komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Die Essenz der schottischen Highlands – Wandern im Glen Coe

Summit Seekers

Die Essenz der schottischen Highlands – Wandern im Glen Coe

Wander-Collection von Alex Foxfield

11

Touren

52:58 Std

75,9 mi

26 825 ft

Das Glen Coe in den schottischen Highlands ist einzigartig: Die unvergleichliche und atemberaubende Landschaft verbirgt eine dunkle, blutige Geschichte und wird oft als die spirituelle Heimat des schottischen Bergsteigens bezeichnet. Das Tal beherbergt eine Reihe legendärer Munros – so nennt man die schottischen Gipfel, die 3.000 Fuß (914,4 Meter) überragen.

Selbst nach den hohen Maßstäben der schottischen Highlands ist das Glen Coe etwas Besonderes. Wenn du dich dem Tal vom wunderschönen Rannoch Moor näherst, begrüßt dich Schottlands meistfotografierter Gipfel Stob Dearg, der Teil der Bergkette Buachaille Etive Mòr ist. Der erste Blick auf diesen Berg ist ein unvergesslicher Moment. Er sieht so aus, wie man sich den idealen Berg vorstellt.

Wenn du dich dann tief ins Tal begibst, erhebt sich auf der rechten Seite die furchteinflößende, zerklüftete Wand des Aonach Eagach, über den eine der fantastischsten Gratüberquerungen der Insel führt. Dieser gewaltige Anblick spielt jedoch nur die zweite Geige im Vergleich zu der Szenerie zu deiner Linken, wo das komplexe und absolut gewaltige Bidean-Massiv mit seinem Gipfeltrio, das steil ins Tal abfällt, dich fesselt – die berühmten Three Sisters sind wahrhaft beeindruckend.

Nun, wo dein Appetit geweckt ist, ist es Zeit, sich die Wanderwege im Glen Coe genauer anzusehen: In dieser Collection stelle ich elf Wanderungen vor, die diese uralte und romantische Landschaft erkunden. Von gemütlichen Spaziergängen zu den Sehenswürdigkeiten im Tal, die mit dem Massaker von Glen Coe im Jahr 1692 in Verbindung stehen, bis hin zur vielleicht anspruchsvollsten Bergwanderroute im Vereinigten Königreich ist für alle etwas dabei. Ich habe die Routen nach Schwierigkeitsgrad geordnet, beginnend mit den einfachen.

Die Munros im Glen Coe sind groß und steil. Viele der Bergwanderungen in dieser Collection sind eine Herausforderung im Vergleich zu jenen im Lake District oder sogar in Snowdonia. Häufig sind Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und die Hilfe der Hände gefragt, ebenso wie ein hohes Maß an Selbstständigkeit.

Ausreichend Proviant und Wasser gehören in den Rucksack. Deine Flaschen kannst du unterwegs in den zahlreichen Bergbächen auffüllen. Dafür empfehle ich einen Wasserfilter, da das Glen Coe ein beliebtes Wandergebiet ist und das Wasser möglicherweise nicht so sauber ist wie in den abgelegeneren Regionen Schottlands.

Unabhängig von der Jahreszeit gehören in Schottland regenfeste Kleidung und auch eine warme Schicht in den Rucksack. Auf langen Wanderungen ist es gut, eine Stirnlampe dabeizuhaben, falls es nicht so schnell vorangeht wie erwartet. Ich empfehle außerdem ein Erste-Hilfe-Set, ein Gerät zum Entfernen von Zecken und in den wärmeren Monaten ein Mückenschutzmittel.

Am besten ist es, den Sommer zu meiden, denn dann sind die hartnäckigen schottischen Mücken am schlimmsten. Das späte Frühjahr und der Herbst sind die besten Zeiten für diese Wanderungen. Im Winter sind die Munros nur gut ausgerüsteten und versierten Bergsteigern vorbehalten, während die tiefer gelegenen Routen herrliche Ausblicke auf schneebedeckte Gipfel bieten.

An Unterkünften stehen privat vermietete Zimmer, Gästehäuser und Hotels in den Dörfern Glencoe und Ballachulish zur Verfügung. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, kannst du auch in Kinlochleven oder Fort William übernachten. Besonders erwähnenswert sind das Clachaig Inn, ein legendärer und bei Bergsteigern beliebter Pub, und das Kingshouse Hotel, das in herrlicher Lage im Rannoch Moor liegt und einen klassischen Blick auf die Bergkette Buachaille Etive Mòr bietet.

Da dies ein abgelegener Teil Schottlands ist, ist ein Auto nützlich, um viele der Ausgangspunkte zu erreichen. Der nächstgelegene Bahnhof liegt in Fort William, das dank des Caledonian Sleepers mit Glasgow und sogar London verbunden ist. Von Fort William kannst du die Buslinie 44 nach Ballachulish und zum Dorf Glencoe nehmen.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Runde um Glencoe Lochan – Wandern im Glen Coe

    Leicht
    00:44
    1,56 mi
    2,2 mi/h
    200 ft
    225 ft
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dieser sanfte Waldspaziergang ist wunderbar ruhig und führt Sie gegen den Uhrzeigersinn um Glencoe Lochan herum. Die hier gefundenen hohen Mammutbäume wurden um die Wende des 20. Jahrhunderts von Lord Strathcona gepflanzt, um seine heimwehkranke kanadische Frau zu trösten. Es war ein Trick, der fehlschlug

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Leicht
    00:40
    1,53 mi
    2,3 mi/h
    125 ft
    100 ft
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Wanderung beginnt am vielleicht legendärsten Berggasthaus Großbritanniens und führt Sie durch Mischwälder zum Signal Rock, dem Ort, an dem sich der Clan MacDonald von Glen Coe in unruhigen Zeiten traf und unterhielt. Die Geschichte besagt, dass die Campbells am 13. Februar 1692 am Signal Rock ein

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    03:17
    7,07 mi
    2,2 mi/h
    2 025 ft
    2 025 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Dies ist ein Berg, der seine Popularität dem Stob Dearg-Gipfel von Buachaille Etive Mòr verdankt, da Beinn a’ Chrulaiste vielleicht der beste Ort ist, um Schottlands bekanntesten Gipfel zu bewundern.

    

    Dies macht Beinn a’ Chrulaiste zum Schauplatz von mehr als einem fairen Anteil an wilden Campingausfl

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:25
    4,24 mi
    1,2 mi/h
    2 175 ft
    2 175 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Pap of Glencoe, oder richtiger Sgorr na Cìche, ist ein sofort erkennbarer kegelförmiger Buckel, der sich isoliert am äußersten westlichen Ende des Aonach Eagach-Kammsystems erhebt. Seine betörende Form und Lage mit Blick auf das Dorf Glencoe machen ihn zum bemerkenswertesten Mini-Berg der Region

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:29
    5,14 mi
    1,5 mi/h
    2 350 ft
    2 350 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Buachaille Etive Beag ist ein prächtiger Bergrücken, der für immer im Schatten seines berühmten und sogar Mòr (entschuldigen Sie das Wortspiel) prächtigen Nachbarn steht. Sein großer Bruder genießt zwar alle bewundernden Blicke und hält die aufregenderen Anstiege bereit, aber auch Buachaille Etive Beag

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Schwer
    06:13
    9,48 mi
    1,5 mi/h
    2 800 ft
    2 800 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    The Devil’s Staircase ist ein hoher Pass, der Sie von Glen Coe nach Kinlochleven führt, vermutlich von den Soldaten, die den Weg im 18. Jahrhundert bauten. Er ist mit 548 m der höchste Punkt des West Highland Way und einer seiner berühmtesten Abschnitte. Angesichts der hervorragenden Aussicht auf das

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Schwer
    07:13
    8,89 mi
    1,2 mi/h
    3 125 ft
    3 125 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Buachaille Etive Mòr ist einer der berühmtesten Berge Schottlands, vielleicht an zweiter Stelle nach Ben Nevis. Sein Gipfel Stob Dearg – gemeinhin als „Buachaille“ bezeichnet – ist sicherlich der bekannteste Berg der Highlands. Dieser „Hirte“ des Flusses Etive erhebt sich über Rannoch Moor und ist eine

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Schwer
    06:59
    9,20 mi
    1,3 mi/h
    3 700 ft
    3 725 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Beinn a’ Bheithir ist ein monströses, hufeisenförmiges Massiv, das das westliche Ende von Loch Leven und das Dorf Ballachulish überragt. Es bedeutet grob übersetzt "Berg des Donnerkeils" oder "Berg der Bestie", und seine Folklore ist reich an Geschichten von Drachen, die seine Hänge bewohnen. Es gibt

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Schwer
    07:03
    9,51 mi
    1,3 mi/h
    3 425 ft
    3 425 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Bidean Nam Bian ist der Gipfel des gigantischen Bidean-Massivs, ein komplexes System aus hohen Gratlinien und Grand Corries, die mehr als ihren gerechten Anteil an Dramatik enthalten. Das Lost Valley – oder Coire Gabhail, um ihm den richtigen Titel zu geben – ist das berühmteste Corrie von Bidean.

    

    Hoch

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Schwer
    06:03
    8,37 mi
    1,4 mi/h
    3 550 ft
    3 550 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Das Bidean-Massiv hat vier Hauptgipfel, alle über 1.100 m (3.600 Fuß) und jeder mit seinem eigenen Charakter. Stob Coire nan Lochan und Stob Coire nam Beith sind dem höheren Bidean Nam Bian-Gipfel zu nahe, um einen separaten Munro-Status zu rechtfertigen, aber sie sind wunderbare Ziele für sich. Diese

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen
  • Schwer
    07:52
    10,9 mi
    1,4 mi/h
    3 375 ft
    3 425 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die gekerbte Gratlinie des Aonach Eagach bildet eine einschüchternd steile Wand, die den Norden von Glen Coe dominiert. Die Überquerung seines Kamms wird oft als die schönste ihrer Art auf dem britischen Festland bezeichnet. Es ist ein Initiationsritus für jeden abenteuerlustigen Bergwanderer.

    

    Die Traverse

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Alex Foxfield

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    11
  • Distanz
    75,9 mi
  • Zeit
    52:58 Std
  • Höhenmeter
    26 825 ft

Dir gefällt vielleicht auch

Die schönsten Sonnenuntergänge Westeuropas

Wander-Collection von komoot

Heilige Berge und ihre Geschichte

Wander-Collection von komoot

Durch Schluchten und über Pässe – von der Côte d’Azur in die Berge

Fahrrad-Collection von Vincent Reboul

Auf Pättken zu prachtvollen Bauten – Tagestouren in den Baumbergen

Fahrrad-Collection von Münsterland