Escape the noise – Flusstäler und Waldseen rund um München

Wander-Collection von
adidas TERREX
Merken

Deine neuen Wanderschuhe warten auf ihren ersten Einsatz? Du möchtest mal wieder raus und einen ganzen Tag in der Natur verbringen? Und das Ganze gerne sofort und ohne lange Anreise? Dann haben wir hier das perfekte Touren-Paket für dich geschnürt: Nicht nur Isar, Ammersee und Starnberger See sind perfekte Wanderziele im Umland von München. Viele weitere kleine Waldseen, Bäche und Flüsse locken dich hinaus auf die Wanderwege.

Wir haben dir sieben Wandertouren zusammengestellt, die dich zu den schönsten stehenden und fließenden Gewässern im Münchener Umland führen. Kulturinteressierte schlendern oberhalb vom Ammersee zum Kloster Andechs mit seiner berühmten Brauerei. Naturfreunde erkunden die herrliche Landschaft der Osterseen oder die wildromantische Maisinger Schlucht. Und wenn es mal besonders schnell gehen soll, lässt du dich von der S-Bahn an den Münchener Stadtrand bringen und schlenderst hier von Gasthaus zu Gasthaus durch das malerische Isartal.

Das Beste an unseren Touren: Fast alle Touren lassen sich ganz bequem mit S-Bahn und Regionalzug direkt von München aus erreichen – nicht umsonst nennt sich Bayern auch Bahnland denn. So steht deinen Naturausflügen wirklich gar nichts mehr im Wege.

Escape the Noise – entdecke jetzt den neuen TERREX Free Hiker. a.did.as/6004ETl66

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Leicht
    01:10
    4,42 km
    3,8 km/h
    40 m
    40 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Steinsee und der Kitzelsee liegen südöstlich von München und sind im Vergleich zu Ammersee und Starnberger See eher kleine Pfützen. Das macht sie aber auch zu einem echten Geheimtipp, denn hierher verirren sich nur selten Touristen. Als Naturliebhaber kannst du dich schon mal darauf freuen, mit nur wenigen Gleichgesinnten die abgeschiedenen Seen zu genießen.Startpunkt ist die Bushaltestelle Niederseeon, die wochentags von der Buslinie 411 aus München Neuperlach Süd angefahren wird. Alternativ findest du hier auch einen kleinen Wanderparkplatz. Auf einer ruhigen Nebenstraße wanderst du entlang von Wiesen und Feldern bis zum Kitzelsee. Der befindet sich gut versteckt in einem kleinen Waldstück und ist nur über einen schmalen Pfad zu erreichen. Der Blick auf den urigen See mit seinem naturbelassenen Ufer ist aber jeden Schritt wert.Über weite Wiesen führt dich unsere Tour dann weiter bis zum Steinsee. Dieser kann auf einem Wanderweg vollständig umrundet werden und bietet im Sommer viele Bademöglichkeiten. Am Nordufer kannst du eine Rast im Restaurant „Am Steinsee” einlegen. Außerdem passierst du auf deinem Rückweg zum Startpunkt den Reiterhof Niederseeon, der ebenfalls eine Gaststätte beherbergt.

