diese Route zeigt dir, warum. Erkunde einzigartige Ortschaften wie Savognin und Maloja und und lass dich in den Museen und Ausstellungen rund um den Künstler noch einmal von seinem kreativen Geist locken. Die Highlights der Tour bilden das Atelier Segantini, das Segantini Museum, die Schafberghütte, die Sala Segantini und der Segantinistein.

Kunst, Kultur und Panorama – du merkst schon: Bei uns in Graubünden wird jeder Weitwanderer fündig. Ganz egal also, was dich hierher führt: Wir sind bereit, dich zu verzaubern.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    ViaSpluga Etappe 01: Von Thusis nach Andeer

    Schwer
    06:08
    11,0 mi
    1,8 mi/h
    2 600 ft
    1 675 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die erste Etappe der berühmten ViaSpluga führt dich auf 18,5 Kilometern von Thusis (Bahnhof) nach Andeer. Dabei lautet das Motto ganz klar: Abwechslung pur! Die Landschaft, in die du gleich zu Beginn des Weitwanderweges eintauchst, lässt keine Wünsche offen: Hier ist von einer uralten Burgruine bis zur

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    04:47
    8,83 mi
    1,8 mi/h
    2 200 ft
    625 ft
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Etappe 2 der ViaSpluga führt dich von deinem gestrigen Ziel Andeer in das hübsche Passdorf Splügen. Um dich auf die insgesamt gut 14 Kilometer lange Route einzustimmen, bietet es sich aber zunächst einmal an, dem Heimatmuseum CasaStorica in Andeer einen Besuch abzustatten. So ein bisschen Geschichte

    von Graubünden

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    06:14
    10,4 mi
    1,7 mi/h
    2 200 ft
    2 875 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Für Etappe 3 der ViaSpluga wachst du auf 1.475 Höhenmetern auf und darfst sogleich 640 weitere meistern. Es geht hinauf auf den Splügenpass, wo sich auch die Grenze zwischen der Schweiz und Italien befindet. Doch keine Sorge: Hast du die Passhöhe auf 2.115 Metern einmal erreicht, wird es wieder gemütlicher

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    05:54
    12,0 mi
    2,0 mi/h
    250 ft
    3 225 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die letzte Etappe der ViaSpluga führt dich auf knapp 20 Kilometern von Isola nach Chiavenna. Dabei marschierst du durch das herrlich waldreiche Val San Giacomo ohne mühselige Anstiege bis an dein finales Ziel.

    

    Los geht’s im schönen Isola. Gleich am Ortsrand nimmt dich der gleichnamige Stausee in Empfang

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    06:09
    10,3 mi
    1,7 mi/h
    3 925 ft
    3 025 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Los geht die Reise am Prättigauer Höhenweg in Klosters, der obersten Gemeinde des Prättigaus. Hier darfst du dich heute auf über 16 Kilometer voller herrlicher Natur und grandiosen Ausblicken freuen. Dazu kannst du, angekommen im Herzen Klosters, zunächst zwischen dem Aufstieg per Pedes und einer entspannten

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    03:36
    6,17 mi
    1,7 mi/h
    2 625 ft
    50 ft
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Es geht weiter am Prättigauer Höhenweg und auch heute hält der Weitwanderweg wieder viele tolle Naturspektakel, atemberaubende Aussichten und am Ende eine urige Hütte für dich bereit. Knappe zehn Kilometer sind zu meistern. Bereit? Dann nichts wie los.

    

    Ausgehend von St. Antönien geht es direkt wieder

    von Graubünden

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:57
    9,75 mi
    2,0 mi/h
    1 075 ft
    2 150 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Hier oben in den Bergen ist es so schön, dass man gar nicht mehr weg will. Deshalb die gute Nachricht gleich vorweg: Du bleibst noch ein wenig hier. Zumindest für die dritte Etappe des Prättigauer Höhenwegs. Denn die führt dich in knapp 16 Kilometern von einer Hütte zur nächsten.

    

    Aufgewacht in der Carschinah

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    08:54
    17,2 mi
    1,9 mi/h
    1 425 ft
    5 850 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die letzte Etappe des Prättigauer Höhenwegs ist die längste. Dafür geht es hier aber fast ausschliesslich bergab. Knapp 28 Kilometer durch abermals prächtige Natur liegen vor dir. Los geht der Tag aber erst einmal mit einem stärkenden Frühstück in der Schesaplanahütte.

    

    Dann geht’s auch schon bergab

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    10:10
    17,8 mi
    1,7 mi/h
    5 525 ft
    3 575 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Los geht die Reise auf den Spuren Giovanni Segantinis im charmanten Savognin. Erst mit der Bahn, dann per Bus kommst du hier auch ganz bequem per öffentlicher Verkehrsmittel her. Gleich zu Beginn der Etappe steht das Sala Segantini, eine dem grossen Meister gewidmete Kunstgalerie, am Wegesrand und l

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    05:32
    9,73 mi
    1,8 mi/h
    2 800 ft
    2 675 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Ja, in Bivio liesse sich schon noch etwas Zeit vertreiben. Langsam, aber sicher solltest du dich trotzdem bereit machen und aufbrechen für die zweite Route der Senda Segantini. Denn heute gilt es, einen Pass zu überwinden. Aber keine Sorge: Der Aufstieg gestern hatte es um einiges mehr in sich, als das

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    07:11
    16,4 mi
    2,3 mi/h
    1 325 ft
    1 300 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Weiter geht’s auf der Senda Segantini. Heute führt dich der Weitwanderweg von Maloja nach Pontresina und verspricht unterwegs nicht nur weiterhin Kunstvolles, sondern auch abermals wunderbare Natur.

    

    So triffst du gleich zu Beginn auf den mächtigen, wunderschönen und tiefblaues Wasser tragenden Silser

    von Graubünden

    Ansehen
  • Schwer
    06:44
    10,4 mi
    1,5 mi/h
    3 250 ft
    3 650 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Heute geht es noch einmal hoch hinaus: Die vierte Etappe der Senda Segantini bringt dich von Pontresina nach Samedan. Dazu gilt es, den Schafberg und damit einen der Lieblingsplätze Giovanni Segantinis zu erobern. Aber los geht’s erst einmal in deinem gestrigen Etappenziel.

    

    Ohne lange um den heißen Brei

    von Graubünden

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    12
  • Distanz
    140 mi
  • Zeit
    76:17 Std
  • Höhenmeter
    29 225 ft

Dir gefällt vielleicht auch

Hüttenwandern in der Schweiz: unvergessliche Touren mit Schöffel

Wander-Collection von Schöffel Sportbekleidung

Engadin St. Moritz – Laufen ist für mich wie fliegen

Wander-Collection von MySwitzerland

Quellen, Bergbau, Gipfel – eine BergZeitReise durch die Steiermark

Wander-Collection von Nadine

Mit Bahn & Fahrrad am Wasser entlang – Touren in Norddeutschland

Fahrrad-Collection von Bahn und Fahrrad