Die legendärsten Fahrrad-Straßen der Welt

Fahrrad-Collection von
komoot

Was wir oft vergessen, während wir in die Pedale treten und die Luft in unseren Ohren rauscht, sind die Straßen, die das überhaupt erst möglich machen. Auf welchen Straßen wir fahren entscheidet, ob wir dahingleiten wie junge Götter oder fluchen und unseren zweirädrigen Freund vielleicht sogar ein Stück tragen. Aber nicht nur der Untergrund, auch der Verlauf einer Straße kann entzücken – oder uns alles in Frage stellen lassen. Wobei der Anteil an Schimpfwörtern, die wir bei einem Anstieg durch die Zähne zischen, nicht proportional zur Empfundenen Freude danach verläuft. Rückblickend ist fast jede Sekunde im Sattel ein Abenteuer, dass alle Strapazen wert war. Und wahrscheinlich ertappst du dich direkt danach schon wieder auf der Suche nach neuen Zielen. Wir hätten da ein paar Vorschläge. Vielleicht ist ja ein Ziel für's neue Jahr dabei?

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • © OSM

    Sani Pass Road

    Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

    Lesotho: Südafrika. Oben lockt das höchste Pub Afrikas (2.874 m) und ein sagenhafter Panoramablick. Der Pass ist die einzige Straßenverbindung von der Ostgrenze Lesothos nach Südafrika. Bevor man sich diese Passstraße jedoch rauf quält, empfiehlt es sich die GoPro am Helm zu montieren. Ruppig, wild und nicht asphaltiert schlängeln sich die Serpentinen durch die südafrikanische Provinz KwaZulu-Natal. Teilweise so steil, dass sich fast der Vorderreifen vom Boden abhebt.

  • © OSM

    Grossglockner Hochalpenstraße

    Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

    Im Alpenraum ist die Großglockner Hochalpenstraße sicherlich die imposanteste. Ein konstanter Anstieg von 10% über 1.300 Höhenmeter leitet den ambitionierten Freund von 2 Reifen auf den höchsten Berg Österreichs. Da man hier in kurzer Zeit viele Höhenmeter macht, ist eine warme Windjacke sehr empfehlenswert. Auch im Sommer. Einer der spannendsten Pässe weltweit.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • © OSM

    Der Pass der Transfăgărășan

    Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

    Nicht ganz so bekannt wie die Pässe in den Alpen. Der Transfagarasan gilt aber besonders bei Kennern als eine der schönsten Hochgebirgsstraßen der Welt. Ein Highlight der auf über 2.000 m gelegenen Serpentinenstraße ist der lange Straßentunnel, der auf den einem Kilometer dunkel und düster wird. Gas geben bevor Graf Dracula zubeißt....

  • © OSM

    Eines der Highlights der französischen Alpen. Auf lediglich 4 km Länge und 350 Höhemetern bringt es dieses Kleinod auf sage und schreibe 18 Kehren. Ein Muss für jeden Liebhaber kurwenreicher, langsamer und aussichtsreicher Fahrerei. Tipp: Bloß nicht an dem wackeligen Geländer anlehnen. Das steht da nur pro formaaaaaaaaaaa….

  • © OSM

    Gorges du Dadès

    Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

    Unbekannt, abgelegen und spektakulär. Nicht einmal bei Einheimischen ist der Name dieses Passes bekannt. Geschweige denn die richtige Höhe. Sie reicht, laut einem lokalen Rennradler von 2600 m, bis 2900 m; was Google Maps glaubt richtig zu sein. Egal. Die Dades Schlucht wird mal schmaler, mal breiter, mal steinig und mal glatt. Nur eine Adjektiv beschreibt die komplette Strecke: spektakulär.

  • © OSM

    Trollstigen

    Fahrrad-Highlight

    Die im Westen von Norwegen gelegenen Serpentinen von Trollstigen sind für Biker wie Geburtstag, Weihnachten und Neujahr in einem. Zwischen Bergmassiv, Wasserfällen und frischen Grünflächen windet sie sich auf über 12 km. Durchschnittliche Steigung von 7% und nicht zu heißen Temperaturen, auch im Sommer, machen den Aufstieg ein wenig erträglicher. Wenn ich nur daran denke kommt schon das Fernweh in mir hoch. Die Redewendung - warum in der Ferne schweifen / gå over bekken etter vann - trifft hier wohl nicht ganz zu.

  • © OSM

    Passo dello Stelvio

    Fahrrad-Highlight

    "Die Königin der Passstraßen" und "Höchster Rummelplatz Europas" sind nur zwei Beinamen, die der Passo dello Stelvio mit sich trägt. Die 48-Kehren-Auffahrt hat es auch in sich, da sie erst auf einer Seehöhe von 2.757 m endet. Oben angekommen lässt der Blick auf die beiden 3.000, Ortler und Monte Scorluzzo, sämtliche Schmerzen vergessen.

  • © OSM

    Serra Rio Do Rastro

    Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

    Winter in Europa bedeutet Sommer in Südamerika. Obwohl Brasilien bekanntlich zu den tropischen Gebieten gehört, kann es auf diesen Passstraßen auch zu Schneefall mit deutlichen Minusgraden kommen. Wie immer bei Pässen mit über 1000 m Höhenunterschied gehört dabei gerade eine Windjacke zur Standardausrüstung jedes Bikers. Zusammenfassend lockt Biker eine spektakuläre Passstraße im Regenwald von Brasilien, die alles erwartete überbietet!

  • © OSM

    Tianmen Mountain Road

    Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

    Die Tianmen Gebirgsstraße ist die vielleicht kurvigste weltweit. Die Mutter aller Bergstraßen sozusagen. Perfekt zum Radeln! Leider gibt es da auch einen kleinen Haken. Offiziell ist es verboten und man muss um eine Genehmigung dafür ansuchen. So manch ein Biker durchquert bei Dunkelheit die Lichtquellen der Wachhäuser um diese Straße einmal im Leben gefahren zu sein. Chinesische Straßenbaukunst à la excellence.

  • © OSM

    Gotthardpass

    Mountainbike-Highlight

    Wunderschöner Anstieg, auch im Herbst. Leider ist teilweise Kopfsteinpflaster da, was den Anstieg etwas schwieriger macht.

    Tipp von
    Clara

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Marokko – mit dem Bike über den Atlas
Fahrrad-Collection von
komoot
Auf Trails über Flöze
Mountainbike-Collection von
komoot