Nassfeld-Pressegger See

BIKEworld of Mountains & Lakes in Nassfeld-Pressegger See

Mountainbike-Collection von Erlebnisraum Nassfeld-Pressegger See

Einfach eintauchen – nicht nur in den bis zu 28 Grad warmen Pressegger See, sondern in die BIKEworld of Mountains & Lakes auf der sonnigen Alpensüdseite. Faszinierende Mountainbike- und Radtouren auf 950 Kilometern und 41 markierten Routen inmitten der Kranichen und Gailtaler Alpen.

In dieser Collection stellen wir dir einige der besten Singletrails und spaßorientierte Rundtouren in der Region vor.

Ein Herzstück dieser neuen BIKEworld ist die „TRAILworld of Mountains“: Hinter diesem Namen verbergen sich 12 Single-Trails, davon neun am Nassfeld sowie drei am Weissensee. Nagelneu ist der Flow-Trail „MEX-Line 1“ in Tröpolach am Nassfeld.

Fantastische Ausblicke, badewarme Seen und bewirtschaftete Almen sorgen für ein rundum genussvolles Bike-Erlebnis. Wir wünschen dir viel Spaß beim Entdecken dieser großartigen Region.

Dabei kommen Einsteiger genauso auf ihre Kosten, wie erfahrene Biker. In dieser Collection nutzen wir eine weitere Spezialität der Region: Die drei Sommer-Bergbahnen am Nassfeld und eine am Weissensee bringen dich bequem rauf zum Start des jeweiligen Trails. Das spart dir Kraft und Zeit, sodass du dich voll und ganz auf die bestens präparierten Strecken konzentrieren kannst.

Für ein rundum genussvolles Bike-Erlebnis sorgt nicht nur die fantastische Bergwelt mit ihren großartigen Ausblicken: Viele badewarme Seen laden ebenso immer wieder zu einer Pause ein, wie die 46 bewirtschafteten Almen der Gegend. Inmitten der Karnischen Berge der BIKEworld trifft Action auf Genuss – wir wünschen dir viel Spaß beim Entdecken dieser großartigen Region.

Auf der Karte

Touren in Nassfeld-Pressegger See

    Mittelschwer
    01:17
    10,8 km
    8,5 km/h
    420 m
    420 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Schroffe Felsformationen, saftige Almböden und kurze knackige Schotterpassagen machen diese Tour zu einem echten Highlight. Diese grenzüberschreitende Tour ist zwar kurz, aber sowohl technisch als auch konditionell durchaus fordernd. Aber sie ist auch wahnsinnig vielseitig und bietet dir ein unvergessliches Naturerlebnis mit atemberaubenden Aussichten.Vom Nassfeld Pass startest du über eine Asphaltstraße bergauf Richtung Watschiger Alm. Nach knapp einem Kilometer biegst du rechts ab und folgst der Forststraße Richtung Gartnerkofelbahn Bergstation. Auf 1.850 Meter Höhe erreichst du den Übergang – hier lohnt es sich, kurz zu verweilen und die atemberaubende Aussicht zu genießen. Ab jetzt geht es bergab bis zur Garnitzenalm. Auf der Alm radelst du nochmal leicht bergauf bis zum Sattel am Grenzübergang nach Italien (auf 1.675 Meter Höhe). Ein kurzer, aber etwas fordernder Singletrail, der nach den ersten vier Kehren etwas breiter und einfacher wird, bringt dich dann rauf bis zur Ofenalm. Über Schotterwege fährst du weiter Richtung Auernig Alm – noch 70 Höhenmeter und du hast es geschafft. Die anschließende Abfahrt ist Genuss pur. Sie endet direkt am Nassfeld Pass. Diese Tour trägt die Beschilderung HP6. Sie ist auch bestens dafür geeignet, mit dem E-Bike gefahren zu werden. Alternativ kannst du den ersten langen Anstieg auch per Gartnerkofelbahn bewältigen.

