3 Tage auf dem Hamburg-Bremen-Radweg

Fahrrad-Collection von
komoot
2-3 days
152 km
Mehrtagestour planen
Merken

Von Hamburg nach Bremen, von der Elbe an die Weser oder einfach von Hansestadt zu Hansestadt. Der Fernradweg Hamburg-Bremen verbindet die zwei bekanntesten und bedeutendsten Hansestädte Norddeutschlands. Dabei führt er durch die Bilderbuchlandschaft im Elbe-Weser-Dreieck, vorbei an weiten Wiesen, lieblicher Heide, traumhaften Wäldern, kleinen und großen Flüssen, verwunschenen Mooren, idyllischen Seen und malerischen Dörfern.

150 Kilometer bringen dich auf flachem bis leicht hügeligem Streckenverlauf von der einen Stadt in die andere. Eine kleine Ausnahme sind die Harburger Berge, die du gleich zu Beginn auf einem traumhaften Abschnitt hochfahren darfst. Entlang der Strecke warten neben wunderschöner Natur und einzigartiger Landschaft auch eine Menge anderer Highlights auf dich, die sich in den romantischen Dörfern an der Strecke befinden. Nicht nur Sehenswürdigkeiten wie historische Kirchen oder das Otto Modersohn-Museum werden dich begeistern, sondern auch die Dörfer selber. Mit malerischen Mühlenseen, kleinen Kopfsteinpflastergässchen und antiken Fachwerkhäusern, in denen sich einladende Restaurants, Pensionen oder Hotels befinden, versprühen sie einen ganz besonderen Charme, der zum Verweilen einlädt.

Diese wunderschöne Radtour von Hansestadt zu Hansestadt stellen wir dir hier in drei Etappen vor. Sie ist perfekt für ein langes Wochenende, um in drei Tagen von Hamburg nach Bremen zu radeln. Neben der ganzen Landidylle und wunderschönen Natur solltest du aber den Start- und Endpunkt der Tour nicht vergessen: Die beiden aufregenden Hansestädte Hamburg und Bremen, die auf jeden Fall auch einen ausgiebigen Besuch wert sind.

Kleiner Tipp: Da der Wind meistens von Westen kommt, kann es einfacher sein, die Strecke von Bremen nach Hamburg zu fahren. Es lohnt sich also, vor der Planung die Vorhersage checken. Von der An- und Abreise her wird das keinen großen Unterschied machen, denn sowohl Hamburg als auch Bremen sind gut an das Zugnetz angebunden und auch zwischen den beiden Städten gibt es häufige Zugverbindungen.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    04:04
    64,1 km
    15,8 km/h
    320 m
    300 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mitten in der pulsierenden Hansestadt Hamburg geht die Radtour nach Bremen los. Der Startpunkt ist der Hamburger Hauptbahnhof. Das ist nicht nur super praktisch, um mit dem Zug anzureisen, sondern auch gleich das erste Highlight der Tour. Das eindrucksvolle Gebäude des stark frequentierten Bahnhofs steht nämlich unter Denkmalschutz. Aber jetzt genug gestaunt, los geht’s mit der Fahrradtour. Deine erste Mission ist es die Elbe in ihren sämtlichen Formen zu überqueren, während du nach Harburg radelst. In dem riesigen Hamburger Hafengebiet führen dich unzählige Brücken über die Norderelbe, die Süderelbe und alle Kanäle und Hafenbecken, die dazwischen liegen. In Harburg kommst du dann in den Genuss, ein Stück durch die hübschen Straßen zu radeln und raus aus der Stadt.Das Naturschutzgebiet "Buchenwälder im Rosengarten" empfängt dich jenseits der Stadtgrenzen mit der vollen Dröhnung Natur und Wald. Hier bist du auch das erste und einzige Mal auf der ganzen Strecke bei einem etwas größeren Anstieg gefragt. Auf der rasanten Abfahrt saust du dann raus aus dem Wald hinein in die Landidylle, die ab jetzt auf dem Weg ins Etappenziel Sittensen auf dich wartet.Unterwegs kannst du dich über romantische Seen, weite Wiesen und rustikale Kopfsteinpflasterwege wie aus dem Bilderbuch freuen. Nach 64 Kilometern bist du dann in Sittensen mit seinem wunderschönen Mühlenteich angekommen. Hier kannst du dich in einer der vielen Unterkünfte erholen, um am nächsten Tag weiterzuradeln.

  • Mittelschwer
    03:14
    50,7 km
    15,6 km/h
    130 m
    150 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auch am zweiten Tag kommst du wieder an einem malerischen Mühlenteich vorbei. Einige Kilometer hinter Sittensen kreuzt der Kuhbach deinen Weg, der zu einem Teich aufgestaut wurde. Die großen Laubbäume, die das Ufer säumen, machen diesen Ort so unvergesslich schön und laden gleich zu Beginn der Tagesetappe zu einer kleinen Rast ein.Aber nicht nur das wartet auf der 50 Kilometer langen weitgehend flachen Strecke von Sittensen nach Wilstedt auf dich. Der Fahrradweg führt dich in dieser ländlichen Gegend immer wieder durch reizende Dörfer, in denen du einiges entdecken kannst. In Heeslingen etwa steht die älteste Feldsteinkirche im Elbe-Weser-Raum. Ein faszinierendes Bauwerk, das einen Besuch absolut wert ist.In der Kräuterregion-Wiesteniederung, die du hinter Zeven erreichst, haben sich die Locals etwas ganz besonderes für die Radler auf dem Radweg Hamburg-Bremen einfallen lassen: Sie haben mehrere Kräuterbeete entlang der Route gepflanzt. Hier darfst du gerne mal absteigen, die verschiedenen Düfte der aromatischen Pflanzen in dich aufnehmen und die Beschreibungen auf den Schildern lesen. Vielleicht kannst du hier ein bisschen Inspiration für deinen heimischen Kräutergarten finden.Die letzten paar Kilometer kannst du dich dann dank eines leichten Gefälles entspannt ins Etappenziel Wilstedt rollen lassen. In dem kleinen Ort gibt es einige Pensionen und Ferienwohnungen zum Übernachten sowie einen Campingplatz.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    02:23
    37,6 km
    15,8 km/h
    90 m
    90 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht schon die letzte Etappe des dreitägigen Radtrips von Hamburg nach Bremen an. Die Tour von Wilstedt nach Bremen ist gleichzeitig auch die kürzeste Tagesetappe. Aber keine Sorge, es warten heute noch mal einige Highlights auf dich, die du ausgiebig genießen kannst. Gleich zu Beginn der Tour, kurz vor dem romantischen Örtchen Fischerhude, kannst du dich auf die Spuren des Impressionisten Otto Modersohn begeben, der hier gelebt hat. In einer Ausstellung kannst du einige seiner Werke bewundern. Die wundervolle malerische Landschaft, die das Museum und den Ort Fischerhude umgibt, findet sich in vielen Gemälden des Malers wieder. Halte auf der Weiterfahrt also die Augen offen, denn möglicherweise erkennst du den ein oder anderen Ort wieder, den Otto Modersohn auf Leinwand verewigt hat.Durch das Naturschutzgebiet "Wümmerwiesen" und über die Wümmer selber geht es dann Richtung Bremen. Kurz bevor du die Stadt erreichst, hast du noch einmal die Möglichkeit, Natur pur zu genießen und zum Glück hast du auf dieser kurzen Etappe so viel Zeit dafür. So kannst du dich nämlich in aller Ruhe in einem der Beobachtungshütten am Kuhgrabensee verstecken und die vielen seltenen Vögel des Vogelschutzgebiets beobachten. Falls sich keines der gefiederten Tiere zeigen sollte, bleibt dir immer noch die wundervolle Landschaft um den See, die du genießen und auf dich wirken lassen kannst.Danach geht es rein nach Bremen, über den schönen Bürgerpark direkt bis in die Innenstadt zum Bremer Dom. Hier endet zwar die spannende Radtour, aber nicht unmittelbar dein Trip. Bevor zu mit dem Zug wieder nach Hause fährst, kannst du den Tag in der aufregenden Hansestadt Bremen natürlich noch voll auskosten.

Collection Statistik

  • Touren
    3
  • Distanz
    152 km
  • Zeit
    09:41 Std
  • Höhenmeter
    550 m