Der Altmühltal-Radweg – traumhafte Natur & märchenhafte Burgen

Fahrrad-Collection von
Altmühltalradweg
Merken

Am Altmühltal-Radweg findest du einzigartige Felsformationen, die das Ufer der Altmühl säumen, märchenhafte Burgen, die in schwindelerregender Höhe auf schroffen Felsen stehen, klare Seen und seichte Flussufer, die zum Baden einladen und unberührte Natur, die dich zum träumen bringt.

Das Altmühltal gehört zu Deutschlands schönsten Landschaften und der Altmühltal-Radweg führt dich auf 254 Kilometern von Rothenburg ob der Tauber bis Kelheim mitten hindurch. Die überwiegend flache Strecke des beliebten Radwegs schlängelt sich fast ausschließlich am Ufer der Altmühl entlang und bietet dir einige atemberaubende Naturschauspiele, wie die eindrucksvollen Felsformationen der Juraalb, zu denen die Zwölf Apostel und der Burgsteinfelsen bei Dollnstein gehören.

Auch kulturell hat die Radtour einiges zu bieten. Schon allein der Ausgangspunkt Rothenburg ob der Tauber ist weltbekannt für seinen mittelalterlichen Stadtkern. Zusätzlich kannst du dich auf dem Weg zum Ziel in Kelheim auf unzählige Burgen und Schlösser freuen, die du teilweise besichtigen kannst.

Besonders einladend an dieser schönen Strecke durch das Altmühltal ist auch die gute Infrastruktur was Übernachtungsmöglichkeiten und öffentliche Verkehrsmittel betrifft. Neben vielen Campingplätzen gibt es am Altmühltal-Radweg auch unzählige fahrradfreundliche Unterkünfte, die auf Wanderradfahrer spezialisiert sind. Im Sommer werden an der Strecke zudem besondere Busse mit Fahrradanhänger eingesetzt. Ansonsten ist aber auch die Fahrradmitnahme in normalen Bussen und der Bahn möglich, was die An- und Abreise zum Altmühltal völlig unkompliziert macht.

Wir haben die Strecke von Rothenburg ob der Tauber bis Kelheim für dich in fünf etwa gleich lange Etappen mit jeweils circa 50 Kilometern aufgeteilt. Falls dir 254 Kilometer und fünf Tage Radfahren nicht genug sind, hast du die Möglichkeit, die Tour zu verlängern. Du kannst zum Beispiel eine Etappe hinten anhängen und von Kelheim an der Donau entlang nach Regensburg fahren. Oder du fängst zu Beginn der Tour gleich in Wertheim an. Von dort aus radelst du dann in zwei Etappen entlang der Tauber bis nach Rothenburg wo der Altmühltal-Radweg beginnt.

Der Altmühltal-Radweg wird in der Broschüre "Deutschland per Rad entdecken" des ADFC empfohlen.

Auf der Karte

Die Etappen des Altmühltal-Radwegs

  • Mittelschwer
    03:23
    55,0 km
    16,2 km/h
    310 m
    300 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Rothenburg ob der Tauber ist ein romantisches mittelalterliches Städtchen, das umgeben von ursprünglicher Landschaft im Taubertal liegt. Hier beginnt der Altmühltal-Radweg, dessen erste Etappe dich von Rothenburg ob der Tauber nach Herrieden führt. Anreisen kannst du nach Rothenburg bequem mit dem Zug.

    Nach einer kurzen Steigung zu Beginn geht es weitgehend bergab an einer der drei Quellen der Altmühl vorbei. Ab hier fährst du nun an dem Fluss entlang durch wunderschöne Natur weitab von Straßen und Verkehr.

    Auf halber Strecke etwa kommst du durch den kleinen Ort Colmberg. Hier kannst du einen Abstecher auf die Burg Colmberg machen, die hoch oben über dem Städtchen thront. In der Burg befindet sich ein Hotel mit Restaurant, in dem du einkehren und gute fränkische Küche genießen kannst.

    Frisch gestärkt radelst du dann gemütlich immer bergab bis zum Etappenziel in Herrieden. Hier kannst du in einem der Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen übernachten. Falls du nur diese eine Etappe genießen möchtest, fährst du einfach mit dem Fahrrad oder Bus in das etwa zehn Kilometer entfernte Ansbach zum Bahnhof. Von hier aus kannst du mit dem Zug abreisen.

  • Mittelschwer
    03:36
    55,9 km
    15,5 km/h
    110 m
    110 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute darfst du dich auf eine sehr schöne und vor allem entspannte Radtour an der Altmühl entlang freuen. Die Strecke dieser Etappe ist fast komplett flach. Dennoch warten unterwegs einige Highlights auf dich.

    Los geht es in Herrieden Richtung Südosten. Nach 16 Kilometern kommst du durch den kleinen Ort Ornbau, der direkt am Fluss liegt. Dieses Städtchen sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch einiges an Geschichte zu erzählen. Immerhin fand hier einer der Kämpfe um Regensburg im Dreißigjährigen Krieg statt.

    Von dort aus fährst du direkt neben dem Altmühlzuleiter durch wunderschöne Natur. Unterwegs hast du einen traumhaften Blick auf den Wasserlauf, der dich bis zum Altmühlsee bringt, in den er mündet.

    Der See ist eine Klasse für sich und das absolute Highlight dieser Etappe. Die Strecke am Ufer ist mit einer der schönsten Abschnitte des Altmühltal-Radwegs. Da sich der See auf halber Strecke befindet, bietet sich eine Rast an einer der vielen Einkehrmöglichkeiten an. Im Anschluss geht es weiter an der Altmühl entlang bis zum Etappenziel Treuchtlingen. Hier kannst du entweder übernachten oder mit dem Zug nach Hause fahren.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    02:40
    43,1 km
    16,1 km/h
    260 m
    290 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nachdem die ersten beiden Etappen jeweils über 50 Kilometer lang waren, kannst du dich heute auf der rund zehn Kilometer kürzeren Strecke ein bisschen erholen. In unmittelbarer Flussnähe radelst du durch frische Wälder, an grünen Wiesen vorbei und passierst spektakuläre Felsformationen. Die Natur ist auf dieser Strecke einfach atemberaubend.

    Gleich zu Beginn der Tour kommst du in Pappenheim an der Weidenkirche vorbei. Eine natürliche, offene Kirche, die mit grünen Pflanzen berankt ist. Dieses Naturbauwerk ist ein schöner Ort, um eine kleine Rast einzulegen.

    Ein paar Kilometer weiter auf halber Strecke etwa, hast du vom Fahrradweg aus eine hervorragende Sicht auf die 12 Apostel, eine Felsformation, die auf der gegenüberliegenden Uferseite der Altmühl zu sehen ist.

    Bei Dollnstein darfst du erneut atemberaubende Felsformationen erleben, diesmal aus nächster Nähe. Hier fährst du direkt an den imposanten Trockenhängen vorbei.

    Das heutige Etappenziel ist Eichstätt, ein kleiner Ort mit Bahnhof. Falls du von hier aus abreisen möchtest, kannst du das also bequem mit dem Zug tun. Ansonsten stehen dir alle nur erdenklichen Unterkünfte wie ein Campingplatz, eine Jungendherberge und klassische Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen zum Übernachten zur Verfügung.

  • Mittelschwer
    03:03
    44,5 km
    14,6 km/h
    210 m
    230 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Von Eichstätt geht es weiter an der Altmühl entlang nach Beilngries. Die heutige Strecke von etwa 45 Kilometern enthält einige kleine Steigungen. Im Großen und Ganzen geht es aber recht entspannt im flachen Altmühltal immer am Ufer entlang. Zunächst führt dich die Altmühl Richtung Südosten, macht dann aber einen großen Bogen und schlägt den Weg Richtung Nordosten ein. Dort liegt auch das Etappenziel Beilngries.

    Kurz vor dem Zielort kommst du an einem schönen Badesee vorbei, der zum Rasten und Erfrischen einlädt. Das Wasser des Sees ist schön klar und die Aussicht auf das gegenüberliegende bewaldete Ufer wunderschön.

    In Beilngries selber hast du die Möglichkeit, das Schloss anzusehen, das hoch über der Stadt thront. Außerdem erfreut sich die Stadt einer hübschen Altstadt. In Beilngries hast du unzählige Übernachtungsmöglichkeiten, darunter auch einen Campingplatz. Ansonsten kannst du von Frühling bis Herbst mit dem Freizeitbus abreisen, der über einen Fahrradanhänger verfügt.

  • Mittelschwer
    03:31
    46,1 km
    13,1 km/h
    130 m
    160 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht die letzte Etappe des Altmühltal-Radwegs an. Sie bringt dich von Beilngries nach Kelheim. Neben unglaublicher Landschaft mit schönen Hügeln und beeindruckenden Felsen, darfst du dich heute auch auf einige Burgen und Schlösser freuen, die du vom Fahrradweg aus hoch oben auf ihren Bergen und Felsen stehen sehen kannst.