    Schwer
    00:09
    1,60 km
    11,0 km/h
    170 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Die Region Nassfeld-Pressegger See ist für Mountainbiker ganz hervorragend erschlossen. Dabei hast du die Wahl, ob du lieber fordernde Tagestouren fahren möchtest, oder bevorzugst maximalen Fahrspaß direkt vor der Hoteltür zu erleben. Genau dafür eignen sich die neuen „Nassfeld Single Trails“ ganz hervorragend. Einer davon ist der „Yannick Trail“.Das Trail-Vergnügen beginnt gemütlich mit der Kabinenbahn Millenium-Express (wenn du von Tröpolach kommst) oder mit der Madritschen Sesselbahn (von der Sonnenalp Nassfeld kommend). Knapp unterhalb der Bergstation der Madritschen Sesselbahn startet der „Livio Trail“, den du für rund 100 Meter nimmst. Er bringt dich direkt zum „Yannik Trail“, der zunächst gemütlich startet und dich mit fantastischen Ausblicken auf den Rosskofel und weit hinein nach Italien verwöhnt. Nun ändert der Trail seinen Charakter. Du fährst in einen Latschenkieferwald, während es technischer und langsamer wird. In der Mitte ist ein rund ein Meter hoher Drop, den du auch umfahren kannst. Danach schlängelt sich der schwarz markierte „Yannick Trail“ flach, teilweise leicht bergauf bis zu einer großen Almwiese. Nach einer kleinen Holzbrücke gelangst du zurück auf den rot markierten „Livio Trail“. Ihm folgst du bis zum Lago del Pramollo. Über eine Straße kommst du zurück zur Talstation der Madritschen Sesselbahn, die dich, sooft du willst, wieder hoch zum Start des Trails befördert.Für das perfekte Trail-Erlebnis kannst du die drei Nassfelder Sommerbergbahnen mit der MTB Erlebnis-Tageskarte nutzen. Sie kostet für Erwachsene 34 Euro, Kinder zahlen nur 17 Euro.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    00:18
    2,88 km
    9,4 km/h
    10 m
    250 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Flowtrails bieten Mountainbikespaß pur. Dabei ist es ganz egal, ob du Einsteiger oder fortgeschrittener Biker bist. Du bestimmst selbst den Anspruch der Strecke, indem du sie gemütlich abrollst oder mit Highspeed in die Kurven gehst und jede Welle zum Sprung machst. Mit der „MEX Line 1“ hat die Region Nassfeld-Pressegger See einen brandneuen Flowtrail erbaut, der auf vier Kilometern pures Mountainbike Vergnügen bietet.Zum Start des Trails bringt dich der „Millenium-Express“: Direkt bei der Mittelstation „Gmanberg“ geht es auf 1.044 Meter Höhe los. Der Flow Trail verläuft über Wald- und Wiesenpassagen und ist mit Steilkurven und jeder Menge Wellen garniert, die du entweder lässig durchfahren, oder sie als „Tables“ springen kannst. Ob flowige Genussfahrt oder actionreiches Sprung-Spektakel – du hast es allein in der Hand. Mit einem durchschnittlichen Gefälle zwischen zehn und 15 Prozent ist die Strecke jedenfalls auch für Biker mit Grundkenntnissen bestens geeignet. Rund 400 Meter tiefer „landest“ du unten in Tröpolach auf 614 Meter Höhe. Hier kannst du eine kleine Pause einlegen, dich stärken und sogar deinem Bike zu neuem Glanz verhelfen: Als Service wurde hier eine Selbstbedienungs-Waschanlage für Bikes eingerichtet, direkt bei der Talstation des Millennium-Express, der dich, gestärkt und blitzblank, wieder rauf zum Start bringt!

