komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

GRAVELCATION 2021

Wiebke Lühmann

GRAVELCATION 2021

Collection von Wiebke Lühmann

13

Touren

57:44 Std

662 mi

34 975 ft

Etappe 1: vom Bodensee zum Königssee auf Umwegen mit empfehlenswerten Übernachtungsspots und reichlich Apfelstrudel ⛺️ Etappe 2: Drei Ländertour mit Salzburg - Ljubljana - Triest, eine Mischung aus hike-a-bike und einfach rollen lassen. Abwechslungsreiche Landschaften und wunderschönen Sonnenuntergängen über dem Wasser inklusive 🌅

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Gravelcation | Tag 1 | Konstanz - Immenstadt

    05:36
    73,9 mi
    13,2 mi/h
    3 800 ft
    2 950 ft

    Die erste Etappe startet in Konstanz am Bodensee, führt zunächst zur Fähre, die nach Meersburg übersetzt. Maske und Kleingeld nicht vergessen. Eine Fahrt mit Rad kostet ca. 5 €. Vom See geht es ab Friedrichshafen bergauf, so werden deine Beine und du bereits gut auf das, was die nächsten Tage noch kommt

    von Wiebke Lühmann

    Anpassen
    Ansehen
  • 06:09
    84,7 mi
    13,8 mi/h
    4 550 ft
    4 950 ft

    Gut erholt startet die zweite und längste Etappe der Gravelcation in Immenstadt (genauer gesagt Untermaiselstein). Die Tour heute entspricht dem Radwanderweg Bodensee-Königssee und so rollt es fast 90 % auf asphaltierten Straßen. Unser zweites Frühstück wartet mit herrlichen Schokocroissants in Nesselwang

    von Wiebke Lühmann

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • 05:23
    64,5 mi
    12,0 mi/h
    4 600 ft
    4 100 ft

    In Kochel am See verlassen wir die Bodensee-Königssee-Route und machen einen Abstecher über den Walchensee, den Silvensteinspeicher und den Spitzingsee. Die Route ist zwar länger, hat dafür aber auch mehr Höhenmeter 😜.

    Insgesamt ist es eine schöne ruhige Gegend mit wenig Verkehr (Dank Maut auf der Valeppstra

    von Wiebke Lühmann

  • Schwer
    07:16
    70,1 mi
    9,6 mi/h
    2 525 ft
    3 475 ft
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Wellig und leicht bergab geht es von Bayrischzell weiter nach Teisendorf. Auf dem Weg liegt der Chiemsee, der zu einer Pommes, Eis und/oder einem Sprung ins Nasse einlädt.

    

    In Oberteisendorf wartet Claudia auf uns, unsere Gastgeberin über MyCabin.eu. Ihre fünf Pferde teilen sich die Koppel mit uns, ihre

    von Wiebke Lühmann

    Ansehen
  • 02:14
    28,2 mi
    12,7 mi/h
    1 350 ft
    1 275 ft

    Aus Oberteisendorf ist es fast geschafft - der Königssee ist zum Greifen nah. Mit einem zweiten Frühstück in Anger (sehr guter Kaffee und Eis direkt am Marktplatz bei der Zwiebelkirche), rollen wir bergab direkt in die Innenstadt des kleinen, feinen Berchdesgaden. Von hier aus sind es nur noch 5 Kilometer

    von Wiebke Lühmann

  • 01:31
    19,5 mi
    12,9 mi/h
    250 ft
    475 ft

    Gemütlich rollen wir von Berchdegaden über die Grenze nach Salzburg, wo wir schnell am Bahnhof unsere Rückreise organisieren. Wir buchen den Nachtjet von Udine nach München, somit haben wir unser Ziel und unsere Deadline festgelegt.