    Die 46 Kilometer der heutigen Tour sind größtenteils flach, meistens sogar leicht abschüssig. Einige minimale Steigungen zwischendurch sorgen für ein bisschen Action auf der Strecke.

    In Kelheim angekommen darfst du dich auf schöne Sehenswürdigkeiten und gute Übernachtungsmöglichkeiten freuen. Abreisen kannst du einfach mit dem Zug aus dem sechs Kilometer entfernten Saal an der Donau oder du nimmst den Freizeitbus mit Fahrradanhänger, der dir von Frühling bis Herbst zur Verfügung steht.

    Falls du noch weiter radeln möchtest, kannst du die Fahrradtour an der Donau entlang bis Regensburg verlängern.

  • Mittelschwer
    03:05
    48,6 km
    15,8 km/h
    370 m
    300 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Wenn du den Altmühltal-Radweg so richtig auskosten möchtest, bietet es sich an, die mehrtägige Fahrradtour schon ab Wertheim zu starten. Von hier aus kannst du in zwei Etappen auf dem Tauber Altmühl Radweg bis nach Rothenburg ob der Tauber fahren, wo der Ausgangspunkt des Altmühltal-Radwegs ist.

    Heute legst du also mit der ersten Etappe dieser Verlängerung los, die dich von Wertheim nach Bad Mergentheim bringt. Wertheim ist ganz einfach mit dem Zug zu erreichen. Ab dem Bahnhof geht es Richtung Süden. Die knapp 50 Kilometer lange Strecke enthält einige kleine Steigungen und geht gegen Ende leicht aber kontinuierlich bergauf.

    Unterwegs kommst du durch einige wunderschöne Orte wie Gamburg und Tauberbischofsheim, in denen sich eine kleine Sightseeingtour auf jeden Fall lohnt.

    Am Etappenziel in Bad Mergentheim kannst du problemlos übernachten und dich für die zweite Etappe der Verlängerung am nächsten Tag ausruhen.

  • Schwer
    03:19
    51,0 km
    15,4 km/h
    480 m
    280 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute geht es auf die zweite Etappe des Tauber Altmühl Radwegs, der an den Altmühltal-Radweg in Rothenburg ob der Tauber anschließt. Los geht es in Bad Mergentheim, dem fast tiefsten Punkt der Strecke. Von nun an geht auf den folgenden 51 Kilometern kontinuierlich bergauf, was diese Tour auch anspruchsvoller als die anderen Touren macht.

    Unterwegs kannst du die Tauber und hübsche kleine Ortschaften genießen, die sich ideal zum Rasten anbieten. Eines der Highlights entlang des Radwegs ist das spätmittelalterliche Topplerschlösschen, das durch seine turmartige Bauweise beeindruckt.

    Das Ziel der Etappe ist Rothenburg ob der Tauber, welches für seinen gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern weltbekannt ist. Rothenburg hat eine sehr gute Infrastruktur für Touristen und somit auch sehr viele Übernachtungsmöglichkeiten zu bieten.

  • Mittelschwer
    02:28
    37,5 km
    15,2 km/h
    170 m
    160 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Wenn dir der Altmühltal-Radweg alleine nicht reicht, kannst du die Tour mit dieser Etappe noch bis Regensburg verlängern. Die Strecke ist nur etwa 37 Kilometer lang und somit ein schöner und entspannter Abschluss für diese mehrtägige Fahrradtour.

    Zunächst fährst von Kelheim aus ein kurzes Stück an der Altmühl entlang bis sie schließlich in die Donau mündet. Ab hier radelst du auf dem nicht weniger spektakulären Donauradweg. Vom ufernahen Fahrradweg aus hast du fast die ganze Zeit einen wunderschönen Blick auf den Fluss und die gegenüberliegende Landschaft.

    Für die nötige Erfrischung zwischendurch sorgt ein idyllischer Badestrand an der Donau, der sich auch wunderbar zum Rasten anbietet.

    In der schönen Stadt Regensburg endet die Tour durch Süddeutschland dann. Von hier aus kannst du unkompliziert mit Zügen des Nah- sowie des Fernverkehrs abreisen.

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    382 km
  • Zeit
    25:04 Std
  • Höhenmeter
    2 040 m

Dir gefällt vielleicht auch