Wochenendausflug auf die Schwäbische Alb

Fahrrad-Collection von
komoot
Merken

Märchenhafte Schlösser und Burgen, rauschende Bäche und reißende Flüsse, blaue Quellen und tiefe Höhlen, zusammen mit schönen Bergen, grünen Wäldern und steilen Felsen ergibt das eine einzigartige Landschaft – die Schwäbische Alb.

Für einen unvergesslichen Wochenendausflug auf die Schwäbische Alb haben wir dir einige Touren zusammengestellt, die du einzeln als Tagestouren fahren oder ganz einfach miteinander kombinieren kannst, wenn du zwei oder drei Tage bleiben möchtest. Das Highlight dieser Collection ist die dreitägige Tour von Reutlingen nach Sigmaringen, genau das Richtige für ein langes Wochenende auf der Schwäbischen Alb.

Die Fahrradtouren führen dich in die schönsten Ecken der Region, die nicht nur mit ihrer traumhaften Landschaft verzaubert, sondern auch mit der Vielzahl an Schlössern und Burgen, die auf den unzähligen Hügeln stehen, wie zum Beispiel die Burg Hohenzollern oder das Schloss Lichtenstein.

Damit dein Wochenendausflug so entspannt wie möglich wird, haben wir alle Start- und Endpunkte der Touren und Etappen so gewählt, dass du immer mit dem Zug an- und abreisen kannst sowie ein großes Angebot an Unterkünften wie Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen zur Verfügung hast. Einem schönen Wochenende auf der Schwäbischen Alb steht also nichts mehr im Wege. Fröhliches Pläneschmieden!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    01:23
    37,5 km
    27,0 km/h
    310 m
    310 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Hechingen fährst du auf dieser Strecke einen Rundkurs nach Haigerloch. 37 Kilometer führen dich durch die schöne Landschaft der Schwäbischen Alb vorbei an zwei der schönsten Schlösser und Burgen der Region.

    Am Bahnhof in Hechingen geht die Fahrradtour los, damit du gemütlich mit dem Zug anreisen kannst. Danach fährst du direkt in das wunderschöne Haigerloch, das mit seinen Felswänden, dem Schloss und der Ober- und Unterstadt verzaubert. Haigerloch bietet nicht nur einige interessante Sehenswürdigkeiten wie den Atomkeller, sondern auch Einkehrmöglichkeiten.

    Auf dem Rückweg nach Hechingen zum Bahnhof kannst du den Blick auf die Burg Hohenzollern genießen, die hoch oben auf ihrem kegelförmigen Berg thront. Wenn du noch Kräfte mobilisieren kannst, lohnt sich ein Besuch der Burg allemal.

    Falls du Lust hast, kannst du diesen Rundkurs auch mit der Tour "3 Tage, 3 Schlösser" von Reutlingen nach Sigmaringen kombinieren.

  • Schwer
    02:25
    33,0 km
    13,6 km/h
    570 m
    480 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Los geht es mit der dreitägigen Tour über die Schwäbische Alb, auf der du drei faszinierende Schlösser sehen wirst. In Reutlingen fängt die erste Etappe an, wo du ganz einfach mit dem Zug hinkommst.

    Von Reutlingen geht es Richtung Süden über Pfullingen rauf auf die Schwäbische Alb. Der Anstieg ist nicht ohne und mit ein Grund dafür, weshalb die Tour so anspruchsvoll ist. Oben auf der Höhe hast du dann nicht nur einen traumhaften Blick auf die Schwäbische Alb, sondern kannst auch das zauberhafte Schloss Lichtenstein besuchen, das aussieht als wäre es einem Märchen entsprungen.

    Einige Kilometer hinter dem Schloss geht es mit einer schönen Abfahrt wieder ins Tal nach Mössingen, dem heutigen Etappenziel. Hier kannst du entweder übernachten, um die Tour am nächsten Tag fortzusetzen oder mit dem Zug abreisen, wenn du nur diese eine Etappe fahren möchtest.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    02:18
    30,5 km
    13,3 km/h
    550 m
    290 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Die heutige Tour bringt dich auf 30 Kilometern von Mössingen nach Ebingen. Unterwegs warten wieder einige Höhenmeter auf dich, die zu einem der faszinierendsten Aussichtspunkte der Schwäbischen Alb führen.

    Von Mössingen fährst du Richtung Süden. Dabei hast du einen schönen Blick auf die Burg Hohenzollern. Es kommt aber noch besser, denn du fährst auf das Zeller Horn. Zugegeben, der Anstieg ist sehr steil und der Untergrund lose von daher ist Schieben eine Option, die du hier in Erwägung ziehen kannst. Sobald du oben angekommen bist, darfst du auf jeden Fall eine Pause einlegen und die Aussicht genießen, denn die ist unbezahlbar. Du hast vom Zeller Horn einen traumhaften Blick auf die Burg Hohenzollern und das umliegende Land.

    Der Rest der Fahrradtour geht bei leichtem Gefälle entspannt bergab bis nach Ebingen, dem heutigen Etappenziel. Hier kannst du entweder übernachten, um am nächsten Tag weiterzuradeln, oder vom Bahnhof Albstadt-Ebingen abreisen.

