Einmal um die Talsperre – einfache Wanderungen im Bergischen Land

Wander-Collection von
komoot

Mal eben eine Runde raus gehen. Die schöne Natur genießen, ohne dabei groß ins Schwitzen zu kommen und ohne viele Höhenmeter absolvieren zu müssen. Das geht perfekt im hügeligen Bergischen Land, auf den Wanderwegen um die zahlreichen Talsperren.

Pack die ganze Familie ein und entdeck mit unserer Collection die weniger bekannten Talsperren mit ihren kleinen Besonderheiten. Besuch die älteste Talsperre in Deutschland, beobachte seltene Tiere im Naturschutzgebiet und genieße die Aussicht über Berge und Seen. Wir haben dir acht Touren um kleine und besonders idyllische Talsperren zusammengestellt, die sich prima für einen Spaziergang am Wasser und in wunderschöner Natur eignen. Ohne große Anstrengung und für Alle, von Oma bis zum Enkel.

Auf der Karte

Die Touren

  • Mittelschwer
    01:32
    5,92 km
    3,8 km/h
    40 m
    40 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz.

    Die Lingeser-Talsperre in Marienheide hat viele Gesichter, denen man auf dem Rundwanderweg begegnet. Zum einen bietet der Stausee jede Menge Freizeitvergnügen und man kommt an drei Campingplätzen vorbei – zum anderen ist er ein Brut- und Nistgebiet für viele unterschiedliche Wasservögel. Während es um die Campingplätze und Badestellen erwartungsgemäß etwas trubeliger zugeht, findet man entlang des Weges aber auch sehr ruhige, einsame Abschnitte.Der Rundwanderweg ist ausgeschildert, gut zu finden, leicht begehbar und hat kaum Anstiege. Der größte Teil verläuft auf einem breit ausgebauten Schotterweg. Geht man gegen den Uhrzeigersinn darf man nur das Abbiegen nach links am östlichen Ende des Sees nicht verpassen.Erreichen kann man die Lingese-Talsperre am besten mit dem PKW. Es gibt drei kostenfreie Parkplätze entlang des Stausees:
    1) Kurz vor dem Campingplatz „Lingese“
    2) In Linge / An der Bushaltestelle
    3) Am Campingplatz „Lambacher Höhe“
    Mit den ÖNPV fährt man mit dem Bus 339 bis „Linge“.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Leicht
    01:26
    3,82 km
    2,7 km/h
    40 m
    40 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Wer um die Panzertalsperre wandern möchte, den erwartet ein Ausflug in ein Refugium für seltene Tiere und Pflanzen. Die Talsperre sowie die angrenzenden Wälder und Bäche sind seit 1997 Naturschutzgebiet.Die Strecke selbst legt man im Uhrzeigersinn laufend zur einen Hälfte auf einer kleinen Asphaltstraße, zur anderen Hälfte auf einem Schotterweg, jeweils mit leichten Steigungen zurück. Wobei man den besten Blick auf den Stausee erwartungsgemäß von der unter Denkmalschutz stehenden Staumauer hat. Danach geht es, vorbei an alten Fichtenbeständen, durch eine kleine Waldlandschaft, die sich ab Spätsommer in ein Pilz-Eldorado verwandelt.Die Devise lautet: Immer am Zaun entlang – dann kannst du den Weg nicht verfehlen.
    Einen Parkplatz direkt an der Talsperre gibt es nicht, man kann aber gut kostenfrei in den Seitenstraßen im angrenzenden Wohngebiet parken (z.B. in der Johann-Daniel-Fuhrmann-Str.). Außerdem steht in der Nähe ein ausgeschriebener Wanderparkplatz (Talsperrenweg) zur Verfügung. Und auch eine ÖPNV Haltestelle gibt es: Talsperrenweg / Bus 664.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Leicht
    01:34
    4,30 km
    2,7 km/h
    30 m
    30 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz.

    Bei einer Wanderung rund um die Eschbachtalsperre bekommst du zum einen tolle Natur geboten und zum anderen kannst du noch richtig was dabei lernen. Der Rundwanderweg um den Stausee ist gleichzeitig ein Lehrpfad - also auch bestens für einen Spaziergang mit Kindern geeignet. Um ihn zu schaffen, brauchst du keine besondere Kondition - der Weg ist recht ebenerdig und breit ausgebaut.Die Anreise geht sowohl mit dem PKW als auch mit dem ÖPNV. Parken kann man am besten auf dem großen Parkplatz direkt an der Staumauer – erreichbar über die Autobahnausfahrt „Raststätte Remscheid“ der A1. Mit dem ÖPNV fährt man bis zur Bushaltestelle „Remscheid—Talsperre“, Buslinie 652, 672 und 673.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Leicht
    01:04
    2,79 km
    2,6 km/h
    40 m
    40 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz.

    Die Silbertalsperre wird auf den Landkarten auch unter „Schevelinger Talsperre“ geführt – sie staut den Schevelinger Bach. Aber der romantische Name „Silbertalsperre“ wird dem sehr kleinen und sehr feinen Stausee viel gerechter. Man ist zwar schon nach rund zwei Kilometern einmal rum, bekommt dafür aber einen lohnenswerten Einblick in ein wunderbar idyllisches Fleckchen Bergisches Land. Vor allem die vielfältige Flora und Fauna mit einem sehr artenreichen Mischwald fällt beim Wandern auf.Der kleine Stausee liegt zwischen den Ortschaften Hönnige und Kreuzberg im Nordosten von Wipperfürth im Oberbergischen Kreis (NRW). Ein guter Ausganspunkt für die Wanderung ist der kleine, kostenlose Parkplatz für ca. 6 PKWs vor dem Haus Nr. 12 in der Strasse „Hönnige“. Man kommt aber auch mit dem ÖPNV zur Talsperre: Haltestelle „Wipperfürth, Hönnige / Bus 338.Aufgrund der Trinkwasserverwendung ist das Schwimmen im Stausee verboten. Hunde müssen an der Leine gehen.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Leicht
    01:13
    4,59 km
    3,8 km/h
    40 m
    40 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz.

