7 Etappen auf dem Kocher-Jagst-Radweg durch Süddeutschland

Fahrrad-Collection von
komoot

Auf dem Kocher-Jagst-Radweg erwarten dich schmale romantische Flusstäler, die sich in unzähligen Schleifen durch den sonnigen Süden ziehen. Malerische Wiesen, die sich von den Ufern bis zu den üppigen Wäldern auf den umliegenden Hügeln erstrecken. Alte Burgen und prachtvolle Schlösser, die erhaben auf den Höhen thronen, von wo sie auf die schönen Dörfer und mittelalterlichen Städte hinab blicken. Eine einzigartige und traumhafte Kulisse, durch die dieser abwechslungsreiche Fahrradweg führt.

Auf über 330 Kilometern kannst du auf dem Kocher-Jagst-Radweg einen Rundkurs von Aalen über Bad Friedrichshall radeln. Dabei führt dich der Radweg durch das Tal der Kocher und der Jagst, durch wunderschöne Landschaft mit viel Natur, über beeindruckende alte Holzbrücken und durch sagenumwobene mittelalterliche Städte.

In dieser Collection stellen wir dir den kompletten Rundkurs auf dem Kocher-Jagst-Radweg in sieben Etappen vor. Falls du keine sieben Tage Zeit hast, um die ganze Strecke zu fahren, kannst du auch nur ein Teilstück in drei oder vier Tagen von Aalen nach Bad Friedrichshall radeln. Dabei kannst du dir aussuchen, ob du an dem Kocher oder der Jagst entlang fahren möchtest. Beide Flüsse entspringen in der Nähe von Aalen und verlaufen dann fast parallel zueinander, bis sie bei Bad Friedrichshall-Jagstfeld in den Neckar münden.

Wir haben den Startpunkt der Tour an den Hauptbahnhof Aalen gelegt, damit du bequem mit dem Zug anreisen und von dort dann gleich losradeln kannst. Auch Bad Friedrichshall ist gut an das Zugnetz angeschlossen, falls du dich für eine kürzere Variante entscheidest. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es am Kocher-Jagst-Radweg genug. In den größeren Orten sowieso und selbst in den kleineren Orten findest du Pensionen, Ferienwohnungen oder sogar Hotels, um dein müdes Haupt niederzulegen.

Kleiner Tipp: In Bad Friedrichshall lässt sich der Kocher-Jagst-Radweg mit dem Neckartal-Radweg kombinieren. Bei der Planung deines nächsten Abenteuers durch den schönen Süden sind deiner Kreativität also (fast) keine Grenzen gesetzt. Den ganzen Neckartal-Radweg findest du hier: komoot.de/collection/522/neckartal-radweg-in-7-tagen-vom-schwarzwald-an-den-rhein

Der Kocher-Jagst-Radweg auf der Karte

Die Etappen des Kocher-Jagst-Radwegs

  • Mittelschwer
    02:43
    46,5 km
    17,1 km/h
    250 m
    350 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    In der ehemaligen freien Reichsstadt Aalen geht der Rundkurs auf dem Kocher-Jagst-Radweg los. Dank der guten Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, kannst du bequem mit der Bahn zum Startpunkt fahren. Von dort geht es dann auf 46 Kilometern meistens bergab bis nach Gaildorf.

    Von Aalen radelst du Richtung Norden nach Hüttlingen, wo du nach Westen abdrehst und durch das malerische Kochertal fährst. Der Radweg schlängelt sich dem Flussverlauf folgend durch das Tal. An vielen Stellen rollst du direkt neben dem Ufer des Kochers, auf anderen Abschnitten fährst du durch wunderschöne Landschaft mit viel Wald, saftigen Wiesen und vor allem viel purer Natur.

    Unterwegs am Radweg wartet das ein oder andere ungewöhnliche Highlight auf dich, wie etwa der „Stille Raum“, in dem du dir Zeit zum Abschalten, Genießen der Natur oder einfach zum Rasten nehmen kannst. Bei Laufen am Kocher hast du die Möglichkeit auf eine Fahrraddraisine umzusteigen oder zumindest mal einen Blick auf das außergewöhnliche Gefährt zu werfen.

    Nachdem du im Anschluss an Sulzbach am Kocher vorbeigefahren bist, steuerst du geradewegs auf das Etappenziel Gaildorf zu. Hier kannst du den Tag in einem der vielen charmanten Restaurants ausklingen lassen oder das Alte Schloss besuchen, in dem du dir die Ausstellung „Hexen, Henker und Halunken“ ansehen kannst. Im Sommer findet im Innenhof ein Open-Air-Kino statt, auch eine tolle Sache, um den ersten Tag der Tour ausklingen zu lassen.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Mittelschwer
    03:12
    52,7 km
    16,5 km/h
    350 m
    470 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die heutige Etappe führt dich auf 52 Kilometern von Gaildorf nach Künzelsau. Dabei warten wieder spannende Abschnitte und viele Highlights auf dich.

