Kärnten Werbung

Flow als Lebensgefühl – Die fünf Kärntner Flow Trail Regionen

© Franz Gerdl

Flow als Lebensgefühl – Die fünf Kärntner Flow Trail Regionen

Mountainbike-Collection von Kärnten Werbung

Blitzblaue Seen, eine Bergwelt wie gemalt, herzliche Gastfreundschaft und dieses ganz besondere Flair im sonnigen Süden Österreichs – es gibt viele gute Gründe, um in Kärnten Urlaub zu machen. Für alle, die sich gerne aufs Bike schwingen, kommen noch viele weitere Gründe hinzu, denn Kärnten hat für Freunde des abfahrtsorientierten Mountainbikens ein stattliches Angebot geschaffen, das keine Wünsche offen lässt und für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. In dieser Collection geben wir dir einen Überblick über die zahlreichen Trails, die du in den fünf Flow Trail Kärnten Regionen unter die Stollen nehmen kannst.

Die fünf Flow Trail Kärnten Regionen, der Weissensee, das Nassfeld, die Turracher Höhe, der Petzen und Bad Kleinkirchheim, bieten dir dank der Sommerbergbahnen die Möglichkeit, dein Tiefenmeterkonto ordentlich aufzufüllen. Jede der Destinationen hat ihren eigenen Charakter und bietet dir abwechslungsreiche Trails. So findest du hier bis zu 15 Kilometer lange Flow Trails, Übungstrails für Anfänger und den Nachwuchs, aber auch technisch herausfordernde Enduro Trails. Wenn du dir mit der Entscheidung deines Ziels schwer tust, haben wir mit der Bike Card Kärnten ein interessantes Angebot für dich. Diese ist in allen fünf Flow Trail Regionen gültig und macht es super einfach, gleich mehrere zu besuchen. Nähere Infos zur Bike Card findest du hier: sommerbergbahnen-kaernten.at/flow-trails/bike-card-kaernten.

Der Sommer dauert noch ein wenig – egal ob du uns eine Woche oder ein verlängertes Wochenende besuchen möchtest, wir haben sicher das passende Angebot für dich. Fertige Reiseangebote findest du, neben vielen weiteren Informationen, ebenfalls auf unserer Website. Und bei jeder Reise ist das schöne Sommerfeeling zwischen Bergen und Seen, Almen und gemütlichen Dörfern inkludiert.

Erreichen kannst du uns auf unterschiedliche Weise. Natürlich mit dem Auto, aber auch die entspannte und umweltfreundliche Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln funktioniert sehr gut. Für die „letzte Meile“ zwischen Bahnhof und Unterkunft hat jede Region ein entsprechendes Angebot. Dieses findest du auf der Website der jeweiligen Flow Trail Region.

Also nichts wie los, komm vorbei und genieße das Lebensgefühl des Südens und viele flowige Abfahrten auf unseren Trails!

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • © OSM

    Flow Trail „MEX-Line 1“ – Flow Trail Nassfeld

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Die „MEX-Line 1“ ist ein vier Kilometer langer Flow Trail vom Gmanberg nach Tröpolach. Auf den 400 Tiefenmetern erwarten dich unzählige Anliegerkurven und Tables. Dank der Gondelbahn kannst du den Trail öfter fahren und dich langsam an die Idealgeschwindigkeit herantasten.

    Tipp von
    Ben
  • © OSM

    „Easy Way“ ist der leichteste Singletrail von der Bergstation Madritsche hinunter zum Nassfeldpass. Der Trail verläuft auf vier Kilometern und 400 Tiefenmetern über Almgebiet und Weideflächen. Einfache Trailabschnitte und Schotterpassagen wechseln sich hier ab. Er ist ideal für alle, die die Fahrtechnikgrundlagen beherrschen und erste alpine Singletrailluft schnuppern wollen.

    Tipp von
    Ben
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • © OSM

    Livio Trail – Flow Trail Nassfeld

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Von Österreich nach Italien mit nur einer Abfahrt – der Livio Trail macht’s möglich! Er ist der „Haupttrail“ der Nassfeld Single Trails und startet direkt an der Bergstation der Madritschen Sesselbahn. Unterwegs zweigen zahlreiche Trails ab, der „Livio“ ist sozusagen dein Portal in die Biketrails der Umgebung. Unten spuckt er dich direkt am Lago Pramollo aus – von dort sind es nur wenige hundert Meter bis zur Talstation der Bergbahn, die dich ruckzuck wieder nach oben bringt.

