Reetdächer, Räucheraal und pure ländliche Idylle – Radfahren am Ostseefjord Schlei

Fahrrad-Collection von
OSTSEEfjordSCHLEI

42 Kilometer ragt die Schlei von der Ostsee bis nach Schleswig. Der Ostseefjord wurde in der letzten Eiszeit erschaffen und seitdem siedeln Völker und Stämme verschiedener Kulturen an der Schlei. Unterwegs triffst du auf Zeugen der Steinzeit, auf einen nordischen Thing und natürlich auf Spuren der Wikingerzeit sowie unzählige Herrenhäuser und Gutshöfe.

Heute ist die Schlei, die Angeln mit Schwansen verbindet, ein riesiger und lebendiger Naturpark. In mehreren Naturschutzgebieten kann sich die Tier- und Pflanzenwelt entfalten und geht Hand in Hand mit dem sanften Tourismus. Segeln, Wandern und Radfahren sind beliebte Freizeitaktivitäten an der Förde zwischen Kiel und Flensburg. Damit du die ganze Pracht der Region auf dem Fahrrad erkunden kannst, stellen wir dir in dieser Collection 15 Törns vor, die sich alle unterschiedlichen Themen widmen. Von der kleinsten Stadt Deutschlands zum ältesten Heringszaun Europas, zwischen den Ostseestränden und kleinen Badeseen, über Wikingergeschichten und Landarztromantik: Am Ostseefjord Schlei ist für alle etwas dabei.

Die Törns haben alle eine überschaubare Länge zwischen 25 und 40 Kilometern und lassen sich bequem an einem halben oder einem ganzen Tag abfahren. Dabei sind alle Törns Rundtouren und du kommst wieder an deinen Ausgangspunkt zurück. Die letzte Eiszeit hat sanfte Hügel hinterlassen. Große Steigungen suchst du vergebens, nur der Wind könnte vielleicht etwas mehr Kondition erfordern. Für die kulinarische Erholung zwischendurch sorgen viele kleine Cafés und Fischrestaurants und für Abkühlung sorgen unzählige Sandstrände an der Ostsee und an der Schlei.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:41
    39,5 km
    14,8 km/h
    210 m
    210 m
    Fähre
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Die Wikinger prägten über 200 Jahre lang die Geschichte Nordeuropas. Der Name stammt vom altnordischen „vikingr” und heißt so viel wie Räuber oder Plünderer. Dabei ist es ein Sammelbegriff für verschiedene skandinavische Stämme und Völker, zu denen auch viele friedliche Händler und Handwerker angehörten.Der Ostseefjord Schlei zählte zu den wichtigsten Lebensadern der Wikingerzeit. Haithabu war eine ihrer bedeutendsten Küstensiedlungen der, heute befindet sich an dieser Stelle ein tolles Wikingermuseum.Hier startest du auch deinen WikingerTörn mit dem Fahrrad. In knapp 40 Kilometern umrundest du den westlichsten Teil des Ostseefjordes Schlei. Dabei fährst du durch Schleswig, einem hübschen Städtchen mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten, wie dem Schloss Gottof, dem Barockgarten und dem Fischerviertel.Auf der Fahrt durch das Hinterland liegen immer wieder kleine, idyllische Dörfer entlang deines Weges. Zwischen den Naturschutzgebieten fährst du ein paar Mal direkt ans Wasser, wo du an den tollen Stränden eine Runde baden kannst. Kurz bevor du deinen Ausgangspunkt wieder erreichst, führt dich der Weg ein Stück an der Küste entlang und du genießt ein fantastisches Panorama auf Schleswig und den Fjord.

  • Leicht
    01:27
    22,1 km
    15,2 km/h
    80 m
    90 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Zwischen 1150 und 1200 wurden viele romanische Kirchen, auch Feldsteinkirchen genannt, in der Landschaft Angeln errichtet. Natürlich wurden die Gotteshäuser mit der Zeit umgebaut und erweitert, sie sind aber immer noch der Mittelpunkt der Dörfer.Der gut 20 Kilometer lange und einfache KirchTörn beginnt am Strand von Winningmay, wo du dein Auto abstellen und nach der Radtour in das kühle Nass springen kannst. Auf einem herrlichen Radweg fährst du nach Brodersby, wo dich die erste interessante Kirche erwartet. Hier ist nämlich der Glockenturm niedriger als das Kirchendach.Weiter geht es durch verträumte Dörfer nach Tolk, wo du eine der ältesten Kirchen im Raum Angeln findest. Sie wurde bereits 1192 zum ersten Mal erwähnt. Auf deinem Rückweg nach Winnigmay fährst du noch an der St. Jacobus-Kirche in Moldenit vorbei, die auf einem Hügel über dem Dorf thront.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:12
    32,2 km
    14,7 km/h
    170 m
    170 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Du beginnst den 32 Kilometer langen BadeseeTörn am Ende des Ostseefjords Schlei in der hübschen Stadt Schleswig. Die Stadt ist seit den Wikingern ein wichtiger Handelsplatz und die Guttorfer Herzöge machten Schleswig zum kulturellen Zentrum Nordeuropas.Die Gegend ist aber nicht nur für kulturelle Highlights bekannt, sondern auch für die wunderschöne Natur, durch die du herrlich mit dem Rad fahren kannst. Dazu zählen unter anderem die Badeseen, die du entlang dieser Tour erkundest.Auf kleinen Straßen fährst du in Richtung Norden zum Langsee, wo die erste Badestelle auf dich wartet. Anschließend fährst du um den Langsee herum, bis du den Idstedter See erreichst. Du kannst entweder der Straße folgen oder schiebst auf einem schmalen Weg direkt am Ufer entlang. Am anderen Ende des Sees findest du eine hübsche, kleine Badestelle.Zurück nach Schleswig fährst du ein Stück durch den Wald auf einem ganz besonderen Radfernweg, dem sogenannten Ochsenweg. Er folgt einer historischen Verkehrsverbindung von Dänemark nach Deutschland, auf der jährlich bis zu 50.000 Ochsen von Jütland nach Wedel getrieben wurden. Der BadeseeTörn endet schließlich am Hafen von Schleswig, wo du in unmittelbarer Nähe mehrere Strände und das Luisenbad findest.

  • Mittelschwer
    02:09
    35,6 km
    16,6 km/h
    120 m
    120 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die zahlreichen Herrenhäuser in der Region zeugen von einer spannenden Vergangenheit. Der HerrenhausTörn führt dich zu mehreren Gütern, die alle eine unterschiedliche Geschichte erzählen.Du startest in Sieseby, einem der schönsten Dörfer an der Schlei. Das ganze Dorf mit seinen reetgedeckten Fachwerkhäusern steht unter Denkmalschutz und wurde ursprünglich für die Fischer und Tagelöhner des benachbarten Gutes Bienebek errichtet.Auf kleinen Straßen schlängelst du dich durch die schöne, leicht wellige Landschaft von Gutshof zu Gutshof. Am Ortsrand von Rieseby fährst du zum Gut Hörst, das heute noch die umliegenden Felder bewirtschaftet.Vorbei am Gut Saxtorf und Gut Erichshof erreichst du eines der beeindruckendsten Herrenhäuser in der Gegend, das Gut Ludwigsburg. Es wurde um eine ehemals mittelalterliche Wasserburg errichtet. Heute wird das Gut für Veranstaltungen gebucht und in der Alten Räucherei im Gutshof kannst du dich mit leckerem Kaffee und Kuchen stärken.Der Weg nach Vogelsang-Grünholz führt dich auf einem Güterweg durch eine schöne Naturlandschaft. Um Vogelsang herum, ein wenig abseits der Strecke, findest du die Güter Grünholz und Damp. Wenn du dem Radweg vom Gut Damp weiter nach Osten folgst, erreichst du einen schönen Sandstrand. Von Vogelsang aus erreichst du deinen Ausgangspunkt Sieseby in einer guten halben Stunde.