    Gleich zu Beginn hinter Gaildorf darfst du dich auf zwei kleine Anstiege freuen, die dann in einer rasanten Abfahrt nach Schwäbisch Hall enden. Sobald du dem Kocher folgend in die Stadt fährst, hast du eine Bilderbuchaussicht auf die Altstadt, in der sich auf jeden Fall eine Pause lohnt. Der Marktplatz zählt zu einem der schönsten Deutschlands und die Kirche St. Michael beeindruckt mit der Freitreppe, auf der jedes Jahr die Freilichtspiele stattfinden. Nette Straßencafés und Restaurants laden in dem wunderschönen mittelalterlichen Schwäbisch Hall außerdem zum Einkehren ein.

    Frisch gestärkt setzt du deine Reise am Kocher dann fort und folgst seinen Schleifen, die er durch das schöne Tal zieht. Kurz vor Braunsbach tut sich vor dir eines der beeindruckendsten Bauwerke Europas auf: die Kochertalbrücke. Sie ist die größte Brücke ihrer Art in ganz Europa und beeindruckt mit ihrer enormen Höhe. Als Fahrradfahrer kommst du dir da plötzlich ganz winzig vor, wenn du darunter hindurchfährst.

    In Braunsbach hast du dann die Möglichkeit auf ein Kanu umzusteigen und deine Reise auf dem Wasser fortzusetzen. Als besonderer Service wird dir dein Rad zum Ausstiegsort gebracht. Der Kocher-Jagst-Radweg ist aber auch wunderschön und von daher kannst du ruhig einfach wie gewohnt weiterradeln, bis du in Künzelsau, dem heutigen Etappenziel, ankommst. Hier kannst du den restlichen Tag zum Beispiel im kostenlosen Kocherfreibad direkt am Fluss verbringen.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    02:58
    49,8 km
    16,8 km/h
    230 m
    290 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute geht es auf den 49 Kilometern von Künzelsau nach Bad Friedrichshall wieder weitgehend bergab, sodass du die Tagesetappe ohne große Anstrengung in vollen Zügen genießen kannst.

    Von Künzelsau schlängelt sich der Kocher-Jagst-Radweg zunächst in den Weinort Forchtenberg. Von dort geht es dann immer in unmittelbarer Flussnähe durch die wunderschöne Weinlandschaft des Heilbronner Landes. Üppige Wälder auf seichten Hügeln und idyllisch grüne Wiesen, die sich neben dem Radweg erstrecken, gehören auch auf dieser Etappe wieder zum Landschaftsbild.

    Auf dem Weg ins Etappenziel kommst du immer wieder durch beschauliche Orte, in denen du gemütlich Rasten und Einkehren kannst, wie zum Beispiel das hübsche Neustadt am Kocher mit seinen charmanten Fachwerkhäusern.

    Im Etappenziel Bad Friedrichshall kannst du den Rest des Tages nutzen, um eine Kanufahrt auf einem der drei Flüsse Kocher, Jagst oder Neckar zu unternehmen, die hier in der Nähe alle zusammenfließen. Alternativ kannst du auch einen Abstecher auf den Neckartal-Radweg machen, bevor du am nächsten Tag der Jagst auf dem Kocher-Jagst-Radweg folgst.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Mittelschwer
    02:35
    41,6 km
    16,1 km/h
    300 m
    250 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    In Bad Friedrichshall verabschiedest du dich vom Kocher, der hier in den Neckar fließt, und heißt im wenige hundert Meter entfernten Jagstfeld die Jagst willkommen, die sich dort ebenfalls mit dem Neckar vereint. Ab heute befindest du dich wieder auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt Aalen und folgst der Jagst flussaufwärts, was bedeutet, dass es auf dieser 41 Kilometer langen Etappe von Bad Friedrichshall nach Jagsthausen leicht und kontinuierlich bergauf geht.

    Hinter Jagstfeld schlängelt sich der Radweg durch das malerische Jagsttal und passiert dabei wunderschöne Orte, darunter auch Möckmühl. In Möckmühl bist du schon über die Hälfte der Etappe geradelt, weswegen sich die schöne Stadt ideal zum Rasten anbietet. In mittelalterlichem Ambiente kannst du dich hier in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants stärken.

    Nachdem du weitere schwungvolle Schleifen durch das beschauliche Jagsttal geradelt bist, hast du bereits das Etappenziel Jagsthausen erreicht. Hier kannst du dich nicht nur auf die Spuren der Römer begeben und in dem Freilichtmuseum die Überreste eines Römerbades bewundern, sondern auch die Götzenburg bestaunen, welche das Stammschloss der von Berlichingens war. In dem Schloss befindet sich auch ein Hotel, in welchem du zur Krönung des Tages übernachten könntest.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Schwer
    03:20
    51,7 km
    15,5 km/h
    460 m
    370 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auch heute führen dich die 51 Kilometer von Jagsthausen nach Bächlingen auf dem Weg durch das schöne Jagsttal stetig leicht bergauf, da es weiterhin flussaufwärts geht.

    Gleich hinter dem Startpunkt Jagsthausen radelst du durch Berlichingen, wo du mehr über die Berlichingens und vor allem den Ritter Götz von Berlichingen erfährst. Im Anschluss fährst am Kloster Schöntal vorbei, wo du direkt schon ein Päuschen einlegen und die eindrucksvolle Anlage besichtigen kannst. Danach geht es weiter durch die hübsche Landschaft im Jagsttal und durch beschauliche Orte wie Westernhausen und Krautheim.

    Durch das Naturschutzgebiet St. Wendel zum Stein radelst du anschließend durch wunderschöne Natur mit dichten Wäldern und steilen Felsen. Dabei kommst du auch an der ein oder anderen Wallfahrtskapelle vorbei, der du bei einer kleinen Rast einen Besuch abstatten kannst.

    Weiter geht es in mehreren Windungen durch das Tal, das von lieblichen bewaldeten Hügeln gesäumt wird bis ins Etappenziel Bächlingen, einem Stadtteil von Langenburg. Ein Abstecher in die Stadt lohnt sich, denn im Gegensatz zu Bächlingen liegt sie auf der Höhe und von dort hast du eine traumhafte Aussicht auf das Jagsttal. Langenburg lockt auch mit vielen gemütlichen Cafés, Restaurants und seinem schönen Schloss. Falls du noch überschüssige Energie hast, kannst du dich auch im Waldkletterpark austoben.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Schwer
    03:41
    56,9 km
    15,4 km/h
    490 m
    360 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Bächlingen schlängelt sich der Kocher-Jagst-Radweg weiter Richtung Südosten durch das wunderschöne Jagsttal. Auf 56 Kilometern lernst du heute den Abschnitt zwischen Bächlingen und Ellwangen kennen.

    Auf den ersten Kilometern bis nach Crailsheim schlängelt sich der Radweg durch das verträumte enge Tal. Dabei fährst du am Anfang meistens an der Jagst entlang und überquerst den Fluss auf eindrucksvollen alten Brücken. Später schweift der Radweg etwas vom Fluss ab und führt dich über wunderschöne Berge, die dir an vielen Stellen eine schöne Aussicht über das Tal und die umliegenden Orte eröffnen.

    In Crailsheim hast du die Hälfte der Etappe geschafft und dir eine Pause in der schönen Stadt und einem der vielen Cafés oder Restaurants verdient. Ab dort ändert sich die Landschaft des Jagsttals dann ein bisschen. Das Tal ist offener und weiter und es geht nicht mehr so sehr bergauf, sondern fast eben bis ins Etappenziel nach Ellwangen. Hier kannst du zum Abschluss des Tages durch die hübsche Altstadt schlendern und dabei die schönen Häuser mit ihren prachtvollen Fassaden entdecken.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden
  • Mittelschwer
    02:26
    36,9 km
    15,2 km/h
    350 m
    350 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht bereits die letzte Etappe des Kocher-Jagst-Radwegs an, die dich auf knapp 37 Kilometern von Ellwangen zurück zum Ausgangspunkt nach Aalen bringt. Da es die kürzeste der Etappen ist, kannst du dir unterwegs an den vielen Highlights besonders viel Zeit lassen und sie in vollen Zügen genießen.

    Ab Ellwangen fährst du auf dem recht flachen Fahrradweg an der Jagst entlang, bis du zum Bucher Stausee kommst, wo der Fluss zu einem See mit 27 Hektar Wasserfläche aufgestaut wurde. Der See lädt zum Baden an dem langen Sandstrand ein. Falls du dich für Vögel interessierst, kommst du im nahegelegenen Vogelschutzgebiet "Vorbecken Buch“ auf deine Kosten.

    Nachdem du den See ausgiebig genossen hast, geht deine Fahrt auf dem Kocher-Jagst-Radweg weiter. Sobald du die Kapfenburg auf ihrem Hügel entdeckst, kannst du dich schon mal auf den bevorstehenden Anstieg einstellen, denn kurz darauf geht es ziemlich steil nach oben auf die Höhe. Hier radelst du einige Kilometer auf einem Plateau durch kühle Wälder und weite Wiesen, bis du es mit einer rasanten Abfahrt wieder verlässt und anschließend gemütlich auf dem abschüssigen Radweg bis ins Ziel der Radtour nach Aalen rollst.

    Hier kannst du den Tag in der schönen Stadt ausklingen lassen, indem du zum Beispiel dem Marktplatz einen Besuch abstattest und dort in einem der gemütlichen Straßencafés das Ambiente auf dich wirken lässt. Lass dich dabei vom Aalener Spionle nicht irritieren, der in dem alten Rathausturm gemütlich seine Pfeife raucht und über die Stadt Aalen wacht. Er genießt dort nur seinen Ruhm als Volksheld und ist sowieso nur eine Statue.

    Mit tollen Erinnerungen der siebentägigen Tour und unzähligen Geschichten zu Volkshelden und Sagen im Gepäck kannst du dann gemütlich deine Heimreise vom Aalener Hauptbahnhof antreten.

    Ansehen
    Speichern
    Ans Smartphone senden

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Wochenendausflug auf die Schwäbische Alb
Fahrrad-Collection von
komoot
Wandern im Wattenmeer der Nordsee
Gesponsert von
Die Nordsee
Burgruinen im Harz
Wander-Collection von
komoot