Almen- und Hüttentouren in Reutte

Wander-Collection von
Reutte
Merken

Die sengende Hitze des Sommers lässt langsam nach und der frostige Winter lässt zum Glück noch eine Weile auf sich warten. Gibt es ein besseres Klima zum Wandern? Wahrscheinlich nicht! Spätsommer und Herbst sind die ideale Jahreszeit, um die Berge rund um Reutte zu erkunden. Wenn ein laues Lüftchen durch die Täler weht und die Sonne immer tiefer über den Bergkämmen steht, dann solltest du aufbrechen, um die Gegend rund um die Naturparkregion Reutte kennenzulernen. Sei es der türkisblaue, fjordähnliche Plansee, die alte und ehrwürdige Feste Ehrenburg oder die kleinen versteckten Schätze wie der Hahnenkamm oder der Raintalweg - Reutte’s Umland wartet mit einigen Überraschungen auf dich. Also nichts wie los und diese ganz besondere Zeit in den Bergen nutzen, bevor es wieder kalt wird!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Leicht
    01:36
    5,29 km
    3,3 km/h
    180 m
    180 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Würdevoll steht sie dort oben, die Feste zu Ehrenberg. Ein echtes Wahrzeichen und eine traumhaft gut erhaltenes noch dazu! Von ihr ist eine sehr lange Fußgänger Hängebrücke auf den gegenüberliegenden Hang gespannt - die Highline 179. Wenn du das schwindelerregende Erlebnis nicht verpassen willst, kannst du für ein kleines Entgelt Eintrittskarten beschaffen. Aber auch der "normale" Anstieg zur Burg sowie das alte Gemäuer selbst sind auf jeden Fall eine Anreise wert!

  • Mittelschwer
    02:07
    8,14 km
    3,9 km/h
    50 m
    40 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    "Wow!" So oder so ähnlich wird es wohl klingen, wenn du das erste Mal in das Tal einbiegst, in dem der Plansee sich majestätisch breit macht. Türkisblau und einfach nur wunderschön ist er eines der beliebtesten Ausflugsziele für Touristen und Locals zugleich. Doch er ist auch groß genug, dass hier niemand Platzangst leiden muss. Der Höhenweg führt dich an seinem Ufer entlang zu einem kleinen Tal, durch das die Zuflüsse zum See plätschern. Im Talboden findest du eine saftig grüne Aue, an deren Rand eine bestens gelegene Alm für dein leibliches Wohl sorgt. Prost!

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    01:48
    5,15 km
    2,9 km/h
    270 m
    270 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Historisch und naturverbunden: Dieser Weg führt dich an der niedlichen Turmruine Vilsegg vorbei, wonach du erst einmal tief in den Wald eintauchst, bevor er dich am Ufer des Alatsees wieder ausspuckt. Der Weg dorthin sowie der Ausblick auf den tiefer liegenden See sind einfach nur traumhaft und du kannst jeden Meter genießen.

  • Mittelschwer
    02:03
    5,43 km
    2,6 km/h
    310 m
    310 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Eine kurze Tour mit einem gigantischen Ausblick. Doch nicht nur die Sicht von oben an der Costarieskapelle lohnt sich, denn der Weg dahin ist mindestens genau so schön wie das Panorama. Durch dichten Wald wirst du auf kleinen, natürlichen Pfaden trampeln und mal wieder so richtig abschalten können. Zwischen der Kappelle und dem Frauensee wartet noch ein besonders schöner Abschnitt auf dich, von dem aus du immer den winzigen Frauensee im Blick hast. Dort angekommen fühlst du dich weit, weit weg von allem. Dichter Baumbewuchs bis ans Ufer heran verleihen diesem kleinen Juwel einen ganz besonderen Charme.

  • Schwer
    04:49
    9,31 km
    1,9 km/h
    840 m
    840 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Hier erwarten dich grandiose Ausblicke! Von hoch oben auf dem Kopflerjoch kannst du auf der einen Seite gefühlt über das gesamte Allgäu blicken und auf der anderen Seite erstrecken sich bis an den Horizont die mächtigen Ausläufer der österreichischen Alpen. Von der Dürenberger Alm, auf der du unbedingt rasten solltest, hast du einen fantastischen Überblick über den gesamten Talkessel von Reutte. Zu guter letzt wartet noch der türkisblaue Urisee auf dich. Vielleicht ist es ja noch sonnig genug für ein kurzes Bad?

  • Schwer
    02:08
    6,35 km
    3,0 km/h
    330 m
    330 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Diese kurze, kinderfreundliche Tour führt dich zu einem ganz besonders gemütlichen Ort der Gastfreundlichkeit: zur Vilser Alp. Bestes, frischgezapftes Bier und etliche regionale Köstlichkeiten warten dort oben auf dich. Doch auch der Weg dorthin wird garantiert nich langweilig. So passierst du am Anfang noch einen Steinbruch und kreuzt einige Meter weiter oben den Kühlbach, bei dessen Überquerung du den imposanten Alpstrudelfall rauschen hören kannst und auch einen kurzen Blick erhaschen kannst.

  • Mittelschwer
    02:48
    7,68 km
    2,7 km/h
    260 m
    280 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Bergbahn erledigt die meisten Höhenmeter für dich, sodass du entspannt die Natur in den Höhenlagen jenseits der Baumgrenze erleben kannst. Auf dem Alpenrosenweg genießt du die ganze Zeit über einen wahnsinnig schönen Ausblick über das Lechtal. Zwischen Ende Juni und Anfang August blühen die namensgebenden Alpenrosen und bieten ein malerischen Naturspektakel dar.

  • Mittelschwer
    03:34
    8,30 km
    2,3 km/h
    630 m
    630 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vorbei an einer eindrucksvollen Klamm mit dem mächtigen Rotlechfall tastest du dich immer weiter voran durch den dichten Wald, der dich von dem Ziel deiner Mühen trennt: der Ehenbichler Alm. Der stille Nadelwald schluckt alle Geräusche der Umgebung und du fühlst dich weit weg von allen Zeichen der Zivilisation. Doch zum Glück ist es nicht ganz so wild, denn oben angekommen wartet die Ehenbichler Alm mit bester Hausmannskost auf dein Eintreffen.

  • Schwer
    05:47
    18,7 km
    3,2 km/h
    700 m
    700 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Vom beschaulichen Örtchen Roßschläg aus wanderst du die ersten 3 Kilometer etwas strammer den Berg hinauf, bis du im Talboden des Sababaches angekommen bist. Durch dieses hinreizende Tal führt der Raintalweg über saftige, grüne Wiesen, mit dem ständigen Ausblick auf die massiven Wände von roter Fluh & Co. Für's leibliche Wohl sorgen die Musauer Alm auf halber Strecke und die beiden benachbarten Hütten Füssener Hütte und Otto-Mayr-Hütte, die das Ziel deiner Wanderung sind. Kleiner Tipp: Auf allen drei Hütten kann übernachtet werden. Du solltest vorher aber auf jeden Fall reservieren!

Collection Statistik

  • Touren
    9
  • Distanz
    74,3 km
  • Zeit
    26:40 Std
  • Höhenmeter
    3 590 m

Dir gefällt vielleicht auch

Almen- und Hüttentouren in Reutte
Wander-Collection von
Reutte