Quer durch die Pyrenäen in 12 Tagen

Rennrad-Collection von
komoot

Von Biarritz an der Atlantik-Küste bis nach Perpignan ans Mittelmeer. Und das quer durch die Pyrenäen. Klingt ein wenig verrückt. Ist es auch. Pass um Pass arbeitest du dich durch dieses fantastische Gebirge an der Grenze zwischen Frankreich und Spanien entlang. Manche Tage erscheinen endlos und hart, andere sanft und kurz – alle sind unglaublich schön und bieten imposante Weitblicke und großartige Gebirgsstraßen.

Jeder Pass, den du überwindest, bereitet dir ein Glücksgefühl, dass ein anderer kaum verstehen wird. Das Rennrad, glatter Asphalt und die schönsten Berge. Perfektes Klima und Gastfreundschaft, zur Stärkung das leckere Essen, vor allem im Baskenland. Ein Rennrad-Trip durch die Pyrenäen ist alles, was du dir vom Fahren erträumst. Und der Moment, an dem du nach unglaublichen 760 Kilometern und etwa 20.000 Höhenmetern deine Füße in den Sand am Meer steckst: Unbezahlbar.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    04:27
    79,2 km
    17,8 km/h
    1 500 m
    1 380 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Von Biarritz geht es am ersten Tag gleich 80 Kilometer nach St. Jean Pied de Port. Dabei überquerst du mit einem satten Anstieg den Pass Otxondo Mendatea, rollst am Denkmal Amaiurko Gaztelua vorbei und erklimmst den Col d'Ispéguy.

  • Schwer
    03:05
    43,5 km
    14,1 km/h
    1 500 m
    1 030 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

    Nach Larrau kommst du, wenn du den steilen Anstieg auf den Col de Burdinkurutxeta in Angriff nimmst. Hast du diesen erst bezwungen, geht es eher gemächlich weiter, vorbei an alten Ruinen, über die wunderschöne Hochebene des Col Bagargi und den höchsten Punkt des Tages, den Organbidexka Pass. Hier unbedingt Pause machen und den Ausblick in alle Richtungen genießen!

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    06:03
    108 km
    17,8 km/h
    2 450 m
    2 860 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Gleich zu Beginn geht es bei dieser Etappe anspruchsvoll auf den Port de Larrau hinauf. Eine großartig Strecke, die aber gleich einiges abverlangt. Danach geht es bergab und über den kleinen Paso Laza. Angenehm geht es dahin, bis bei ca. Kilometer 50 der Anstieg auf den Col de la Pierre Saint-Martin hinauf geht. Von dort erwarten dich 1500 Tiefenmeter Abfahrt nach Oloron St. Marie auf nur noch 220 Meter über dem Meer.

  • Schwer
    02:38
    43,4 km
    16,5 km/h
    1 040 m
    750 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

    Nach der letzten unglaublich harten Etappe folgt nun ein Tag der Entspannung. Über gut 800 Höhenmeter geht es auf den Col de Marie-Blanque hinauf. Ist dieser erreicht, gestalten sich die letzten 20 Tageskilometer relativ easy und du kannst einfach mal die Landschaft genießen.

  • Schwer
    03:06
    47,0 km
    15,1 km/h
    1 470 m
    1 550 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

    Auf dieser Etappe geht es kurz und knackig über mehr als 1000 Höhenmeter auf den Col d'Aubisque hinauf. Danach wieder runter und nochmal eine kurze Anfahrt auf den Col du Soulor, bevor du gemütlich wieder 1000 Tiefenmeter nach Argelès-Gazost rollst.

  • Schwer
    05:16
    78,4 km
    14,9 km/h
    2 490 m
    2 230 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Nach 2 Tagen Regeneration geht es heute wieder ordentlich an die Oberschenkel. Mit dem Col du Tourmalet bezwingst du den höchsten der französischen Pyrenäen-Pässe und das merkst du auch. Dagegen kommt dir dann der zweite Pass des Tages, der Col d'Aspin, wie ein Kinderspiel vor. Das Etappenziel bildet das Örtchen Arreau auf 700 Metern über dem Meer.

  • Schwer
    04:03
    70,4 km
    17,4 km/h
    1 670 m
    1 880 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

    Gestern 2500 Höhenmeter, da sind 1700 heute doch ein Klacks, jedoch sind die letzten Meter auf den Col de Peyresourde ein steiles Stück Arbeit. Danach geht es über die spanische Ecke noch auf den Col de Portillon, hier kannst du dich auf eine tolle Serpentinen-Abfahrt freuen.

  • Schwer
    02:54
    45,2 km
    15,6 km/h
    1 360 m
    1 260 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

    Der Tag beginnt knackig und führt dich aber durch eine der schönsten Regionen überhaupt. Ist der wunderbare Col de Menté erst einmal bezwungen, gehts herrlich bergab und dann nochmal auf den gut 1000 Meter hohen Col de Portet d'Aspet hinauf, bevor staunend durch die schönen Lande nach Castillon rollst.

  • Schwer
    03:27
    53,3 km
    15,5 km/h
    1 580 m
    1 380 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

    Herrliche Kirchen gibt es hier fast an jeder Ecke, die heutige Etappe kommt nach nur wenigen Kilometern bei einer besonders schönen vorbei. Ein kurzer Blick lohnt auf alle Fälle. Danach bezwingst du über 800 Höhenmeter den Col de la Core. Nach der Abfahrt in die kleine Stadt Seix folgt ein angenehmer Anstieg auf den Col de Trappe hinauf, bevor es über eine Serpentinenstraße zum heutigen Etappenziel hinunter geht.

  • Schwer
    04:53
    82,8 km
    16,9 km/h
    1 950 m
    1 990 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die letzten Tage. Heute geht es sogleich auf den wunderschönen Col d'Agnes und ihren Zwilling, den Port de Lers hinauf. Satte Höhenmeter, die mit einer langen Abfahrt belohnt werden. Von Bompas hinauf folgt ein sanfter Anstieg und es geht bis nach Aixat über die Hochebene angenehm bis zum Tagesziel Ax-les-Thermes.

  • Schwer
    05:34
    91,1 km
    16,4 km/h
    2 460 m
    2 820 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Heute zeigen dir die Pyrenäen nochmal so richtig, was sie können. Über drei Pässe geht es rund 90 Kilometer nach Prades. Auf den ersten 20 Kilometern erwarten dich 1250 Höhenmeter auf den Col de Pailhères hinauf. Hach, da brennen die Beine. Es folgt eine lange Abfahrt und zwei weiter Anstiege auf den Col du Garavel und den Col de Jau hinauf, den letzten Pass deines-Pyrenäen Abenteuers.

  • Mittelschwer
    02:07
    57,5 km
    27,2 km/h
    190 m
    540 m
    Mittelschwere Rennrad-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

    Der letzte Tag, das Finale, du hast es geschafft. Glücklich und K.O. rollst du über Hügel zum Meer hin. In 60 Kilometern kannst du schon in den Wellen baden und dich für deine mega Leistung feiern. Was für ein Ritt.

Collection Statistik

  • Touren
    12
  • Distanz
    799 km
  • Zeit
    47:34 Std
  • Höhenmeter
    19 660 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch