komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Lure und Ventoux – zwei Berge der Provence

© Michel Leclercq

Lure und Ventoux – zwei Berge der Provence

Fahrrad-Collection von Vincent Reboul

3-4

Tage

3-4 Std

/ Tag

221 km

3 480 m

3 470 m

Der Montagne de Lure und der Mont Ventoux in der Provence sind sich sehr ähnlich. Der Lure ist eine nahezu perfekte Kopie des Ventoux. Dieser mächtige Gipfel trägt die Spitznamen „Géant de Provence“, also „Gigant der Provence“ und „Mont Chauve“, der „kahle Berg“ und lockt Radfahrer aus aller Welt an. In dieser Collection stelle ich dir diese Region am Tor zur Provence vor, ein wenig bekanntes Gebiet, das eine große Vielfalt an Landschaften bietet.

Diese dreitägige Route, die die Städte Vaison-la-Romaine und Apt verbindet (insgesamt 220 Kilometer), ist größtenteils asphaltiert. Zunächst fährst du an den Nordhängen des Mont Ventoux entlang und dann über die weiten Flächen der Hochebene von Sault, wo Dinkel und Lavendel angebaut werden. Das Jabrontal mit seiner alpinen Luft ist eine wahre Oase der Ruhe. Die Route führt dich durch die Kleinstadt Sisteron und zum Gipfel des Lure, der genauso hoch ist wie sein berühmter Nachbar.

Auf der dritten Etappe fährst du durch den Ort Banon, den du dir nicht entgehen lassen solltest. Dort kannst du die größte unabhängige Buchhandlung im ländlichen Raum von ganz Frankreich besuchen: Le Bleuet. Weiter geht es nach Simiane-la-Rotonde, einem Dorf mit einer charmanten Altstadt und einem mittelalterlichen Schloss, bevor du in den Naturpark Luberon gelangst. Nach einer langen Abfahrt und einem Abstecher zu den bunten Ockerfelsen von Rustrel endet die Route in der Stadt Apt.

Eine Fahrt durch die Berge geht meist mit vielen Höhenmetern einher. Diese Route erfordert ein gewisses Maß an Kondition, aber die ersten beiden Etappen sind recht kurz, sodass du deine Kräfte für den anspruchsvollen Anstieg am letzten Tag aufsparen kannst.

In den meisten Dörfern gibt es Lebensmittelläden, Bäckereien, Wasserstellen und Restaurants. Du brauchst also nicht viel Essen mitzunehmen. Vergiss aber nicht, für kalte Temperaturen gewappnet zu sein. Das Wetter in den Bergen kann sehr schnell umschlagen. Wegen des Schnees im Winter ist diese Strecke nur von Mai bis Mitte November befahrbar.

Zur An- und Abreise stehen dir sowohl in Vaison-la-Romaine als auch in Apt mehrere öffentliche Verkehrsmittel zur Verfügung. Die meisten Busse nehmen Fahrräder im Laderaum mit. In den vier Gemeinden Vaison-la-Romaine, Sault, Sisteron und Apt findest du viele verschiedene Unterkünfte vom Campingplatz bis zum Drei-Sterne-Hotel. Eine Reservierung ist nicht unbedingt nötig, außer in der Hochsaison.

Als Lektüre empfehle ich den Autor Jean Giono. Wenn du noch Platz in deinen Taschen hast, kannst du „Der Husar auf dem Dach“ mitnehmen. Die Reiseroute folgt teilweise der von Angelo, dem Helden des Buches. So kannst du die Abenteuer des Husaren aus dem italienischen Piemont miterleben.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Entre Lure et Ventoux

221 km

3 390 m

3 380 m

Zuletzt aktualisiert: 3. November 2021

Oder übernimm die vorgeschlagenen Tagesetappen aus dieser Collection direkt in den Mehrtagesplaner und plan so deine eigene Version dieses Abenteuers.

Mehr erfahren
komoot premium logo

Touren & Highlights

  • Schwer
    03:44
    50,5 km
    13,5 km/h
    950 m
    400 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Route beginnt an der römischen Brücke von Vaison-la-Romaine, die über der Ouvèze gebaut wurde. Die Flora des Mont Ventoux ist reich und außergewöhnlich. Kein Wunder, denn der Nordhang, dem Sie folgen, ist sehr wenig frequentiert. Das Toulourenc-Tal offenbart eine wilde Landschaft von großer Schönheit

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Schwer
    04:05
    67,5 km
    16,5 km/h
    690 m
    970 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dieser zweite Teil der Route führt Sie zunächst über das Plateau d'Albion oder das Plateau de Sault. Hier können Sie die berühmten Lavendelfelder bewundern (die volle Blüte beginnt meist Mitte Juli). Farbe und Geruch helfen, die Hybridpflanze vom Original zu unterscheiden.

    

    

    Der Pass von Négron ist leicht

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    07:05
    103 km
    14,6 km/h
    1 850 m
    2 100 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Für diese Etappe, die schwierigste, beginnen wir den Tag mit einem Knall, indem wir den Lure-Berg über die D53 erklimmen. Gehen Sie relativ früh los, um das Beste aus jedem Moment zu machen.

    

    Der Anstieg ist 26 Kilometer auf einer kleinen ruhigen Straße ohne Verkehr. Die Prozentsätze (und das ist sehr

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    3
  • Distanz
    221 km
  • Zeit
    14:54 Std
  • Höhenmeter
    3 480 m3 470 m

Dir gefällt vielleicht auch

Von Neapel zum Nordkap – zwei Freundinnen, ein Ziel und ganz viel Eis

Fahrrad-Collection von NORTH STAR PEDALING

Von der Provence in die Alpen – über die legendären Pässe der Tour de France

Fahrrad-Collection von Vincent Reboul

Wandern im Weltkulturerbe – zu Fuß durch die Wachau

Wander-Collection von Vanessa Kopp

4 Tage auf der Friedensroute Münster-Osnabrück

Fahrrad-Collection von Münsterland

Entdecken

Lure und Ventoux – zwei Berge der Provence

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum