Ein Wochenende im Elbsandsteingebirge

Wander-Collection von komoot

Es gibt ihn. Auch in Deutschland. Diesen Nationalpark wo man hinfährt und aus dem Staunen nicht mehr raus kommt. Riesige, zerklüftete Felsen, tiefe Schluchten. Dazwischen Wege, die dich durch das Felsenlabyrinth führen und hinauf in luftige Höhen. Oben warten atemberaubende Aussichten – und die Erkenntnis, dass auch ein Wochenendtrip zu einem ganz großen Abenteuer werden kann. Ein paar Klassiker und ein paar Geheimtipps haben wir für dich zusammengestellt, vor Ort gibt’s dann noch einiges zum selber Entdecken.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • © OSM

    Häntzschelstiege

    Wander-Highlight (Abschnitt)

    Dies ist eigentlich nur ein Klettersteig und sollte nur von geübten Wanderern und Kletterbegeisterten begangen werden. Klettersteigset mit Gurt und Helm sind eigentlich anzulegen. Und bitte denkt an die richtige Ausstattung vor allem an richtiges Schuhwerk. Badelatschen oder Turnschuhe sind hier fehl am Platz. Zum Klettern braucht man beide Hände und nicht die Bierflasche in der Hand. Müll wird auch bitte mitgenommen. Es ist ein Nationalpark und die Nationalparkwacht kontrolliert und scheut sich auch nicht vor Strafen. Und denkt dran bitte nur im Aufstieg begehen.

  • © OSM

    Schwedenlöcher

    Wander-Highlight (Abschnitt)

    Die Schwedenlöcher sind ein besonders spannender Abschnitt und mein persönliches Highlight in der Sächsischen Schweiz. Dieser Abschnitt bekam seinen Namen im Dreißigjährigen Krieg als Bauern aus dem Dorf Rathenwalde dorthin flohen um sich vor den schwedischen Soldaten und Besetzern des Dorfes zu retten. Meiner Meinung nach der schönste mir bekannte Schluchtweg der Sächsischen Schweiz. Dieser besonders wilde Weg hat schon fast etwas märchenhaftes und teilweise hat man das Gefühl im Dschungel zu sein.

    Tipp von
    Christopher
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • © OSM

    Schrammsteine

    Wander-Highlight

    Dadurch, dass die Schrammsteine wegen der tollen Panoramablicke zu den Highlights in der Sächsischen Schweiz zählen, kann es hier im Sommer natürlich überfüllt sein. Im Winter jedoch begeben sich vergleichsweise nur wenige Wanderer hierher und es gibt auch keinen Stau entlang der schmalen Wege. Die Aussicht zur Abenddämmerung ist sehr zu empfehlen. Der Abstieg von den Schrammsteinen nimmt ca. eine halbe Stunde in Anspruch und daher sollte man noch in Postelwitz ankommen bevor es dunkel wird.

    Tipp von
    Christopher
  • © OSM

    Wilde Klamm und Edmundsklamm

    Wander-Highlight (Abschnitt)

    Die Stille Klamm wird auch "Edmundsklamm" genannt. Hier fühlt man sich wie in einer kleinen, unberührten Oase der Natur. Bis zum Ende des Wanderweges ist der Weg durch die beliebte Klamm barrierefrei. Wer möchte, kann hier den schönsten Teil der Klamm, durch den allerdings keine Wege führen, auf einem Kahn zurücklegen (gebührenpflichtig) und auf der anderen Seite fortsetzen.

    Eintritt in die Klamm: ca. 25 Kronen

    Tipp von
    Stephanie
  • © OSM

    Idagrotte

    Wander-Highlight

    Grandioser Ausblick! Das letzte Stück Weg zur Idagrotte ist ausgesetzt und mittelmäßig gesichert. Daher nur für Personen, die trittsicher sind und keine Höhenangst haben – immerhin bricht das Gewänd dort bis zu 70 Meter senkrecht in die Tiefe.

    Tipp von
    Rob Ert
  • © OSM

    Carolafelsen

    Wander-Highlight

    Super Aussicht. Am besten morgens früh hingehen. Am Wochenende stark besucht. Hier ist eine Tour von mir wo ich auch auf dem Carolafelsen bin und die schöne Aussicht zu sehen ist:

    Tipp von
    Jay Be
  • © OSM

    Blick vom Brand

    Wander-Highlight

    Vom „Balkon der Sächsischen Schweiz” aus hat man ein unvergleichliches Panorama über das Elbsandsteingebirge. Der Brand liegt mitten im Wald, 170 Meter über dem Polenztal. Wagemutige setzen sich etwas weiter vorn auf den Fels, wem fester Boden unter den Füßen lieber ist, genießt die Aussicht bei einer Einkehr in der „Brandbaude”.

    Tipp von
    Stephanie
  • © OSM

    Bastei Felsenfestung

    Wander-Highlight

  • © OSM

    Heilige Stiege

    Wander-Highlight

    Wenn man die (wie wir gezählt haben) ca 960 Stufen nach oben gekommen ist, wird man mit mehreren wunderschönen Ausblicken belohnt - jenachdem wo man weiter geht werden sie immer schöner und eignen sich auch gut für eine entspannte Pause mit Blick ins Tal.

    Tipp von
    Kaya
  • © OSM

    Wer dem Trubel direkt am Prebischtor entgehen will, steigt hoch zu diesem Aussichtspunkt und genießt den 360-Grad-Blick.

    Tipp von
    Stephanie

Dir gefällt diese Collection?

Dir gefällt vielleicht auch

Teuflische Orte
Wander-Collection von
komoot
Spektakuläre Hängebrücken
Wander-Collection von
komoot
Ruhr Ding: Territorien – Urbane Künste per Rad erfahren
Fahrrad-Collection von
Urbane Künste Ruhr