Natur und Mountainbike-Abenteuer auf der Trans Bayerwald

Mountainbike-Collection von
Trans Bayerwald

Fordernd wie eine TransAlp und dabei mindestens ebenso erlebnisreich, führt das Mountainbike-Abenteuer Trans Bayerwald in zwei 7-Tages-Routen von Furth im Wald bis Passau und zurück. Auf je 350 Kilometern fährst du durch die schönsten Gegenden von „Klein-Kanada“, wie der Bayerische Wald gern genannt wird. Die Hot-Spots wie der MTB Zone Bikepark Geißkopf oder das MTB-Paradies Sankt Englmar finden sich natürlich ebenso auf der Tour, wie der Nationalpark Bayerischer Wald und die Mountainbiketouren rund um den Hohenbogen. Bestelle jetzt dein kostenloses Starterpaket zum Mountainbike-Abenteuer Trans Bayerwald und werde Pionier! Du bekommst ein kostenloses Starterpaket per Post – mit vielen Infos zur Strecke, Etappenbooklet und Reisetagebuch. Im Reisetagebuch findest du auf der letzten Seite den Stempelpass: Lass dir die einzelnen Etappen von deinem Gastgeber oder den Tourist-Infos abstempeln, schicke ein Foto deines abgestempelten Passes an info@trans-bayerwald.de und erhalte einen Eintrag auf der Finisher-Liste. Außerdem nimmst du an einer Verlosung teil, bei der du unter anderem einen Wochenendaufenthalt im Bayerischen Wald gewinnen kannst. Also nichts wie los in den Bayerischen Wald! Das Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) Link: bayerischer-wald.de/Urlaubsthemen/Mountainbike-Fahrrad-E-Bike/Trans-Bayerwald/Partner-und-Dankeschoen

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    04:31
    49,4 km
    11,0 km/h
    1 010 m
    960 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Die erste Etappe der Südroute der Trans Bayerwald bringt dich gleich mal richtig ins Schwitzen. Die ersten zehn Kilometer führen hinauf auf das Gibachtmassiv mit tollen Ausblicken zum Cerchov und zum Hohenbogen. Am Reiseck, dem höchsten Punkt der Etappe, kannst du das gläserne Gipfelkreuz bewundern.

    Danach wird die Tour gemütlicher. In überwiegend leichtem Bergab geht es über den Berghof Gibacht mit Galerie und über Althütte nach Herzogau und vorbei an der Festspielstadt Waldmünchen. Bei Schönthal findest du ein ehemaliges Kloster mit Klosterkirche, die tolle Kunstwerke beherbergt. Kurz darauf erreichst du das Etappenziel Rötz.

  • Schwer
    03:33
    37,4 km
    10,6 km/h
    820 m
    810 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Die zweite Etappe auf der Südroute der Trans Bayerwald verläuft in leichtem Bergauf und Bergab durch die herrliche Natur- und Kulturlandschaft. Der erste Meilenstein ist der Schwarzwihrberg mit Naturwaldreservat, der außerdem die Burgruine Schwarzenburg und die Einkehrmöglichkeit Schwarzwihrberghütte beheimatet. Von dort geht die Tour weiter um den Eixendorfer See, in dem du dich wunderbar abkühlen und stärken kannst.

    Leicht hügelig geht es dann weiter nach Stamsried, dem Ziel dieser Etappe. Hier solltest du die Kürnburg besuchen, bevor du dir im Naturbad im barocken Schlosspark deine wohlverdiente Erfrischung abholst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    04:54
    56,8 km
    11,6 km/h
    920 m
    770 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Abteien und Klöster, Burgruinen und unberührte Natur – die dritte Etappe der Südroute der Trans Bayerwald lässt dich den Charme dieser traditionsreichen Region deutlich spüren. Und sie lässt dich zudem ordentlich in die Pedale treten! Die Ruine am Schwärzenberg, die Klosterorte Walderbach und Reichenbach sowie die Burgruine Lobenstein bei Zell zählen zu den kulturellen Highlights entlang der Etappe.

    Hinzu kommt die einmalige Natur, spürbar zum Beispiel am Neubäuer See. Hier wurden zum Teil Schutzgebiete ausgewiesen, es gibt aber auch einen Seezugang für eine Abkühlung zwischendurch. Der Markt Falkenstein, Ziel dieser Etappe, hat auch nochmal Einiges zu bieten: Hier solltest du unbedingt die Burg Falkenstein besuchen. Deren Schlosspark zählt zu den größten bayerischen Natur- und Felsenparks und steht unter Schutz. Du kannst ihn auf vier Wegen unterschiedlicher Schwierigkeit erkunden.

  • Schwer
    04:33
    44,8 km
    9,8 km/h
    1 320 m
    980 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Steile Anstiege, schmale Trails und tolle Ausblicke: Das ist die vierte Etappe der Südroute der Trans Bayerwald. Neben tollen Aussichtspunkten und einer Menge Fahrspaß finden sich auf der Tour auch malerische Kapellen und Kirchen, welche die Wurzeln der Region spürbar machen. In Sankt Englmar angekommen kannst du dich nochmal zusätzlich auspowern: Hier stehen dir nämlich sowohl ein 4,4 Kilometer langer Singletrail-Parcours als auch ein Pumptrack zur Verfügung.

