Die besten Badeseen in Mecklenburg-Vorpommern

Fahrrad-Collection von
komoot
Merken

Wenn der Sommer die Stadt im Schwitzkasten hält, die Luft in Mecklenburg-Vorpommern steht, und der Asphalt zu fließen beginnt, macht tatsächlich nur eines Sinn: Badesachen schnappen, rauf aufs Rad und raus aufs Land – hinein ins kühle Nass. Noch schöner wird's mit Lieblingsmenschen, Frisbee und Wassermelone. Hier sind die beliebtesten Badeseen der komoot Nutzer in Mecklenburg-Vorpommern, die dich mit großen Sandstränden, weiten Wiesen und versteckten Buchten in der Mecklenburgischen Seenplatte verzaubern. Mit klarem und sauberem Wasser laden sie dich zum Baden, Planschen und Schwimmen ein, damit du lässig über jede Hitzewelle surfst.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • © OSM

    Müritz

    Fahrrad-Highlight

    Mit über 110 Quadratkilometern ist die Müritz der größte Binnensee Norddeutschlands. Kein Wunder also, dass sein Name, der aus dem Slawischen kommt, „kleines Meer“ bedeutet. Für Naturliebhaber ist die Müritz genau das Richtige, egal ob du nun zum Radfahren, Wandern oder Baden herkommst.Ein Teil des Ostufers gehört zum Müritz-Nationalpark, den du toll mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkunden kannst. Außerhalb des Nationalparks findest du am Ufer der Müritz immer wieder schöne Badestellen, die entweder einen Sandstrand, einen Badesteg oder Liegewiesen haben. Die meisten Badestellen sind kostenlos und es ist garantiert die richtige für jeden dabei. Es gibt Hundestrände, FKK-Stände und Uferbereiche mit flachem Wasser, die perfekt für Familien mit Kindern geeignet sind. Wer lieber beaufsichtigt schwimmen möchte, kann auf ein Strandbad ausweichen. Eines haben jedoch alle Badestellen gemeinsam: das wunderbar klare Wasser der Müritz.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Schweriner See

    Wander-Highlight

    Wenn du mal kurz aus der Stadt raus und dort ein bisschen Natur erleben willst, dann bist du am Schweriner See genau richtig. Hier kannst du wandern, Rad fahren und dich an heißen Tagen im erfrischenden Wasser des Sees abkühlen.Rund um den Schweriner See führen Ufer- und Radwege, auf denen du den See erkunden kannst. Hier und da findest du schöne Badestellen mit teilweise großen Sandstränden. Einige sind in unmittelbarer Stadtnähe und bieten dir eine spektakuläre Aussicht auf die Innenstadt von Schwerin, andere sind ein Stückchen weiter entfernt, bieten dir dafür aber mehr Natur und Idylle.Der Geheimtipp ist übrigens der Außensee ganz im Norden. Dort ist die Wasserqualität am besten und das Ostufer eignet sich aufgrund der Windverhältnisse auch hervorragend zum Surfen und Segeln.

    Tipp von
    Johanna
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • © OSM

    Eine Tagestour mit dem Fahrrad um den See oder doch lieber gleich zu einer der Badestellen am Wasser. Der Kummerower See ist der viertgrößte See in Mecklenburg-Vorpommern und ist mehr als herrlich inmitten von tiefgrünen Wiesen und Feldern gelegen. In der Ferne kannst du die Berge der Mecklenburgischen Schweiz bewundern und wenn du nicht baden gehen magst, steig einfach ein und genieße den See vom Schiff aus.

    Tipp von
    Betty
  • © OSM

    Tollensesee

    Fahrrad-Highlight

    Um den Tollensesee führt ein circa 35 Kilometer langer Rundweg, den du hervorragend mit dem Rad fahren kannst. Wenn du einen Tag am See planst, solltest du im Sommer auf jeden Fall auch deine Badesachen einpacken, denn es gibt sieben Badestellen am Tollensesee. Bis auf eine sind alle kostenfrei. Die Wasserqualität ist an allen Stränden ausgezeichnet.Besonders hervorzuheben ist das Augustenbad, eine der kostenlosen Badestellen am Ostufer des Sees, wo bereits 1897 Theodor Fontane Badegast war. Im Augustenbad kannst du einen großen Sandstrand und eine Liegewiese mit schattigen Bäumen genießen. Ein Bademeister sorgt für die Sicherheit der Schwimmer und ein Restaurant für das leibliche Wohl.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Badestelle am Priestersee

    Fahrrad-Highlight

    Wie diverse weitere kleinere Seen gehört auch der Priestersee zum Schaalsee, der einer der tiefsten deutschen Seen ist. Große Teile des Gebietes lagen während der Teilung Deutschlands fast 40 Jahre lang in einer Art Dornröschenschlaf, so dass die Natur hier Raum hatte sich zu entfalten. Genau darum ist dieses Gebiet so schön und so schützenswert, weshalb man es im Jahr 2000 als Biosphärenreservat auswies. Viel idyllischer kannst du jedenfalls nicht in einen See springen.

    Tipp von
    Martin
  • © OSM

    Badestelle am Schaalsee

    Fahrrad-Highlight

    Da der Schaalsee mitten im Biosphärenreservat Schaalsee liegt, darfst du nur an ausgewiesenen Badestellen ins Wasser hüpfen, um dich zu erfrischen. Davon gibt es aber genug, zum Beispiel in Eechin, Dargow, Lassahn, in der Nähe von Seedorf und Großzecher. Zusätzlich gibt es ein Strandbad in Zarrentin am Schaalsee.Im gesamten See ist die Wasserqualität ausgezeichnet. Bei einer Rast kannst du deshalb unbeschwert im kühlen Nass baden und die Natur so richtig genießen, die an diesem See vorbildlich geschützt wird und sich deshalb so wunderbar entfalten kann.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Badestelle am Plauer See

    Fahrrad-Highlight

    Der Plauer See ist einer der schönsten Seen der Mecklenburgischen Seenplatte. Durch seine breiten, naturnahen Ufer bietet er vielen Vögeln einen Rückzugsort und ein Zuhause. Wenn du am See unterwegs bist, kannst du mit etwas Geduld sogar so seltene Tiere wie den Fischadler oder die Rohrdommel beobachten.Die schönen Ufer begeistern aber nicht nur Vögel, sondern im Sommer auch Sonnenanbeter und Schwimmer. An zahlreichen Badestellen kannst du dein Handtuch auf Sandstränden oder Liegewiesen ausbreiten und ins Wasser gehen.Wenn dich auch andere Aktivitäten interessieren, bietet dir der Plauer See an verschiedenen Stellen die Möglichkeit zu rudern, paddeln, surfen, segeln, tauchen oder Wasserski zu fahren. Auch außerhalb des Wassers kannst du aktiv werden, nämlich mit deinem Fahrrad. Ein Weg führt um den See, auf dem du das Gewässer umrunden kannst. Und falls es dir am Plauer See so gut gefällt, dass du gerne länger bleiben möchtest, bietet sich der Campingplatz am See zum Übernachten an.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Zachuner See

    Fahrrad-Highlight

    Der Zachuner See oder Kiessee Neu Zachun ist ein tolles Ziel für einen Zwischenstopp bei einer Radtour. Hier kannst du dich in dem Restaurant am See mit einem kühlen Getränk erfrischen und dabei den Wasserskifahrern und Wakeboardern bei ihren Tricks zuschauen. Vielleicht bekommst du dann ja auch selber Lust, dich auf eins der Bretter zu wagen und dein Glück auf der Wasserskianlage zu versuchen.Falls du es ruhiger magst und dich trotzdem gerne im Wasser abkühlen möchtest, kannst du am Sandstrand des Sees baden und dich auf der großen Liegewiese entspannen. Und wenn du deine Pause ausdehnen möchtest, hast du auf dem Campingplatz die Möglichkeit zu übernachten.Der Eintritt zum Strand kostet für Erwachsene 1,50 Euro und für Kinder 1 Euro. Mehr Infos gibt es auf wasserskilift.de.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Krakower See

    Fahrrad-Highlight

    Der südliche Teil des Krakower Sees, der Obersee, steht unter Naturschutz und ist Teil des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide. Der nördliche Teil, der Untersee, wird touristisch genutzt und lädt mit ufernahen, flachen Wegen zum Radfahren und Wandern ein.Bei deinem Weg um den See kommst du an vielen verspielten Buchten und Halbinseln vorbei, die die Landschaft und den See so interessant und abwechslungsreich machen. In der ein oder anderen Bucht findest du auch Badestellen, die du im Sommer für eine Rast und Abkühlung im frischen Wasser nutzen kannst.Wenn du länger am Krakower See bleiben oder ihn als Etappenziel einer Tour einplanen möchtest, kannst du auf dem Campingplatz direkt am Ufer oder in einer Unterkunft in dem Städtchen Krakow am See übernachten.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Hier wartet ein großer Strand am Inselsee auf dich, der ideal für eine Rast ist. Auf der weitläufigen Liegewiese am Ufer wachsen viele Bäume, die im Sommer angenehmen Schatten spenden. Ein toller Ort, um an heißen Tagen ein kühles Bad im Wasser des Sees zu nehmen und sich im Schatten der Bäume zu entspannen.Der Inselsee entstand übrigens vor über 10.000 Jahren während der letzten Eiszeit. Seinen Namen erhielt er durch die Schöninsel, die im See liegt. Wenn du die Insel besuchen möchtest, kannst du sie über die Brücke erreichen, die sie mit dem Umland verbindet.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Kritzower See

    Fahrrad-Highlight

    Wenn du am Kritzower See vorbeikommst und baden möchtest, bietet sich das Strandbad Broock an. Hier wartet eine große Liegewiese auf dich, die zum Entspannen und Sonnenbaden einlädt. Im sauberen Wasser des Kritzower Sees kannst du dich an heißen Tagen erfrischen und schwimmen. Zu normalen Badezeiten ist ein Bademeister vor Ort, der für die Sicherheit der Gäste sorgt. Das Strandbad ist aber immer zugänglich, sodass du auch an lauen Sommerabenden im See schwimmen kannst. Dann aber auf eigene Gefahr.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Klostersee

    Fahrrad-Highlight

    Der Klostersee ist rund 1,4 Kilometer lang, aber im Durchschnitt nur 180 Meter breit. Seinen Namen erhielt er, weil ihn wohl die Mönche des Klosters Dargun angelegt haben.Am Südwestufer des Sees befindet sich ein Strandbad, das im Sommer zum Baden einlädt. Auf dem großen Sandstrand kannst du dein Tagescamp aufschlagen oder nur eine kurze Rast einlegen und dich im Wasser des Sees erfrischen. Mit einem Bademeister, sanitären Anlagen und einem Kiosk bietet dir das Strandbad alles, was du für einen schönen Tag am See brauchst.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Mirower See

    Fahrrad-Highlight

    Der Mirower See ist von weiten Feldern, Wiesen und Wäldern umgeben, was ihn zu einem wunderschönen Ort zum Radfahren macht. Am Südostufer erstreckt sich die Stadt Mirow, in der es auch ein gepflegtes Strandbad gibt, falls du im Sommer in dem See baden möchtest. In unmittelbarer Nähe zum Strand befinden sich ein Kiosk und ein Restaurant, damit du dich stärken kannst.Auf der gegenüberliegenden Uferseite, die mit dem Rad leicht zu erreichen ist, gibt es einen Campingplatz mit Kanuverleih.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Teterower See

    Fahrrad-Highlight

    Am Teterower See gibt es diverse Badestrände, die im Sommer Wasserratten und Sonnenanbeter anziehen. Auch du kannst hier bei einer Tour eine Pause einlegen und die schönen Badestellen am See genießen.Eine davon ist das NaturBad Teterower See, das sich am Südzipfel des Sees befindet. Hier kannst du auf der großen Liegewiese entspannen, während die jüngsten Badegäste an dem kleinen Sandstrand Löcher graben und Burgen bauen. Mehrere Badestege sorgen für einen leichten Einstieg in den See und für Spaß am und im Wasser. In den Sommermonaten ist ein Rettungsschwimmer vor Ort, der das Badevergnügen beaufsichtigt.Falls es dich eher auf die Insel zieht, kannst du einen Ausflug auf die Burgwallinsel im Teterower See machen. Dort kann von Ostern bis Ende September ebenfalls gebadet werden.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Glambecker See

    Fahrrad-Highlight

    Der Glambecker See ist wie eine kleine Naturoase mitten in der Stadt. Das Beste: Es gibt eine Badeanstalt am See, die dich an heißen Sommertagen zu einer Abkühlung einlädt. Wie an vielen anderen Badegewässern in der Umgebung weht auch hier die Blaue Flagge, die europaweit für hervorragende Badestellen mit ausgezeichneter Wasserqualität steht.Geöffnet hat das Bad am See täglich von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 2 Euro und für Kinder 1 Euro. Junge Badegäste bis 4 Jahre zahlen keinen Eintritt.

    Tipp von
    Johanna
  • © OSM

    Weißer See

    Fahrrad-Highlight

    Etwas verwunschen und leicht versteckt, liegt der Weiße See eingebettet in malerischem Wald. Hier findest du Natur pur, sei es beim Radfahren oder beim Baden im See. Der Waldsee wird von frischem Grundwasser gespeist und ist nicht zuletzt wegen seiner schönen Lage umgeben von Bäumen einer der beliebtesten Badeseen der Umgebung.An einer großen Badestelle mit Strand und Holzstegen kannst du dich im Wasser erfrischen. Am Weißen See stehen den Badegästen auch Umkleidekabinen und Toiletten zur Verfügung. Im Sommer ist ein Rettungsschwimmer vor Ort, der für die Sicherheit beim Baden sorgt. Falls du hungrig wirst und nichts für ein Picknick auf der großen Liegewiese dabei hast, kannst du dich in einem nahegelegenen Restaurant stärken.

    Tipp von
    Johanna

Dir gefällt vielleicht auch

Hofläden in Brandenburg
Fahrrad-Collection von
komoot
Auf dem Ostseeküstenradweg von Kopenhagen nach Danzig
Fahrrad-Collection von
Ostseeküsten-Radweg
Genussradeln auf Oberschwabens schönsten Radwegen
Fahrrad-Collection von
Oberschwaben Tourismus