  • Mittelschwer
    02:17
    31,9 km
    14,0 km/h
    150 m
    150 m
    Fähre
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Rund um die Schlei kannst du die besonderen kulinarischen Köstlichkeiten Schleswig-Holsteins probieren. Hier findest du romantische Cafés, Landgasthöfe, Fischräuchereien und Mostereien. Damit du ohne schlechtes Gewissen schlemmen kannst, haben wir die lukullischen Orte durch einen 32 Kilometer langen Radweg miteinander verbunden.Du startest in Brodersby und fährst auf kleinen Straßen nach Hestoft, wo dich ein liebevoll gestalteter Bauerngarten erwartet. Weiter geht es nach Lindau. An mehreren Orten entlang der Strecke kannst du einen kurzen Abstecher zu einem der vielen Badestellen direkt an der Schlei machen, wie etwa im hübschen Ort Gunneby.Du überquerst die Schlei auf der Lindaunisbrücke, die abwechselnd von Autos, Rädern, Fußgängern und der Eisenbahn befahren wird. Wenn sich ein Schiff nähert, wird die Brücke hochgeklappt. Auf der anderen Seite der Schlei hast du vom Obsthof Stubbe einen schönen Ausblick und kannst im Café ein köstliches Stück Kuchen probieren.Dein Weg führt dich durch das Hinterland zum Gut Hörst, das immer noch bewirtschaftet wird. Nachdem du durch den malerischen Ort Rieseby gefahren bist, fährst du an einer tollen Mühle vorbei zum Ornumer Noor, dem schmalsten Haff der Schlei. Kurz darauf erreichst du wieder deinen Ausgangspunkt.

  • Mittelschwer
    02:27
    37,0 km
    15,1 km/h
    130 m
    130 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Rund 100 Jahre lang pendelte die Schleswig-Angler-Querbahn zwischen Schleswig und Süderbrarup. Der letzte Zug fuhr 1981, anschließend wurden die Gleise abgebaut. Geblieben ist ein naturbelassener Radweg, die Alte Kreisbahntrasse.Auf dieser Tour zeigen wir dir zunächst den nördlichen Teil der Strecke. Du startest direkt am Bahnhof Süderbrarup, den du mit der Bahn von Flensburg oder Kiel aus erreichst. Anschließend fährst du auf der Alten Kreisbahntrasse nach Taarstedt.In Taarstedt verlässt du die ehemalige Eisenbahntrasse und fährst über Brodersby und Ulsnis nach Lindau. Immer wieder kannst du einen kleinen Schlenker zur Schlei machen, wo du die eine oder andere Bademöglichkeit findest, wie zum Beispiel bei Gunneby.In Lindau kannst du einen kleinen Abstecher zur interessanten Klappbrücke machen, die abwechselnd von Autos und von der Eisenbahn befahren wird. Auf kleinen Straßen fährst du durch idyllische Dörfer zurück nach Süderbrarup.

  • Mittelschwer
    02:15
    31,5 km
    14,0 km/h
    90 m
    90 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Reetdachhäuser gehören zum Landschaftsbild Angelns und Schwansens wie die Schlei und die Ostsee. Seit die Menschen hier sesshaft geworden sind, werden die Dächer mit getrocknetem Schilfrohr gedeckt. Aufgrund der Brandgefahr wurden Reetdächer in den Städten durch Hartdächer ersetzt, das Reetdach hat aber in den ländlichen Regionen bis heute seine Bedeutung behalten.Auf dem gut 31 Kilometer langen ReetdachTörn erkundest du einige der schönsten reetgedeckten Häuser der Gegend. Du startest in Sieseby, einem wunderschön idyllischen Dorf, das heute komplett unter Denkmalschutz steht. Ursprünglich wurden die reetgedeckten Häuschen für Fischer und Tagelöhner des benachbarten Gutes Bienebek errichtet.Du fährst auf herrlichen Wegen durch eine Landschaft, die von Landwirtschaft geprägt ist. Kleine Wälder, Weiher, Gutshöfe und Weiler lockern die Gegend auf. Nachdem du ungefähr die Hälfte deiner Etappe geschafft hast, erreichst du den traumhaften Sandstrand von Damp direkt an der Ostsee.Etwa eine halbe Stunde später erreichst du Karby. Inmitten des schmucken Ortes steht die ursprünglich um 1300 errichte frühgotische Backsteinkirche, die insgesamt drei Mal abgebrannt ist. Die letzten Kilometer zurück nach Siesby fährst du auf einem schönen Weg direkt an der Schlei.

