Auf dem Etschtalradweg durch Südtirol

Fahrrad-Collection von
komoot

Ein großer Stausee mit klarem blauen Wasser umgeben von grünen Bergen. Ein Fluss, der von dort seinen Lauf nimmt und munter durch ein zauberhaftes Tal fließt. Malerische Apfelwiesen und weite Weinberge, die den Wegesrand säumen. Alte Burgen und Schlösser, die auf schwindelerregend hohen Felsen thronen. Berge, die mit lieblichen grünen Hängen, schroffen Felsen und steilen Wänden faszinieren. Und ein Radweg, der mitten hindurch führt.

Der Etschtalradweg ist 300 Kilometer lang und führt von Reschen am Reschensee, wo die Etsch entspringt, bis nach Verona, welches circa 100 Kilometer vor ihrer Mündung in die Adria liegt. Der gut ausgebaute Radweg lässt mit seinen Ausblicken und dem glatten Asphalt das Herz jedes Fahrradfahrers höher schlagen. Dabei geht er bis kurz vor Verona kontinuierlich bergab und du passierst einige größere Städte wie Meran und Bozen. Die meiste Zeit verläuft der Fernradweg parallel zur Etsch. Kurz vor dem Ziel der Tour weicht die Strecke auf die umliegenden Hügel aus, was dir eine fantastische Aussicht auf das Etschtal beschert. Entlang des Radwegs gibt es eine gute Infrastruktur was Unterkünfte, Rast- und Einkehrmöglichkeiten sowie öffentliche Verkehrsmittel betrifft, da das Etschtal eine beliebte Ferienregion in Südtirol ist.

Damit auch du dich von dieser schönen Strecke überzeugen kannst, haben wir dir die einzelnen Etappen auf dem Etschtalradweg schonmal vorgeplant. In sieben Tagen fährst du an Südtirols längstem Fluss entlang Richtung Süden. Da einige Etappen etwas kürzer sind, kannst du sie auch zusammenlegen und erreichst Verona dann ein bisschen früher.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:33
    45,3 km
    17,8 km/h
    190 m
    980 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die erste Etappe des Etschtalradwegs startet im Nordwesten Südtirols in Reschen. Hier bringt dich der Bus 273 von Mals aus hin. Dein Fahrrad darfst du im Bus natürlich mitnehmen. Mals wiederum kannst du mit dem Zug erreichen.Von Reschen fährst du dann erst einmal an der Westseite des Reschensees entlang wobei du einen fantastischen Blick auf das blaue Wasser und die dahinter emporragenden Berge hast. Am Ende des Stausees kannst du dich auf eine fast zehn Kilometer lange Abfahrt freuen, auf der du es gemütlich rollen lassen kannst.Anschließend geht es auf dem gut ausgebauten Radweg gemütlich weiter bis zum Etappenziel in Schlanders. In diesem charmanten, von Bergen umgebenen Ort lohnt sich ein Spaziergang durch das schöne Zentrum. Übernachtungsmöglichkeiten stehen dir in dem Ferienort in allen Formen und Preisklassen zur Verfügung. Zudem gibt es in Schlanders einen Bahnhof, falls du nur diese eine Etappe fahren möchtest.

  • Leicht
    01:53
    35,7 km
    19,0 km/h
    50 m
    460 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Schlanders geht es heute nach Meran. Diese Etappe ist etwa zehn Kilometer kürzer als die vorherige und geht kontinuierlich angenehm bergab. Unterwegs kannst du somit die unglaubliche Landschaft, die sich aus Bergen, Apfelplantagen, kleinen Dörfern und der Etsch zusammensetzt, entspannt auf dich wirken lassen.Auf der ersten Hälfte der Tour führt dich der Fahrradweg am Schloss Kastelbell vorbei, das eindrucksvoll auf einem hohen Felsen umgeben von Weinbergen thront. Kurz vor dem Tagesziel Meran hast du von der Höhe einen wunderschönen Blick auf die Stadt, die dir in diesem Moment zu Füßen liegt. Danach folgt eine schwungvolle Abfahrt bis zum Etappenziel.Meran selber ist eine absolut sehenswerte Stadt, die dich nach dieser kurzen Etappe zu einem kleinen Spaziergang durch das Zentrum einlädt. Wenn du in Meran übernachten möchtest, hast du hier eine große Auswahl an Unterkünften. Falls du lieber abreisen willst, kannst du das unkompliziert mit dem Zug tun.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Leicht
    01:46
    32,1 km
    18,1 km/h
    30 m
    80 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auch heute erwartet dich eine leichte und kurze Etappe. Von Meran geht es auf dieser flachen Tour nach Bozen. Dabei kannst du den glatten Asphalt des Radwegs genießen, der dich durch das Tal der Etsch führt. Die Strecke wird von hohen Bergen gesäumt, die in saftigem Grün gekleidet und mit schroffen Felsen gekrönt sind.Kurz vor Bozen kommst du an Schloss Sigmundskorn vorbei, einer eindrucksvollen mittelalterlichen Festung, die hoch über der Etsch auf einem steilen Felsen steht. Sie ist nicht nur von unten eine Augenweide, sondern ist auch im Inneren ein echtes Highlight. In der Burg findest du nämlich eins der sechs Bergmuseen von Reinhold Messner.In Bozen, am Ziel der heutigen Etappe, hast du alle Möglichkeiten, die dir eine Stadt bietet. Neben zahlreichen Unterkünften zum Übernachten hast du in der Hauptstadt Südtirols auch Anschluss an Züge des Regional- sowie des nationalen und internationalen Fernverkehrs.