    Schwer
    00:30
    4,55 km
    9,1 km/h
    120 m
    490 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Der „Livio“ ist so etwas wie der „Haupttrail“ rund um die Madritschen Sesselbahn. Mit diesem Trail liegst du immer richtig, denn er startet direkt an der Bergstation und endet am Lago Pramollo, von wo aus du einfach zurück zur Talstation kommst. Eine praktische Orientierungshilfe und Ausgangstrail für deine Entdeckungstour der Region Nassfeld-Pressegger See: Vom „Livio“ zweigen zahlreiche Trails ab, die du nach und nach mit deinem Bike erobern kannst. Und natürlich ist auch der Trail selbst ein echtes Highlight. Er ist landschaftlich Extraklasse, bietet dir tolle Ausblicke in die Bergwelt und einen flowigen Streckenverlauf.Los geht’s bei der Bergstation der Madritschen Sesselbahn, wo du dir bei einem fantastischen Rundum-Panoramablick erst mal eine gute Übersicht verschaffen kannst. Den ersten Teil des Trails bewältigst du auf österreichischem Staatsgebiet, und zwar genau dort, wo im Winter die Skifahrer ihre Schwünge ziehen. Im Sommer jedoch bewegst du dich entlang des gesamten „Livio Trails“ auf Weidefläche, also Wiesen mit Schotter. Besondere Rücksichtnahme auf die Kühe und Pferde ist geboten. Außerdem wird der Trail mit Wanderern geteilt. Alle Passagen sind jedoch gut einzusehen.Nach der ersten Passage folgt ein kurzes Flachstück. Im Anschluss an einen kurzen Gegenanstieg geht es in eine Traverse. An diesem höchsten Zwischenpunkt befindet sich die Grenze zu Italien. Nun beginnt der landschaftlich schönste und naturbelassenste Teil. Vor der Kreuzung zum Snake- und Chri-Trail lohnt sich ein kurzer Halt für ein paar Schnappschüsse mit dem Gartnerkofel im Hintergrund. Danach geht’s über eine Wiese mit kleinen Schlägen und einer steileren Kurve in Richtung der ersten North Shore Brücke, die sich vor der Kreuzung zum Livio und zum Fausto-Trail befindet. Hier beginnt der flowigste Teil der Trails. Wurzeln, Steine und kleine Waldstücke sind deine ideale Spielwiese. Der Livio Trail endet direkt am Lago Pramollo – wie der Name verrät – beim Restaurant Livio. Hier kannst du dich stärken und danach zur Bergbahn rollen, um gleich noch eine Abfahrt zu nehmen.

    Mittelschwer
    00:11
    2,10 km
    11,4 km/h
    0 m
    250 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Viele neue „Nassfeld Single Trails“ sorgen in der Region für unbeschwerten Singletrail-Spaß. Ein echtes Highlight ist der „Chri Trail“, auf dem du einige Male die Grenze zwischen Österreich und Italien kreuzt. Unterwegs kommst du an einem wunderschönen Speichersee vorbei und genießt tolle Ausblicke, aber auch einen anspruchsvollen Streckenverlauf.Schon der Weg zum Start des Trails ist pures Vergnügen. Per Madritschen Sesselbahn lässt du dich bequem auf über 1.900 Meter Höhe bringen. Direkt an der Bergstation beginnt der Livio-Trail, auf den du zunächst einbiegst. Von der Traverse des „Livio“ biegt dann nach ein paar hundert Metern der „Chri“ links ab in ein paar enge Anliegerkurven. Ab jetzt heißt es: freie Fahrt auf dem diesem Nassfeld Single Trail!Über kleine Stufen auf einer Wiese kommst du hinunter zu einem Speichersee. Diesen umfährst du auf der rechten Seite und gelangst so zu einem kurzen, steilen Teilstück – ideal zum Ballern. Nach dem See wird’s etwas technischer und größere Wurzeln verlangen mehr Konzentration. Am Ende mündet der „Chri Trail“ direkt in den „Easy Way“. Über die Straße kannst du anschließend zurück zur Talstation rollen und dich gleich nochmal rauf zu einer weiteren Abfahrt bringen lassen.Für das perfekte Trail-Erlebnis kannst du die drei Nassfelder Sommerbergbahnen mit der MTB Erlebnis-Tageskarte nutzen. Sie kostet für Erwachsene 34 Euro, Kinder zahlen nur 17 Euro.

    Mittelschwer
    02:09
    24,7 km
    11,5 km/h
    600 m
    600 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese Tour ist eine schöne Abwechslung zu den Trails direkt rund um die Sonnenalpe Nassfeld. Sie ist zwar nur rund 20 Kilometer lang, dennoch ist sie durchaus fordernd, vor allem aber herrlich abwechslungsreich: Du startest in St. Stefan-Vorderberg im malerischen Gailtal, dessen weiter Talboden im schroffen Kontrast zu den beeindruckenden Gebirgshängen steht, von denen es eingerahmt ist. Die Tour nach Matschiedl und zum Rauterbauer verläuft abwechslungsreich durch mehrere romantische Dörfer. Bergauf- und Bergabpassagen wechseln sich laufend ab, wobei du zunächst tendenziell bergauf fährst, bis du etwa auf halber Strecke den kleinen Ort Matschiedl erreichst. Von hier aus geht es, begleitet von wunderbarer Aussicht, bergab – zurück zum Ausgangspunkt der Tour. Die Strecke ist abwechslungsreich und verläuft sowohl über Asphalt, Schotter, Waldwege, Wiesenwege und selten auch mal über einfache Trailpassagen. Sie ist also auch für Einsteiger gut machbar, allerdings überwindest du einige Höhenmeter. Landschaftlich ist die Runde ein Traum: Du bekommst einen tollen Eindruck von der bezaubernden Landschaft der Region Nassfeld-Presseger See.Um zum Start der Tour zu kommen, nimmst du am besten das Auto. Über die Gailtal Straße ist Vorderberg gut erreichbar. Direkt beim Startpunkt stehen öffentliche Parkplätze zur Verfügung.

    Schwer
    02:52
    36,2 km
    12,6 km/h
    1 370 m
    2 280 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Am Nassfeld stehen dir drei Sommer-Bergbahnen zur Verfügung, die dich zu den Startpunkten der verschiedenen Mountainbike-Trails der Region bringen. Mit dieser Tour zeigen wir dir, wie du nicht nur einzelne Abfahrten genießen, sondern eine herrliche lange Runde zusammenstellen kannst – ganz ohne stundenlanges Bergauffahren. Diesen Job übernehmen die Bergbahnen für dich. Du kannst dich stattdessen voll und ganz auf die wunderschöne Landschaft und atemberaubende Trails konzentrieren. Als Sahnehaube obendrauf laden dich unterwegs immer wieder gemütliche Almen und Berggasthöfe zu einer kleinen Stärkung ein.Im Grunde ist es egal, an welcher Stelle du in diese Tour einsteigt. Wenn das Basislager deines Bikeurlaubs die Sonnenalpe Nassfeld ist, bietet es sich an, zunächst einmal mit der Sesselbahn auf „Reisehöhe“ zu fahren. Wenn du die Gartnerkofel-Sesselbahn nimmst, beginnt deine Tour mit einer herrlichen Runde auf die Garnitzenalm – der perfekte Ort für ein kleines Frühstück. Danach genießt du die schöne Abfahrt zurück zur Sonnenalpe, wo dich die Madritschen Sesselbahn rauf zum nächsten Trail bringt. Oben hast du die freie Auswahl. Der „Livio“-Trail ist in jedem Fall eine gute Wahl. Wenn du möchtest, kannst du von hier aus auf viele andere Trails abbiegen. Es spricht auch nichts dagegen, einfach mehrmals hintereinander per Bergbahn wieder nach oben zu fahren – ganz, wie dein Zeitplan und deine Kondition es erlauben.Weiter geht’s: Nun wartet eine lange Abfahrt auf dich, an deren Ende du in Tröpolach ankommst – direkt an der Talstation der Millennium-Express-Gondel. Bis dahin warten unglaubliche 15 Kilometer Bikespaß auf dich und es geht fast nur bergab! Zunächst rollst du ganz entspannt über den „Lift Bike Giro“. Hier lohnt es sich, es gemütlich angehen zu lassen und einfach mal die schöne Aussicht zu genießen. Weiter unten wechselst du dann auf den brandneuen Flowtrail „MEX Line 1“, auf dem du es nochmal richtig laufen lassen kannst. Im Anschluss bringt dich die Bergbahn wieder nach oben, wo du nur noch entscheiden brauchst, welchen Trail du als nächstes nimmst. Wenn du genug hast, kannst du dich auf eine letzte Abfahrt runter zur Sonnenalpe Nassfeld freuen.Hinweis: Die Offgrid-Abschnitte in dieser Tour markieren die Bergbahnen, die dich zum jeweiligen Start der Trails befördern. Für die drei Nassfelder Sommerbergbahnen kannst du die MTB Erlebnis-Tageskarte nutzen. Sie kostet für Erwachsene 34 Euro, Kinder zahlen nur 17 Euro.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    82,9 km
  • Zeit
    07:27 Std
  • Höhenmeter
    2 510 m

Dir gefällt vielleicht auch

Mountainbiken auf der sonnigen Südseite der Alpen in Kärnten
Mountainbike-Collection von
Kärnten Werbung
Handverlesen für Mountain Biker: unsere Signature Trails
Mountainbike-Collection von
Mountain Bike Holidays
Die schönsten Basler Hausrunden
Rennrad-Collection von
komoot
33 Seen für sonnige Wochenenden
Fahrrad-Collection von
komoot