Die schönsten Badestellen rund um Köln und Bonn

Fahrrad-Collection von
komoot
Merken

Wenn der Sommer Köln und Bonn im Schwitzkasten hält, die Luft steht, und der Asphalt zu fließen beginnt, macht tatsächlich nur eines Sinn: Badesachen schnappen, rauf aufs Rad und raus aus der Stadt – hinein ins kühle Nass. Noch schöner wird's mit Lieblingsmenschen, Frisbee und Wassermelone. Hier sind die beliebtesten Badeseen der komoot Nutzer um Köln und Bonn. Entdecke die schönsten Naturoasen vor den Toren der beiden Städte und lass dich von blauem Wasser, bewaldeten Ufern und gemütlichen Sandstränden verzaubern, damit du lässig über jede Hitzewelle surfst.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • © OSM

    Escher See

    Fahrrad-Highlight

    Wenn du um den See radelst, kannst du dir bei gutem Wetter eine Pause im Strandbad gönnen. Dort kannst du auf weißem Sand entspannen und hin und wieder in das türkisblaue Wasser des Sees eintauchen – fast wie im Urlaub.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Rotter See

    Fahrrad-Highlight

    Am Rotter See ist es sehr schön zu radeln. Im üppigen Schilf und auf der großen Wasserfläche kannst du viele Wasservögel beobachten. Wenn du magst, kannst du dich im Sommer auch im See abkühlen. Es gibt einen kleinen Strand, an dem an heißen Tagen gebadet wird.

    Tipp von
    Johanna
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • © OSM

    Fühlinger See

    Fahrrad-Highlight

    Am Fühlinger See erwartet dich nicht nur jede Menge Natur, sondern auch Urlaubsfeeling pur. Im Beachclub am See mit seinem großen Sandstrand und unzähligen Palmen fühlst du dich fast in die Karibik versetzt. Ein toller Ort für einen Zwischenstopp beim Radfahren oder als Ziel deiner Radtour. Egal ob du nur ein bisschen am Strand chillen oder dich im kühlen Wasser des Sees erfrischen möchtest, hier kommst du auf deine Kosten.

    Geöffnet hat der Beachclub im Sommer täglich von 10 bis 20 Uhr. Erwachsene zahlen 4,80 Euro, Jugendliche 3,80 Euro und Kinder 1 Euro Eintritt.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Bleibtreusee – Rundweg

    Wander-Highlight (Abschnitt)

    Der Bleibtreusee ist einer der Ville-Seen, die nach dem Braunkohleabbau entstanden sind und hat eine Fläche von ca. 74 ha. Er ist einer der Ville-Seen, in denen das Baden offiziell erlaubt ist. Es gibt einen Badestrand und eine Wasserskianlage. Das Badevergnügen ist kostenlos – allerdings kostet der benachbarte Parkplatz in der Saison derzeit 3,50 €/Tag für PKW.
    Der Rundweg ist ca. 5 km lang und verläuft im wesentlichen längs des Sees bzw. durch den Wald am See. Auch im Sommer – durch den Schatten – ein angenehmer Spazierweg.

    Tipp von
    Jo
  • © OSM

    Heider Bergsee

    Fahrrad-Highlight

    Badesee mit Campingplatz. Schön am Ufer campen und der Sonne zusehen, wie sie im Sinken die Wasseroberfläche zum Glänzen und Glitzern bringt, abends die Letzte im Wasser und morgens die Erste sein... herrlich! Wer nicht zelten mag kann auch nur zum Schwimmen herkommen!

    Tipp von
    Claudia
  • © OSM

    Naturfreibad Vingst

    Fahrrad-Highlight

    Im Naturfreibad Vingst kannst du in dem naturbelassenen See schwimmen und dich so im Sommer erfrischen. Am feinen Sandstrand kannst du gemütlich entspannen und die Sonne genießen.Geöffnet hat das Naturfreibad im Sommer täglich von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 4,80 Euro für Erwachsene, 3,90 für Jugendliche und 50 Cent für Kinder.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Otto-Maigler-See

    Wander-Highlight

    Der Otto-Maigler-See ist ein See in der Stadt Hürth im Rhein-Erft-Kreis, Nordrhein-Westfalen. Er entstand nach dem Braunkohleabbau in einem geplanten Tagebaurestloch. Am See gibt es ein wunderschönes Freibad mit Sandstrand. Hier am See wird gerudert, gesurft und geschwommen. Den See kann man vollständig umlaufen oder mit dem Rad erkunden.

Dir gefällt vielleicht auch