  • Mittelschwer
    02:47
    49,6 km
    17,9 km/h
    80 m
    140 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nachdem du zwei Tage lang bei kurzen Etappen Kräfte tanken konntest, wartet heute wieder eine etwas längere Strecke auf dich. Rund 50 Kilometer führen dich durch das Etschtal von Bozen nach San Michele Adige.Auch diese Tour ist landschaftlich ein absoluter Traum. Der Fahrradweg zieht sich abseits der Straßen durch malerische Obstplantagen, über schöne Brücken, von denen du einen traumhaften Blick auf den Fluss hast, und vorbei an eindrucksvollen Felswänden, die neben dir emporragen. Dabei geht es bei einem leichten Gefälle bis auf einige winzige Steigungen immer bergab.Der kleine Ort San Michele Adige, der das heutige Etappenziel ist, bietet dir sowohl Übernachtungsmöglichkeiten als auch die Option mit dem Zug abzureisen. Der Bahnhof befindet sich im Ortsteil Grumo.

  • Mittelschwer
    02:40
    45,9 km
    17,2 km/h
    110 m
    110 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Aus dem Dorf San Michele Adige geht es auf dieser Etappe weiter Richtung Süden an der Etsch entlang. Das Ziel der Etappe ist das etwa 46 Kilometer entfernte Rovereto. Auf der schönen Strecke warten einige kleinere Steigungen auf dich. Die meiste Zeit geht der asphaltierte Fahrradweg aber leicht bergab.Neben eindrucksvollen Bergformationen, die du am Rande des Tals sehen kannst, wartet auf dieser Tour auch der faszinierende Blick auf das Castel Beseno auf dich, das nahe Rovereto vor einer imposanten Bergkulisse auf einem Hügel steht.Rovereto ist auch als die Kulturhauptstadt des Trentino und das nördliche Tor zum Gardasee bekannt. In dieser vielfältigen Stadt ist dein heutiges Etappenziel. An Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten mangelt es hier nicht. Auch eine Abreise von hier ist ganz unkompliziert mit dem Zug möglich.

  • Mittelschwer
    02:06
    36,7 km
    17,5 km/h
    120 m
    170 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf den knapp 37 Kilometern von Rovereto nach Peri geht es heute zunächst wieder an der Etsch entlang. Dabei führt der Etschtalradweg durch wunderschöne Weinberge, die sich an den seichten Hängen des Tals bis zu den steil emporragenden Bergen hinziehen. Auf der leicht abschüssigen Strecke kannst du auch heute wieder malerische Apfelwiesen am Wegesrand genießen und darfst dich über kunstvolle Felsformationen der Berge freuen, in die du sogar Gesichter hineininterpretieren kannst.Gegen Ende der Tour biegst du nach rechts ab und folgst dem Biffiskanal, der parallel zur Etsch verläuft. Auch hier radelst du auf einem glatten asphaltierten Fahrradweg.In Peri ist das heutige Etappenziel, wo du übernachten und Kräfte für die letzte Etappe des Etschtalradwegs sammeln kannst. Für den Fall, dass die Tour hier für dich endet, kannst du einfach mit dem Zug abreisen.

  • Mittelschwer
    02:44
    45,2 km
    16,5 km/h
    300 m
    390 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht die letzte Etappe des Etschtalradwegs an. Von Peri fährst du nach Verona, dem Ziel der mehrtägigen Fahrradtour. 45 Kilometer warten heute auf dich und eine beachtliche Steigung, die dir auf dem höchsten Punkt einen unglaublichen Ausblick auf das Etschtal, den Fluss und die umliegenden Berge schenkt.Wie am Vortag auch fährst du auf dieser Strecke parallel zur Etsch an dem Biffiskanal entlang. Der schöne Fahrradweg befindet sich höher gelegen als das Etschtal, weshalb du an den meisten Stellen eine wunderschöne Aussicht hast.Der Endpunkt der Tour ist Verona. Diese hübsche Stadt ist es wert den ein oder anderen Extratag einzulegen, bevor du wieder nach Hause fährst oder sogar noch weiterreist. Übernachten kannst du in Verona in zahlreichen Unterkünften. Für die Abreise stehen dir in Verona Zugverbindungen des Regional- sowie des nationalen und internationalen Fernverkehrs zur Verfügung.

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    291 km
  • Zeit
    16:29 Std
  • Höhenmeter
    880 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Der Radweg Berlin-Kopenhagen
Fahrrad-Collection von
komoot
Schmalreifenglück im Bregenzerwald
Rennrad-Collection von
komoot