komoot

Die schönsten Badeseen in Bayern

Stephan M

Die schönsten Badeseen in Bayern

Fahrrad-Collection von komoot

Wenn der Sommer die Städte in Bayern im Schwitzkasten hält, die Luft steht, und der Asphalt zu fließen beginnt, macht tatsächlich nur eines Sinn: Badesachen schnappen, rauf aufs Rad und raus aufs Land – hinein ins kühle Nass. Noch schöner wird's mit Lieblingsmenschen, Frisbee und Wassermelone. Hier sind die beliebtesten Badeseen der bayrischen komoot Nutzer. Entdecke zauberhafte von Bergen umgebene Perlen mit glasklarem Wasser und die schönsten Seen vor den Toren der großen bayrischen Städte, die dich mitten in die Natur entführen, damit du lässig über jede Hitzewelle surfst.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    © OSM

    Kochelsee

    Mountainbike-Highlight

    Der Kochelsee beeindruckt mit seiner wunderschönen Bergkulisse und den bewaldeten Ufern und ist somit ein Traum für alle Radfahrer, die der Natur ganz nahe sein möchten. Im Sommer bietet sich der See zum Rasten an, denn es gibt vier Badestellen, an denen du dich an heißen Tagen im kühlen Nass erfrischen kannst.

    Tipp von
    Johanna
    © OSM

    Walchensee

    Fahrrad-Highlight

    Schon König Ludwig II verfiel dem Charme dieser Gegend und ließ auf seinem Lieblingsberg, dem Herzogstand, eine Hütte errichten. Heute erreichst du den Gipfel bequem mit der Herzogstandbahn.

    Der Walchensee lässt auch die Herzen der Wassersportler und Angler höher schlagen: Schwimmen, Segeln, Surfen, Tauchen, Angeln und Bootsfahrten sind hier angesagt.

    Als wahres Rad- und Wanderparadies hält das Zwei-Seen-Land zudem allerhand abwechslungsreiche Ausflugsziele mit Touren in vielen Schwierigkeitsgraden bereit.

    Tipp von
    Martin Donat
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • © OSM

    Baggersee Ingolstadt

    Fahrrad-Highlight

    Der Baggersee in Ingolstadt liegt etwa 1,5 km südwestlich der Ingolstädter Altstadt. Mit einer Fläche von ungefähr 50 Hektarist er, gefolgt vom Auwaldsee, der größte See in Ingolstadt. Der durch Kiesabbau entstandene See dient der Naherholung.

    Quelle:
    de.wikipedia.org/wiki/Baggersee_(Ingolstadt)

    Tipp von
    Stefan V.
    © OSM

    Im Seebad Murnau kannst du auf einer großzügigen Liegewiese entspannen oder in einem der Liegestühle am Strand relaxen. Für Action an Land sorgt das Beachvolleyballfeld und im Wasser kannst du dich auf dem Sprungturm und dem Floß austoben.

    Kleiner Tipp: Ab 17 Uhr ist der Eintritt in das Strandbad frei. Ein Besuch zu so später Stunde lohnt sich nicht nur deswegen, sondern auch, weil du später den romantischen Sonnenuntergang am See beobachten kannst.

    Das Seebad hat von April bis September täglich geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene kostet 4 Euro und für Jugendliche 1 Euro. Kinder unter 8 Jahre zahlen keinen Eintritt.

    Tipp von
    Johanna
    © OSM

    Altmühlsee

    Fahrrad-Highlight

    Der Altmühlsee ist ein echtes Highlight, sowohl für Radfahrer als auch für Wassersportfreunde. Es führt ein schöner Fahrradweg um den ganzen See herum, zudem lädt der See zum Baden, Segeln oder Surfen ein.

    Im nördlichen Teil des Sees befindet sich die Vogelinsel, welche eines der wichtigsten Schutzgebiete für Zugvögel in Bayern ist. Ein Besuch der Vogelinsel mit ihrem Aussichtsturm lohnt sich auf jeden Fall. Das Fahrrad muss dazu aber abgestellt werden, da du die Insel nur zu Fuß erkunden darfst. Die Insel erreichst du über einen Holzsteg.

    Tipp von
    Johanna
    © OSM

    Am Klausensee

    Mountainbike-Highlight

    Ca. 3 km südlich von Schwandorf liegt dieser türkisfarbene See in einer ehemaligen Kiesgrube. Wer Sandstrand und große Liegewiese bevorzugt, findet beides zusammen mit einem abgegrenzten Nichtschwimmerbereich im Naturbad am Nordufer gegen Eintritt (3 Euro Erwachsene, 2 Euro Kinder).

    © OSM

    Im Sommer lädt der Große Alpsee zum Baden ein. Entlang des Sees findest du unzählige kleine Buchten, an denen du gemütlich rasten und ins Wasser springen kannst. Größere Liegewiesen, Strände und Badestege gibt es am See ebenfalls. Auch FKK-Freunde finden zwischen Bühl und Trieblings eine Liegewiese, auf der sie entspannen können.

    Tipp von
    Johanna
    © OSM

    Guggenberger See

    Fahrrad-Highlight

    Am „Guggi“ kannst du im Sommer toll schwimmen. Ein Ausflug mit dem Rad hierher lohnt sich an warmen Tagen also besonders. Du kannst an allen ausgewiesenen Badestellen ins Wasser hüpfen und dich erfrischen. Am Ostufer des Guggenberger Sees gibt es außerdem einen Strand mit Badeaufsicht und Kiosk.

