Tiroler Zugspitz Arena – aktive Erholung für alle

Wander-Collection von
Tiroler Zugspitz Arena

Die Tiroler Region um Deutschlands höchsten Berg ist eine Arena. Für Wanderer und Mountainbiker. Für Paraglider und Kletterer. Für alle, die aktiv sind, Erholung suchen und die Natur genießen wollen. Abwechslungsreiche Mountainbike Trails, atemberaubende Startplätze für Paragleiter und naturbelassene Wanderwege schaffen die Basis für den perfekten Sommerurlaub. Wandern heißt die Langsamkeit (wieder) zu entdecken. Mit mehr als 150 Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen ist die Tiroler Zugspitz Arena der richtige Ausgangspunkt.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    03:02
    4,84 km
    1,6 km/h
    950 m
    0 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Start beim Tourismusbüro/Gemeindehaus Berwang. Zuerst auf dem Gehsteig in Richtung Hotel Kaiserhof, vorbei am Bauernhof/Reitstall Joselerhof. Hier verläuft der breite Schotterweg in Richtung Thanellerkarlift. Unter dem Liftseil hindurch wandert man auf dem schönen Wiesenweg weiter. Nach ca. 30 Minuten Gehzeit mündet der breite Weg in einen Steig. Dieser Steig verläuft über zahlreiche Serpentinen durch den Bannwald bis zum Kampeleplatz. Weiter geht der Weg ansteigend über Serpentinen durch Latschen in Richtung Thaneller. Hier verläuft der Steig weiter über felsiges Gelände und zahlreiche Serpentinen zum Gipfel des Thanellers 2343 m. Abstiegsmöglichkeiten: denselben Weg zurück nach Berwang, denselben Weg zurück bis zur Weggabelung (beim Kampeleplatz) und dann nach rechts verlaufend nach Rinnen oder Abstieg über den Werner Rietzler Steig nach Heiterwang (Klettersteig - nur für Geübte!)

  • Schwer
    04:11
    14,3 km
    3,4 km/h
    350 m
    350 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Am Campingplatz Hotel Fischer am See vorbei gehen und dem Steig an der Tauernseite folgen. Bei der Kanalbrücke geradeaus weiter, in Richtung kleiner Plansee wandern. Am Ende des Kleinen Plansee die Straße überqueren und zur Kapelle "Frauenbrünnele" laufen. Weiter zur Jägerkapelle, dann dem Weg und der gelben Markierung Stuibenfälle folgen. Die Rundwanderung in Richtung Sägewerk Angerer fortsetzen. Am Gasthof Waldhof vorbei gehen und der gelben Markierung "Mäuerle" folgen. Übers "Mäuerle" in Richtung Tauerhütte laufen. Vom Heiterwangersee, am Campingplatz vorbei zum Ausgangspunkt Parkplatz Hotel Fischer am See.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    02:38
    7,63 km
    2,9 km/h
    600 m
    40 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Oberhalb der Talstation der Ehrwalder Almbahn beginnt der Wiesenweg zur Ehrwalder Alm. Bei der Wegtafel nach ca. 20 m auf dem linken Wiesenweg weiter zum Bach, vorbei an der Ganghofer Hütte dem Forstweg zur Ehrwalder Alm. Von der Bergstation der Bahn auf dem Fahrweg flach taleinwärts zum Bach, dann über den Gegenhang schräg empor in den Seebenwald (kurzer Anstieg). Nun entweder auf dem Fahrweg durch den Seebenwald, vorbei an Ganghofers Rast (hier ist die Abzweigung zum Immensteig - schwierig) bis zum Talblick (Stempelstelle) - oder schöner - auf dem Fußweg Richtung Seebensee. Weiter bis zur Seebenalm (Stempelstelle). Nach einem kurzen Anstieg bis zum wunderschönen Seebensee (Stempelstelle). Ab hier besteht die Möglichkeit auf die Coburger Hütte zu gelangen (ca. 40 min.). Retour auf demselben Weg. Geübte Bergwanderer können über den Hohen Gang retour gehen - Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist Voraussetzung – schwarze Markierung!Es ist auch die Fahrt mit der Ehrwalder Almbahn möglich. Zeitersparnis ca. 1 Stunde

  • Schwer
    08:09
    15,8 km
    1,9 km/h
    1 220 m
    1 220 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Anspruchsvolle Bergtour bei der du über einen kühlen schattigen Waldweg, weiter über einen Steig in der Felswand (mit Seilen gesichert) zu einem Weg entlang des romantischen Seebensee und über Serpentinen zur Coburger Hütte hinauf gelangst. Der weitere Weg führt vorbei am Drachensee übers Tajathörl und weiter über den Immensteig einsteigen (teilweise mit Seilen versichert). Auf Bergwiesen kommst du an der BrentAlm vorbei und wieder zum Altmühlensteig und zur Hofkapelle hinunter.

  • Mittelschwer
    01:13
    4,40 km
    3,6 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vom Sportplatz aus dem breiten Weg entlang des Baches folgen bis zur Abzweigung "Loisachquellen". Nach ca. 400m links über eine kleine Brücke und dem Weg zu den Quellen folgen (Stempelstelle). Bei diesen angekommen, führt ein schmaler Weg entlang der Quellen und weiter über einen etwas ansteigenden Wandersteig zum Mittersee (Stempelstelle). Die große Liegefläche lädt zu einer kurzen Rast ein. Für kleine Gäste ist dort auch ein Spielplatz mit Rutsche, Sandkasten, etc.Weiter geht es links den Weg entlang bis die Hauptstraße erreicht wird. Dem Weg linkerhand folgen durch eine Unterführung bis zum Holzplatz. Diesen queren bis zur Straße. Dem Straßenverlauf ca. 300m folgen bis zum Wegweiser "Pf. Fink-Steig". Durch den idyllischen schmalen Waldweg bis zum asphaltierten Weg. Von dort links bis zur Unterführung und weiter zum Ausgangspunkt Sportplatz.

  • Mittelschwer
    01:45
    4,85 km
    2,8 km/h
    470 m
    20 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Weg beginnt links unterhalb des Panoramabades über den Steig Richtung Tuftlalm. Nach etwa 10 Minuten erreichst du den breiten Kohlbergweg (Forstweg); diesem Schotterweg folgst du bis zur Tuftlalm. Diese Wanderung ist auch mit einem gelendegängigen Kinderwagen möglich. Mit einer zusätzlichen Wanderung von 5 Minuten kannst du von der neu errichteten Aussichtsplattform "Viewpoint" einen traumhaften Ausblick über den Talkessel Lermoos, Ehrwald und Biberwier genießen.Rückweg: über den Steig durch das Kärle-Tal (nicht für Kinderwagen geeignet) über den Steig "Lange Leithe" zum Panoramabad (nicht für Kinderwagen geeignet) über den Steig "Böser Winkel" (nicht für Kinderwagen geeignet) über die Forststrasse nach Ehrwald

  • Schwer
    07:14
    14,2 km
    2,0 km/h
    1 930 m
    130 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Wunderschöne Bergtour auf die Zugspitze, den höchsten Gipfel Deutschlands. - Keine Sorge, mit der Zugspitzbahn verrringern sich die zu laufenden Höhenmeter.Oberhalb der Talstation der Ehrwalder Almbahn beginnt der Wiesenweg zur Ehrwalder Alm. Ca. 20 m nach der Hinweistafel führt der Weg auf dem linken Wiesenweg weiter zum Bach, vorbei an der Ganghofer Hütte dem Fahrweg zum Tirolerhaus, Berggasthof Ehrwalder Alm folgen. Nach 150 m zweigt der Weg links zum Haus "Wettersteinwand" ab, daran vorbei, hinauf zum Wald und zur Pestkapelle (1617m). Durch einen Waldstreifen auf dem Max-Klotz-Steig, vorbei an der Hochfeldernalm (1732 m, bewirtschaftet) über Weiden und durch Latschen zum 1. Joch (Am Brand, 2120 m), den Steig leicht fallend zum Feldernjöchl (2041 m), Abzweigung zum "Steinernen Hüttl". In nordöstlicher Richtung erst abfallend, dann steil ansteigend auf gesichertem Steig zum Gatterl (Staatsgrenze). Auf dem Plattsteig - vorbei an den Diensthütten der bayerischen Zollwache - zur Knorrhütte (2052 m bewirtschaftet) . Auf mit Stangen bezeichnetem Weg über Geröll und Schneefelder in nordöstlicher Richtung auf markiertem und gesichertem Steig zum Zugspitzgipfel (2962 m). Ab dem Sonnalpin besteht die Möglichkeit mit der Gletscherbahn den Gipfel zu erreichen. Ins Tal mit der Tiroler Zugspitzbahn. TIPP : Wanderticket „Gatterl“

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Tiroler Zugspitz Arena – aktive Erholung für alle
Wander-Collection von
Tiroler Zugspitz Arena