  • Schwer
    06:41
    60,9 km
    9,1 km/h
    1 840 m
    2 060 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Viel Abwechslung, konditionelle Herausforderung und tolle Trails garantiert die fünfte Etappe der Südroute der Trans Bayerwald. Zunächst führt dich die Tour gemütlich zum Hirschenstein, der einen tollen Ausblick verspricht. Ab hier geht es über einige schöne Trails hinunter nach Bernried. Danach verläuft die Strecke bergauf und bergab durch den Bernrieder Winkel mit dem berühmten Schloss Egg und über Graflling hinauf ins Ruselgebiet. Im Berghaus Loderhardt kannst du dich nochmal stärken, anschließend geht es über den Dreitannriegel auf den Geißkopf. Im Bikepark am Geißkopf kannst du dich bei Bedarf noch kräftig austoben, bevor du das Etappenziel Bischofsmais erreichst.

  • Schwer
    06:26
    74,8 km
    11,6 km/h
    1 480 m
    1 760 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die sechste Etappe auf der Südroute der Trans Bayerwald hat es noch einmal in sich. Von Bischofsmais führt die Strecke am Ruselabsatz vorbei und hinunter ins Lallinger Tal, wo das malerische Dörfchen Sicking noch einmal zur Stärkung lädt, bevor es in Richtung Brotjacklriegel wieder kräftig in die Wadel geht. Wenn du genügend Kraft hast, solltest du aber einen Abstecher auf den Brotjacklriegel mit Aussichtsturm und Turmstüberl einbauen.

    Danach führt dich die Tour über Zenting durch den Sonnenwald und nach Eging am See. Hier kannst du am großen Eginger See oder in der Sonnentherme entspannen und den Tag Revue passieren lassen.

  • Mittelschwer
    03:01
    39,1 km
    13,0 km/h
    590 m
    630 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Die siebte Etappe ist der ideale Ausklang für die herausfordernde Südroute der Trans Bayerwald. Überwiegend gemütlich führt dich die Tour durch das Passauer Land, vorbei an Ruderting und Tiefenbach ins „Venedig Bayerns“, wie die Dreiflüsse-Stadt Passau auch genannt wird. Die historische Altstadt und der südländische Flair verleihen Passau einen ganz besonderen Charme. Die Etappe endet bei der Veste Oberhaus, wo du gemütlich einkehren und einen atemberaubenden Blick über die Stadt genießen kannst.

  • Mittelschwer
    03:48
    45,9 km
    12,1 km/h
    780 m
    440 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Die erste Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald ist gekennzeichnet von Waldwegen entlang kleiner Flüsse und Kulturdenkmälern.

    Du startest in der Dreiflüsse-Stadt Passau. Nach einem kurzen Stück Asphalt radelst du entlang der idyllischen Erlau. Nachdem du dich die ersten 20 Kilometer gemütlich einfahren konntest, startet das typische Profil der Trans Bayerwald. Die Strecke führt über Waldpfade bergauf und verläuft dann entlang des Aubachs bis zum Markt Wegscheid, dem ersten Etappenziel.

    Entlang der Tour findest du Naturbadeseen zur Abkühlung. Auch kulturell lernst du die Region bereits kennen, zum Beispiel im Keramikmuseum Obernzell, dem Graphitbergwerk Kropfmühl oder dem Granitzentrum Hauzenberg, die in fahrbarer Reichweite der Strecke liegen.

  • Schwer
    04:52
    56,8 km
    11,7 km/h
    1 090 m
    1 220 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Auf der zweiten Etappe der Trans Bayerwald-Nordroute warten abwechslungsreiche Wege und herrliche Ausblicke auf dich! Zu den Highlights zählt ein Abstecher auf den Friedrichsberg bei Thalberg oder auf den Oberfrauenwald, wo dich auf dem Aussichtsturm ein wunderschöner Rundumblick belohnt.

    Die Strecken variieren zwischen schönen Trails und mäßig fordernden Waldwegen. Auch ein Badesee verspricht Abkühlung für zwischendurch.
    Am Etappenziel in der Stadt Waldkirchen erwarten dich der Karoli-Badepark, ein kleiner aber feiner Stadtplatz, das Museum Goldener Steig und vieles mehr.

  • Schwer
    06:57
    65,7 km
    9,4 km/h
    1 740 m
    1 310 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Auch die dritte Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald lockt mit tollen Panoramen und buchstäblicher „Grenzerfahrung“. Nach dem fordernden Anstieg auf den Dreisessel erwartet dich ein fabelhafter Ausblick über die Dreiländerregion Bayern-Böhmen-Österreich. Nach einem kurzen Stück entlang der Grenze geht es weiter durch Wälder und vorbei an kleinen Ortschaften zum Haidel, wo ein Abstecher zum Aussichtsturm am Gipfel oder nach Leopopldsreut lohnt – dem „verschwundenen“ Dorf am Haidel. Von hier führt die Tour dann weiter über Philippsreut nach Mitterfirmiansreut.