  • Leicht
    01:49
    25,0 km
    13,7 km/h
    110 m
    110 m
    Fähre
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Mit rund 42 Kilometern ist die Schlei die längste Ostseeförde in Schleswig-Holstein. Die durch die ZDF-Fernsehserie „Der Landarzt” in ganz Deutschland bekannt gewordene Region verdankt dem Gewässer auch ihren touristischen Markennamen: Ostseefjord Schlei.Die Schlei verbindet die Landschaften Angeln im Norden und Schwansen im Süden. In ihrer breitesten Stellen misst sie vier Kilometer, an der schmalsten ist sie gerade einmal 135 Meter breit. Auf dem 25 Kilometer langen SchleiuferTörn fährst du einmal um den mittleren Teil der Förde und siehst auf der Tour alles, wofür die Gegend bekannt ist.Du startest in Arnis, der kleinsten Stadt Deutschlands. Während unzählige Boote im Hafen schaukeln, erwartet dich in der Innenstadt der Charme aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Die ersten Kilometer führen dich nach Westen. Du kannst entweder ein holpriges Stückchen direkt am Ufer entlang fahren oder die Hauptstraße nehmen.Auf deinem Weg passierst du die Mühle Gödersby, eine von vielen noch erhaltenen Mühlen um die Schlei. Du folgst dem Ufer mit immer wieder herrlichen Ausblicken auf die Förde bis zur Lindaunisbrücke. Abwechselnd überqueren Autos, Fahrräder und die Eisenbahn die besondere Klappbrücke.Der nächste Ort auf deiner Runde ist Sieseby, das vollständig unter Denkmalschutz steht. Der schmucke Ortskern besteht aus reetgedeckten Fachwerkhäusern. Dein Rückweg führt dich nun am Südufer der Schlei entlang bis du sie mit einer Fähre überquerst und wieder in Arnis ankommst.

  • Mittelschwer
    02:19
    39,1 km
    16,9 km/h
    180 m
    180 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die idyllische Landschaft um den Ostseefjord Schlei bildet die Kulisse für die beliebte ZDF-Vorabendserie „Der Landarzt”. Auf dem knapp 40 Kilometer langen LandarztTörn erkundest du die Gegend mit dem Fahrrad und fährst an einigen Drehorten vorbei.Du beginnst die Tour am Bahnhof in Süderbrarup, den du mit der Bahn von Kiel oder Flensburg aus erreichst, und verlässt das Städtchen in Richtung Süden. Kurz vor Lindaunis lohnt sich für echte „Landarzt”-Fans ein etwa ein Kilometer langer Abstecher über Lindau zum Lindauhof, dem malerischen Anwesen, wo die Serie gedreht wurde. Heute befindet sich dort das Café Lindauhof.Kurz vor Arnis, der kleinsten Stadt Deutschlands, liegt eine von vielen noch erhaltenen Mühlen der Gegend auf deinem Weg. Anschließend fährst du in Richtung Kappeln, wo sich ein kleiner Umweg in die Innenstadt lohnt. Direkt am Hafen kannst du dich mit Fischbrötchen und Räucheraal stärken, bevor du auf kleinen Straßen durch die eiszeitliche Landschaft radelst.Die Orte und Straßen waren häufig Drehorte des „Landarztes”. Etwas abseits der Strecke in Wagersrott liegt der Holländerhof. Dort wohnt während der Dreharbeiten der Kräuterdoktor Hinnerksen. In Wirklichkeit befindet sich im Hof ein Heimatmuseum mit historischen Maschinen und Gebrauchsgegenständen von Angelner Bauernhöfen. Von dort sind es nur noch wenige Kilometer zurück nach Süderbrarup.

  • Leicht
    01:51
    29,4 km
    15,9 km/h
    120 m
    120 m
    Fähre
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Kulinarisch liegt der Schwerpunkt am Ostseefjord Schlei natürlich im Wasser. Auf dem knapp 30 Kilometer langen HeringsTörn erkundest du Orte, an denen Fisch gefangen, verarbeitet und gegessen wird.Dein Törn beginnt am Hafen von Kappeln. Südlich der Klappbrücke befindet sich der Kappelner Museumshafen, wo vergessen geglaubte Schiffstypen knarzend von den Wellen geschaukelt werden. Unweit davon befindet sich der 500 Jahre alte und letzte funktionstüchtige Heringszaun Europas, ein seit über 10.000 Jahren bewährtes Fischfangsystem.Über die Klappbrücke verlässt du Kappeln in Richtung Ostsee zur Schleimündung. Dort erwarten dich neben schwimmenden Häusern ein herrlicher Strand, der zum Baden und Verweilen einlädt. Die nächste Station ist Karby, ein hübsches Dorf mit einer frühgotischen Backsteinkirche.Anschließend fährst du zur Schlei, die du mit einer Fähre überquerst. Auf der anderen Seite liegt Arnis, die kleinste Stadt Deutschlands. Mit nur 0,45 Quadratkilometer hast du Arnis, die Votivkirche sowie die Lange Straße schnell erkundet und hast noch genügend Zeit, um dich in einem der vielen guten Fischrestaurants zu stärken.Die letzte Etappe führt dich einmal leicht hügelig um Kappeln herum. Bevor du wieder an den Hafen zurückkehrst, kommst du an einer schönen Bade- und Grillstelle vorbei. In Kappeln endet dein HeringsTörn und es lohnt sich mit einem Fischbrötchen durch die Altstadt zu schlendern oder in der Aalräucherei vorbeizuschauen.

