komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Das Herz von Asturien – Anillo Ciclista de la Montaña Central

Faustino

Das Herz von Asturien – Anillo Ciclista de la Montaña Central

Fahrrad-Collection von Alvaro Hernandez

5

Touren

18:26 Std

174 km

6 450 m

Asturien ist so gar nicht flach. Jedes Mal, wenn ich hier zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs bin, ist der Preis für die besten Aussichten hoch. An den steilen Hängen der Berge scheint die Schwerkraft stärker zu sein. Doch jedes Mal, wenn ich einen dieser anstrengenden Anstiege geschafft habe, lässt der Ausblick von oben die Mühen klein erscheinen.

Die Montaña Central – das „zentrale Gebirge“ –, das gleichzeitig der Name für einen Landkreis ist, liegt im Süden von Asturien, wo das leuchtende Grün der Wiesen und Wälder die Landschaft bestimmt. Neben vielen weiteren Flüssen, die durch tiefe Täler fließen, entspringt hier der Nalón, der längste Fluss Asturiens.

Diese Region ist ein Naturparadies. Obwohl es eines der am besten erschlossenen Gebiete in Asturien ist, wird die Landwirtschaft hier noch traditionell betrieben. Das macht es zu einem beliebten Ziel für Touristen, die die Natur und die Bergkultur dieser tiefen Täler erleben wollen.

Mit dem Ziel, ein noch intensiveres Erlebnis zu ermöglichen, wurde eine Fahrradroute entwickelt, auf der du tief in das Herz dieser Täler eintauchst und ihre Dörfer und Wälder auf wenig befahrenen Straßen und Wegen erkundest: der Anillo Ciclista de la Montaña Central – übersetzt „Radrunde durch die Montaña Central“. In fünf Etappen legst du um die 170 Kilometer zurück und überwindest steile Anstiege, die dich zu fantastischen Panoramablicken auf grüne Berge mit Bauernhäusern und imposante Kalksteinmassive vor einem strahlend blauen Himmel führen. Von Anstieg zu Anstieg wirst du am Ende fast 6.500 Höhenmeter zurückgelegt haben – ein Preis, den du bestimmt gerne zahlst.

Fast alle Etappen enden in einer Stadt oder einem Dorf mit Unterkünften, nur die vierte Etappe endet in Tiyera, einem Dorf ohne Unterkunft. Dies ist der abgelegenste Teil der Strecke. Für diese Nacht ist eine leichte Biwakausrüstung eine gute Lösung.

Die beste Zeit für diese Route ist vom späten Frühjahr bis zum frühen Herbst, wenn es am wärmsten ist. In Asturien regnet es recht viel, weshalb die Landschaft auch so schön grün ist. Deshalb empfehle ich dir, immer wasserdichte Kleidung mitzunehmen. Die Wettervorhersagen helfen bei der Planung, allerdings kann das Wetter hier unberechenbar sein. Nimm außerdem etwas Warmes zum Anziehen mit, denn du fährst hoch in die Berge bis auf 1.600 Meter, wo es windig und kalt sein kann.

Obwohl die Route durch die Berge führt, sind viele der Wege asphaltiert. Du radelst auf Nebenstraßen, aber auch Schotterwegen. Schieben musst du nicht viel. Ich würde empfehlen, ein Hardtail oder ein Gravelbike zu benutzen. Sei dir bewusst, dass manche Abschnitte steiler als 15 Prozent sind.

Die Route beginnt und endet im Parque de Invierno (Winterpark) von Oviedo, der Hauptstadt Asturiens. Der Parkplatz am Park ist nur zwei Kilometer vom Hauptbahnhof und Busbahnhof entfernt. Diese beiden Bahnhöfe sind die wichtigsten öffentlichen Verkehrsanbindungen in der Stadt. Wenn du mit dem Auto kommst, kannst du es während der fünf Tage auf dem Parkplatz des Parks stehen lassen.

Ich hoffe, dass du wie ich am Ende jedes Anstiegs die Essenz von Asturien findest: eine Wiese voller Kühe, eine unglaubliche Aussicht auf Täler und Gipfel sowie in der Zeit eingefrorene Dörfer.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Anillo Ciclista de la Montaña Central

171 km

6 410 m

6 400 m

Zuletzt aktualisiert: 5. Dezember 2022

Touren

  1. Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Etappe 1: Oviedo nach L'Ará – Anillo Ciclista de la Montaña Central

    03:21
    35,5 km
    10,6 km/h
    1 090 m
    1 000 m
    Schwer
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Sie starten in einer der drei großen Städte Asturiens, nicht weniger als der Hauptstadt. Meine Empfehlung ist also, dass Sie einen Tag vorher anreisen, um einen Spaziergang zu machen und das historische Zentrum, die Apfelweinkellereien und das Campoamor-Theater, Heimat der Prinzessin-von-Asturien-Preise

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von

    Ansehen
  2. 04:24
    37,1 km
    8,4 km/h
    1 640 m
    1 310 m
    Schwer
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Um den zweiten Tag zu beginnen, ist es am besten, ein gutes Frühstück zu sich zu nehmen und Proviant einzupacken, denn die zweite Etappe ist die mit den meisten Unebenheiten der fünf und eine derjenigen, die durch die wenigsten Zentren mit Service führt. Auf knapp 40 Kilometern warten satte 1630 Meter

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von

    Ansehen
  3. Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  4. 04:00
    33,0 km
    8,3 km/h
    1 540 m
    1 480 m
    Schwer
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Das Ziel dieser dritten Etappe ist es, zum höchsten Punkt des Rings aufzusteigen und die Gipfel und Täler von der Carisa-Straße aus zu betrachten. So gesehen scheint es nur ein ständiges Leiden bis zum Erreichen des Gipfels zu sein, aber obwohl die Steigungskurve deutlich zeigt, dass es fast alles ein

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von

    Ansehen
  5. 04:18
    38,8 km
    9,0 km/h
    1 480 m
    1 540 m
    Schwer
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Der vierte Tag ist der ländlichste und abenteuerlichste von allen, er ist der einzige, der nicht in einer Stadt mit verfügbaren Unterkünften endet. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, sich für das Abendessen und das Frühstück am nächsten Tag im Allergebiet einzudecken.

    

    Die Route besteht aus zwei

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von

    Ansehen
  6. 02:23
    29,3 km
    12,3 km/h
    700 m
    1 110 m
    Mittelschwer
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Die fünfte und letzte Etappe ist die kürzeste und bringt Sie zurück in die Zivilisation. Die ersten 12 Kilometer sind relativ flach, mit leichtem Auf und Ab, fast ausschließlich auf Asphalt. Von Anfang an bietet der Weg schöne Ausblicke auf die mit Bauernhäusern übersäten Hänge.

    

    Am Ende des ersten Abstiegs

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection-Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    174 km
  • Zeit
    18:26 Std
  • Höhenmeter
    6 450 m

Dir gefällt vielleicht auch

Eine romantische Reise auf den Spuren der Römer – Vía de la Plata

Fahrrad-Collection von Ana Carmen

Radpilgern in Spanien – Camino Francés und Camino Finisterre

Fahrrad-Collection von Tobias

Urzeit, Eiszeit, Mahlzeit – Radeln in der Brenzregion

Fahrrad-Collection von Schwäbische Alb

Bikepacking in Nordspanien – (Re)discovering home

Fahrrad-Collection von Belén Castelló (belletoscan)