    In Salzburg schlendern wir am Fluss entlang, bewundern die Festung und

    von Wiebke Lühmann

  • 05:36
    73,1 mi
    13,1 mi/h
    4 125 ft
    3 450 ft

    Von Salzburg schlagen wir den Alpe-Adria-Radweg ein, der auf wenig befahrenen Straßen über die Alpen bis nach Grado führt. Die Route leitet an der Salzach entlang aus Salzburg heraus. Das wellige Profil und das atemberaubende Bergpanorama gefallen uns sehr gut. In Bad Gastein legen wir einen kleinen

    von Wiebke Lühmann

  • 03:47
    52,8 mi
    14,0 mi/h
    1 650 ft
    1 975 ft

    Von Obervellach nach Villach führt uns der Alpe-Adria-Radweg an der Drau entlang durch flache Landschaften Die Schotterpassagen gefallen uns gut und wir fahren bis nach Villach, um uns mit mit Bananasplit und Affogato zu störken. Dann suchen wir am Faaker See nach einem entspannten Campingplatz. Unsere

    von Wiebke Lühmann

  • 04:53
    45,6 mi
    9,3 mi/h
    5 925 ft
    5 975 ft

    Die österreichische Seite bis zum Annahüttensattel ist ideal fahrbar. Der Anstieg ist über 1.000 vertikale Meter lang, der Weg ist breit, die Aussicht über den Faaker See großartig und die Waldamtosphäre sehr schön. Oben angekommen änderte sich der Belag schlagartig. Durch viel Wald- und Rodungsarbeit

    von Wiebke Lühmann

  • Schwer
    07:21
    61,8 mi
    8,4 mi/h
    3 400 ft
    4 350 ft
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Von Faak am See sind wir mit dem Zug nach Ljubljana gefahren, da Kay leider verletzungsbedingt pausieren musste.

    

    Ich bin also alleine die letzte lange Etappe gefahren. Triest ist von Ljubljana aus gut an einem Tag mit dem Rad zu erreichen. Auf der Strecke liegen verschlafene slowenische Ortschaften

    von Wiebke Lühmann

    Ansehen
  • Mittelschwer
    01:03
    12,8 mi
    12,1 mi/h
    725 ft
    750 ft
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Wir entscheiden uns einen Campingplatz außerhalb von Triest aufzusuchen, den Camping Bartolomeo mit eigenem Strand. Wir frühstücken hier am Strand, essen abends in der Pizzeria und machen tagsüber einen Ausflug in Richtung Kroatien.

    von Wiebke Lühmann

    Ansehen
  • Schwer
    03:43
    45,2 mi
    12,2 mi/h
    1 575 ft
    1 600 ft
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Start ist steil, aber dann verläuft die Strecke flach bis auf die Lagune. Der Ausblick über das Wasser und die schöne Innenstadt in Grado enttäsuchen nicht. Wir suchen uns einen gemütlichen Campingplatz in Richtung Norden namens Campeggio Isola del Paradiso. Der Name ist Programm. Es gibt eine eigene

    von Wiebke Lühmann

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:12
    29,9 mi
    9,3 mi/h
    500 ft
    100 ft
    Mittelschwere Gravel-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dem Weg zwischen Grado und Udine liegt die Planstadt Palmanova, die es sich zu besichtigen lohnt. Eis und Kaffee dürfen nicht fehlen. Aber Achtung! Im Restaurant wird uns 2 € Servicegebühr pro Person berechnet. In Udine gibt es eine schöne Innenstadt, viele Restaurants und Eisdielen. Uns gefällt

    von Wiebke Lühmann

    Ansehen
  • loading

    Gasthof zum Bären

    Fahrrad-Highlight

    Fahrradfreundlich, leckerer Apfelstrudel und gute Stimmung.

    Tipp von Wiebke Lühmann

    Bring mich hin
    Ansehen
  • © OSM
    Bring mich hin
    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    13
  • Highlights
    2
  • Distanz
    662 mi
  • Zeit
    57:44 Std
  • Höhenmeter
    34 975 ft

Dir gefällt vielleicht auch

Ein Weg, der verbindet – Grenzpfad Napfbergland

Wander-Collection von Tamara (wandert)

Mit einer Heiligen durchs Allgäu – Crescentia-Pilgerweg

Wander-Collection von Mareike

Die schönsten Badeseen in Sachsen-Anhalt

Fahrrad-Collection von komoot

Biker’s Paradise – Mountainbiken in der Dolomiti Paganella

Mountainbike-Collection von Dolomiti Paganella