    Neben den tollen Aussichten und den erfrischenden Badeseen besticht diese Tour durch kulturelle Highlights, wie das KulturLandschaftsMuseum in Haidmühle, das verschwundene Dorf Leopoldsreut oder die kleinen, malerischen Kapellen inmitten der Natur.

  • Schwer
    04:45
    56,3 km
    11,9 km/h
    930 m
    1 220 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Natur und Kultur pur – die vierte Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald hat es in sich. Von Mitterfirmiansreut geht es zunächst nach Finsterau, wo du im Freilichtmuseum originale historische Anwesen überwiegend aus dem 18. und 19. Jahrhundert besichtigen kannst.

    Danach tauchst du ein in die Wälder des ältesten Nationalparks Deutschlands und erfährst buchstäblich die neu entstehende Waldwildnis. Im Nationalparkzentrum Lusen mit Tierfreigelände, Hans-Eisenmann-Haus und Baumwipfelpfad erhältst du vielfältige Ein- und Ausblicke in die Natur des Nationalparks. Ziel dieser Etappe ist der alte Glasmacherort Spiegelau. Hier erwartet dich das Naturfreibad, die Kneippanlage am Kurpark und – als besonderer Tipp für Familien – das weitläufige Waldspielgelände.

  • Schwer
    04:33
    48,5 km
    10,6 km/h
    1 030 m
    1 060 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die fünfte Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald verläuft von Spiegelau zunächst entlang des Nationalparks nach Frauenau und weiter zur Trinkwassertalsperre – einem großen Trinkwasserspeicher, der direkt von den Nationalpark-Bächen gespeist wird. Bei Buchenau geht es wieder direkt hinein in die Nationalparkwälder und vorbei an Scheuereck mit dem begehbaren Hirschgehege.

    Nahe der Strecke findest du auch das Nationalparkzentrum Falkenstein, mit Steinzeithöhle, Tierfreigelände und Haus zur Wildnis. Diese Tagesetappe endet in der Gemeinde Lindberg im Ortsteil Zwieslerwaldhaus. Ein Stück weiter auf der Haupttrasse führt der Weg zur historischen Trifterklause Schwellhäusl und von hier circa 3,7 Kilometer auf der „Arberland-Runde“ (Markierung schwarze Nr. 50) in den Grenzort Bayerisch Eisenstein, wo du weitere Unterkunftsmöglichkeiten findest.

  • Schwer
    06:49
    69,1 km
    10,1 km/h
    1 520 m
    1 680 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Die sechste Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald führt dich zunächst zur historischen Gastwirtschaft Trifterklause Schwellhäusl mit herrlichem Biergarten mitten im Wald und dann hinaus aus dem Nationalpark und zum Großen Arber. Der Aufstieg auf den „König des Bayerischen Waldes“, mit 1.456 Metern der höchste Berg im Bayerischen Wald, fordert deine Waden – dafür wirst du oben mit einem herrlichen Rundumblick belohnt: nach Tschechien, über die acht Tausender-Gipfel, über den Nationalpark und bei guter Wetterlage bis in die Alpen!

    Außerdem kannst du dich auf dem Gipfel noch gebührend stärken, bevor dich die Tour weiter über den Reischflecksattel und hinab in den Lamer Winkel führt, vorbei an Lohberg mit dem Bayerwaldtierpark. Im Zielort Lam kannst du dich im Osserbad noch abkühlen und für den nächsten Tag stärken.

  • Schwer
    04:04
    45,7 km
    11,2 km/h
    900 m
    1 060 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die siebte Etappe der Trans Bayerwald-Nordroute bringt dich gleich zu Beginn nochmal ins Schwitzen. Zunächst geht es steil bergauf in Richtung Großem Osser, danach folgt ein auf und ab durch Wälder, vorbei am Hohenbogen, dem berühmten Wallfahrtsort Neukirchen beim heiligen Blut und durch den Markt Eschlkam in die Drachenstadt Furth im Wald – dem Ziel der letzten Etappe der Nordroute.

    Wenn du gut trainiert bist, dann lohnt unterwegs ein Abstecher „Rund um den Hohenbogen“ – eine konditionell herausfordernde Rundtour mit vielen Highlights. In Furth im Wald kannst du die Drachenhöhle besuchen, das Zuhause des größten Schreitroboters der Welt, oder einen Sprung ins kühle Nass des Drachensees wagen.

Collection Statistik

  • Touren
    14
  • Distanz
    751 km
  • Zeit
    69:26 Std
  • Höhenmeter
    15 970 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Flow-Trail statt Ski-Piste
Mountainbike-Collection von
komoot
Wochenendtouren im Erzgebirge
Rennrad-Collection von
komoot
Natur und Mountainbike-Abenteuer auf der Trans Bayerwald
Mountainbike-Collection von
Trans Bayerwald