komoot
Entdecken

Weitwandern vom Berg zum See am Nockberge-Trail

© FRANZ GERDL

Weitwandern vom Berg zum See am Nockberge-Trail

Wander-Collection von Nockberge

7-16

Tage

3-6 Std

/ Tag

137 km

6 300 m

7 280 m

Unglaubliche 60 Millionen Jahre haben die Nockberge schon auf den Buckeln, so viele wie kein anderer Gebirgsstock in den Ostalpen. Dieses stattliche Alter spiegelt sich in den sanften Kuppen (auch Nocken genannt), abgerundeten Gipfeln und herrlichen Höhenrücken wider. Diese Sanftheit und Ruhe in Verbindung mit einer weitgehend unverbauten Natur macht den Zauber der Nockberge aus. Nur verständlich, dass schon in den 1970ern Naturschützer für den Erhalt dieses Naturjuwels gekämpft haben. Ihnen ist es zu verdanken, dass wir heute durch einen geschützten UNESCO Biosphärenpark wandern können.

Der Nockberge-Trail führt dich genau durch dieses Wanderparadies in Kärnten. Eine aussichtsreiche Höhenroute, die dich in acht Etappen vom Katschberg bis zum Millstätter See bringt. Dabei sammelst du unzählige Gipfel, beziehungsweise Nocken, und wanderst von einem herrlichen Aussichtspunkt zum nächsten. Du passierst beliebte Wintersportorte wie die Turracher Höhe oder Bad Kleinkirchheim, die auch im Sommer einiges zu bieten haben.

Über saftig grüne Almen und aussichtsreiche Kämme, durch schattige Zirbenwälder und idyllische Täler geht es bergauf und bergab. Entlang der insgesamt 135 Kilometer langen Strecke erwarten dich auch viele Plätze der Entspannung: erfrischende Seen genauso wie herrliche Rastbänke und sonnige Hüttenterrassen. Dem Duft von Kärntner Kasnudeln oder eines frisch gebackenen Reindlings wirst du nicht widerstehen können.

Der Nockberge-Trail ist die richtige Weitwanderung für dich, wenn du technisch moderate Steige ohne ausgesetzte Passagen bevorzugst und lange Tagesstrecken von bis zu 23 Kilometern nicht scheust. Den Startpunkt auf der Katschberghöhe erreichst du am besten mit dem Auto. Der Zielort Seeboden verfügt über eine gute Anbindung ans öffentliche Busnetz und im nahen Spittal an der Drau findest du einen Bahnhof. Die Nächte verbringst du auf gemütlichen Berghütten oder in Orten mit einer guten Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Lass dich von der erhabenen Ruhe und der landschaftlichen Schönheit der Kärntner Nockberge verzaubern.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Mittelschwer
    03:19
    9,08 km
    2,7 km/h
    570 m
    510 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Deine achttägige Weitwanderung startet an der Talstation Aineck auf der Katschberghöhe. Hier befindest du dich bereits auf 1.600 Metern, so genießt du direkt von Beginn an eine herrliche Bergwelt. Von der Talstation folgst du dem gut ausgebauten Weg 111, der dich entlang der Piste auf den Gipfel des Aineck bringt.

    In einigen Kurven schlängelt sich der Nockberge-Trail immer weiter den …

  • Schwer
    05:49
    16,5 km
    2,8 km/h
    750 m
    900 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Am zweiten Tag des Nockberge-Trails geht es anfangs von der Neuen Bonner Hütte leicht bergab zu einer Weggabelung. Hier hältst Du dich links und folgst dem Nockberge-Trail über die Ebenwaldhöhe. Nachdem du den kleinen Plareitbach überquert hast, trainierst du deine Waden während des Aufstiegs hinauf zur Laußnitzer Hütte. Die Almjause mit Speck ist besonders zu empfehlen.

    Mit neuer Energie steigst …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    08:01
    23,3 km
    2,9 km/h
    1 010 m
    720 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe startet gleich mit einem Highlight: Vom malerisch gelegenen Innerkrems wanderst du durch die wunderschöne Donnerschlucht. Dem Kremsbach folgend, führt dich der Nockberge-Trail über kleine Holzbrücken und an Wasserfällen vorbei Richtung Osten. Der Schluchtenweg endet an einer Straße, wo du einen Abstecher zur Dr. Josef-Mehrl-Hütte unternehmen kannst – denn was gibt mehr Energie als ein Stück Apfelstrudel?

    Durch den …

  • Schwer
    07:40
    20,0 km
    2,6 km/h
    1 150 m
    1 070 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Mit 20 Kilometern und über 1.100 Höhenmetern fordert die vierte Etappe ganz schön deine Waden. Nach einer Nacht auf der Turracher Höhe startet dein Tag mit einem herrlichen Blick auf den Turrachsee. Von dort folgst du dem Barbaraweg stetig bergauf – anfangs durch schattigen Wald, bis du die Baumgrenze erreichst. Du kommst bei einem alten Bergwerk vorbei, in dem früher …

  • Mittelschwer
    04:44
    12,2 km
    2,6 km/h
    380 m
    1 210 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die fünfte Etappe beginnt in der magischen Bergkulisse am Ufer des Falkertsees. Als Start in den Tag kannst du in die kühlen Fluten springen. Einem Bach folgend, wanderst du vom Südufer aus am Ochsenauge vorbei zur Falkertscharte. Von dort lohnt sich unbedingt ein Abstecher zum Falkert, einer der bekanntesten Gipfel der Nockberge.

    Die letzten Meter hinauf zum imposanten Gipfelkreuz sind …

  • Schwer
    05:54
    15,6 km
    2,6 km/h
    1 280 m
    670 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Bad Kleinkirchheim ist der Ausgangspunkt für die sechste Etappe des Nockberge-Trails. Anfangs folgst du dem St.-Oswald-Bach nordwärts, bis du links nach Obertschern abbiegst. Dann wird die Straße zu einem kleinen Waldweg, der dich stetig und teilweise ziemlich steil den Berg hinaufführt. Dabei kreuzt du mehrmals eine Forststraße, der du alternativ zum steilen Pfad folgen kannst.

    So erreichst du nach fünfeinhalb …

  • Schwer
    07:40
    23,6 km
    3,1 km/h
    1 010 m
    780 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe ist mit gut 23 Kilometern die längste des Nockberge-Trails – lade dir am besten beim Frühstück im Erlacherhaus eine extra Portion auf deinen Teller. Los geht es parallel zum Rossbach Richtung Norden. Du überquerst das plätschernde Wasser und folgst dem Weitwanderweg zum Arkersattel, von wo aus du einen Abstecher zum Arkerkopf machen kannst. Den 1.970 Meter hohen Gipfel …

  • Schwer
    05:33
    16,9 km
    3,0 km/h
    160 m
    1 430 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Schon bricht die letzte Etappe an, die nochmal viele Highlights für dich bereithält. Von der Millstätter Hütte folgst du dem breiten Schotterweg Richtung Alexanderhütte, dabei kommst du beim wasserspeienden Nock-Drachen vorbei. In einem Schlenker geht es auf den Tschierwegernock. Vom Gipfelkreuz genießt du einen wunderschönen Ausblick auf den Millstätter See, gleichzeitig markiert der Tschiernock den letzten Gipfel des Nockberge-Trails.

    Nun …

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    137 km
  • Zeit
    48:39 Std
  • Höhenmeter
    6 300 m7 280 m

Dir gefällt vielleicht auch

Gipfelblicke, Bergseen und köstliche Einkehr – Wandern in Österreich

Wander-Collection by

 Ferien in Österreich

Mit 007 in den Alpen

Wander-Collection by

 komoot

Natürliche Kraftplätze – 10 Bergsee-Touren rund um Paznaun-Ischgl

Wander-Collection by

 Paznaun-Ischgl

Entdecken

Weitwandern vom Berg zum See am Nockberge-Trail

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum