In acht Tagen von Nord nach Süd – der Schwarzwald Cross

Mountainbike-Collection von
komoot

Endlose Wälder, saftige Wiesentäler und baumfreie Bergkuppen, wie die des 1.493 Meter hohen Feldbergs. Erfrischende Quellen, gemütliche Hütten und grandiose Ausblicke. Der Schwarzwald ist Deutschlands höchstes Mittelgebirge und eines der schönsten und abwechslungsreichsten. Und denk erstmal an den saftigen Schwarzwälder Schinken oder ein schmackhaftes „Flädle“, die leckere Schwarzwälder-Kirschtorte zum Dessert, und das Ganze begleitet von einem edlen Badischen Wein oder einem erfrischendes „Zäpfle“. Das alles schreit doch förmlich nach einer Durchquerung mit dem Bike. Acht Tage, 440 Kilometer und 16.000 Höhenmeter fordern dich heraus und belohnen dich gleichsam reichlich.

Die offizielle Strecke des Schwarzwald Cross startet in Pforzheim und führt dich gen Süden an die Schweizer Grenze nach Bad Säckingen. Wir haben dir acht Etappen ausgearbeitet, die dich bei durchschnittlicher Fitness zwar fordern werden, aber machbar sind. Falls es doch mal zu viel wird, haben wir dir noch zwei alternative, deutlich entschärfte Etappen ausgearbeitet. Die ganze Tour ist hervorragend geeignet, um per Bahn anzureisen. Sowohl Pforzheim als auch Bad Säckingen sind super ans Schienennetz angebunden, so dass du schnell und entspannt zurück zum Ausgangspunkt kommst. Außerdem haben wir die Etappenziele so gewählt, dass du dort jeweils eine bunte Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten findest.

Alles was du brauchst, ist dein Bike, ein bisschen Planung und etwas Zeit. Die Strecke ist wunderschön und wird dich niemals vor fahrtechnische Herausforderungen stellen. Hier steht der Genuß im Vordergrund und die Herausforderung, eine ganze Region allein durch eigene Muskelkraft von Nord nach Süd zu meistern. Übrigens: Die Touren kannst du selbstverständlich auch einzeln fahren – ein Schwarzwald-Abenteuer-light ist kein Problem.

Auf der Karte

Die Touren

  • Schwer
    07:21
    72,6 km
    9,9 km/h
    1 860 m
    1 550 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Auf geht’s: Der Schwarzwaldcross startet in Pforzheim am Bahnhof. Jede Menge Singletrails warten auf dieser langen Tour auf dich, die ohne große Umschweife direkt mitten in den wunderschönen Schwarzwald führt. Du fährst über spaßige Trails, durch wunderschöne Flussauen, dichte Wälder und einzigartige Moorgebiete.

    Auf so einer langen Tour solltest du dich zwischendurch ordentlich stärken. Nach etwas mehr als 20 Kilometern haben wir dir darum einen richtig schönen Stopp im kleinen Mühlelädle eingebaut, wo du dir einen gesunden Snack sehr empfehlen können.

    Frisch gestärkt geht es weiter zu einer Kultstätte des Bikesports: zum Bikepark Bad Wildbad. Hier hast du die Wahl. Du kannst eine kleine Extrarunde zum Start der Bikeparkstrecken einbauen und ein bisschen Downhill-Luft schnuppern. Die Strecken des Parks (Runterfahren kostet nichts) haben es allerdings in sich und dieses kleine Extra würden wir dir nur empfehlen, wenn du fahrtechnisch recht fit bist. Oder du lässt diesen Loop aus und sparst auf diese Weise rund fünf Kilometer.

    Ziel der Etappe ist Enzklösterle, ein kleiner Luftkurort mitten im Schwarzwald. Eingebettet in die wunderschöne Landschaft des Enztals wirst du hier garantiert vollkommene Nachtruhe genießen können.

    Tipp: Falls dir die Tour zu lang ist, kannst du sie deutlich entschärfen, indem du in Bad Wildbad auf den Enztalradweg wechselst, der dich ohne große Steigung und ebenfalls sehr idyllisch gelegen, jedoch ohne Trails, direkt nach Enzklösterle bringt.

  • Schwer
    04:27
    45,5 km
    10,2 km/h
    970 m
    1 010 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Von Enzklösterle startet diese Tour durch den Nationalpark Schwarzwald, der sich heute von seiner ganz besonders schönen Seite zeigt. Frisch gezapftes Quellwasser, idyllische Seen und natürlich nicht zu vergessen jede Menge Singletrails – der Schwarzwald Cross nimmt Fahrt auf.

    Das heutige Streckenprofil ist recht einprägsam: Es geht zwei mal hoch und zweimal runter. Zweimal schwitzen aber dafür auch zweimal Genuss pur inmitten wunderschöner Natur.

    Heute fährst du schön weit „weg vom Schuss“. Das ist natürlich zum Genießen, das bedeutet aber auch, dass du eher selten an Restaurants, Imbissen oder gar Supermärkten vorbei kommst. Am besten bereitest du dir ein paar Snacks vor. Oder du planst einen Stopp in Huzenbach ein. Das liegt in etwa auf halber Distanz und hier gibt es ein paar Möglichkeiten zum Einkehren.

    Ziel der Etappe ist Baiersbronn, wo man auf Biker eingestellt ist und wo du ganz bestimmt die passende Unterkunft für dich findest.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    05:49
    60,0 km
    10,3 km/h
    1 430 m
    1 710 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Von einem Bike-Mekka ins nächste. Im Schwarzwald ist das problemlos möglich. Diese Tour startet auf den flowigen Baiersbronner Singletrails und endet auf dem Trailnetz von Wolfach. Dabei hat Wolfach noch eine ganz besondere Spezialität für Biker in petto: Wolfach ist bekannt für seine Fourcross-Strecke, auf der schon viele Rennen ausgetragen wurden. Beim Fourcross treten auf einem kurzen, actionreichen Kurs mit vielen Sprüngen immer vier Fahrer gegeneinander an – ein Spektakel, das auch für Zuschauer äußerst attraktiv ist. Es lohnt jedenfalls, einen Blick auf die Strecke zu werfen und vielleicht triffst du ja auch ein paar Fourcross-Biker beim Training.

    Auf dieser Tour kommt die Action auch nicht zu kurz, auch wenn du dich hier weniger auf großen Sprüngen austobst, als auf tollen Trails in wunderschöner Umgebung. Hochgelegene Holzhütten laden dich zum Verweilen auf eine zünftige Stärkung ein. Oder nimmst du das an der einsamen Feuerstelle lieber selbst in die Hand?

    Am Ende wirst du glücklich, zufrieden und erschöpft in Wolfach ankommen. Dort kannst du dich in bikerfreundlicher Unterkunft entspannen oder in der schönen Innenstadt noch ein wenig Kultur genießen.

  • Schwer
    04:14
    41,4 km
    9,8 km/h
    1 270 m
    1 160 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Wenn um dich herum nichts ist, außer wunderbarer Natur und schöne Trails, dann weißt du, dass du gerade genau richtig bist. In diesem Fall befindest du dich mitten im Naturpark Schwarzwald und genießt die Ruhe fernab der hektischen Städte. Wenn überhaupt, kreuzt dein Weg auf dieser Tour kleine Örtchen, die immerhin die ein oder ander Möglichkeit bieten, dich zu stärken. Doch dann geht es weiter. Ein wohltuendes Maß Einsamkeit gemixt mit einer guten Portion Schweiß und ganz viel Idylle. Schwarzwald Cross vom Feinsten.

    Wirklich viel mehr braucht es nicht und darum gibt es zu dieser Tour auch nicht viel mehr zu erzählen. Genieße sie einfach und freue dich aufs Ziel in Hornberg. Zwar geht es auch in dieser Kleinstadt beschaulich zu, trotzdem kannst du hier in einem der gemütlichen Gasthäuser einen schönen Abend verleben. Falls du dich für Bier interessierst, wartet hier sogar ein echtes Highlight auf dich. In Hornberg ist die Familienbrauerei Ketterer ansässig. Zu ausgewählten Terminen kannst du die Brauerei besichtigen. Zumindest aber solltest du zum Abendessen die ein oder andere Ketterer Spezialität verkosten: Zum Schwarzwald Cross würde da zum Beispiel das „Black Forest Stout“ gut passen oder ganz klassisch das „Schwarzwald Radler“.

    Tipp:
    Nach drei anstrengenden Tagen Schwarzwaldcross mag es durchaus sein, dass du dich nach einer kleinen Pause sehnst. Für diesen Fall haben wir noch eine stark entschärfte Version dieser Tour erstellt: „Schwarzwald Cross E4 light“ führt dich ohne Umschweife und große Anstiege direkt von Wolfach nach Hornberg.

  • Mittelschwer
    02:13
    22,0 km
    9,9 km/h
    590 m
    480 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Der Schwarzwald Cross kann ganz schön anstrengend sein. Falls du es etwas ruhiger angehen lassen möchtest, haben wir hier diese entschärfte Variante der vierten Etappe für dich ausbaldowert. Die erledigt sich auch nicht ganz von selbst, ist aber deutlich entspannter – „aktive Regeneration“ sozusagen. Die gewonnene Zeit kannst du zum Beispiel mit einem Besuch im Freilichtmuseum füllen.

  • Schwer
    07:12
    67,8 km
    9,4 km/h
    2 350 m
    2 010 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Heute wird geklettert. Schließlich willst du es doch bestimmt auch nutzen, dass du gerade in Deutschlands höchstem Mittelgebirge unterwegs bist. Darum führt dich die Tour gleich zweimal auf über 1.000 Meter Höhe, wo jedes Mal eine kleine Erfrischung auf dich wartet.

    Nach dem ersten Anstieg des Tages erreichst du eine Labstelle, die dir Getränke und Snacks bietet – alles auf Vertrauensbasis. Das heißt: Du nimmst dir etwas heraus und schmeißt den geforderten Betrag in die Kasse. Cool, oder? So bist du bereit für den Tausender, den du nun erklimmst.

    Über schöne Trails und ein paar richtig knackige Anstiege geht es rauf auf 1.078 Meter zur Martinskapelle, wo die Donau entspringt. Es ist schon irgendwie beeindruckend zu sehen, wie Europas zweitlängster Fluss, der 2.857 Kilometer lang und den meisten nur als reißender Strom bekannt ist, hier als kleines Rinnsal aus einer Felsspalte sprudelt. Gönn dir ruhig einen Schluck, frische Donau schmeckt hervorragend.

    Es folgt eine sage und schreibe zehn Kilometer lange Abfahrt. Sie endet in der beschaulichen Gemeinde Simonswald, wo du dich am besten nochmal kurz stärkst und ein wenig ausruhst, denn der folgende Uphill auf den Kandel hat es nochmal in sich. 1.180 Meter – höchster Punkt der heutigen Tour. Der Rest ist Genuss pur, bevor du nach rund 68 Kilometern erschöpft aber zufrieden die idyllische Gemeinde St. Peter erreichst.

  • Schwer
    05:56
    64,8 km
    10,9 km/h
    1 650 m
    1 340 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese Tour ist im wahrsten Sinn des Wortes der Höhepunkt des Schwarzwald Cross. Heute erfährst du, was es heisst, das höchste Deutsche Mittelgebirge zu durchqueren. Denn heute geht es rauf auf den höchsten Berg des Schwarzwalds, den Feldberg.

    Du lässt Kirchzarten rechts liegen und vielleicht denkst du dabei an die guten alten Mountainbike Zeiten, als hier noch hochkarätige Worldcup Events stattfanden. Die gibt’s hier heute nicht mehr, trotzdem kann man hier noch hervorragend biken.

    Bevor der Feldberg zum Finale ruft, wartet ein echter Hochgenuss auf dich. Die Tour pendelt sich auf rund 1.000 Meter Höhe ein und führt dich durch wunderschöne Landschaft in einem leichten Auf und Ab durch Hinterzarten an den bekannten Titisee, der nochmal zu einer kleinen Pause lädt, bevor es wieder bergauf geht.

    Nun geht es rauf auf die Spitze des Feldbergs auf 1493 Meter und du wirst sogleich mit bester Aussicht belohnt. Nach einer steilen Abfahrt kannst du dich mit einer kleinen Stärkung auf der Todtnauer Hütte belohnen. Hier könntest du übrigens auch dein Nachtlager aufschlagen. Oder du genießt noch eine schöne Abfahrt und kehrst im kleinen Örtchen Todtnauberg ein.

  • Schwer
    06:02
    57,2 km
    9,5 km/h
    1 780 m
    1 970 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Wer sich für den Downhillsport interessiert, für den steht das Tageshighlight dieser Tour durch den Hochschwarzwald fest: Todtnau ist eine der Kultstätten des deutschen Mountainbikesports. Hier wurden schon unzählige Europacups und Deutsche Meisterschaften ausgetragen, die Strecke am Hasenhorn zählt zu den anspruchsvollsten des Landes. Nach einer flowigen Abfahrt von Todtnauberg runter ins Tal bietet sich hier ein erster Zwischenstopp an. Vielleicht magst du ja dem bunten Treiben der Downhiller ein wenig zuschauen oder dich im kultigen Restaurant nebenan kurz stärken.

    Dann geht’s weiter. Hoch entlang des Rückens des Hasenhorns und weiter auf den Brenntkopf warten rund 600 Höhenmeter darauf, von dir gemeistert zu werden. Oben angekommen kannst du stolz auf dich sein und die wunderbare Natur genießen, inmitten des Hochschwarzwaldes, der dich heute bis auf 1.250 Meter Höhe führt. Ruhiger und natürlicher kann eine Biketour kaum sein.

    Ziel der Tour ist der „heilklimatische Kurort Todtmoos“, den du über den Hausberg „Hochkopf“ erreichst, von dem aus du die allerfeinste Aussicht inklusive Alpenpanorama genießen kannst – auf Wunsch begleitet von einer kleinen Stärkung im Gasthaus. In Todtmoos selbst geht es beschaulich zu. Viele kommen hierher, um eine Kur zu machen. Genieße also die Stille und Naturverbundenheit, eine angenehme Nachtruhe ist dir hier sicher.

    Tipp:
    Falls du Kraft und ein paar Höhenmeter sparen möchtest, kannst du von Todtnau aus die Hasenhornbahn nehmen, die dich auf rund 1.000 Meter Höhe wieder ausspuckt und dir etwa 500 Höhenmeter abnimmt.

  • Mittelschwer
    02:34
    29,1 km
    11,3 km/h
    760 m
    950 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Die Etappe Sieben des Schwarzwald Cross hat es ganz schön in sich. Hier haben wir eine entspanntere Variante für dich, falls du es ruhiger angehen lassen willst. Zugegeben, die originale Route ist definitiv traillastiger. Aber auch eine Landstraße oder ein schöner Wirtschaftsweg durch den Schwarzwald haben ihren Reiz und auf diese Weise sparst du fast 30 Kilometer Strecke und rund 1.000 Höhenmeter.

  • Schwer
    04:57
    56,8 km
    11,5 km/h
    1 080 m
    1 630 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Was wird einer Herausforderung wie dem Schwarzwald Cross als Ziel mehr gerecht, als der Geburtsort einer Mountainbike Olympiasiegerin? Sabine Spitz holte sich 2008 in Peking Gold, seither feiert eine ganze Region ihren Sieg. Du kannst heute eine ebenfalls bemerkenswerte Leistung feiern. Denn heute meisterst du die achte und letzte Etappe des Schwarzwald Cross. 450 Kilometer und 16.000 Höhenmeter liegen hinter dir. Und damit eine Menge Schweiß aber auch tolle Trails, atemberaubende Aussichten und Natur pur. Du kannst wahrlich stolz auf dich sein!

    Die letzte Etappe kannst du nochmal voll und ganz genießen. Heute gibt es keine langen Anstiege mehr. Du fährst in einem flowigen Auf und Ab auf rund 1.000 Meter Höhe und kannst immer wieder tolle Ausblicke genießen. Am Ende geht’s dann nochmal rasant bergab. Eine lange Abfahrt führt dich runter nach Bad Säckingen, die Kurstadt am Rhein, direkt an der Grenze zur Schweiz. Von hier aus kannst du bequem per Bahn zum Ausgangsort der Etappenfahrt nach Pforzheim zurück fahren und dabei ganz in Ruhe auf rund eine Woche genialstes Bike-Abenteuer zurückblicken.

    Tipp:
    Von Bad Säckingen führt eine historische Holzbrücke über den Rhein in die schweizer Gemeinde Stein. Sie ist mit ihren 203,7 Metern die längste gedeckte Holzbrücke Europas und steht unter Denkmalschutz. Einmal rübergehen und schon hast du zum Abschluss der Tour quasi im Vorübergehen ein bedeutendes Stück Kulturgut erlebt.

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Bike Parks rund um Baden-Württemberg
Mountainbike-Collection von
komoot
Der Weser Radweg
Fahrrad-Collection von
komoot