komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Der schwarze Teil des Périgord – Grand Tour du Périgord Noir

marco_44 (CC BY-NC-SA 2.0)

Der schwarze Teil des Périgord – Grand Tour du Périgord Noir

Wander-Collection von Vincent Reboul

9

Touren

49:58 Std

113 mi

10 100 ft

Das Périgord, eine Region im Südwesten Frankreichs, die zwischen den Bergen der Auvergne und den Weinbergen des Bordelais liegt, ist besonders vielfältig. Um die Besonderheiten seiner Teilregionen hervorzuheben, wurden ihnen vier charakteristische Farben zugewiesen.

Purpur ist die Farbe der Stadt Bergerac und ihrer Umgebung, wo der Weinanbau allgegenwärtig ist. Der weiße Teil im Zentrum der Region und in der Nähe der Stadt Périgueux verdankt seinen Namen dem Kalkstein. Die Hügel des grünen Périgord, das sich am weitesten im Norden befindet, sind von schönen Wiesen und Wäldern bedeckt. Das Périgord, das uns in dieser Collection am meisten interessiert, ist das Périgord um die Stadt Sarlat herum, auch Sarladais genannt. Dafür wurde die Farbe Schwarz gewählt. Es bezieht sich auf die dunkelgrünen Eichen, die in diesem Teil der Dordogne sehr häufig vorkommen. Die Wälder sind sehr dicht und verleihen der Landschaft einen Hauch von Mystik. Außerdem gibt es hier auch schwarze Trüffel.

Mit dieser Collection möchte ich dir den weniger bekannten Teil des Sarladais näher bringen. Diese Route beginnt südlich von Sarlat-la-Canéda in der Stadt Domme. Auf deiner Reise entdeckst du einen der schönsten Orte Frankreichs. Der Fluss Dordogne fließt majestätisch zwischen Dörfern und Schlössern hindurch und verleiht der fotogenen Region eine große Anziehungskraft.

Auf diesem Rundweg mit neun Etappen und einer Gesamtstrecke von etwa 180 Kilometern ist die Anzahl der Schlösser, die am Wegesrand stehen, schlichtweg überwältigend. Die Städte und Dörfer scheinen direkt aus dem Mittelalter zu stammen, ohne auch nur einen Tag gealtert zu sein. Es vergeht kein Tag ohne Überraschung. Die Vielfalt der Landschaften ist bemerkenswert.

Das Besondere an dieser Route ist, dass sie dich an sehr selten besuchte Orte führt. Die Wege und kleinen Straßen, auf denen du gehst, sind schattig und daher sehr angenehm.
Es ist nicht unbedingt empfehlenswert, diese Region im Winter zu besuchen, da dann Vieles geschlossen sein könnte. Alle anderen Jahreszeiten sind dagegen gut geeignet. Ich persönlich bevorzuge die Monate Mai und Juni, da die Flora zu dieser Jahreszeit schön üppig ist. Die einzelnen Etappen sind gut aufeinander abgestimmt. Schwierigere und einfachere Wandertage wechseln sich ab, sodass du auch genügend Zeit zur Erholung hast. Für die Nächte gibt es überall kleine Hotels, Gîtes und Campingplätze.

Die Dordogne und die angrenzenden Départements Lot und Lot-et-Garonne, durch die du ebenfalls wanderst, haben einen hervorragenden Ruf in der Welt der Gastronomie. Die Küche, die viele regionale Produkte verwendet, weiß, wie sie dich verwöhnt. Freu dich auf Foie Gras und Entenbrust, Quercy-Lamm, Erdbeer- und Walnusstartes. Und natürlich gibt es hier auch Käse: Cabécou de Rocamadour ist ein köstlicher, cremiger Ziegenkäse. Dazu gibt es Rotwein aus Bergerac, der wunderbar zu Schmorgerichten passt. Zum Nachtisch wird der Dessertwein Monbazillac gereicht. Und das Beste ist: Beim Wandern wirst du all diese Kalorien brauchen.

Um den Ausgangspunkt zu erreichen, fährst du mit dem Zug nach Sarlat und nimmst von dort die Buslinie 14, die von der Avenue Thiers nach Domme führt. Alternativ kannst du auch zum Bahnhof von Gourdon fahren und die Route mit Etappe 2 beginnen.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Grand Tour du Périgord Noir

111 mi

10 025 ft

10 025 ft

Zuletzt aktualisiert: 14. September 2022

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Etappe 1: Von Domme nach Gourdon – Grand Tour du Périgord Noir

    Schwer
    06:16
    14,3 mi
    2,3 mi/h
    1 175 ft
    1 025 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Für die erste Etappe dieser Wanderung entdeckst du gleich zu Beginn sehr hübsche mittelalterliche Dörfer. In der Tat sind die Stadt Domme, Ihr Ausgangspunkt heute Morgen, und die Stadt Gourdon, Ihr Ankunftsort am Ende des Tages, zwei sehr schöne Beispiele dafür, was das menschliche Genie in Bezug auf

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Mittelschwer
    05:00
    11,4 mi
    2,3 mi/h
    775 ft
    1 050 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Hier ist ein sehr einfacher und wirklich angenehmer Tag. Das Land macht Spaß. Es besteht aus kurzen Anstiegen und Abfahrten während des gesamten Kurses. Nach zwei Dritteln der Route folgen Sie einige Kilometer dem Fluss Céou, bevor Sie Pont-Carral und dann Salviac erreichen.

    

    Das Zelten in diesem Dorf

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    05:33
    12,4 mi
    2,2 mi/h
    1 250 ft
    1 200 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Für diese dritte Etappe bewegst du dich weit abseits der ausgetretenen Pfade, in einem unbekannten, touristisch wenig frequentierten Quercy. Die Dörfer Cazals und Frayssinet sowie die kleinen Seen, die verlassenen Pfade und die zahlreichen Wälder sind die Must-Sees des Tages.

    

    Am Ende der Route, nachdem

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:59
    9,02 mi
    2,3 mi/h
    725 ft
    875 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese mittelschwere Etappe dient als Übergangstag zu den folgenden längeren Etappen.

    

    Entlang des GR entdecken Sie eine Landschaft mit einer für Kalkböden typischen Vegetation. Unterwegs stoßen Sie auf viele Bories aus diesem Felsen. Dies zeugt von der Nutzung lokaler Ressourcen durch Männer, und das schon

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Schwer
    06:22
    14,3 mi
    2,2 mi/h
    1 375 ft
    1 275 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nach dem Departement Dordogne, dem Departement Lot in Quercy, verlassen Sie den GR, um sich heute in Lot et Garonne zu entwickeln. Es ist ein angrenzendes Departement, das sich zwischen der Garonne und ihren singenden Akzenten im Südwesten und einigen der berühmtesten Orte des Périgord Noir befindet

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:16
    9,80 mi
    2,3 mi/h
    725 ft
    625 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Für diese sechste Etappe sind Sie wieder auf einem berühmten GR. Dies ist der GR 36, der vom Ärmelkanal zu den Pyrenäen führt.

    

    Nehmen Sie sich Zeit auf den Wegen und erkunden Sie das Dorf Biron und sein prächtiges Schloss, die beide fast auf halber Strecke liegen.

    

    Sie werden auch vom Charme der Bastide

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Schwer
    08:12
    18,9 mi
    2,3 mi/h
    1 275 ft
    1 350 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Sie sind zurück in der Dordogne. Es besteht kein Zweifel mehr, denn Sie werden die mittelalterlichen Burgen, die hohen Kirchen und die Täler finden, die prähistorische Stätten beherbergen. Das Couze-Tal, das Sie auf halber Strecke erreichen, ist einer dieser Orte von Bedeutung für die Menschheit.

    

    Sie

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Schwer
    05:35
    11,9 mi
    2,1 mi/h
    1 650 ft
    1 750 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Hier sind Sie wieder im berühmtesten Teil der Dordogne, nämlich dem der Schlösser, die sich im Wasser der Dordogne spiegeln und auf ihren Klippen thronen. Als erstes liegt das Château des Milandes, die berühmte Residenz von Josephine Baker. Sie hatte diesen verrückten Traum, 12 adoptierte Kinder aus

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:45
    10,5 mi
    2,2 mi/h
    1 175 ft
    925 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Zum Abschluss dieser Wanderung endet Ihr letzter Wandertag mit einem leichten Tag, damit Sie Ihre letzten Kilometer entlang der Dordogne in vollen Zügen genießen können. Heute Nacht sind Sie wieder in Domme.

    

    Der Weg steigt am rechten Ufer der Dordogne auf, bevor er in Richtung Beynac abzweigt. Auch hier

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Vincent Reboul

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    9
  • Distanz
    113 mi
  • Zeit
    49:58 Std
  • Höhenmeter
    10 100 ft

Dir gefällt vielleicht auch

#WALK4UKRAINE – Wandern für Kinder in Not in der Ukraine

Wander-Collection von WALK4UNICEF

Die schönsten Sonnenuntergänge Westeuropas

Wander-Collection von komoot

Hinauf in die Vogesen – Les 3 Ballons

Rennrad-Collection von Guillaume Favez

Coast and Castles – Schottland auf den Spuren von Königen und Legenden

Fahrrad-Collection von Amy