    Tipp von
    Johanna
    © OSM

    Mandichosee

    Fahrrad-Highlight

    Heute gab es eine super Herbststimmung am Mandichosee.

    Tipp von
    suny
    © OSM

    Forggensee

    Rennrad-Highlight

    Der Forggensee, auch Speicher Roßhaupten, ist ein vom Lech durchflossener Stausee in der Nähe von Füssen im Königswinkel im bayerischen Allgäu. Der See ist mit 15,2 km² Fläche der fünftgrößte See Bayerns und der flächenmäßig größte Stausee Deutschlands. Er liegt im Landkreis Ostallgäu, dabei zu zwei Dritteln im Gemeindegebiet von Schwangau. Weitere Anliegergemeinden sind Füssen, Halblech, Rieden am Forggensee und Roßhaupten. Seinen Namen erhielt der See von dem ehemaligen, überfluteten Weiler Forggen. Wikipedia

    © OSM

    Ammersee

    Mountainbike-Highlight

    Der Ammersee - als drittgrößter See Bayerns - ist ein beliebtes Bade- und Erholungsziel, insbesondere aus dem Münchner Einzugsgebiet. Der See bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, wie Baden, Angeln, Segeln, Windsurfen, Schiffahrt, Wandern und Mountainbiken - für jeden Geschmack findet sich etwas.

    Die Natur und ihre enorme Artenvielfalt um den Ammersee werden durch das ausgewiesene Ramsar-Schutzgebiet mit seinen vier Naturschutzbereichen bewahrt. Besonders Vogelfreunde kommen am Ammersee auf ihre Kosten. Im "Vogelfreistätte Ammersee Südufer" leben gefährdete Vogelarten wie die Beutelmeise und der Pupurreiher. Das "Ampermoos" im Norden des Sees gilt als größtes deutsches Brutgebiet für Kiebitze.

    Eine Wanderung zum Kloster Andechs ist besonders im Sommer ein Genuss, denn die Kühle des Klosters bietet eine willkommene Abwechslung an heißen Tagen. Circa zwei Stunden zu Fuß ist man von Herrsching aus unterwegs. Leicht begehbare Wege führen durch ein Waldgebiet.

    Nähere Infos unter: muenchen.de/freizeit/orte/130905.html

    Tipp von
    SaRie
    © OSM

    Großer Birkensee

    Fahrrad-Highlight

    Der Große Birkensee mit seinen bewaldeten Ufern ist wunderschön. Zwischen den Bäumen gibt es Liegewiesen, auf denen du gemütlich entspannen kannst. Dem Sprung ins Wasser zum Abkühlen und Baden steht auch nichts mehr im Wege. Im Birkensee kann wieder unbedenklich geschwommen werden, denn es besteht kein Baderisiko mehr aufgrund von Belastung. Das Schlucken von Wasser beim Schwimmen und Baden sollte jedoch vermieden werden. Aktuelle Infos dazu findest du hier: landkreis.nuernberger-land.de/index.php?id=1993.

    Tipp von
    Johanna
    © OSM

    Hier gibt es einen schönen Badeplatz am Starnberger See. Badestege erleichtern den Einstieg ins Wasser und die große Liegewiese lädt zum Entspannen ein. Am Kiosk kannst du dich mit leckeren Snacks und kühlen Getränken versorgen.

    Das Freibad ist frei zugänglich.

    Tipp von
    Johanna
    © OSM

    Der Chiemsee bei Seebruck

    Fahrrad-Highlight

    Der Chiemsee bei Seebruck bietet viele Fotomotive. Die Umgebung lädt auch zu Pausen ein, da es einige gute Restaurants gibt sowie Cafés, Eisdielen und Badeplätze. Einfach zwischendurch mal die Seele baumeln lassen.

    © OSM

    Großer Brombachsee

    Wander-Highlight

    Der Große Brombachsee ist der größte und tiefste aller Seen im Fränkischen Seenland: Er misst eine Uferlänge von 17,5 Kilometer und eine Wassertiefe von 32,5 Meter. Die Flutung wurde im Jahr 2000 abgeschlossen. Der Große Brombachsee, Kleine Brombachsee und der Igelsbachsee werden jeweils durch begeh- und befahrbare Dämme voneinander getrennt.

    Hier ist ein phantastisches und vielseitiges Naherholungsgebiet entstanden. Die fünf Freizeitregionen bieten von Beach-Volleyball über Biergärten, Spielplätzen und Sandstränden mit herrlichen Bademöglichkeiten bis hin zu Segelschulen alles was das Herz begehrt...

    Darüber hinaus gibt es getrennte Rad- und Fußwege rund um die Seen. Die Asphaltierung der Radwege wird Jahr für Jahr fortgesetzt, sodass der Rundweg um den See irgendwann auch mal komplett mit Inlinern befahrbar sein dürfte.

    Tipp von
    SaRie

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Dir gefällt vielleicht auch

Bikepacking zwischen München und Venedig
Fahrrad-Collection von
komoot
Die schönsten Fernradwege in Franken
Fahrrad-Collection von
Franken Tourismus
Trailrunning Top 5 in Ascona Locarno
Lauf-Collection von
Ascona-Locarno
komoot

Die schönsten Badeseen in Bayern