  • Mittelschwer
    02:15
    33,8 km
    15,0 km/h
    370 m
    520 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht die letzte Etappe der dreitägigen Tour über die Schwäbische Alb an. Sie ist 34 Kilometer lang, nicht ganz so anspruchsvoll wie die beiden vorhergehenden und führt dich von Ebingen nach Sigmaringen.

    Los geht es zunächst mit einem angenehmen Gefälle auf der Strecke. Hinter dem ersten und auch größten Anstieg kannst du dich auf eine herrliche Aussicht auf das Tal freuen. Danach schlängelt sich der Radweg an der Schmeie entlang, wo du immer wieder schöne Rastplätze im Grünen findest. Das Highlight und große Finale der Tour ist das eindrucksvolle Schloss Sigmaringen, das auf einem Felsen über der Stadt thront.

    In Sigmaringen ist die dreitägige Tour über die Schwäbische Alb zu Ende. Von hier aus kannst du bequem mit dem Zug wieder nach Hause fahren.

  • Mittelschwer
    03:15
    45,9 km
    14,1 km/h
    260 m
    380 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Protagonist dieser Tour ist die Lone, ein kleiner Fluss, dem du durch sein Tal folgst. In Amstetten geht es los und von dort führen dich fast 46 Kilometer nach Hermaringen. Generell geht es auf der Strecke eher bergab, zwischendurch darfst du aber trotzdem bei kleineren Steigungen immer mal wieder ganz schön in die Pedale treten.

    Vom Bahnhof Amstetten (Württ) fährst du als erstes zum Lonetopf, der Quelle der Lone. Danach folgst du ihrem Flusslauf durch das schöne Lonetal. Hier radelst du mal über gut befahrbare Schotterwege und mal über noch bessere asphaltierte Fahrradwege. Eins haben jedoch alle Wege des Lonetals gemeinsam: Die Landschaft drumherum ist einzigartig und wunderschön.

    In Hermaringen endet die Fahrradtour am Bahnhof, damit du bequem mit dem Zug nach Hause fahren kannst. Wenn du noch nicht genug hast, kannst du auch noch den Rundkurs um Hermaringen fahren.

  • Mittelschwer
    02:29
    37,1 km
    14,9 km/h
    270 m
    270 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nach Hermaringen kommst du zum Beispiel ganz einfach mit dem Zug und am Bahnhof geht der 37 Kilometer lange Rundkurs auch los, der einige Steigungen mit atemberaubender Aussicht für dich bereithält.

    Vom Bahnhof in Hermaringen radelst du Richtung Nordwesten durch die beiden Orte Giengen an der Brenz und Herbrechtingen. Von dort aus fährst du dann immer durch die Natur, vorbei an spektakulären Felsen und über schöne Höhen mit toller Aussicht. Etwa auf halber Strecke kommst du an dem Archäopark Vogelherd vorbei, einer UNESCO Welterbestätte. Danach führt dich die Runde zurück an Hermaringen zum Bahnhof, von wo aus du abreisen kannst.

  • Mittelschwer
    03:07
    43,3 km
    13,9 km/h
    350 m
    510 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese hübsche Strecke bringt dich auf 43 Kilometern von Offenhausen nach Munderkingen. Dabei führt der größte Teil der Strecke an der Lauter entlang, bis sie in die Donau mündet. Da du dem Fluss folgst, geht es tendenziell eher bergab. Wie für die Schwäbische Alb üblich, gibt es unterwegs aber etliche kleine Steigungen. Es wird also nicht langweilig.

    Vom Bahnhof in Offenhausen geht es los. Hier kannst du mit der Schwäbischen Alb-Bahn hinfahren (alb-bahn.com). Der Lauter folgend kommst du zunächst durch das für seine Pferdezucht weltbekannte Marbach. Danach geht es im Lautertal durch wunderschöne naturbelassene Landschaft an dem fröhlich plätschernden Fluss entlang. Unterwegs kommst du auch immer wieder durch kleine Orte, die zum Rasten einladen.

    Am Ziel der Fahrradtour in Munderkingen kannst du unkompliziert mit der Bahn zum Startpunkt der nächsten Tour, zum Beispiel nach Blaubeuren oder nach Hause fahren.

  • Mittelschwer
    02:44
    36,9 km
    13,5 km/h
    430 m
    430 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Der knapp 37 Kilometer lange Rundkurs startet in Blaubeuren, wo du zum Beispiel mit dem Zug hinfahren kannst. Wie es sich für die Schwäbische Alb gehört, hat die Strecke einige Höhenmeter für dich parat.

    Los geht es am Bahnhof in Blaubeuren. Von dort fährst du direkt zum Wahrzeichen der kleinen Stadt, dem Blautopf. Diese Quelle fasziniert durch ihre intensive blaue Farbe, die sich je nach Lichteinfall leicht verändern kann. Im Anschluss steht ein knackiger Anstieg an. Danach geht es auf der Höhe mit kleineren und leichteren Steigungen weiter. Vor allem aber kommst du an zwei aufregenden Höhlen vorbei.

    Zum Abschluss darfst du dich auf eine rasante Abfahrt zurück nach Blaubeuren freuen, wo der Rundkurs wieder am Bahnhof endet.

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    298 km
  • Zeit
    19:56 Std
  • Höhenmeter
    3 110 m

Dir gefällt vielleicht auch

Der Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg
Fahrrad-Collection von
Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg
Genussbiken und Adrenalinkicks in der Hochsteiermark
Mountainbike-Collection von
HOCHsteiermark