  • Leicht
    01:53
    31,5 km
    16,7 km/h
    130 m
    130 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der gut 31 Kilometer lange GulyThingTörn führt dich durch kleine Dorfweiher und romantische Höfe. Hier findest du Natur und Idylle pur. Inmitten dieser Idylle liegt ein Ort, an dem du mehrere Tausend Jahre alte Geschichte erleben kannst: der Guly-Thing.Deine Route beginnt am Ortsrand von Kappeln. Du schlängelst dich auf wenig befahrenen Feldstraßen durch die eiszeitliche Landschaft von einem Hof oder Dörfchen zum nächsten. Immer wieder lockern kleine Wälder und Bäche die Landschaft auf.Etwa auf halber Strecke erreichst du den Guly-Thing. Für nordische Völker war der Thing so etwas wie ein Parlament und Gerichtshof zugleich. Gewählte Männer eines Stammes regelten das Zusammenleben. Der Guly-Thing wurde originalgetreu rekonstruiert. In unmittelbarer Nähe findest du auch einen Runenstein und einen Dolmen, also ein Steingrab bestehend aus Tragsteinen und einer Deckenplatte.Der Weg zurück nach Kappeln verläuft wieder durch pure Idylle. Wenn du in Kappeln angekommen bist, kannst du zum Abschluss deiner Tour einen Abstecher in die Altstadt machen. Direkt am Hafen kannst du dich mit Räucheraal und Fischbrötchen stärken.

  • Mittelschwer
    02:12
    33,3 km
    15,1 km/h
    80 m
    70 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dein 33 Kilometer langer Törn zu den Ostseedeichen beginnt im verschlafenen Örtchen Gelting. Du folgst der salzigen Meeresbrise etwa eine halbe Stunde lang, bis du die Ostsee erreichst. Hier erwartet dich ein schier unendlich langer Strand und das Meer. Bei gutem Wetter siehst du sogar die dänische Küste.Auf naturbelassenen Wegen fährst du sechs Kilometer auf dem Ostseedeich, lauschst den Wellen und spürst den Wind. Du folgst dem Weg bis kurz vor die Schleimündung. Die Mündung ist ein Seevogelschutzgebiet und ganzjährig für den Menschen gesperrt. Am Anfang des Schutzgebietes liegt die Vogelwärterhütte, in der du dich über die Tier- und Pflanzenwelt informieren kannst.Nun fährst du am Ufer der Schlei entlang und erreichst den hübschen Ort Maasholm mit seinem idyllischen Hafen und den romantischen Reetdachhäuschen. Der Weg zurück nach Gelting verläuft durch das ruhige Hinterland, vorbei an kleinen Höfen und Weilern.

  • Mittelschwer
    01:47
    24,5 km
    13,7 km/h
    50 m
    50 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Der knapp 25 Kilometer lange GeltingerBirkTörn steht ganz im Zeichen des Naturschutzgebietes in der Geltinger Birk. Du startest im schmucken Örtchen Gelting. Im Mittelpunkt des Ortes steht seit etwa 1300 die Backsteinkirche. Etwa einen Kilometer entfernt befindet sich das Geltinger Schloss, das zu den ältesten Adelshöfen in Angeln zählt. Das Schloss befindet sich zwar im Privatbesitz, aber ein Abstecher lohnt sich dennoch.Nach wenigen Minuten auf dem Rad erreichst du bereits die Ostsee und damit das Naturschutzgebiet Geltinger Birk. Gleich am Eingang zur Birk zieht die Windmühle Charlotte die Blicke auf sich. Sie diente bis 1971 zum Entwässern des Beveroer Noores sowie zum Mahlen von Korn.Auf Naturwegen fährst du an der Küste entlang um das Naturschutzgebiet. Schilfsümpfe, Salzwiesen, Dünen und Seegraswiesen bilden ein hervorragendes Biotop für die Tier- und Pflanzenwelt. Hinter dem Naturschutzgebiet beginnt ein mehrere Kilometer langer Sandstrand, vergiss also nicht deine Badesachen einzupacken. Auf kleinen Straßen geht es schließlich zurück nach Gelting.

  • Mittelschwer
    01:46
    26,8 km
    15,2 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die heutige Radrunde steht ganz im Zeichen von Angeln. Die vielen Herrenhäuser und Gutshöfe zeugen von einer reichen Geschichte und die leicht hügelige Landschaft zeugt von der letzten Eiszeit in Schleswig-Holstein.Der rund 27 Kilometer lange AngelnTörn beginnt im idyllischen Ort Gelting. Kleine Weiler liegen auf deinem Weg durch die von der Eiszeit geformten Landschaft. Typisch für diese Gegend sind die vielen kleinen Felder, die durch sogenannte Knicks voneinander getrennt sind.Nach etwa der Hälfte der Strecke erreichst du das Gut Rundhof. Das spätbarocke Herrenhaus wurde an Stelle einer Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert errichtet. Heute befindet sich das riesige Gebäude im Privatbesitz, im Sommer finden jedoch im Kuppelsaal Konzerte statt.Kurz bevor du die Ostsee erreichst, lohnt sich ein Abstecher zum Gut Oestergaard. Es liegt am östlichen Rand der Gemeinde Steinberg und wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut. Neben Landwirtschaft betreibt die Besitzerfamilie auch ein Café.Der Weg direkt an der Ostsee ist etwas holprig und schmal, bietet dir aber wunderbare Ausblicke aufs Meer. Nimm dir die Muße und schiebe das Rad vielleicht ein Stück, damit du die Eindrücke, die dir die Natur schenkt, noch intensiver erleben kannst. Am Ende des Küstenweges kommst du noch am Naturschutzgebiet Geltinger Birk vorbei, bevor du wieder deinen Ausgangsort Gelting erreichst.

  • Mittelschwer
    01:39
    26,7 km
    16,2 km/h
    160 m
    150 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Name der Tour durch die geschwungene Hügellandschaft Angelns und entlang der Ostsee ist Programm: Immer wieder bieten sich dir herrliche Aussichten. Mal fällt der Blick nach einer kleinen Steigung plötzlich auf die sich weit öffnende Geltinger Bucht, mal taucht nach einer unscheinbaren Kurve unvermittelt ein lauschiges Strandpanorama auf.Du beginnst im Ort Steinbergkirche und fährst auf kleinen, asphaltierten Nebenstraßen über Niesgrau an die Ostsee. Dort angekommen erwartet dich neben der frischen Meeresbrise ein toller Weg durch den Wald und entlang der Küste. Ein Abstecher zum Gut Oestergaard lohnt sich für einen Ausflug zum Maislabyrinth.Du fährst mal der Küste entlang, mal ein wenig im Hinterland, wo du immer wieder ein schönes Panorama auf das Meer genießen kannst. Die Landschaft verändert sich ständig: Moore, Wälder, Wiesen sind deine Wegbegleiter auf der PanoramaTour. Natürlich hast du auch die Möglichkeit an einem der Sandstrände ins Wasser zu springen.Nachdem du die Ostsee hinter dir gelassen hast, folgt ein sanfter Anstieg nach Scheersberg. Mitten im Ort steht der 1903 erbaute Bismarckturm. Vom 32 Meter hohen Turm hast du einen herrlichen Panoramablick über die Förde bis nach Dänemark. Du befindest dich nun knapp 90 Meter über dem Meeresspiegel. Von hier aus sind es noch gute zehn Minuten mit dem Rad bis zu deinem Ausgangspunkt.

Collection Statistik

  • Touren
    15
  • Distanz
    466 km
  • Zeit
    30:43 Std
  • Höhenmeter
    1 860 m

Dir gefällt vielleicht auch

Reetdächer, Räucheraal und pure ländliche Idylle – Radfahren am Ostseefjord Schlei
Fahrrad-Collection von
OSTSEEfjordSCHLEI