    Tipp von
    Martin Donat
  • © OSM

    Yannick Trail – Flow Trail Nassfeld

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Ein Trail für die Profis unter euch! Der Singletrail ist ziemlich knackig – hier ist ein Höchstmaß an Konzentration sowie körperliche Fitness und eine solide Technik Voraussetzung für einen unversehrten Ritt.

    Tipp von
    Jonas Wind
  • © OSM

    Singletrail Weissensee – Flow Trail Weissensee

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Sehr cooler und meist flowiger Trail! Ab und zu ein paar Wurzelpassagen, aber im Großen und Ganzen top fahrbar! Macht Laune!

    Tipp von
    〽️arcus
  • © OSM

    Naggl Trail – Flow Trail Weissensee

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Der Naggl Trail erstreckt sich über 3.333 Meter und beginnt an der Bergstation. Von der Wegkreuzung kannst du über den MTB-Weg mit der Bezeichnung 5 wieder nach oben radeln. Die Schwierigkeit ist S2. Er besteht, wie auch der Weissensee Trail, aus vielen Pumpelementen. Alle Hindernisse können überrollt werden. Die Kurven sind ähnlich steil wie beim Panorama Trail und etwas schwerer als beim Weissensee Trail. Das erste Segment verläuft gerade, etwas bergab und bergauf. Kurz nach der Alm an der Holzrampe ordentlich Schwung holen, links abbiegen und sofort wieder runterschalten, um das steile Stück möglichst leicht zu überqueren.

    Tipp von
    Till
  • © OSM

    Panorama West Trail – Flow Trail Weissensee

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Der Panorama West Trail erstreckt sich über eine Länge von 3.582 Metern. Der Einstieg befindet sich unterhalb der Bergstation der Weissensee Bergbahn. Der Trail verläuft zunächst leicht bergab, dann gerade und wieder leicht bergauf. Ab dann könnt ihr den Weg runter zur Talstation genießen. Die Schwierigkeit ist S2 und alle Hindernisse können auch überrollt werden. Die Kurven sind enger als beim Weissensee Trail.

    Tipp von
    Till
  • © OSM

    Der Trail ist sehr gut geshaped und macht richtig Laune! Er kann sehr schnell gefahren werden. Ein paar kleine Jumps gibts hier auch. Richtig geiler Trail!

    Tipp von
    Mtbrat
  • © OSM

    Petzen Thriller Trail – Flow Trail Petzen

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Ein technisch anspruchsvoller Trail. Sollte man nicht alleine fahren. Es gibt einige Schlüsselstellen. Unbedingt fahren, wenn man Enduro mag.

    Tipp von
    Robert
  • © OSM

    EWS Trail – Flow Trail Petzen

    Mountainbike-Highlight

    Neben dem weithin bekannten Flow Trail findet man auf der Petzen auch richtig harte Enduro Trails. Einer davon ist der EWS Trail, der extra für das Enduro World Series Rennen 2018 gebaut wurde. Zu Beginn führt der Trail über eine parallel zum Thriller Trail verlaufende Sektion, teilt sich dann den Mittelteil mit dem Thriller, um am Schluss noch einmal abzuzweigen und auf einer separaten Line ins Tal zu führen.

    Auf diesem Trail solltest du dich nur wagen, wenn dir S3 ein Begriff ist und du zu jeder Zeit dein Bike unter Kontrolle hast. Solltest du merken, dass dir der Trail zu schwierig ist, hast du nach der ersten Sektion noch die Möglichkeit über die Forststraße auf den Flow Trail zu wechseln. Enduro Fans werden den Trail aber definitiv lieben!

    Tipp von
    Ben
  • © OSM

    Flow Trail Steinerberg – Flow Trail Petzen

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Fester Untergrund, der auch trocken ist, wenn es geregnet hat. Super Flow Trail für Anfänger, der auch für Familien mit Kindern geeignet ist. Für Fortgeschrittene und DH-Biker ist die Strecke ohne nennenswerte Obstacles eine einfache, dahinrollende Piste mit leichten Gegenanstiegen. Wer es schnell mag, kann die kleinen Tables für Sprünge nutzen. Dennoch ist es eine willkommene Abfahrtsstrecke, um die Asphaltstraße zu vermeiden.

