Die schönsten Badeseen rund um Nürnberg

Fahrrad-Collection von
komoot

Wenn der Sommer Nürnberg im Schwitzkasten hält, die Luft steht, und der Asphalt zu fließen beginnt, macht tatsächlich nur eines Sinn: Badesachen schnappen, rauf aufs Rad und raus aus der Stadt – hinein ins kühle Nass. Noch schöner wird's mit Lieblingsmenschen, Frisbee und Wassermelone. Hier sind die beliebtesten Badeseen der Nürnberger komoot Nutzer. Sie bringen dich rein in die Natur der Fränkischen Seenplatte, an versteckte Perlen im Wald, familienfreundliche Badestrände oder an eine Oase mitten in der Stadt, damit du lässig über jede Hitzewelle surfst.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • © OSM

    Birkensee

    Fahrrad-Highlight

    Der Birkensee mit seinen bewaldeten Ufern ist wunderschön. Zwischen den Bäumen gibt es Liegewiesen, auf denen du gemütlich entspannen kannst. Dem Sprung ins Wasser zum Abkühlen und Baden steht auch nichts mehr im Wege. Im Birkensee kann wieder unbedenklich geschwommen werden, denn es besteht kein Baderisiko mehr aufgrund von Belastung. Aktuelle Infos dazu findest du hier: landkreis.nuernberger-land.de/index.php?id=1993.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Jägersee

    Mountainbike-Highlight

    Der Jägersee ist ein echter Geheimtipp fürs Baden in der Natur. Weil er so schön versteckt liegt und von Wald und Natur umgeben ist, findest du hier nur Badegäste, die mit dem Rad oder zu Fuß kommen – also generell weitaus weniger Leute, als an anderen beliebten Badeseen der Region. Rund um den See findest du schöne Buchten, in denen du dein Handtuch ausbreiten, dich entspannen und ins saubere Wasser des Sees hüpfen kannst.

    Tipp von
    Johanna
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • © OSM

    Rothsee

    Fahrrad-Highlight

    Der Rothsee hat echt viel zu bieten: Er hat mehrere Strände, wo man super (sonnen)baden kann – sogar ein eigener Hundestrand ist vorhanden. Surfen, Stand-Up-Paddeling, Boot fahren – alles ist möglich. Es laden mehrere Spielplätze rund um den See und viele Wege zum Spazierengehen und Radfahren ein. Speis und Trank sind auch geboten. Ein lohnendes Ausflugsziel.

    Tipp von
    Fastcat
  • © OSM

    Dechsendorfer Weiher

    Fahrrad-Highlight

    Im Naherholungsgebiet Dechsendorfer Weiher laden großzügige Liegewiesen am Ufer des Sees zum Entspannen, Sonnen, Grillen und Baden ein, die frei zugänglich sind. Zu normalen Badezeiten ist auch eine Badeaufsicht vor Ort, die für die Sicherheit der Schwimmer sorgt. Auf dem See, der offiziell eigentlich Großer Bischofsweiher heißt, sind neben Schwimmern auch Ruderer und Segler unterwegs.

    Mit dem Fahrrad kannst du auf einem Rundweg eine Runde um den See fahren. Der Weg eignet sich natürlich auch hervorragend zum Spazierengehen oder Wandern. Wenn der Dechsendorfer Weiher dein Etappenziel bei einer größeren Radtour sein sollte, kannst du zum Beispiel auf dem Campingplatz am See übernachten.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Großer Brombachsee

    Wander-Highlight

    Der Große Brombachsee ist der größte und tiefste aller Seen im Fränkischen Seenland: Er misst eine Uferlänge von 17,5 Kilometer und eine Wassertiefe von 32,5 Meter. Die Flutung wurde im Jahr 2000 abgeschlossen. Der Große Brombachsee, Kleine Brombachsee und der Igelsbachsee werden jeweils durch begeh- und befahrbare Dämme voeinander getrennt.

    Hier ist ein phantastisches und vielseitiges Naherholungsgebiet entstanden. Die fünf Freizeitregionen bieten von Beach-Volleyball über Biergarten, Spielplätze und Sandstrände mit herrlichen Bademöglichkeiten bis hin zu Segelschulen alles was das Herz begehrt...

    Darüber hinaus gibt es getrennte Rad- und Fußwege rund um die Seen. Die Asphaltierung der Radwege wird Jahr für Jahr fortgesetzt, so dass der Rundweg um den See irgendwann auch mal komplett mit Inlinern befahrbar sein dürfte.

    Tipp von
    SaRie
  • © OSM

    Igelsbachsee

    Wander-Highlight

    Der Igelsbachsee ist ein Seitenarm des Brombachsees, der sich langgezogen in das Spalter Hügelland einschmiegt. Während der nordwestliche Teil des Sees unter Naturschutz steht, kannst du im restlichen See verschiedene Aktivitäten wie Boot fahren oder Schwimmen ausüben. Dafür gibt es einen Badestrand mit Liegewiese und Kiosk.Auch außerhalb des Wassers bietet dir die Gegend einiges. Ein 6,5 Kilometer langer Weg führt um den See, den du entweder zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren kannst. Wenn du noch mehr Action brauchst, kannst du dein Glück in einem Kletterpark versuchen.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Altmühlsee

    Fahrrad-Highlight

    Der Altmühlsee ist ein echtes Highlight, sowohl für Radfahrer als auch für Wassersportfreunde. Es führt ein schöner Fahrradweg um den ganzen See herum, zudem lädt der See zum Baden, Segeln oder Surfen ein.

    Im nördlichen Teil des Sees befindet sich die Vogelinsel, welche eines der wichtigsten Schutzgebiete für Zugvögel in Bayern ist. Ein Besuch der Vogelinsel mit ihrem Aussichtsturm lohnt sich auf jeden Fall. Das Fahrrad muss dazu aber abgestellt werden, da du die Insel nur zu Fuß erkunden darfst. Die Insel erreichst du über einen Holzsteg.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Wöhrder See Badebucht

    Fahrrad-Highlight

    Hier kannst du mitten in der Stadt ein Stückchen Natur genießen und ab diesen Sommer darfst du auch ganz offiziell im Wöhrder See baden. Besonders an heißen Tagen lohnt es sich, mit dem Rad herzukommen und sich im Wasser abzukühlen, denn man genießt den Sommer doch nirgends besser als an einem schönen Sandstrand mit Bademöglichkeit.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Happurger Stausee

    Fahrrad-Highlight

    Der Happurger Stausee ist ein relativ kleiner Stausee, den du auf einer etwa vier Kilometer langen Strecke mit dem Fahrrad einfach umrunden kannst. Die Gegend um den See ist herrlich und so hast du während des Radfahrens immer wieder eine spektakuläre Aussicht auf das Wasser.Im Sommer kannst du dir unterwegs ein schönes Fleckchen zum Rasten suchen und dich im kühlen Wasser des Sees erfrischen, Baden ist an dem Stausee nämlich erlaubt. Auch Segeln, Surfen und Stand-Up-Paddling sind beliebte Wassersportarten, die auf dem See ausgeübt werden.Rund um den See verteilt findest du schöne Restaurants und Cafés, die zum Einkehren einladen. Von den großen Terrassen der Lokale hast du eine atemberaubende Aussicht auf den See.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Baggersee Happurg

    Fahrrad-Highlight

    Der Baggersee lädt an heißen Tagen im Sommer zum Baden und Schwimmen ein. Am Ufer des Sees kannst du entweder auf einer der großen Liegewiesen dein Handtuch ausbreiten oder dir ein ruhigeres Plätzchen auf der gegenüberliegenden Uferseite suchen, die von Schatten spendenden Bäumen gesäumt wird.

    Damit du einfach ins kühle Nass hüpfen kannst, gibt es am ganzen See verteilt Stege, die dir den Zugang zum Wasser erleichtern. Es gibt aber auch einen Flachwasserbereich, für alle, die sich nur mal ein bisschen die Füße nass machen wollen.

    Für Annehmlichkeiten am Badesee sorgen öffentliche Toiletten und ein Kiosk, an dem du dich mit leckeren Snacks versorgen kannst.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Naturbadesee

    Wander-Highlight (Abschnitt)

    Der Naturbadesee lockt mit seinem schönen Sandstrand und dem natürlichen Ambiente. Besonders Familien fühlen sich an dem kleinen See sehr wohl, denn im Uferbereich ist das Wasser flach, was das Baden für Kinder besonders sicher macht. Einige große Bäume am Strand sorgen im Sommer für kühlen Schatten.Wer außerhalb des Wassers Spaß und Action sucht, kann sich auf dem Beachvolleyballfeld sportlich vergnügen. Die Gegend um den See lädt natürlich auch zum Spazieren gehen oder Fahrrad fahren ein, denn der See ist bestens über Rad- und Feldwege zu erreichen.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Ausee

    Fahrrad-Highlight

    Der Ausee ist auch als Baiersdorfer Badesee bekannt. Wie der Name schon sagt, kannst du hier im Sommer ins Wasser springen und dich erfrischen. Die Ufer des Sees sind mit Bäumen bewachsen, was ihm diesen idyllischen Look verleiht. Zwischen den Bäumen findest du immer wieder kleine Strandabschnitte, die flach ins Wasser führen – ideal, um dich dort ins Gras zu legen und die Natur am See zu genießen.Durch den flachen Einstieg ins Wasser ist der See besonders bei Familien sehr beliebt. Im nordwestlichen Uferbereich gibt es auch einen FKK-Bereich für alle, die gerne ohne alles baden gehen.Damit der See und das Ufer so schön und sauber bleiben, stehen Mülleimer und mobile Toiletten bereit.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Dennenloher See

    Fahrrad-Highlight

    Der Dennenloher See ist im Sommer auf jeden Fall einen Ausflug wert, denn er verzaubert nicht nur mit seiner Lage in traumhafter Natur, sondern auch mit dem Angebot was Aktivitäten am See und Gastronomie betrifft.

    Um den See herum befindet sich schöner Wald, der an heißen Tagen beim Radfahren kühlen Schatten spendet. Am See selber laden die großen Liegewiesen am Ufer zu einer Badepause ein, bei der du dich im Gras entspannen und im frischen Wasser abkühlen kannst. Um den kleinen oder großen Hunger zu stillen, gibt es einen Kiosk und mehrere Gaststätten am See.

    Tipp von
    Johanna

Dir gefällt vielleicht auch

Liebliches Taubertal – der Taubertalradweg in 3 Etappen
Fahrrad-Collection von
Liebliches Taubertal - Der Klassiker
66 Seen rund um Berlin
Fahrrad-Collection von
komoot