komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Forged in Solitude – der Ignatiusweg

pachamama

Forged in Solitude – der Ignatiusweg

Fahrrad-Collection von Pachamama Cycling

1

Touren

31:17 Std

407 mi

23 875 ft

Im Jahr 1522 brach der heilige Ignatius von Loyola zu einer Pilgerreise auf. Daraus entstand der Camino Ignaciano, der Ignatiusweg. Auf über 650 Kilometern führt er von Loyola im Baskenland nach Manresa in Katalonien. Anlässlich des 500-jährigen Jubiläums des Weges laden wir dich in dieser Collection dazu ein, die Reise des heiligen Ignatius aus der Perspektive des Radfahrers Luis Ángel Maté zu erleben.

Für Luis Ángel, Radprofi im Team von Euskaltel-Euskadi, ist dieser Weg ein Zufluchtsort. Dort findet er nach der Spannung, dem Chaos und der Herausforderung von Rennen durch die Sanftheit der Berge, der Erde, des Regens und des Wassers zurück zur Ruhe.

Wie Luis Ángel entschied sich auch der heilige Ignatius von Loyola, ein Krieger und Ritter im Dienste der Katholischen Könige und Kaiser Carlos I., für diesen Weg, um zu sich selbst zu finden. Nach einer Kriegsverletzung lag er lange im Bett und fand beim Lesen seine Bestimmung, aber erst der Weg lehrte ihn den inneren Frieden.

Bevor er zum Heiligen wurde, war Ignatius ein Soldat, ein gewalttätiger Mann an der Waffe und ein Ritter. Geboren in Loyola in der Region Guipúzcoa, wurde er bei der Verteidigung der Festung von Pamplona von einer Kanone getroffen. Während seiner Genesung las er eifrig alle möglichen Texte, darunter auch über das Leben der Heiligen. Und damit begann seine Verwandlung.

Nach seiner Genesung wollte er nach Jerusalem pilgern, um seinen Glauben zu finden und zu predigen. Er war überzeugt, dass das seine Bestimmung war. So nahm er von Manresa ein Schiff nach Jerusalem. Aber Jerusalem ist eine andere Geschichte. Kehren wir zu dem Ort zurück, an dem Ignatius seine Reise antrat – eine tatsächliche Reise, die aber ebenso im Kopf stattfand. Er reiste übers Land und entdeckte dabei neue Welten, auch in sich selbst.

Wie er hat sich auch Luis Ángel Maté nach innerem Frieden gesehnt. Kilometer um Kilometer sind auf dem Ignatiusweg der Lärm und die Brutalität der Wettkämpfe verschwunden und damit auch der unablässige Siegesdrang, das Chaos im Kopf ...

Juan Bautista Mendizabal, ein Kenner des Ignatiusweges, lädt jeden dazu ein, den Weg, den Ignacio de Loyola im Jahr 1522 beschritten hat, für sich selbst zu entdecken: „Der spektakuläre Weg führt von Loyola zum Heiligtum von Arantzazu, durch Laguardia und zu den Bergen sowie zum Kloster von Montserrat und endet in Manresa. Fermín Lopetegui, der 2012 als erster offiziell anerkannter Pilger den Camino vollendet hat, ist ihn inzwischen schon neun Mal gegangen.“

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Ignatiusweg

    31:17
    407 mi
    13,0 mi/h
    23 875 ft
    23 450 ft

    Der Ignatianische Weg ist aus diesem Entdeckerbedürfnis, aus diesem Sinn für Abenteuer entstanden. Vor 500 Jahren machte sich der heilige Ignatius von Loyola auf die Suche nach Antworten von Loyola (Baskenland) nach Manresa (Katalonien). Aus den Spuren, die die baskischen Ordensleute auf dem Boden hinterlassen

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Pachamama Cycling

    Anpassen
    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    1
  • Distanz
    407 mi
  • Zeit
    31:17 Std
  • Höhenmeter
    23 875 ft

Dir gefällt vielleicht auch

Von der Küste zu den Bergen des Baskenlands – Vuelta de Vasco

Fahrrad-Collection von Ana- Remoteana

Graveln in Spanien – Must-Rides auf dem Festland und den Inseln

Fahrrad-Collection von Yulman

Die letzten Sonnenstrahlen genießen – Gravelbiken in der Haute Maurienne

Fahrrad-Collection von cycliste_tricolore

Immer der Kogge nach! – Radfahren auf dem Hanseatenweg

Fahrrad-Collection von Zoe von Rambling Rocks