    Tipp von
    Pi Leo
  • © OSM

    Flow Country Trail Bad Kleinkirchheim

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Der erste Abschnitt von Europas längstem Flow Country Trail startet bei der Bergstation Kaiserburg auf 2.055 Meter Höhe. Hier kannst du entweder die Aussicht genießen, dich im Restaurant stärken, fix auf den Wöllaner Nock strampeln oder halt in den Trail starten.

    Unterwegs gibt es Spaß pur bei vielen Anliegern, Sprüngen und genialer Aussicht. Ziel des ersten Abschnittes ist die Maibrunnhütte. Dort erwarten dich Strandkörbe, Liegebänke und eine Menge Erfrischungen.

    Weitere Infos zum Trail findest du hier: badkleinkirchheim.com/bergbahnen-sommer/bike/flow-country-trail.

  • © OSM

    Wunderschöne Aussicht im oberen Teil. Ein naturbelassener Trail, Schwierigkeit S1-S2. Bitte nimm Rücksicht auf Tiere und Wanderer und schließe das Weidegatter wieder! Zweimal musst du einen Zaun überqueren!

    Tipp von
    Martin Donat
  • © OSM

    Ein toller, anspruchsvoller Trail, der eine schöne Alternative zu den moderateren Abfahrten von der Feldpannalpe darstellt. Als „S2“ eingestuft warten hier auf 2,8 Kilometer verteilt 500 Tiefenmeter auf dich. Viel Spaß! ;)

    Tipp von
    Martin Donat
  • © OSM

    Bachweg-Trail – Flow Trail Bad Kleinkirchheim

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Ein schöner Trail entlang dem Feldpannbach. Insgesamt vernichtest du fast 500 Höhenmeter, der Trail führt dabei über Wiesen- und Waldboden aber auch über Passagen mit Geröll, feuchtem Untergrund und Spitzkehren. Ein sehr abwechslungsreiches Vergnügen ;)

    Tipp von
    Martin Donat
  • © OSM

    Maibrunn-Trail – Flow Trail Bad Kleinkirchheim

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Ein schöner, flowiger Naturtrail vom Kolmnock runter zur Maibrunn-Bergstation. Der Trail ist mittelschwer und beinhaltet eine Weidefläche mit zwei Zaunübergängen. Wunderbare Aussicht erwartet dich (nicht nur) am Trailende – Genuß pur!

    Tipp von
    Martin Donat
  • © OSM

    Kornock Flowtrail – Trail Area Turracher Höhe

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Dieser lässige Flowtrail bringt dich von der 2.205 Meter hohen Bergstation am Kornock bis hinunter zum Turrachsee und garantiert so ganze 40 Minuten Fahrspaß! Der naturbelassene Flowtrail bietet mit Wellen, rollbaren Doubles, Anliegern und Holzstegen allerlei Abwechslung auf einer gleichermaßen panoramareichen Abfahrt und ist mit einer Schwierigkeit von maximal S1 auch gut von Anfängern befahrbar.

    Tipp von
    Tobias
  • © OSM

    Der ÜWI Flowtrail am Übungswiesenhang ist der ideale Trail für Anfänger und Kids, um sich an Anlieger und Wellen zu gewöhnen. Der Trail ist 600 Meter lang und überwindet dabei 40 Höhenmeter. Eltern haben ihre Kinder von unten meist gut im Blick.

    Tipp von
    Ben
  • © OSM

    Im Bereich der Talstation der Kornockbahn kann man auf zwei Techniktrails an der Fahrtechnik arbeiten. Der blaue Trail ist für alle ohne Vorkenntnisse befahrbar, der rote hingegen wartet bereits mit Herausforderungen, wie Wurzeln und Steinfelder auf. Ein perfektes Übungsgelände für die ganze Familie!

    Tipp von
    Ben
  • © OSM

    Schmuggler Trail

    Mountainbike-Highlight

    Wenn du dich auf steinigem Untergrund so richtig wohl fühlst, dann ist dieser Trail genau das Richtige für dich. Er ist der erste mittelschwere Singletrail der Turracher Höhe und nach dem Kornock Flowtrail die nächste Challenge auf deiner Liste. Es erwarten dich ein paar niedrige Anlieger, Rock Drops und ein Rockgarden, der seinesgleichen sucht. Bitte bleibe während deiner Abfahrt immer auf dem Trail, denn es wachsen einige seltene und geschützte Pflanzen im umliegenden Bereich.

    Tipp von
    Tobias

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Dir gefällt vielleicht auch

Kärnten Werbung

Flow als Lebensgefühl – Die fünf Kärntner Flow Trail Regionen