    Kommt man an die Glörtalsperre mit ihrem glasklaren Wasser, stellt sich sofort ein gewisses Urlaubsgefühl ein. Nicht ohne Grund ist der Stausee, auf der Grenze zwischen dem Märkischen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis, ein beliebtes Naherholungsgebiet. Ein großer Teil des Ufers besteht aus Kieselstrand und es gibt sowohl einen offiziellen, kostenlos nutzbaren Badeabschnitt, das Naturbad am Nordufer, als auch einen Hundestrand. Allerdings vermischen sich diese auch gerne mal - trotz ausgeschilderter Trennung.Erreicht werden kann die Talsperre am besten mit dem PKW. Es gibt einen sehr großen, kostenpflichtigen Wanderparkplatz (1€ pro 1 Std.) am „Haus Glör“, dem Startpunkt der Rundwanderung. Wer die Parkgebühren sparen will, kann sein Auto auf dem Parkplatz an der Dahlerbrücker Str. / Glörtalstr. ca. 1 km entfernt gegenüber der Einbiegung zur Glörtalstperre kostenlos abstellen.Der Rundweg ist sehr gut begehbar und trotz des leichten Anstiegs auf der Südseite selbst mit Rollstuhl oder Kinderwagen zu meistern – also für die ganze Familie geeignet.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Leicht
    00:43
    2,72 km
    3,8 km/h
    20 m
    30 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz.

    Die Heilenbecker Talsperre liegt ein wenig abseits in der Nähe der Stadt Ennepetal, eingebettet in Wälder und Wiesen. Der Weg dorthin ist aber gut ausgeschildert und es gibt einen Parkplatz (teils kostenpflichtig: wenn der “Parkplatzwart” da ist, verlangt er 1€ pro PKW. Laut Beschilderung dient die Parkgebühr ausschließlich zur Finanzierung der Sperrmauer und dem Unterhalt der Talsperrenanlage). Die Heilenbecker Talsperre ist zudem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen: Haltestelle Heilenbecker Talsperre, Bus 560.Der Rundweg lässt sich auch gut an warmen Tagen gehen, da ein großer Teil des Weges im Schatten liegt. Das Baden ist leider verboten.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Mittelschwer
    02:11
    5,86 km
    2,7 km/h
    60 m
    60 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Wanderung um die Hebringhauser Talsperre verläuft zum großen Teil auf Trampelpfaden und Waldwirtschaftswegen durch hauptsächlich waldiges, leicht unwegsames Gelände. Es geht auf und ab durch Weißdorn-Alleen und vorbei an den Spuren der Wildschweine, die das Gras nach essbaren durchwühlt haben.Wer es einsam mag, der ist hier genau richtig – viel ist nicht los. Das macht die Wanderung aber auch gerade attraktiv. Man kommt hier überhaupt nicht auf die Idee, dass die Hebringhauser Talsperre zur Stadt Wuppertal gehört.Einen Wanderparkplatz direkt an der Talsperre gibt es leider nicht. Man kann das Auto aber auf Haltebuchten z. B. an der Beyenburger Strasse, dem Ausgangspunkt der Wanderung, abstellen. Mit dem ÖPNV fährt man mit dem Bus 669 bis zur Haltestelle „Trompete“ oder „Spieckerlinde“.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Leicht
    01:52
    5,69 km
    3,1 km/h
    90 m
    90 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nach einem kurvigen, leichten Anstieg durch den Wald zur Staumauer verläuft der Großteil des Rundwegs um die Hasper Talsperre relativ eben, ca. 20 – 30 Meter oberhalb des Stausees. Dadurch, dass du so hoch über dem Wasser wanderst und es neben dem Weg ebenfalls teils steil hinauf geht, bekommst du ein richtig schönes „Bergwelt-Gefühl“. Auch die Sonne scheint dir (so sie denn da ist) durch die Lage am Hang wesentlich öfter als bei anderen Talsperren ins Gesicht.Außerdem verströmt die Hasper Talsperre auch ein wenig romantisches Flair: Verliebte Pärchen wählen immer öfter das Geländer der Staumauer, um dort ihrer Liebe mittels Vorhängeschloss ein symbolisches Zeichen zu setzen. Ansonsten tummeln sich Spaziergänger, Jogger und Fahrradfahrer gleichermaßen auf dem schönen Rundweg, auf dem in regelmäßigen Abständen auch „Bänke mit Ausblick“ zur Pause einladen.Früher fuhr die Straßenbahn fast bis zur Talsperre – heute ist sie nur noch mit dem PKW zu erreichen. Geparkt werden kann auf dem Parkplatz am Café Restaurant „Plessen“, das auf seiner Terrasse auch zur Pause danach mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken lädt.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

8 Tage auf dem Hermannsweg
Wander-Collection von
komoot
66 Seen rund um Berlin
Fahrrad-Collection von
komoot
Wanderlust im Stubai
Gesponsert von
Stubai