  • Mittelschwer
    03:45
    14,0 km
    3,7 km/h
    150 m
    150 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Über weite Strecken naturbelassen schlängelt sich die Isar von den Alpen kommend durch Bayern bis nach München. Auf ihrem Weg hat sie an vielen Stellen malerische Tallandschaften geformt, die sich perfekt als Kulisse für kleine und große Wanderungen eignen. Besonders schön ist das Isartal rund um das Kloster Schäftlarn im Süden von München. Unsere Route führt dich am Kloster vorbei bis zum Ickinger Wehr und dann am anderen Ufer zurück zum Ausgangspunkt.Mit der S-Bahn fährst du von München aus zum Bahnhof Ebenhausen-Schäftlarn, dem Startpunkt der Wanderung. Auf einem Feldweg geht es sanft bergab am Kloster vorbei. Eine ruhige Straße führt dich bis zum Isarufer, wo ein uriger Wanderpfad abzweigt. Der wurzelige und naturbelassene Weg schlängelt sich durch den Wald an der Isar entlang und gewährt dir an vielen Stellen herrliche Ausblicke aufs Wasser.Am Ickinger Wehr mit seinem markanten Holzaufbau überquerst du die Isar und wanderst dann auf einem bequemen Weg am Ufer des Isarwerkkanals entlang, der für einige Kilometer parallel zum Fluss verläuft. Bald lohnt sich ein Abstecher ans andere Ufer, um dort bei der Fischzucht Aumühle eine Rast mit geräucherten Fischspezialitäten einzulegen. Wenn du dir nichts aus Fisch machst, dann setzt du deine Tour einfach fort und kehrst stattdessen im Biergarten Bruckenfischer am Isarufer oder in der Klostergaststätte vom Kloster Schäftlarn ein. Vom Kloster aus sind es dann nur noch wenige Meter zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    03:06
    11,7 km
    3,8 km/h
    130 m
    130 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Tour führt dich an einem besonders naturbelassenen Abschnitt der Isar entlang – aber direkt am Rande von München und somit ideal erreichbar. Neben herrlichen Aussichten auf die Isar erwarten dich auf der Wanderung gemütliche Einkehrmöglichkeiten und das Museum auf der Burg Grünwald.Am S-Bahnhof Großhesselohe Isartalbahnhof beginnt deine Wanderung durch das Isartal. Nach einem kurzen Straßenabschnitt erreichst du einen Waldwanderweg, der dich bis zur urgemütlichen Waldwirtschaft führt – ein erster Ort für eine kurze Einkehr. Im Anschluss folgst du unserer Route durch den Wald am Rande des Isartals. Zwischen den Bäumen kannst du immer wieder mal einen Blick auf den Fluss werfen, bevor du ihn auf der Grünwalder Brücke überquerst.Am anderen Ufer lohnt sich ein Abstecher zur Burg Grünwald, wo du im Museum einiges über das Leben auf einer mittelalterlichen Burg erfahren kannst. Danach wanderst du ganz nah am Isarufer entlang zurück nach Norden. Über die Großhesseloher Brücke – die dir nebenbei eine fantastische Aussicht bietet – gelangst du wieder ans andere Ufer. Am Café-Kiosk Isarfräulein noch ein kleines Päuschen und wenig später stehst du wieder am S-Bahnhof.

  • Mittelschwer
    03:04
    11,1 km
    3,6 km/h
    180 m
    180 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mit seinem klaren, blauen Wasser zieht der Ammersee nicht nur Wassersportfreunde an – auch Wanderer können rund um Bayerns drittgrößten See Wälder, Wiesen und Uferpfade erkunden. Ein besonders schöner Ausflug führt dich von Herrsching am Ostufer über einen herrlichen Wanderweg hinauf zum Kloster Andechs. Während Gläubige und Kulturinteressierte die Wallfahrtskirche bestaunen, können sich Bierfreunde in der Klosterbrauerei über das hausgebraute Bier hermachen. Tatsächlich ist das Kloster Andechs heute die letzte Abtei in Deutschland, in der konzernunabhängig eine Klosterbrauerei geführt wird. Na dann, prosit!Vom Bahnhof Herrsching, der direkt von München aus mit der S-Bahn zu erreichen ist, schlängelt sich unsere Tour zunächst ein Stück durch die gemütliche Stadt. Von der Kientstraße geht es auf dem Höhenweg erst durch einen lichten Wald und dann hinaus auf weite Wiesen. Schon aus der Ferne kannst du das Kloster erkennen, das du nach rund vier Kilometern erreichst. Lass dir hier genug Zeit, alle Räumlichkeiten zu erkunden und leg ruhig eine Pause in der Brauerei ein.Im Anschluss wanderst du auf stillen Waldwegen hinab zum Ufer des Ammersees. Dort angekommen, folgst du der Uferpromenade bei großartiger Aussicht zurück bis zum Ausgangspunkt deiner Wanderung.

  • Mittelschwer
    02:04
    7,98 km
    3,9 km/h
    50 m
    50 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Osterseen setzen sich aus über 20 Seen zusammen, die insgesamt eine Gesamtfläche von 225 Hektar aufweisen – also mehr als genug Platz für eine ausgiebige Tagestour. Bei der abwechslungsreichen Seenlandschaft handelt es sich um Überbleibsel der letzten Eiszeit. Bei ihrem Rückzug hinterließen die gewaltigen Alpengletscher riesige Eisblöcke, die noch Jahrzehnte benötigten um vollständig abzutauen. Dabei hinterließen sie große Mulden, die sich mit dem Schmelzwasser füllten und so zu Seen wurden. Unsere Tour führt dich in einer kleinen Runde durch einen Teil dieser naturbelassenen Landschaft – wenn du magst, kannst du sie aber auch problemlos verlängern.Startpunkt der Tour ist der Bahnhof Iffeldorf, der von Regionalzügen aus München angefahren wird. Von hier aus geht es zunächst ein Stück an den Gleisen entlang, bis der Wanderweg in Richtung der Osterseen abknickt. Schon nach wenigen Schritten kannst du den Ausblick über die Weiten des Großen Ostersees und seine dicht bewaldeten Ufer genießen – Kanada lässt grüßen.Nachdem du das Sumpfgebiet rund um die blaue Gumpe durchquert hast, streifst du das Örtchen Iffeldorf. Hier lockt der Landgasthof Osterseen mit seiner prächtigen Terrasse zu einer wohlverdienten Pause. Alternativ schlenderst du noch ein wenig weiter bis zum Fohnsee, wo dich das Fohnseestüberl empfängt. Am Fohnsee entlang wanderst du weiter bis zum Eishaussee und schließlich bis zum Bahnhof Iffeldorf.

  • Mittelschwer
    03:39
    13,6 km
    3,7 km/h
    160 m
    160 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Westlich vom Starnberger See hat der Maisinger Bach über viele Jahrtausende eine wildromantische Schlucht in den dichten Wald gegraben. Von Starnberg aus kannst du auf gut ausgebauten Wanderwegen die Schlucht durchqueren, den Maisinger See besuchen und im Anschluss sogar noch den herrlichen Ausblick über den Starnberger See bis hin zu den Alpen genießen.Startpunkt der Wanderung ist der Bahnhof Starnberg, den du mit der S-Bahn oder der Regionalbahn aus München erreichen kannst. Von hier aus geht es für ein paar Schritte durch die Stadt, bis du auf den ausgeschilderten Wanderweg zur Maisinger Schlucht stößt. Immer flussaufwärts wanderst du direkt am Maisinger Bach entlang durch die malerische Schlucht mit ihren urwaldartigen Bäumen, dem glitzernden Wasser und den spannenden Felswänden.Am Ende der Schlucht erreichst du das Örtchen Maising. Hier lädt das Gasthaus Georg Ludwig zu einer ausgiebigen Pause. Über weite Wiesen schlenderst du im Anschluss bis zum Maisinger See. Aufgrund der umgebenden Moorlandschaft steht der See unter Naturschutz. An seinem Ufer befindet sich ebenfalls ein gemütliches Gasthaus für eine Einkehr.Im Anschluss führt dich unsere Route nach Südosten und dann bei herrlicher Aussicht auf dem Panoramaweg zurück zum Startpunkt in Starnberg.

  • Mittelschwer
    02:33
    10,1 km
    3,9 km/h
    20 m
    20 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auch nördlich von München locken kleinere und größere Gewässer zu einem gemütlichen Ausflug. Unser Vorschlag: ein Spaziergang an der Amper bei Dachau. Vom Stadtzentrum aus führt dich unsere Rundtour am bewaldeten Ufer des Flusses entlang und durch ruhige Natur. Gemütliche Einkehrmöglichkeiten runden die Genusswanderung ab.In nur wenigen Minuten bringen dich S-Bahn oder Regionalzug von München aus zum Bahnhof Dachau. Hier beginnt dann deine kleine Wanderung am Ufer der Amper. Zunächst schlängelt sich die Route ein wenig durch die Stadt bis zum Flussufer. Nachdem du das nostalgische Wasserkraftwerk passiert hast, lässt du wenig später die Stadt hinter dir.Auf einem gut ausgebauten Wander- und Radweg geht es am Ufer der friedlich dahinfließenden Amper entlang. Bei Günding überquerst du den parallel verlaufenden Amperkanal und wanderst durch kleine Waldstücke und über offene Lichtungen. Wenig später wird die Amper gekreuzt. Am anderen Ufer beginnst du den Rückweg nach Dachau. Für eine Einkehr bieten sich nun das Gasthaus „Alte Liebe” oder der Stadtkeller an. Wie du dich auch entscheidest: Bayerische Gastlichkeit und zünftige Gerichte sind schon mal garantiert.

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    72,9 km
  • Zeit
    19:21 Std
  • Höhenmeter
    720 m
Escape the noise – Flusstäler und Waldseen rund um München
Wander-Collection von
adidas TERREX