Neckartal-Radweg – in 7 Tagen vom Schwarzwald an den Rhein

Fahrrad-Collection von
komoot

Am Rande des Schwarzwalds beginnt der Neckartal-Radweg, der den Neckar Richtung Norden begleitet. Der Fluss schlängelt sich in unzähligen Schleifen durch Baden-Württemberg bis an den Rhein. Auf seinem Weg fließt er durch malerische Täler mit bewaldeten Hängen, steilen Weinbergen und schroffen Felsen. Auf anderen Passagen säumen grüne Wiesen weite Felder und idyllische Städte seine Ufer.

Durch dieses abwechslungsreiche Flusstal führt auf etwa 370 Kilometern der Neckartal-Radweg von Villingen-Schwenningen bis nach Mannheim. Auf dem Weg von seinem Ursprung bis zur Mündung in den Rhein passiert er nicht nur wunderschöne Landschaft, sondern auch so schöne Städte wie Tübingen und Heidelberg.

Wir haben den Fernradweg für dich in sieben gleich lange Etappen von jeweils circa 50 Kilometern aufgeteilt. Falls du mehr Zeit am Neckar verbringen möchtest, kannst du die einzelnen Touren auch teilen, denn unterwegs gibt es genug große und kleine Städte, die als zusätzliches Etappenziel infrage kommen.

Übernachtungsmöglichkeiten wie Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen oder Zeltplätze gibt es am gesamten Neckartal-Radweg verteilt. Auch was die Verpflegungsmöglichkeiten angeht, ist der Radweg am Neckar sehr gut ausgestattet. Neben Rastplätzen zur Selbstverpflegung kannst du dich auf viele Restaurants, Cafés und lockere Biergärten freuen.

Die An- und Abreise ist ebenfalls denkbar einfach. Zum Startpunkt des Neckartal-Radwegs nach Villingen-Schwenningen kannst du ganz bequem mit dem Zug fahren. Und auch in Mannheim hast du vom Hauptbahnhof aus Anschluss an alle Züge des Nah- und Fernverkehrs.

All das erwartet dich auf dem Neckartal-Radweg, während du mitten durch die Natur radelst. Kann es besser werden?

Der Neckartal-Radweg auf der Karte

Die Etappen des Neckartal-Radwegs

  • Mittelschwer
    03:05
    49,3 km
    15,9 km/h
    350 m
    540 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Los geht es mit dem Neckartal-Radweg in Villingen-Schwenningen am Bahnhof, damit du bequem mit dem Zug anreisen kannst. In Villingen-Schwenningen befindet sich auch der Ursprung des Neckars, dem du auf dieser Tour bis zur Mündung in den Rhein folgen wirst.

    Gleich zu Beginn der heutigen Etappe, die dich auf knapp 50 Kilometern nach Oberndorf am Neckar bringt, fährst du an der Quelle des Neckars vorbei. Ab dort folgst du dem Fluss Richtung Norden und kommst durch schöne Orte wie Rottweil, die sich toll für eine Rast eignen.

    Auch landschaftlich hat das Neckartal auf dieser ersten Etappe einiges zu bieten. Der noch recht kleine Fluss ist hier nahe seines Ursprungs überwiegend naturbelassen und fügt sich malerisch in seine Umgebung ein, die von grünen Wiesen und Wäldern geprägt wird.

    Im Etappenziel Oberndorf am Neckar kannst du aus verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten wie Hotels, Pensionen und einem Zeltplatz wählen. Falls du nur diese eine Etappe fahren möchtest, kannst du von hier aus auch mit dem Zug wieder nach Hause fahren.

  • Schwer
    03:27
    51,0 km
    14,8 km/h
    550 m
    670 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute geht es auf 51 Kilometern von Oberndorf am Neckar nach Rottenburg am Neckar. Die Strecke hält einige Steigungen für dich bereit. Tendenziell geht es aber bergab, besonders am Ende der Etappe auf dem Weg ins Tagesziel.

    Diese Tour führt dich wieder direkt am Neckar entlang durch schöne grüne Täler und interessante Städte, wie zum Beispiel Horb am Neckar. Unterwegs kommst du auch an bequemen Rastplätzen vorbei, die teilweise mit Hütte und Grillplatz ausgestattet sind. Ein weiteres Highlight der heutigen Tour ist die Pfahljochbrücke bei Neckarhausen, die zu den ältesten erhaltenen Brücken dieser Art zählt.

    In Rottenburg am Neckar, dem Etappenziel, wartet eine hübsche Altstadt auf dich, die es zu erkunden lohnt. Zudem bietet Rottenburg viele Einkehrmöglichkeiten, verschiedene Unterkünfte zum Übernachten und hat auch einen Bahnhof, falls du abreisen oder mit dem Zug weiterfahren möchtest.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    03:00
    50,7 km
    16,9 km/h
    160 m
    230 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die dritte Etappe des Neckartal-Radwegs ist ebenfalls knapp 50 Kilometer lang und bringt dich in die Nähe von Stuttgart nach Wendlingen am Neckar. Dank des angenehmen Gefälles auf der ganzen Strecke kannst du das Panorama des Neckartals heute so richtig genießen.

    Gleich am Anfang der Tour kommst du durch die wunderschöne Stadt Tübingen. Die Universitätsstadt verzaubert mit ihrem lockeren Ambiente, der schönen Altstadt mit dem eindrucksvollen Rathaus und den Stocherkähnen auf dem Neckar. Ein kleiner Zwischenstopp in der Stadt lohnt sich auf jeden Fall.

    Danach geht es weiter am Neckar entlang immer Richtung Nordosten. Unterwegs hast du mehrmals eine grandiose Aussicht auf kleine Orte, die auf der anderen Uferseite liegen und natürlich den Neckar selbst.

    Im Etappenziel Wendlingen am Neckar hast du viele Übernachtungsmöglichkeiten sowie Anschluss an Regionalzüge und die S-Bahn nach Stuttgart.

  • Mittelschwer
    03:20
    55,4 km
    16,6 km/h
    190 m
    230 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute wird es urban, denn die vierte Etappe des Neckartal-Radwegs führt dich von Wendlingen über Stuttgart nach Marbach am Neckar. Auf dem etwa 55 Kilometer langen Weg warten einige Highlights auf dich, die für Abwechslung sorgen.

    Von Wendlingen aus folgst du dem Lauf des Neckars und fährst an Plochingen, in dem das schöne Hundertwasserhaus steht, und Esslingen vorbei, um dann ein gutes Stück durch Stuttgart zu fahren. Dabei kommst du nicht direkt durchs Zentrum, sondern durch die Stadtteile, die am Neckar liegen.

    Hinter Stuttgart wird es dann wieder ländlicher und du kannst dich auf viel Natur, kleine idyllische Orte und eindrucksvolle steile Weinberge freuen, die das Neckartal säumen.

    Das Etappenziel ist Marbach am Neckar, welches die Geburtsstadt Friedrich Schillers ist. Die Stadt liegt hoch über dem Neckar und verzaubert mit einer hübschen Altstadt. In Marbach kannst du entweder übernachten oder mit der S-Bahn weiterfahren.

  • Schwer
    03:02
    49,9 km
    16,4 km/h
    210 m
    280 m
    Schwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Von Marbach aus schlängelt sich der Neckar und somit auch der Neckartal-Radweg 50 Kilometer weit bis nach Heilbronn. Der schöne Radweg wird auf dieser Strecke landschaftlich vor allem von steilen Weinbergen geprägt, die sich auf beiden Seiten des Neckars erheben.

    Unterwegs kommst du zum Beispiel an den beeindruckenden Hessigheimer Felsengärten vorbei, einer Felsformation, die hoch über dem Neckar thront. Unter den Felsen erstrecken sich steile Weinhänge, die diese schöne Landschaft abrunden. Unweit davon mündet die Enz in den Neckar. An der Enzmündung endet auch der Enztal-Radweg, ein weiterer schöner Fernradweg in der Region.

    Auf dem Weg nach Heilbronn fährst du auch durch etliche kleine Städte, wie Lauffen am Neckar, die zu einer Rast und einem Bummel durch die Altstadt einladen. In Heilbronn selber, dem heutigen Etappenziel, hast du unzählige Übernachtungsmöglichkeiten sowie Anschluss an den Zugverkehr.

  • Mittelschwer
    03:29
    57,9 km
    16,6 km/h
    290 m
    320 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die vorletzte Etappe des Neckartal-Radwegs ist etwas länger als die anderen. 58 Kilometer führen dich von Heilbronn nach Eberbach. Auf der relativ flachen Strecke kannst du dich unterwegs auf einige kleine Steigungen und vor allem einzigartige Panoramen entlang des Neckars freuen.

    Die heutige Tour steht ganz im Zeichen von Burgen und Schlössern, denn unterwegs kannst du einige sehen, wie zum Beispiel das Schloss Horneck und die Burg Zwingenberg, die beide hoch oben auf Felsen und Hügeln über dem Neckar stehen. Die einzigartige Landschaft, die die Gebäude umgibt, sorgt für einen fantastischen Anblick wie in einem Postkartenidyll.

    Das heutige Etappenziel Eberbach ist ebenfalls sehr idyllisch und verzaubert mit einer schönen Altstadt. In dem kleinen Ort hast du die Möglichkeit zu übernachten oder mit dem Zug oder der S-Bahn weiterzureisen.

  • Mittelschwer
    03:45
    61,5 km
    16,4 km/h
    410 m
    450 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht die letzte und längste Etappe des Neckartal-Radwegs an, die dich von Eberbach bis nach Mannheim zur Neckarmündung bringt. Dabei zeigt sich das Neckartal noch mal von seiner schönsten Seite und präsentiert dir so wundervolle Städte wie Heidelberg und Ladenburg, die auf der Strecke liegen.

    Los geht es mit einigen kleinen Steigungen, die am Anfang der Tour für Action sorgen. Danach führt die Strecke meistens gemütlich bergab und so kannst du ganz genüsslich nach Heidelberg radeln, wo du gerne eine Rast einlegen darfst, um dir diese märchenhafte Stadt genauer anzusehen.

    Auf dem weiteren Weg nach Mannheim kommst du noch durch andere hübsche Städtchen, wie Ladenburg, die ebenfalls eine sehr schöne Altstadt haben. Dann geht es hinein in die Großstadt, immer am Neckar entlang, bis zu seiner Mündung in den Rhein. Hier endet der Neckartal-Radweg und die siebentägige Fahrradtour von Villingen-Schwenningen nach Mannheim.

    In Mannheim hast du sowohl Anschluss an den Regional- als auch an den Fernverkehr der Bahn und kannst so bequem und unkompliziert mit dem Zug wieder nach Hause fahren.

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch