Durchs Land der 1000 Berge – Rennradfahren im Sauerland

Rennrad-Collection von
komoot

Das ein oder andere Klischee mag dem Sauerland anhaften und vielleicht denkst du sofort an Dinge, die so rein gar nichts mit dem Radfahren zu tun haben. Vergiss das alles! Wir zeigen dir das echte Sauerland. Das Land der glitzernden Seen, der grünen Wiesen, der dunklen Wälder, der geheimnisvollen Täler und: das Land der tausend Berge. Ein Land wie geschaffen, um seine herrliche Natur in aller Ruhe auf dem Rennrad zu entdecken.

Wir haben dir sieben Touren zusammengestellt, die dich die Schönheit des Sauerlandes erfahren lassen und dir beweisen, wie vielseitig diese Gegend ist. Es ist alles dabei von der einfachen Rennradtour, die wirklich jeder schafft, bis zur sportlichen Herausforderung, die dir alles abverlangt. Allen Touren gemeinsam sind wunderschöne Routen über kleine aber feine Landstraßen und über wunderschöne Radwege, die in den letzten Jahren hier entstanden sind – und die auch für Rennradfahrer ein echtes Highlight sind.

Du kannst dir eine oder mehrere Touren dieser Collection herauspicken und dir ein entspanntes Radwochenende gestalten. Oder du knöpfst dir das gesamte Programm vor und hast genug Stoff für einen tollen Sauerland-Urlaub. Wenn du Lust auf ein kleines Abenteuer hast, haben wir noch eine besondere Idee in petto: Die „Challenge“-Tour ist eine große Runde durchs Sauerland, die alle anderen Touren kreuzt und somit eine Verbindung schafft. Wie wäre es mit einer Etappenfahrt inklusive Übernachtung in den jeweiligen Start-/Zielorten der einzelnen Touren? Infos für passende Übernachtungsmöglichkeiten findest du hier: bettundbike.de.

Wofür du dich auch entscheidest – wir wünschen dir eine tolle Fahrt durchs Sauerland!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:10
    44,1 km
    20,3 km/h
    670 m
    680 m
    Mittelschwere Rennrad-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Diese kurze Rennradtour ausgehend von Willingen ist konditionell eher einfach, bietet dir aber trotzdem volles Programm in Sachen Landschaft und Erlebnis. Du startest in Willingen und folgst eine Weile der Bundesstraße. Dabei vernichtest du einiges an Höhenmetern und genießt den Rausch der Geschwindigkeit durch die Wälder des Sauerlandes. Es folgt die „Bergwertung“ dieser Tour: Rauf auf den Buttenberg erwarten dich Steigungen bis zu 13 Prozent, die mit toller Aussicht aufs Upland und den Diemelsee belohnt werden. Falls du dich übrigens fragst, was dieses Upland ist: Der Begriff stammt aus dem westfälischen Plattdeutsch und heißt nichts weiter als „Hochland“ – warum diese Gegend hier so heißt, erklärt sich also von selbst.Etwa auf halber Strecke folgt das Highlight der Tour: Du umrundest den Diemelsee, der sich hervorragend für eine Pause anbietet. Hier ist es einfach schön und hier gibt es ohne Ende hübsche Pausenplätze sowie den ein oder anderen Imbiss. Gut gestärkt kannst du die langgezogene aber moderate Steigung zurück nach Willingen in Angriff nehmen.

  • Mittelschwer
    02:41
    50,8 km
    18,9 km/h
    650 m
    650 m
    Mittelschwere Rennrad-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Diese kurze, relativ einfache Tour ist ein Stück Sauerland vom Feinsten. Du fährst durch typische Sauerländer Kleinstädte mit ihrem ländlichen Charme, schönen alten Fachwerkhäusern und bodenständiger Gastronomie. Du fährst durch idyllische Täler, in denen nichts weiter ist, außer der rauschende Wald und ein plätschernder Bach. Und du streifst den Biggesee, genießt die Aussicht aufs kühle Nass und vielleicht sogar einen Sprung hinein. Highlights sind einige komplett neue Radwege, die in den letzten Jahren entlang der Route entstanden sind. Diese Tour ist ein wunderbares „Sauerland-Warmup“: Sie ist relativ kurz und die Steigungen sind überschaubar. Normale Fitness reicht völlig aus, um die Tour und alles, was auf ihrem Weg liegt, voll und ganz zu genießen. Apropos: Falls du die Fahrt mit einem unterhaltsamen und spannenden Stopp garnieren möchtest, können wir dir die Attahöhle in Attendorn empfehlen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    03:57
    78,8 km
    19,9 km/h
    1 050 m
    1 050 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Kurze aber knackig: Diese Tour startet in Bestwig und führt dich über Nebenstraßen erst einmal hoch hinaus: Durchs wunderschöne Sorpetal erreichst du den Höhepunkt dieser Tour auf 714 Meter Höhe. Falls du genau hier das Gefühl haben solltest, dass du noch mehr willst, solltest du darüber nachdenken, noch einen kleinen Abstecher einzubauen: Bevor die Abfahrt startet, einfach Richtung Winterberg abbiegen und schon kommst du hoch zum Kahlen Asten, dem wohl bekanntesten Berg des Sauerlandes, mit dem du nochmal 120 Höhenmeter oben drauf packen kannst. Der Lohn ist eine tolle Aussicht und eine noch längere Abfahrt. Diese Abfahrt ist wirklich atemberaubend. Sie führt dich durchs schöne Sorpetal und über eine verkehrsarme Nebenstrecke direkt in den kleinen Luftkurort Bad Fredeburg, der sich in etwa auf halber Strecke super für eine kleine Pause anbietet. Das idyllische Ambiente der kleinen Altstadt mit ihren malerischen Fachwerkhäusern und kleinen Cafés könnte dafür nicht schöner sein.Weiter geht’s: Noch ein bemerkenswerter Anstieg und du hast es geschafft. Von nun an ist Genuss angesagt. Der startet mit einer rasanten Abfahrt ins Hennetal, das dich an den schönen Hennesee geleitet, den du auf dem neu asphaltierten Radweg der „Sauerland-Nordschleife“ richtig genießen kannst. Dieser Radweg mündet in den Ruhrtalradweg, der dich fernab der Hauptstraße zurück zum Ausgangspunkt nach Bestwig bringt.

  • Schwer
    05:44
    115 km
    20,1 km/h
    1 490 m
    1 490 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Diese Tour ist mit ihren 116 Kilometern schon eine kleine Herausforderung. Dank überschaubarer Anzahl von Anstiegen ist sie aber mit normaler Rennradler-Fitness absolut machbar. Die Route führt dich durchs nördliche Sauerland, Highlights an der Strecke sind die beiden bekannten Sauerländer Talsperren Möhnesee und Sorpesee. Start und Ziel ist der Möhnesee. Hier ist es nicht nur landschaftlich wunderschön, hier bieten sich nach der Tour auch genügend Möglichkeiten, sich zu stärken und wieder zu Kräften zu kommen. Dasselbe gilt übrigens auch für den Sorpesee, auch hier findest du einige Möglichkeiten für eine Rast bei bestem Seeblick. Ansonsten ist diese Tour „typisch Sauerland“: Neben den schönen Talsperren mit entspannten Wegen und Straßen entlang der Ufer gibt es einige knackige Anstiege, wunderbare Waldstrecken, verschlafene Dörfchen mit malerischen Fachwerkhäusern und tolle Aussichten vor rasanten Abfahrten. Etwa auf halber Strecke haben wir dir eine kleine Pausen-Station in einem etwas versteckten Café eingebaut, das dir selbstgemachte Speisen fernab des üblichen Bäckerei-Charmes kredenzt.

  • Schwer
    06:36
    126 km
    19,1 km/h
    2 090 m
    2 090 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Nein, wir wollen keine Werbung für Bier machen. Nennen wir es eine Tour der (Industrie-)Kultur. Schließlich prangen hier im Sauerland nicht ohne Grund an jedem Restaurant und jeder Wirtschaft die Logos von zwei bekannten Gebräuen. Der Sache „fährst“ du auf der heutigen Runde einmal auf den Grund. Und wirst dich wundern, aus was für verschlafenen aber echt schönen Nestern zwei echte Weltmarken stammen. Zum Trinken hast du heute ohnehin wenig Zeit. Denn 126 Kilometer und über 2.000 Höhenmeter beschäftigen dich heute eine Weile und stellen schon eine ganz schöne Herausforderung dar. Die Tour ist von viel „Auf und Ab“ geprägt, vor allem das erste Drittel durchs „Land der tausend Berge“ ist sehr abwechslungsreich. Ab Freienohl kannst du im schönen Ruhrtal ein wenig durchatmen, bevor es im gewohnten Stil weitergeht. Kurz vorm Ende wartet das Tageshighlight auf dich: Entlang der Hochsauerland Höhenstraße kletterst du auf den 640 Meter hohen Rimberg, dem eine wunderbare Abfahrt mit ein paar klitzekleinen Gegenanstiegen zurück nach Bestwig folgt. Eine wunderschöne Tour liegt hinter dir und nun hast du dir – wenn du magst – auch eine kleine Erfrischung verdient. Wie wäre es mit einem Radler? In diesem Sinne: „Prost“!

  • Schwer
    08:29
    157 km
    18,5 km/h
    2 760 m
    2 760 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Diese Route ist wunderschön aber auch ziemlich fordernd. Immerhin stehen heute 157 Kilometer und 2.760 Höhenmeter auf dem Programm. Für eine schöne Rennrad-Tagestour genau richtig, für Einsteiger mit Grundkondition gibt es passendere, kürzere Touren durchs Sauerland. Wenn du fit bist, wird dich diese lange Runde aber definitiv begeistern.Du startest im wohl bekanntesten Ferienort des Sauerlandes, in Winterberg. Das ist eine richtig schöne Stadt, die als Basislager bestens taugt. Hier ist es landschaftlich wunderschön, es gibt ohne Ende Unterkünfte für jeden Geschmack und du hast die volle Auswahl was die Stärkung nach der Tour angeht: Restaurants gibt es in Hülle und Fülle. In Winterberg (beziehungsweise in einem Waldstück am Rande der Stadt) entspringt übrigens die Ruhr – wenn du schonmal hier bist und noch etwas Zeit hast, kannst du hier easy vorbeiradeln.Nun aber los. Die Tour startet mit einer langen Abfahrt über eine ruhige Nebenstrecke in Richtung Bestwig. Es folgt ein Auf und Ab mit teilweise ziemlich steilen Anstiegen, danach bist du auf alle Fälle warm. Zur Entspannung führt die Runde anschließend am Ufer des Hennesees entlang – landschaftlich ganz klar ein Tageshighlight. Vorbei an Schmallenberg wartet der längste Anstieg des Tages auf dich. Oben in Jagdhaus hast du bereits 90 Kilometer hinter dir gelassen und dir eine Pause im schönen Schäferhof absolut verdient.Nun rollst du rasant in Richtung „Grenzland“ zwischen Sauer- und Siegerland und in Bad Berleburg auch zwischen NRW und Hessen. Du siehst, heute kommst du richtig rum! Und bekommst ordentlich was zu sehen. Ob nun Sauerland oder Siegerland – die Aussicht ist immer wieder berauschend. Auf dem Rückweg wartet in Züschen noch ein besonderes Highlight auf dich. Hier wurde kürzlich der Linspher-Radweg fertiggestellt, der dich fernab der Straße die Ruhe und die wunderschöne Landschaft des Sauerlandes genießen lässt und dich mit typisch sachter Bahntrassen-Steigung zurück nach Winterberg bringt.

  • Schwer
    12:51
    248 km
    19,3 km/h
    3 810 m
    3 810 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Diese große Runde zeigt dir das Sauerland in all seinen Facetten. Klar ist aber auch: Das ist ein ganz schöner Brocken. 244 Kilometer bei über 3.800 Höhenmetern an einem Tag zu fahren, das ist schon eine Ansage. Genau deswegen haben wir uns bei der Auswahl der Tour-Highlights auch auf das Wesentliche beschränkt. Schließlich wissen wir genau, wie es läuft. Darum bekommst du vor allem eine reichhaltige Auswahl an geeigneten Verpflegungsstationen, an denen du dich mit regionalen Spezialitäten vernünftig stärken kannst. Zusätzlich haben wir dir allerlei „Points of Interest“ in Form von Bäckereien, Supermärkten und sogar einen Fahrradshop in die Route integriert, so dass du für alle Eventualitäten gerüstet bist.Davon abgesehen ergibt sich der Genuss des Sauerlandes ganz von allein. Du wirst über wunderbar ruhige Straßen durch ausgedehnte Wälder fahren, immer wieder mal einen See oder eine Talsperre streifen, rasante Abfahrten genießen und lange Auffahrten meistern, die dir oben eine fantastische Aussicht ins Sauerland bieten. Verträumte Dörfchen, belebte Touristen-Hochburgen und bekannte Punkte wie die Bruchhauser Steine oder diverse Aussichtstürme säumen deine Fahrt, die in Meschede startet und endet.Natürlich kannst du diese große Tour auch in mehrere Etappen aufteilen. Immer wieder passierst du Ortschaften, die optimal auf Gäste, insbesondere Radfahrer, eingerichtet sind. Es ist also überhaupt kein Problem, Etappenziele einzurichten. So wird aus einer sportlichen Herausforderung problemlos eine wunderbar genussvolle Rundfahrt durchs ganze Sauerland.

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch