Shop
Entdecken

Die schönsten Badestellen rund um Köln und Bonn

Thomas Dossen-Horn

Die schönsten Badestellen rund um Köln und Bonn

Fahrrad-Collection von komoot

Wenn der Sommer Köln und Bonn im Schwitzkasten hält, die Luft steht, und der Asphalt zu fließen beginnt, macht tatsächlich nur eines Sinn: Badesachen schnappen, rauf aufs Rad und raus aus der Stadt – hinein ins kühle Nass. Noch schöner wird's mit Lieblingsmenschen, Frisbee und Wassermelone. Hier sind die beliebtesten Badeseen der komoot Nutzer um Köln und Bonn. Entdecke die schönsten Naturoasen vor den Toren der beiden Städte und lass dich von blauem Wasser, bewaldeten Ufern und gemütlichen Sandstränden verzaubern, damit du lässig über jede Hitzewelle surfst.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • © OSM

    Escher See

    Fahrrad-Highlight

    Wenn du um den See radelst, kannst du dir bei gutem Wetter eine Pause im Strandbad gönnen. Dort kannst du auf weißem Sand entspannen und hin und wieder in das türkisblaue Wasser des Sees eintauchen – fast wie im Urlaub.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Rotter See

    Fahrrad-Highlight

    Am Rotter See ist es sehr schön zu radeln. Im üppigen Schilf und auf der großen Wasserfläche kannst du viele Wasservögel beobachten. Wenn du magst, kannst du dich im Sommer auch im See abkühlen. Es gibt einen kleinen Strand, an dem an heißen Tagen gebadet wird.

    Tipp von
    Johanna
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • © OSM

    Fühlinger See

    Fahrrad-Highlight

    Die Regattabahn mit einer Länge von 2,3 Kilometern
    wurde für die nationalen und internationalen Veranstaltungen des Rudersports konzipiert.

    Tipp von
    Andy
  • © OSM

    Bleibtreusee – Rundweg

    Wander-Highlight (Abschnitt)

    Der Bleibtreusee ist einer der Ville-Seen, die nach dem Braunkohleabbau entstanden sind und hat eine Fläche von ca. 74 ha. Er ist einer der Ville-Seen, in denen das Baden offiziell erlaubt ist. Es gibt einen Badestrand und eine Wasserskianlage. Das Badevergnügen ist kostenlos – allerdings kostet der benachbarte Parkplatz in der Saison derzeit 3,50 €/Tag für PKW.
    Der Rundweg ist ca. 5 km lang und verläuft im wesentlichen längs des Sees bzw. durch den Wald am See. Auch im Sommer – durch den Schatten – ein angenehmer Spazierweg.

    Tipp von
    Jo
  • © OSM

    Heider Bergsee

    Fahrrad-Highlight

    Der Heider Bergsee ist ein Restsee des Braunkohletagebaus im südlichen Rheinischen Braunkohlerevier in Nordrhein-Westfalen westlich von Köln in der Nähe der Städte Brühl, Hürth und Erftstadt im Rhein-Erft-Kreis. Im mittleren Teil der Ville, wo vom 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts kleinflächig die Braunkohle abgebaut wurde, entstand die heutige Ville-Seen-Platte, ein ca. 50 km² großes, ausgedehntes Gebiet mit Mischwäldern und über 40 Seen. Dank umsichtiger Rekultivierung hat sich hier im Lauf der Jahrzehnte wieder eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt angesiedelt. Lange bevor es zur gesetzlichen Verpflichtung wurde, leistete hier der Hürther Bergwerksdirektor Adolf Dasbach Pionierarbeit hinsichtlich des Rückbaus seiner ausgekohlten Gruben. Der Heider Bergsee befindet sich südwestlich des in unmittelbarer Nähe gelegenen Brühler Ortsteiles Heide. Er ist über die B 265 (Luxemburger Straße) oder von der Brühler Ortsmitte über die L 184 (Theodor-Heuss-Straße) Abzweig Willy-Brandt-Straße zu erreichen. Der Heider Bergsee als einer der mittelgroßen Seen in der Seenkette der Ville ist ein nährstoffarmes, kalkhaltiges Stillgewässer bei Brühl-Heide. Es handelt sich bei diesen Gewässern um künstliche, durch den ehemaligen Tagebau geschaffene Restseen mit Flachwasserzonen, umsäumt von forstlich genutzten kleineren Waldflächen mit überwiegend standorttypischen Mischgehölzen. So finden sich im Wechsel Pappeln, Kiefern, Roteichen, Lärchen, Erlen, Buchen, Robinien und Birken. Der See hat eine Fläche von ca. 35 ha. Der recht kleine angrenzende Schluchtsee ist lediglich als Anhängsel des Heider Bergsees zu sehen, dieser jedoch erreicht eine Tiefe von ca. 7,5 Metern. Hier sind Greifvögel (Pandionidae), Haubentaucher (Podiceps cristatus), Wildgänse (Anseriformes), Eisvögel (Alcedo atthis) und Teichrallen (Gallinula chloropus) als Brutvögel zu beobachten. Unter der Oberfläche hat sich im Laufe der Jahrzehnte auch das Verschiedenblättrige Tausendblatt (Myriophyllum heterophyllum) angesiedelt.
    Quelle: Wikipedia

    Tipp von
    Sven
  • © OSM

    Strandbad Liblarer See

    Fahrrad-Highlight

    Oft sehr voll, ist halt ganz schön.

    Tipp von
    Stephan
  • © OSM

    Naturfreibad Vingst

    Fahrrad-Highlight

    Im Naturfreibad Vingst kannst du in dem naturbelassenen See schwimmen und dich so im Sommer erfrischen. Am feinen Sandstrand kannst du gemütlich entspannen und die Sonne genießen.Geöffnet hat das Naturfreibad im Sommer täglich von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 4,80 Euro für Erwachsene, 3,90 für Jugendliche und 50 Cent für Kinder.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Otto-Maigler-See

    Wander-Highlight

    Der Otto-Maigler-See ist ein See in der Stadt Hürth im Rhein-Erft-Kreis, Nordrhein-Westfalen. Er entstand nach dem Braunkohleabbau in einem geplanten Tagebaurestloch. Am See gibt es ein wunderschönes Freibad mit Sandstrand. Hier am See wird gerudert, gesurft und geschwommen. Den See kann man vollständig umlaufen oder mit dem Rad erkunden.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Dir gefällt vielleicht auch

Von Groningen bis Zeeland – erradel die Niederlande mit dem eBike

Fahrrad-Collection by

 Bosch eBike Systems

Radpilgern auf der EuroVelo 3 – Norwegen bis Frankreich

Fahrrad-Collection by

 Tobias

200 Jahre – 200 km: Auf dem langen Fontaneweg von Köpenick nach Potsdam

Wander-Collection by

 Frank Meyer

Trails mit Gletscherblick – Mountainbiken in Pontresina

Mountainbike-Collection by

 Diana Grodnick

Entdecken

Die schönsten Badestellen rund um Köln und Bonn